Hauptversammlung der Gesamtwehr Steinach

Clemens Neumaier will 2020 als Kommandant aufhören

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. März 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

Beförderungen (von links): Manuel Schwendemann, Kommmandant Clemens Neumaier, Bürgermeister Nicolai Bischler, Benedikt Meßmer junior, Dominik Himmelsbach und stellvertretender Kommandant Bernhard Obert. ©Gotthard Müller

In der Hauptversammlung der Gesamtwehr der Feuerwehr Steinach im Gerätehaus Steinach wurde von einem arbeitsreichen Jahr mit sehr vielen unterschiedlichen Einsätzen berichtet.

Clemens Neumaier kündigte an, dass er ab 2020 nicht mehr für das Amt als Gesamtkommandant und als Abteilungskommandant zur Verfügung stehe. Nach zehn Jahren Steinacher Abteilungskommandant und nach 15 Jahren als Gesamt- und Ateilungskommandant will er diese Ämter in jüngere Hände geben.  

Der Wohnungsbrand in der Kolpingstraße bezeichnete Neumaier in der Rückschau als Großeinsatz, bei der die gute Zusammenarbeit und der gute Leistungsstand der Wehr überzeugte. Um diesen zu halten, seien Fortbildungen auf Kreis- und Landesebene nötig. 

Erfreuliche Ersatzebschaffungen

Das Jahr der Abteilung Welschensteinach war 2017 geprägt von der Ersatzebschaffung des GW-T. Bei der Abteilung Steisteht jetzt die Ersatzbeschaffung des LF 16 an. 

Als weiteren Höhepunkt bezeichnete Neumaier das Erwerben des Leistungsabzeichen in Gold in Hausach zum ersten Mal mit Kameraden aus beiden Abteilungen. Der Probenbesuche der Gesamtwehr wurde als gut befunden. 

Die Umstellung auf Digitalfunk lasse weite auf sich warten. Vielfältige Dankesworte standen am Ende des Berichts von Kommandant Clemens Neumaier, der sich auch für die gute Zusammenarbeit mit dem örtlichen Roten Kreuz und bei der Gemeinde für die gute Ausstatttung bedankte.

Schriftführer Markus Halter berichtet über die Tätigkeiten der Abteilung Steinach. An Einsätzen waren es elf technische Hilfeleistungen, zwei Großbrände, sechs Kleinbrände und drei Fehlalarme. Zudem gab es jeweils fünf Brandsicherheitsdienste bei Veranstaltungen und Sicherheitsdienste. 

Viel Lob vom Bürgermeister

- Anzeige -

Über die Tätigkeit der Abteilung Welschensteinach informrierte Benedikt Meßmer. Es gab sechs Brandeinsätze und sechs technische Hilfeleistungen und sieben sonstige Tätigkeiten 

Manuel Schwendemann, Leiter der Jugendfeuerwehr, berichtete über deren Arbeit (wir haben über deren Hauptversammlung berichtet). Der Mitgliederstand ist derzeit 16 Jungen und ein Mädchen. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 23 Proben und viel Spiel und Spaß. Es gab eine eigene Herbtabschlussübung und an der Herstabschlussübung der Gesamtwehr wurde als »Opfer« teilgenommen.

Tino Joos berichtete über die Steinacher Mannschaftskasse und Markus Maier über die Kassenbewegungen der Abteilung Welschensteinach.

Bürgermeister Nicolai Bischler dankte der Feuerwehr für ihre eindrucksvole Arbeit. Beim Hochwasser am 4./5. Januar habe er sich von der Professionalität, der guten Zusammenarbeit der beiden Abteilungen und dem DRK selbst überzeugen können. Als sehr wertvoll bezeichnete er die Arbeit der Jugendfeuerwehr. Die Verwaltung stehe hinter der Wehr und werde sie nach Kräften unterstützen.

Beförderungen vorgenommen

Jonas Halter wurde aus der Jugendfeuerwehr kommend in den aktiven Feuerwehrdienst in der Abteilung Steinach verpflichtet. Befördert wurden in Abwesenheit vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann Jens Wissmann. 

Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann stiegen Dominik Himmelsbach und Benektik Mathias Meßmer auf, und vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister wurde Manuel Schwendemann  befördert.

Verabschiedet in die Alterswehr der Abteilung Welschensteinach wurden mit viel Lob des Kommandanten die Hauptfeuerwehrmänner Andreas Bächle und Josef Schwendemann (Mühlsbach). 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Triberg
vor 47 Minuten
Hannes Schwarz kennen auch viele Kinzigtäler: Es ist der »Feuerteufel«, der jedes Jahr beim Triberger Weihnachtszauber seine spektakuläre Feuershow zeigt. Damit hat er nun auch die Jury der »Supertalent«-Show auf RTL überzeugt.  
Hausach
vor 1 Stunde
Der Hausacher Wochenmarkt schrumpft. Nach dem Kreativstand von Melanie Keller verabschiedet sich nun auch die Metzgerei Winterhalter aus Elzach. Marktleiterin Andrea Kohmann sucht intensiv nach weiteren Marktbeschickern.
Bürgermeisterwahl Schiltach
vor 3 Stunden
Die große Wahlsause startete nach der Verkündung des Ergebnisses: Die Schiltacher Wähler sprachen Bürgermeister Thomas Haas noch ein weiteres Mal ihr Vertrauen aus – zu 94,02 Prozent. Dafür gab’s anschließend  Freibier.
Gutach
vor 3 Stunden
Nach längerer Zeit kommt am Wochenende mal wieder ein Zirkus nach Gutach: Heute beginnt der Zirkus »Salto Mortale« seinen Aufbau im Kluser hinter der Firma PPM Aberle.
Zehnte Auflage am 3. Oktober
vor 3 Stunden
Die kulinarische Mostwanderung  feiert Jubiläum: Zum zehnten Mal lädt der Musikverein Steinach am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, auf die rund acht Kilometer lange Strecke ein. An den Stationen unterhalten Musiker.
FC lädt ab dem 2. Oktober ein
vor 3 Stunden
Drei Tage feiern heißt es ab Dienstag, 2. Oktober, beim Oktoberfest des FC Fischerbach. Dieses geht in diesem Jahr »entzerrt« über die Bühne, denn weiter geht der Festmarathon erst am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Oktober.
Hausach
vor 10 Stunden
Zum ersten Mal feierte Pfarrer Christoph Nobs mit der Hausacher Pfarrgemeinde das Patrozinium. Seine Predigt unter anderem zum gefühlt seit 100 Jahren gesungenen Mauritiuslied lieferte Stoff für viele Diskussionen beim anschließenden Hock vor der Dorfkirche.  
Am Dienstag im Haslacher Gemeinderat
vor 13 Stunden
Zwei Bewerber stehen auf dem Stimmzettel, wenn am Dienstag im Haslacher Ratssaal der Nachfolger für Karla Mahne als erster Bürgermeister-Stellvertreter gewählt wird: CDU-Fraktionschef David Eisenmann und Joachim Prinzbach, Sprecher der Freien Wähler am Ratstisch.
Verhandlung Amtsgericht Wolfach
vor 16 Stunden
Der Vorwurf gefährlicher Körperverletzung gegen eine 32-jährige Mutter endete am Freitag vor dem Amtsgericht mit einem »salomonischen Urteil«: Das Verfahren wurde vorläufig eingestellt. Die Angeklagte muss psychologische Hilfe in Anspruch nehmen und diese dem Gericht nachweisen.
»Lebendes Tischkicker«-Turnier des ASB
vor 18 Stunden
Auf Mannheim folgt Kirnbach: Dort fand am Wochenende ein etwas anderes Turnier in der Gemeindehalle statt. Zehn ASB-Mannschaften haben sich beim »Menschen-Kicker-Turnier – also Tischkicker, nur in größeren Dimensionen – gemessen.
Hauptversammlung des »Vereins der Freunde von Mineralien und Bergbau« Oberwolfach
vor 19 Stunden
Fast aus allen Nähten platzte das Gasthaus „Walkenstein“, als am Samstag der Verein Freunde von Mineralien und Bergbau seine jährliche Mitgliederversammlung abhielt. Franz Hahn wurde nach 12 Jahren als Vorsitzender von Rolf Schütt abgelöst und zum Ehrenmitglied ernannt. 39 Mitglieder wurden für...
Hornberger Naturparkmarkt und Tag des Pilzes
24.09.2018
Die Besucher trotzten am Sonntag dem stürmischen Wetter und kamen in großer Zahl zum 10. Hornberger Naturparkmarkt. Gleichzeitig fand erneut als besondere Zusatzveranstaltung der Tag des Pilzes statt, der trotz der großen Trockenheit eine bemerkenswerte Vielfalt bot.