Oberwolfacher Liedermacherin

Cindy Blum präsentiert ihr neues Album »Passwort Heimat«

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2019
Mehr zum Thema

Die Oberwolfacher Sängerin Cindy Blum präsentiert ihr neues Album »Passwort Heimat«. Darauf hat sie Gedichte von Thomas ­Hafen in ein »musikalisches Gewand« gepackt. ©Anna Teresa Agüera

Zwei Jahre Arbeit sind zu Ende. Am Freitag, 12. Juli, erscheint das neue Album von Cindy Blum. Darauf hat die Oberwolfacher Liedermacherin gefühlvoll Gedichte von Thomas Hafen vertont. Der Titel lautet »Passwort Heimat«. 

»Meine Art Welt ist ein Licht, das von drinnen nach draußen fällt«: Die Oberwolfacher Liedermacherin Cindy Blum hält ihr neues Album in der Hand. »Meine Art Welt« ist dabei eines von insgesamt zehn Liedern. Ein romantisches Lied. Das sind übrigens nicht alle. Viel eher eine bunte Mischung aus verschiedenen Gefühlen. »Es gibt auch schnellere Songs, frechere«, sagt Blum und freut sich, dass ihr neues Album nun auf den Markt kommt. 

Ab Freitag, 12. Juli, ist es im Handel erhältlich. Zwei Jahre Arbeit hat sie in das Projekt gesteckt. Zwei Jahre, in denen sie sich weiterentwickelt, ihre Stimme weiterentwickelt hat. Dazu haben auch die Gedichte von Thomas Hafen, wissenschaftlicher Leiter des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof, beigetragen. Ihnen hat Blum ein »musikalisches Gewand« verpasst, wie sie beschreibt. Neun Songs auf ihrer aktuellen CD sind so entstanden. Das zehnte, »Ursulas Lied«, ist ein Remake ihres vorangegangenen Projekts »Und du singst ewig, mein Wald«. 

»Passwort Heimat«

»Passwort Heimat« so heißt der Titel ihres neuen Albums. Der Grund ist einfach: »Jedes Lied hat etwas mit Heimat zu tun.« Heimat sei ein schillernder Begriff: Für jeden bedeute es etwas anderes. Jeder interpretiere es anders. »Außerdem ist die Musik in meiner Heimat entstanden.« Die gängigen Klischees des Schwarzwalds ließ sie aber außen vor. Der Bollenhut zum Beispiel taucht gar nicht erst auf.

»Jeder Song hat seine eigene Geschichte«, beschreibt die Oberwolfacherin. Erste Hörproben gibt es bereits auf ihrem Youtube-Kanal. Weitere sollen in den kommenden Tagen folgen. Auch im aktuellen »Schwarzwaldstolz«-Video von Jakob Wolber gibt sie auf Facebook einen Einblick in den Klang der neuen CD. Präsentieren wird sie die neuen Songs aber erst nach den Sommerferien. Dann stehen die ersten Konzerte an. Dafür hat sie auch Gastmusiker eingeladen.

 

 

- Anzeige -

Eine Auflage von 1000 Stück zählt das neue Album. Entstanden ist die Idee schon vor ein paar Jahren. Genauer gesagt 2012, beim Jubiläumsfest zum 400-Jährigen des Gutacher Vogtsbauernhofs. Blum hatte damals das Gedicht »Die Mädchen auf den alten Bildern« von Thomas Hafen vertont und vorgetragen. Es hat gepasst und Hafen hat angefangen, weitere Gedichte für Blum zu ­schreiben. Irgendwann waren es zwei, drei, vier. Und die Idee des Albums reifte. 

»Das bin ich auch«

Intensiv produziert wurde es dann in den vergangenen zwei Jahren. Die Lehrerin fuhr in den Schulferien ins Tonstudio und nahm dort ein Lied nach dem anderen auf. Zusätzlich wurde ein Booklet gestaltet mit den Gedichten von Hafen und Fotografien der Sängerin. Dabei zeigt die naturverbundene Liedermacherin eine ganz andere Seite von sich, eine selbstbewusste und starke Seite. »Ich wollte mich anders präsentieren und zeigen: Das bin ich auch.«

Die Instrumente, die man auf dem Album hört, spielt die Oberwolfacherin nahezu alle selbst – Akkordeon, Gitarre und Klavier. Es war ihr wichtig, dass man jedes Lied gerne zu Ende hört und kein Stück als Lückenfüller die Liste der Songs verlängert. Dafür hat sie sich auch Zeit gelassen. Aber gerade die Endphase der Produktion sei unglaublich anstrengend gewesen. 

Deshalb möchte sie es nun auch etwas ruhiger angehen. Ideen für neue Projekte hat sie zwar, »doch ich möchte mir keinen Druck machen«. Jetzt steht erstmal die Präsentation ihres Albums an. Und einen neuen Job in einem Bestattungshaus in Schramberg hat die 32-Jährige auch angenommen. Dort heißt es nun, Fuß fassen, ehe weitere musikalische Großprojekte folgen. 

 

Info

Ab Freitag erhältlich

Das Album »Passwort Heimat« von Cindy Blum gibt es ab Freitag, 12. Juli, im Handel und auch online. Wer möchte, kann auch direkt bei der Sängerin eine CD erwerben und sich dabei eine persönliche Widmung sichern. Erreichbar ist Blum unter Tel.: 01 51 / 58 11 56 62 oder per E-Mail an cindy.blum@web.de. Ihre neue Homepage www.cindyblum.de geht am 17. Juli online. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 32 Minuten
Oberwolfach
Fast ein Jahr blieb es nach der Übernahme von St. Luitgard durch die Caritas ruhig – jetzt kommt Bewegung in Oberwolfachs Pflegeheim-Neubau: Am Dienstag stellten Caritasverband Kinzigtal und Bauträger Eichner Bau dem Gemeinderat ihren Zeitplan fürs Projekt vor.
vor 1 Stunde
Nikolausfeier
Die Kinder und ihre Eltern hatten am ersten Advent sichtlich Spaß in der Friedrich-Grohe-Halle in Schiltach. Mehr als 200 Kinder waren mit ihren Eltern oder Großeltern dabei, als die jüngsten Turner und Tänzer des TV Schiltach auf der großen Bühne ihr Können zeigten. 
vor 2 Stunden
Ministerium für Inneres
Gleich zwei Förderungen gibt es digitale Projekte in Oberwolfach: Das Land unterstützt dabei den Aufbau eines Verbundsystems mit dem Namen „Famigo Plus“ und das Vorhaben der digitalen Mitfahrbänkle. 
vor 3 Stunden
Kinzigtal
Der Mühlenbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstag den Haushalt für 2020 vorberaten. Größter Posten im kommenden Jahr wird voraussichtlich die Sanierung der Schulersbergstraße.  
vor 6 Stunden
Hornberg
Eine Ehrung ragte in der Firmenfeier der Familienbrauerei Ketterer heraus: Michael Ketterer ist seit 50 Jahren Brauereichef. Er übernahm nach dem Tod seines Vaters schon mit 20 Jahren die Verantwortung für das Unternehmen.
vor 9 Stunden
Gemeinderat stimmt zu
Das Clubhaus des Fußballvereins Fischerbach wird erweitert und saniert – allerdings in der günstigen Variante. So reagierten die Mitglieder des Vereins.
vor 12 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Junge Familien im Kinzigtal haben große Schwierigkeiten, Aufnahme bei einem Kinderarzt zu finden. Gerade einmal zwi Kinderarztpraxen gibt es noch zwischen Villingen und Offenburg. Und die sind hoffnungslos überfüllt. Die Gründe.
vor 14 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Die evangelische Kirchengemeinde Kirnbach hatte die älteren Mitbürger am Sonntag wieder zum Seniorenadvent in die Gemeindehalle eingeladen. An die 50 Gäste hatten sich in der vom Imkerverein dekorierten Halle eingefunden.  
vor 14 Stunden
Hochwasserschutz
Zum Schalen der ökologischen Durchgangsrinnenkonstruktion für das Hochwasserrückhaltebecken in Steinach ist das variable Schalungssystem „Logo.3“ von Paschal im Einsatz, schreibt die Firma in einer Pressemitteilung.
vor 14 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Sehr gut besucht war der Nikolausmarkt, zu dem die Tourist-Info am zweiten Adventssonntag ins Bad Rippolds­auer Kurhaus eingeladen hatte. Der Nikolausmarkt bot nicht nur Gelegenheit, an den 17 Ständen Geschenke einzukaufen. Er lud auch zum Bummeln oder zu einer Unterhaltung bei Kaffee, Kuchen,...
vor 14 Stunden
Haslach/Zell
Aus den Erlösen des diesjährigen Flohmarkts hat das Flohmarktteam der Pfarrgemeinde Zell 1000 Euro an den „Club 82 – Freizeitclub mit behinderten Menschen“ gespendet. 
vor 14 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Mit einem besinnlichen vorweihnachtlichen Liederabend erfreute die Chorgemeinschaft „Frohsinn-Harmonie“ am Montag die Bewohner des Alfred-Behr-Hauses.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 17 Minuten
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • vor 21 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.