Mühlenbach

Helga Wössner ist neue Bürgermeisterin von Mühlenbach

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2017
Video starten
Verknüpfte Galerie ansehen

(Bild 1/3) Helga Wössner war selbst über ihr Ergebnis freudig überrascht. ©Udo Weppler

Helga Wössner ist die neue Bürgermeisterin von Mühlenbach. Die Lahrer Juristin gewann im ersten Wahlgang überraschend deutlich mit 61,1 Prozent. Zweiter wurde Martin Göhringer mit 21,6 Prozent und Dritter Klaus Armbruster mit 17,3 Prozent.

»Ich bin einfach überwältigt« sagte Helga Wössner (CDU) bei ihrer ersten Rede als neu gewählte Bürgermeisterin von Mühlenbach auf dem Rathausbalkon. Sie erzählte, dass sie selbst nicht mit einer solchen Entscheidung im ersten Wahlgang gerechnet habe und daher bis 18 Uhr sehr ruhig gewesen sei. Nun sei sie einfach nur glücklich und gerührt.

»Ich werde sie nicht enttäuschen und die Ärmel hochkrempeln«, versprach sie.  »Ich werde auch hier im Rathaus mitarbeiten«, sagte sie mit Blick auf die Podiumsdiskussion des Offenburger Tageblatts. Generell will die 50-Jährige sich mit viel Herzblut und Engagement für die Belange der Gemeinde einsetzen und schon bald mit Stolz sagen: »Ich bin Mühlenbacherin«. Unter dem Beifall der vielen Anwesenden auf dem Rathausvorplatz sagte sie noch: »Damit die Kehle nicht zu trocken wird, gibt es heute Abend Freibier«.

»Rekordverdächtige Wahlbeteiligung«

Wie Helga Wössner war es vor der Verkündung des Wahlergebnisses durch den amtierenden Rathauschef Karl Burger vielen Beobachtern gegangen, die mit einem knappen Ergebnis oder sogar mit einem zweiten Wahlgang gerechnet hatten.»Der Wahlkampf war fair, sehr spannend und die Bewerber sehr engagiert. Ich habe selbst auch stark mitgefiebert, obwohl ich eigentlich relaxt hätte sein können«, sagte Burger in seiner Rede und freute sich über eine »rekordverdächtige Wahlbeteiligung« von rund 83 Prozent.

»Es ist ein absolutes Novum, dass nun eine Auswärtige und dazu noch eine Frau zur Bürgermeisterin gewählt wurde«, erklärte er. Wössner riet er den Abend zu genießen, da die erste Wahl die  schönste und spannendste sei.

Henry Heller gratuliert für Bürgermeister

- Anzeige -

In Namen der Bürgermeister der Raumschaft und von  Hausach gratulierte  Hofstettens Rathauschef Henry Heller der Wahlsiegerin zum tollen Wahlergebnis. »Wir reichen ihnen die Hand für eine gute Zusammenarbeit«, sagte er und übergab der strahlenden Siegerin einen Korb mit sechs Flaschen »Edelmann«. »Wir müssen nun schauen, ob es auch eine »Edelfrau« gibt«, sagte er augenzwinkernd.

Zu Ehren der Wahlsiegerin spielte die Musik- und Trachtenkapelle unter anderem das Badnerlied, das die begeisterte Sängerin Helga Wössner gemeinsam mit dem Männerchor und den vielen Anwesenden freudig mitsang. 

Reaktion der beiden Wahl-Verlierer

Sichtlich enttäuscht schaute dem Treiben Martin Göhringer als knapper Zweiter der Wahl zu. Weniger enttäuscht wirkte Klaus Armbruster als Dritter, der lediglich von der Deutlichkeit des Ergebnisses überrascht war. Er habe sich den Mühlenbachern präsentiert wie er sei und akzeptiere nun das Wahlergebnis, sagte er in einer ersten Reaktion gegenüber dieser Zeitung.

 

Kommentar

Mit Herz und Verstand

Der Wahlkampf in Mühlenbach war dank drei wählbarer Kandidaten, die über verschiedene Stärken verfügten und unterschiedliche »Typen« sind, bis zum Schluss sehr spannend. 
Daher kann Helga Wössner stolz sein, als Quereinsteigerin und als erste Auswärtige schon im ersten Wahlgang mit einem tollem Ergebnis zur Bürgermeisterin gewählt worden zu sein. Dass sie eine Frau ist, sollte allerdings keine Rolle spielen, da es nicht auf das Geschlecht, sondern auf die Qualität ankommt. Mit ihrer Kompetenz und daneben vielleicht auch mit ihrer freundlichen, sympathischen Art wusste sie die Mehrheit der Mühlenbacher nach ihrem Motto mit »Herz und Verstand« zu überzeugen. Nun muss sie »nur« noch im neuen Amt den Vorschusslorbeeren gerecht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
vor 17 Stunden
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kinzigtäler Adventstüren (12)
vor 2 Stunden
Auch in diesem Jahr wirft das Offenburger Tageblatt wieder täglich einen Blick hinter eine Adventskalendertür. Welche Weihnachtsgeschichten sich hinter den Hausnummern 1 bis 24 verbergen, lesen Sie auf der jeweiligen Lokalseite. Heute: die Kreuzbergstraße 12 in Wolfach.
Blutspendemeisterschaft 2018
vor 4 Stunden
Bei den drei Blutspenden im Jahr 2018 in Hornberg und Gutach beteiligten sich im Rahmen einer Meisterschaft Vereine und Firmen. Eine super Aktion für das Gemeinwohl befand der Ortsverein Hornberg-Gutach, der die Sieger am Montag während eines Dienstabends mit Preisen bedachte und einen großen Dank...
Klosterkirche / Gesangverein "Frohsinn"
vor 7 Stunden
Zahlreiche Zuhörer lauschten am Sonntag in der Klosterkirche in Wittichen den weihnachtlichen Melodien der beiden Chöre »Frohsinn« aus Kaltbrunn und »Surprise«. Der Gesangverein aus Kaltbrunn hatte wieder zu seinem Kirchenkonzert im Advent eingeladen. 
Ortsmitte
vor 7 Stunden
Der Steinacher Gemeinderat hat sich einstimmig darauf festgelegt, als nächstes Projekt bei der Umgestaltung der Ortsmitte die Hauptstraße anzugehen.
Gutach
vor 14 Stunden
Dank der guten Vorarbeit von Kämmerer Thomas Blum hatte der Gutacher Gemeinderat seinen Haushalt für 2019 am Montagabend in drei Stunden erstmals öffentlich beraten. Neben der Presse lockte dies einen weiteren Zuhörer an. 
Gemeinderäte wollen mehr Infos
vor 16 Stunden
Soll man den Weiler Niederbach an die öffentliche Wasserversorgung anschließen? Diese Frage beschäftigte am Montagabend den Steinacher Gemeinderat. Auch weil das gar nicht alle Anlieger wollen, fällt die Antwort darauf schwer.
Kommentar
vor 16 Stunden
Das Thema eines Wasseranschlusses des Außenbereichs ist ein Thema, das bei weitem nicht nur Steinach betrifft. Vielmehr hört man aus verschiedenen Ecken des Kinzigtals die Hiobsbotschaft versiegender Quellen.
Wolfach-Kirnbach
vor 16 Stunden
Zu einem kurzweiligen Nachmittag hatte die evangelische Kirchengemeinde Kirnbach am Sonntag die Senioren in die Gemeindehalle eingeladen. Zwischen Gebet, Musik und Gesprächen gedachten die Teilnehmer auch dem am Freitag verstorbenen Kurt Ratzinger.
Hausach
vor 16 Stunden
Gestern Nachmittag startete mit dem »ersten Spatenstich« offiziell der Erweiterungsbau der Graf-Heinrich-Schule. In sieben Jahren werden hier rund 14,6 Millionen Euro in die Jugend und die Bildung investiert.
Christine Bartenbach
vor 17 Stunden
Christine Bartenbach hat ein interessantes Hobby. Als Laiendarstellerin durfte sie ihr Schauspieltalent schon mehrfach unter Beweis stellen. Bisheriger Höhepunkt war eine Komparsenrolle beim Dreh eines ZDF-Schwarzwaldkrimis im Oktober. 
Nikolausmarkt
vor 19 Stunden
Zahlreiche Besucher schlenderte am Sonntag über den Nikolausmarkt im Bad Rippoldsauer Kurhaus. Auch der Nikolaus kam mit Knecht Ruprecht vorbei und hatte Geschenke für die Kinder dabei. 
Hausach
vor 20 Stunden
Nach dem Premiumwanderweg »Hausacher Bergsteig« und dem sehr stark frequentierten »Abenteuerweg der Gruppe« der Gruppe »Junges Hausach« hat die Stadt Hausach nun einen dritten Themen-Wanderweg: die »Geo-Tour Hausach«.