Hausach

BUND mit neuem Leitungstrio

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2020

(Bild 1/2) Der 27-jährige Yannik Hinzmann (links) aus Haslach wurde einstimmig ins neue Vorstandstrio des BUND Kinzigtal gewählt, den er deutlich verjüngt. Neu ist auch Karin Pätzold aus Hornberg, Karl-Heinz Wössner aus Haslach wurde bestätigt. ©Claudia Ramsteiner

Die Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal gilt als eine der aktivsten im ganzen Land. Die Hauptversammlung sieht Klimawandel und Energiewende als künftige Schwerpunktthemen.

„In den vergangenen Jahren seid ihr zur Stimme des Natur- und Umweltschutzes und zur Stimme unseres Verbands im Kinzigtal geworden“, zitierte Karl-Heinz Wössner in der Hauptversammlung des BUND Mittleres Kinzigtal Thomas Giesinger, den Koordinator für Ehrenamtsförderung beim BUND Baden-Württemberg. Das Zitat fiel bei einer Klausurtagung im Januar 2019, als der Vorstand mit zehn weiteren Aktiven seine Strategie und sein Programm für 2019/20 festlegte.

In der Tat war der verspätete, mit Bildern von Karin Pätzold hinterlegte Rückblick auf die Veranstaltungen und Projekte 2019 sehr lang und vielseitig. Die Hauptversammlung musste im März wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Neben vielen Vorträgen und Exkursionen ragten die große Schmetterlingsausstellung an sechs verschiedenen Orten im Kinzigtal, die Fragebogenaktion an die Kandidaten der Kommunalwahl und die Kooperation mit dem Kinocenter Haslach für einen monatlichen Umweltfilm heraus. 

Yannik Hinzmann neu im Vorstand

Auch die Kinder- und Jugendarbeit vor allem in Hornberg sowie das Repair-Café in Haslach wurden als Erfolg verbucht. Die BUND-Ortsgruppe ist dem Ortenauer Klimabündnis beigetreten und kam so auch mit den jungen Leuten von Fridays for Future in Kontakt. Das wirkte sich offensichtlich auch positiv auf die Vorstandswahl aus. Der dort sehr engagierte junge Haslacher Yannik Hinzmann wurde einstimmig in das Vorstandstrio gewählt – gemeinsam mit Karin Pätzold aus Hornberg und dem bisherigen Vorsitzenden Karl-Heinz Wössner aus Haslach. 

- Anzeige -

Vieles wurde 2020 fortgesetzt, neu kamen hinzu die Unterstützung der „BI Storchenwiese Haslach“, der Info-Stand zum Erdüberlastungstag am 22. August und die Aktion „Straßenbegleitgrün“ mit Informationsmaterial an alle Bürgermeisterämter. 

Thema Energiewende und Klimawandel

Für das Mähen von Böschungen gebe es genaue Vorgaben vom Land, an die sich das Straßenbauamt hält – nicht aber die Kommunen, die diese Arbeiten ohne Vorgaben an Landwirte delegieren, erläuterte Angelika Kalmbach-Ruf. Die scheidende Vorsitzende hinterließ dem neu gewählten Vorstandstrio eine Hypothek: Dem BUND Mittleres Kinzigtal würde als einer der aktivsten Ortgruppen im Land ein Sitz im Landesvorstand zustehen.

Angelika Kalmbach-Ruf und Karl-Heinz Wössner berichteten über die beantragten Pumpversuche von Peters­taler am Kniebis. Nach ihrer Einschätzung werde das Regierungspräsidium die Versuche zulassen. Hier möchte man sich am 3. Dezember mit der Bürgerinitiative, dem BUND Renchtal und dem Regionalverband Nordschwarzwald zusammensetzen, um eine Strategie zu besprechen. „Wasser ist Menschenrecht und darf nie der Gewinnoptimierung geopfert werden“, betonte Kalmbach-Ruf.

Als weitere Schwerpunktthemen der Zukunft wurde der Klimawandel und die Energiewende ausgemacht. Dazu ist für das nächste Jahr ein Workshop geplant. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Neuer MIeter steht schon fest
Elektro Prinzbach schließt zum 8. Januar seinen Fachhandel in der Schleiffmattstraße in Haslach. Wer dort nachfolgt, steht bereits fest.
vor 4 Stunden
Hausach
Über dem Eingang des Museums von Gunungsitoli, das Pater Johannes Hämmerle (links)leitet, hängt ein Transparent mit der Aufschrift „25-jähriges Jubiläum des Museums auf steil abfallendem Weg“. Die Coronakrise setzt der Einrichtung ordentlich zu.
vor 7 Stunden
Belohnung
Die Stadt Haslach hat nach Schmierereien am Bahnhof Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Zudem setzt sie eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung führen, in Höhe von 500 Euro aus.
vor 22 Stunden
Gemeinderat
Schiltachs Rat beschloss am Mittwoch eine drastische Erhöhung von Wasser- und Abwassergebühr. Um den Sprung nicht zu hoch werden zu lassen, wird 2021 ein Verlust in Kauf genommen.
28.11.2020
Hornberg
Der Hornberger Jose Schloss richtete sich einen Raum zum Arbeiten und für Treffen mit Kunstfreunden ein. Drucke und weitere Arbeit bringen 500 Euro fürs „Bärenkind“.
28.11.2020
Wolfach
Kirche auf neuen Wegen: Berufung heißt der Instagram-Account, auf dem Wolfachs Pfarrer Hannes Rümmele mit vier ­anderen Akteuren aus ganz Deutschland im wöchentlichen Wechsel einen hautnahen Einblick in Leben und Arbeit in der Kirche gibt.
28.11.2020
Gemeinderat
Schiltach beteiligt sich an der Anschubfinanzierung des geplanten Rabattsystems des Gewerbevereins. Das Kinzigkärtle soll den Beteiligten viele Vorteile bieten – doch noch haben  nicht alle Kommunen zugesagt.
28.11.2020
Kinzigtäler Buchtipps (6)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...
28.11.2020
Kerzen sollen leuchten
 Der Kindergarten Sternschnuppe initiiert eine Gemeinschaftsaktion. Ziel soll ein Hoffnungsschimmer in Hofstetter Fenstern sein.
28.11.2020
Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft.
Mit der Eröffnungsbilanz zum 1. Januar 2019, dem Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2019 und dem Haushaltsplanentwurf für 2021 sowie einem Leuchtturmprojekt befasste sich der gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft.  
28.11.2020
Wolfach
Zum ersten Advent fällt der Startschuss für die Schaufenster-Ausstellung zum Kuchenmarkt – und die bietet einige besondere Einblicke. Für die nächsten Jahre soll es weitere Neuerungen geben.
28.11.2020
Statt Nikolausfeier
Der TV Steinach will trotz der Absage der Nikolausfeier mit zwei Aktionen vorweihnachtliche Stimmung verbreiten.