Serie »Ausgezeichnet – Unsere Besten«

Carel Heitzmann aus Steinach erhält Innungspreis

Autor: 
Patrick Schmider
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2019

Carel Heitzmann gehört zu den besten Anlagemechaniker-Azubis in der Region. In seinen ersten Monaten als Geselle arbeitet er an der Rathaus-Sanierung in Steinach. ©Patrick Schmider

Mit Carel Heitzmann (20) wurde ein weiterer Anlagenmechaniker aus dem Kinzigtal für seine überdurchschnittlichen Leistungen während der Ausbildung mit dem Innungspreis belohnt. Bei seinem Ausbildungsbetrieb Kopf und Sohn startet er nun seine Berufskarriere.

An talentierten Anlagenmechanikern scheint es dem Kinzigtal nicht zu mangeln: Nach Stefan Müller (Folge 2) wurde Carel Heitzmann aus Steinach für seine guten Leistungen während der Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei der Firma Kopf und Sohn mit dem Innungspreis belohnt. Die diesjährige Innungsbeste, Katharina Brucher, kommt ebenfalls aus dem Kinzigtal.

»Es war ein bisschen ärgerlich, da mir für den Förderpreis lediglich ein Punkt fehlte«, sagt Heitzmann, der mit seinem respektablen Ergebnis ›nur‹ den Innungspreis abräumte. Die Wirtschaftskunde-Prüfung sei der Grund für dieses Ärgernis gewesen, denn »in allen anderen Kategorien lag ich über dem Schnitt«.

Wissen hilft auch privat

Mit dem Verlauf seiner Ausbildung ist Heitzmann dennoch sehr zufrieden: »Nach der Schule wusste ich nicht zu 100 Prozent, was ich machen möchte. Im Nachhinein habe ich aber die richtige Entscheidung getroffen«, sagt der 20-Jährige.

Seine Eignung und Affinität für diesen Beruf hat Heitzmann bereits vor der Ausbildung erahnt: »In der achten Klasse habe ich ein Praktikum bei Kopf und Sohn gemacht. Von allen Praktika haben mir diese drei Wochen am meisten Spaß gemacht«, betont Heitzmann, der dies zum Anlass nahm, sich drei Jahre später für eine Ausbildung zu bewerben.

Neben der breiten Fächerung gefalle ihm besonders, dass der Beruf sehr praxisorientiert ist. »Man lernt sehr viel während der Ausbildung. Dieses Wissen hilft auch privat, denn im Haus kann man viel selbst machen«, beschreibt Heitzmann die Vorzüge eines Anlagenmechanikers.

Gute Betreuung 

- Anzeige -

Bei seinem Betrieb fühlte er sich über den gesamten Ausbildungszeitraum bestens aufgehoben. »Ich habe nicht in einer Abteilung gearbeitet, sondern alles gemacht. Somit wurde ich nicht von unbekannten Bauteilen überrascht, die bei der Prüfung auftauchten.« 

Heitzmann arbeitete unter mehreren Ausbildern, die vor allem »in der schwierigen Anfangszeit sehr hilfsbereit waren«. Außerdem habe der Betrieb den Azubis angeboten, samstags eine gemeinsame Prüfungsvorbereitung zu organisieren.

Bei der Firma Kopf und Sohn ist man ob des guten Abschneidens von Heitzmann stolz: »Carel war von Anfang an interessiert und ist jetzt nicht nur ein guter Facharbeiter, sondern hat an sich selbst einen hohen Qualitätsanspruch«, sagt Manfred Kopf, Geschäftsführer der Firma. Diese selbst hochgelegte Messlatte erlaube es ihm, »bereits jetzt anspruchsvolle Baustellen selbstständig auszuführen«. 

Erfahrungen sammeln

Zwar sei es in erster Linie der Verdienst des Azubis, aber dennoch habe auch jeder Mitarbeiter »seinen Beitrag geleistet, in dem er Zeit und Geduld für die Lehrlinge aufbringt. Das ist bei ständigem Termindruck auf den Baustellen auch nicht immer einfach«, sagt Manfred Kopf.

Während den ersten Monaten als Geselle hat sich Heitzmann noch keine konkreten Zukunftsgedanken gemacht. Aktuell sei er sehr zufrieden und wolle erst einmal weitere Erfahrungen sammeln. »Meister, Techniker, Kundendienst – Möglichkeiten gibt es viele. Ich bin aber froh, dass ich noch Zeit habe, bis diese Themen auf mich zukommen«, erläutert Heitzmann, der in seiner Freizeit Fußball spielt.

Sollte sich seine berufliche Entwicklung wie bisher fortsetzen, »hat er hervorragende Zukunftsperspektiven«, prophezeit Kopf.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 7 Stunden
Neuling mit reichlich Erfahrung
Große Themen erwarten Steffen Stötzel in seinem neuen Amt: Seit Schuljahresbeginn ist der 37-Jährige neuer Leiter der Realschule Wolfach. Hat er den Wechsel vom Kollegen zum Chef gemeistert?
vor 7 Stunden
Hausach
Das Seelsorgeteam der katholischen Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg hat die Hausacher Katholiken zur Aussprache aufgefordert, weil angeblich großer Unmut in der Gemeinde herrscht. 
vor 7 Stunden
Hausach
Die Seelsorger Christoph Nobs und Katharina Gerth haben in dieser Woche die Mitglieder aller vier Gemeinden der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg zu Gesprächen aufgefordert. Es "grummelt" in der Gemeinde und die beiden wollten wissen, was an den Vorwürfen gegen sie wirklich dran ist. 
vor 9 Stunden
Gutach
Die Gutacher Samuel Reichert und Rosi Ohnemus sind mit ihrem Hilfsgütertransport seit gestern nach Rumänien unterwegs. Das Offenburger Tageblatt war beim Beladen des Transporters mit Anhänger dabei.
vor 9 Stunden
Wolfach
Im Rahmen einer mehr als fünfstündigen Wanderung machte sich Wolfachs Gemeinderat am Samstag ein Bild von der Arbeit und den anstehenden Herausforderungen im städtischen Forst.
vor 9 Stunden
Mühlenbach
Der Mühlenbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend beschlossen, dass die Hundesteuer erhöht werden soll.
vor 9 Stunden
Jahresbilanz 2018
Eine erfreuliche Jahresbilanz 2018, eine gute Voraussicht auf das Ergebnis 2019 und einen Tritt auf die Euphoriebremse gab es in der jüngsten Sitzung des Haslacher Gemeinderats.
vor 9 Stunden
Hornberg
Hornberg bewirbt sich für die Telekom-Aktion "Wir jagen Funklöcher. Die vom Mobilfunk-Ausbau benachteiligte Stadt möchte eine von der Telekom ausgewählten 50 Kommunen sein, die rasch eine zeitgemäße Mobilfunk-Versorgung bekommt.
vor 9 Stunden
Fischerbach
Die Katholische Frauengemeinschaft Fischerbach traf sich am Dienstag zu ihrer Hauptversammlung im Gasthaus „Fuxxbau“.
vor 16 Stunden
"Gemeinderat im Dialog"
Als Mitmach-Veranstaltung wurde „Gemeinderat im Dialog“ beworben. Und das war sie auch am Dienstag in der Festhalle. Dort diskutierten rund 20 Anlieger mit den Räten über Lösungen, dem Parkchaos bei der Festhalle entgegenzuwirken.
vor 19 Stunden
Mittleres Kinzigtal
In zwölf Handwerksberufen ist künftig wieder ein Meistertitel notwendig. Dies hat das Bundeskabinett vergangene Woche beschlossen. Wir hörten uns im Kinzigtal um, was Vertreter betroffener Gewerke davon halten. 
vor 19 Stunden
Kinzigtal
Nun ist offiziell, was die Spatzen schon seit Längerem von den Dächern gepfiffen haben: Die Sanierung der Mühlenbacher Ortsdurchfahrt verzögert sich weiter. Schon jetzt wird die Gemeinde mit Beschwerden bombardiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.