Volksbank Mittlerer Schwarzwald

Corona-Hilfe für Vereine stark gefragt

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2020

Das Vorstands-Duo Martin Heinzmann (links) und Oliver Broghammer freut sich über den Erfolg der „Corona-Soforthilfe“ für 61 Vereine aus dem Geschäftsgebiet. ©Tobias Lupfer

Finanzielle Unterstützung in der Corona-Krise bot die Volksbank den Vereinen in ihrem Geschäftsgebiet an – und musste den Topf deutlich aufstocken: 61.000 Euro flossen an 61 Vereine.

Hilfe für gebeutelte Vereinskassen: Die Volksbank Mittlerer Schwarzwald hatte Ende April ein Corona-Förderprogramm mit Mitteln aus dem Gewinnsparverein aufgelegt, für das sich Vereine bewerben konnten. Das Interesse fiel größer aus als erwartet: 61.000 Euro wurden jetzt an insgesamt 61 Vereine überwiesen.

„Wir haben am Anfang einen kleineren Topf gehabt. Wir haben den Topf glaube ich dreimal erhöht und sind dann auf die 61.000 Euro gekommen“, bilanzierte Vorstandschef Martin Heinzmann am Dienstag in der Wolfacher Zentrale der Genossenschaftsbank.

Soforthilfe für das Ehrenamt

Am Rande der Präsentation des neuen Kalenders 2021 (wir berichteten) stellten Heinzmann und Vorstandskollege Oliver Broghammer auch die „Corona-Soforthilfe“ für das Ehrenamt vor. 

Ende April habe man die Ausschreibung unter den Vereinen gestartet. Online konnten sich die Ehrenamtler um einen Zuschuss bewerben, gestaffelt nach der Größe der Organisationen: bis 50 Mitglieder gabs 500 Euro, bis 500 Mitglieder 1000 Euro und ab 500 Mitgliedern winkten 1500 Euro.

- Anzeige -

„Für jeden gab‘s was. Nur für Vereine gab‘s zu dem Zeitpunkt nichts“, erklärte Broghammer die Intention, dem Ehrenamt unter die Arme zu greifen. „Wir wollten uns bei den Vereinen bedanken, dass sie trotz Corona immer noch unser Leben ein Stück attraktiver machen“, ergänzte Heinzmann.

Alles dabei bei den Vereinen

Auch wenn er aus eigener Erfahrung wisse: „Das Vereinsleben wird bei vielen auf Null gefahren. Dann ist es schwierig, das wieder hochzufahren.“

Mit der Aktion sollten da zumindest die finanziellen Sorgen etwas gemindert werden. Trotz des großen Andrangs: Es habe auch Vereine gegeben, die sich für das Angebot bedankt hätten, jedoch zugunsten anderer, die finanziell von der Krise stärker gebeutelt sind, zurückgesteckt hätten. „Das war auch nett.“

Diejenigen, die nun zum Zug kamen, erstreckten sich über die komplette Bandbreite des Ehrenamts. Heinzmann: „Es war wirklich alles dabei bei den 61 Vereinen.“

Info

Empfänger aus dem Kinzigtal

◼ Haslach: Tennisclub, Ruhmattenschimmel (jeweils 1000 Euro).
◼ Hausach: Guggenmusik (1000 Euro), Skiclub (1500 Euro), „Liederkranz“ (500 Euro).
◼ Hornberg: Buchenbronner Hexen, Trachtenkapelle Niederwasser, Motorsportclub, Naturfreunde, HIstorischer Verein, Athletenverein, VfR Hornberg (jeweils 1000 Euro).
◼ Steinach: „Liederkranz“ Welschensteinach (500 Euro), Verschönerungsverein, Imkerverein (beide 1000 Euro), DJK Welschensteinach (1500 Euro). 
◼ Fischerbach: Bläserjugend (500 Euro).
◼ Hofstetten: Musikkapelle (1000 Euro).
◼ Mühlenbach: Sportverein (1000 Euro).
◼ Wolfach: Schwarzwaldheim Abrahamshof, DRK-Ortsverei, „Bergecho“ St. Roman (jeweils 500 Euro), FC Wolfach, Freunde der Realschule (beide 1000 Euro), FC Kirnbach, Wolfacher Narren (beide 1500 Euro).
◼ Oberwolfach: Förderverein Hexenplatz (500 Euro), Lempi-Hexen, Trachtenkapelle (beide 1000 Euro), Schwarzwaldverein (1500 Euro). 
◼ Schiltach: Trachtenkapelle Lehengericht (1000 Euro), Wächter-Hexen (500 Euro).
◼ Schenkenzell: SC Kaltbrunn, Tennisclub (beide 
1000 Euro), Turnverein (1500 Euro).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Die Brunnenstrasse in Richtung Kirche mit einem im Hintergrund aufgebauten "Duubenturm" für den Bau des nächsten Fasses. Vorn, rechts, Vater Josef Fehrenbacher mit den beiden Buben Hansjörg und Gerhard, die anderen Personen sind nicht bekannt. 
vor 1 Stunde
Huse fier Riigschmeckte
Huse fier Riigeschmeckte (24): In unserer Serie geht es heute um „d’ Küferei in de Brunnestroß“, die noch heute als Mosterei weiterlebt. Allerdings lässt das Interesse am selbst gepressten Most nach.
Im Ortenaukreis dürfen die Lokale noch nicht öffnen. Es ist kompliziert...
vor 3 Stunden
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtal-Redakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick.
Wolfachs Gemeinderat vergab am Dienstag den Ingenieurvertrag für die Digitalisierung von Herlinsbachschule (Bild) und Realschule in den nächsten zwei Jahren. In puncto W-Lan soll es bereits im Sommer Fortschritte geben.
vor 4 Stunden
Wolfach
Rund 350 000 Euro netto sind derzeit für die Umsetzung des Medienentwicklungsplans von Herlinsbach- und Realschule Wolfach in den nächsten zwei Jahren veranschlagt. Erste Ergebnisse soll es bereits im Sommer geben - dafür wurde nun der Ingenieurvertrag vergeben.
Die Abzweigung zur Kirchstraße rechts im Vordergrund und der Kirchplatz dienen zeitweise als Umleitung.
vor 4 Stunden
Wolfach
Das Straßenbauamt lieferte am Freitag Details zur geplanten Fahrbahnsanierung in der Vorstadtstraße. Dabei gibt es unkonventionelle Wege – und eine Klinik-Notzufahrt unter Security-Überwachung.
Der Heilige Nepomuk auf der Gutleutbrücke in Haslach
vor 5 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Heilige Johannes Nepomuk ist Schutzpatron der Haslacher Mühlenkapelle. Vor 300 Jahren wurde er selig gesprochen – die Corona-Pandemie verhindert aber einen Festgottesdienst zum Gedenktag.
Die Betriebskosten für den katholischen Kindergarten steigen – und damit auch das Defizit, das nach Abzug der Elternbeiträge von insgesamt rund 107 000 Euro bleibt.
vor 6 Stunden
Wolfach
Knapp 800 000 Euro trägt die Stadt inzwischen an den Betriebskosten von Wolfachs katholischem Kindergarten. Im Gemeinderat kam daher am Dienstag die Bitte auf, zumindest Details mit der Kirchengemeinde neu zu verhandeln.
Die Stühle bleiben oben: Aus der geplanten Rückkehr in den Präsenzunterricht am Montag wird aufgrund des wieder gestiegenen Inzidenzwerts nichts.
vor 6 Stunden
Schiltach
Ab Montag hätte der Präsenzunterricht wieder starten sollen – doch weil die Sieben-Tage-Inzidenz direkt wieder nach oben geschnellt ist, bleiben die Schulen im Landkreis weiter geschlossen.
Der Dr. Kaiser Schnelltestservice bietet ab der Öffnung des Freilichtmuseums täglich von 9 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz des Museums kostenlose Schnelltests für alle an. 
vor 13 Stunden
Gutach
In Gutach wird es voraussichtlich ab kommenden Samstag, 22. Mai, eine tägliche Teststation geben, auch sonntags.
Freuen sich bei der Überreichung der Leader-Plakette gemeinsam über den gelungenen Narrenkeller der Narrenzunft Mühlenbach (von links): Leader-Geschäftsführerin Julia Kiefer, Bürgermeisterin Helga Wössner, Narrenchef Markus Maier und Leader-Vorsitzender Henry Heller
vor 14 Stunden
Mühlenbach
Der neue Narrenkeller der Mühlenbacher Narrenzunft ist nach rund einem Jahr fertig. 2950 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit haben die Mitglieder dafür aufgebracht.
Der Technische Ausschuss stimmte den Plänen für das Neumayerhaus "Solidarisches Wohnen" in der Inselstraße einstimmig zu. 
vor 14 Stunden
Hausach
Es war nicht der Bauantrag eines in der Ortenau wohl einzigartigen Wohnprojekts, das am Montag viele Besucher in die Sitzung des Technischen Ausschusses in der Hausacher Stadthalle zog, sondern ein privates Bauprojekt zwischen der Breitenbach- und der Fischingerstraße, das in der Nachbarschaft au
Ob und wann das gemeinsame Freibad von Schiltach und Schenkenzell in diesem Jahr öffnet, steht derzeit noch nicht fest.
vor 15 Stunden
Schenkenzell
Nach den Verstimmungen des Vorjahrs hakt Schenkenzells Rat beim Thema Schwimmbad genau nach. Auch dafür könnte nach Einschätzung des Bürgermeisters 2021 ein Corona-Test nötig werden.
Die letzten zehn Jahre verbrachte DJ3 in einem Freigehege im Trentino. Die Bärin muss einige Wochen in Quarantäne verbleiben zum Eingewöhnen.
vor 15 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Bad Rippoldsau-Schapbach. Mit tierischer Fracht machten sich Bernd Nonnenmacher und Rüdiger Schmiedel vom Alternativen Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach am Montag auf die Reise von Italien in den Schwarzwald.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“.