Gutach

Chinesische Gruppe heißt Gutacher Firma Aberle willkommen

19. Januar 2017
&copy Petra Epting

Die Gutacher Firma Aberle heißt künftig PPM Aberle. Am Mittwoch stellten die neuen Chefs ihre Ziele einem großen Kreis aus Geschäftspartnern und Mitarbeitern vor und gaben einen Einblick über das 2005 von vier chinesischen Brüdern gegründete Unternehmen PPM.

Im vergangenen Jahr übernahm das chinesische Unternehmen PPM die Firma Aberle, gestern wurde im Hornberger »Schlosshotel« der »Opening-day« mit einem Essen und der »Tom Robin Band« gefeiert. Geschäftsführer Michael Köcher hieß Kunden aus verschiedenen Bereichen, Partner, Vertreter der Banken und Serviceeinrichtungen sowie aus dem Gemeinderat  willkommen. Ein besonderer Gruß ging an die »langjährigen Gestalter«. Sie hätten die Firma aufgebaut und zu dem gemacht, was sie jetzt ist. Daneben waren Kollegen aus China dabei, aber auch aus der Früh-, Spät- und Nachtschicht von Aberle. 

Imagefilm der chinesischen Mitarbeiter

Mit einem Imagefilm wurde das chinesische Unternehmen vorgestellt. Viele dortige Verantwortliche und Mitarbeiter kamen mit ihren Wünschen, Vorstellungen und Träumen zu Wort. »Ein Team. Ein Traum.Zusammenarbeiten« lautet das Motto. China wurde als wohlhabender Staat mit erfolgreichen Unternehmen und einer harmonischen Bevölkerung herausgestellt.
Simon Zhu, Vizepräsident von ppm und Bruder des Präsidenten Frank Zhu, ging mithilfe eines Übersetzers auf vieles ein, was man aus Deutschland kenne. Die Chinesen seien tief von der deutschen Kultur beeinflusst. Und warum habe ppm nun Aberle gekauft? Die 1922 gegründete Gutacher Firma habe gute Produkte, über 90 Jahre eine innovative Entwicklung, große Anerkennung am Markt eine hervorragende Technologie und viele talentierte Mitarbeiter.

Teamwork als Basis

ppm selber wurde im Jahr 2005 von vier Brüdern gegründet. Das Unternehmen ist stolz auf sein seither jährliches Wachstum von über 15 Prozent. Schon mehrere Unternehmen, darunter auch in Mexiko, wurden gekauft, und die Gruppe verzeichnet nun über 900 Mitarbeiter. Drei Dinge sind den neuen Eigentümern besonders wichtig: »Teamwork als Basis des Erfolgs, Menschen als wichtigstes Kapital und Reichtum sowie die Leidenschaft und das Wissen für eine glänzende Zukunft«.

Entwicklungszentrum

Zehn Mitarbeiter wurden nach Deutschland geschickt, um weiter und voneinander zu lernen, deutsche Mitarbeiter wiederum sollen nach China und Mexiko geschickt werden, um sie »dort zu trainieren«. Außerdem wolle man den deutschen Kunden näher sein und bei Aberle ein europäisches Entwicklungszentrum einrichten. Das überhaupt Wichtigste sei aber »für eine bessere Entwicklung und für eine schönere Zukunft für alle« zu arbeiten. »Mit einem nachhaltigen Gewinn können mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.«

»Gute Entscheidung«

Auch Glenn Pecht, Vorstand eines Joint-Venture-Unternehmens in Wuhan, hieß Aberle willkommen und berichtete von der »außergewöhnlichen Partnerschaft« mit ppm. Bürgermeister Siegfried Eckert begrüßte alle mit einem Zitat. Es seien viele Gedanken nötig gewesen, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. »Für die Kommune war das eine gute Entscheidung. Sie übernehmen eine große soziale Verantwortung«, ging er ferner auf den Erhalt und die Sicherung der Arbeitsplätze ein. Das Unternehmen sei mit Gutachs anderen Betrieben in allerbester Gesellschaft. »Offen für neue Wege – dafür sei man in Gutach und in China zu haben.«

Traditionen im Mittelpunkt

Dass China Wert auf Traditionen lege und man in Gutach einiges zu bieten habe, das passe alles exzellent zusammen. Abschließend ging Michael Köcher darauf ein, wie in China das Zwischenmenschliche in den Mittelpunkt gerückt werde und wie man sich mit dem Aberle-Rüstzeug nun weiter global aufstelle. 

PPM-Aberle

Die Aberle GmbH entwickelte sich in gut 90 Jahren von einer Dreherei zu einem Hersteller von Präzisionsdrehteilen aus Stahl, Edelstahl, Messing und Aluminium. Hauptabnehmer sind Unternehmen aus der Automobilindustrie, aber auch der Sanitär- und Uhrenbranche. Aberle gehört seit dem 1. September 2016 zur PPM-Solutions-Gruppe, einem Fahrzeugzulieferer aus Hongkong.
 

 

Autor:
Petra Epting

- Anzeige -

Videos

Angeklagter im Endinger Mordprozess hat Alkoholproblem - 23.11.2017

Angeklagter im Endinger Mordprozess hat Alkoholproblem - 23.11.2017

  • Grundstein für Schulzentrums-Erweiterung gelegt - 22.11.2017

    Grundstein für Schulzentrums-Erweiterung gelegt - 22.11.2017

  • Prozess um Endingen-Mord hat begonnen - 22.11.2017

    Prozess um Endingen-Mord hat begonnen - 22.11.2017

  • Umfrage:

    Umfrage: "Völlerei" als Namen für Sasbacher Restaurant?

  • Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017

    Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017