Premiere in der Freilichtbühne Hornberg

"Currywurst mit Pommes" ist ein Knaller

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juli 2018
Bildergalerie ansehen

Die Schlussszenen sind noch einmal genauso krachend wie das ganze Stück mit allen sehenswerten Figuren an sich: »Currywurst mit Pommes« wird den Freilichtbühnen-Besuchern ganz sicher im Gedächtnis bleiben. ©Petra Epting

Der Historische Verein Hornberg darf sich über einen gelungenen Einstand von Spielleiterin Corina Rues-Benz freuen. Die Sommerkomödie "Currywurst mit Pommes" bereitet großes Vergnügen und die Darsteller verblüffen immer wieder in ganz unterschiedlichen Konstellationen.

Was sonst eher weniger lustig ist, hatte am Freitagabend seine volle Berechtigung: »Die zahlreichen Gaffer an der Autobahn«. Damit war bei einer Szene im Stück »Currywurst mit Pommes« nämlich das große Premierenpublikum gemeint. Und das hatte seine helle Freude, am vergnüglichen Spiel der Darsteller um Spielleiterin Corina Rues-Benz.

Riesiger Applaus

In ihrem ersten Stück auf der Erwin-Leisinger-Bühne ist ihr ein wahrer Kracher gelungen, der bei nahezu jeder Szene für großes Gelächter und Applaus sorgte. Selbst wenn es sich um 16 Darsteller handelt, so müssen an dieser Stelle alle genannt werden. Denn jeder einzelne lieferte eine bemerkenswerte Leistung ab: Christine Bliefernich, Jürgen Bliefernich, Kerstin Bliefernich, Urs Bourechem, Alexander Gotthans, Eva Laumann, Felix Ludwig, Simone Matt, Daniela Meier, Sarah Meier, Marvin Polomski, Klaus Raith, Monika Schemel, Annette Spitz, Petra Strobel und Felix Zapf verkörperten so ziemlich alle Charaktere, die an einer Autobahn-Imbissbude aufschlagen können. 

- Anzeige -

Gute Geister im Hintergrund

Nicht zu vergessen Souffleuse und Obfrau Heike Raith sowie die guten Geister im Hintergrund. Die haben nämlich alle Hände voll zu tun, denn flugs müssen Kostüme und Perücken gewechselt werden, und jedes Mal ist das Ergebnis aufs Neue verblüffend. Eindrucksvoll auch die Mimik der Darsteller, denen die Rollen ganz auf den Leib geschneidert sind. 
Denn neben den emanzipierten Lehrerinnen, gibt es unter anderem balzende Cabriofahrer, Bauarbeiter und Fußballfans, aalglatte Manager, ein chaotisches Schweizer Ehepaar, ein aus dem Altersheim getürmter Opa, ein Ehemann, der sämtliche Aktionen seiner Frau filmt, und natürlich Penny, die Inhaberin der Imbissbude sowie Herbert, ihr regelmäßiger Gast, der unter einer Brücke schläft.
Eine super Sommerkomödie in schneller Szenenfolge und auf einer stimmungsvollen Bühne, die man sich nicht entgehen lassen sollte. 

Aufführungen

Die nächsten Aufführungen sind wie folgt geplant: Freitag, 3. August, Samstag, 4. August, Freitag, 10. August, Samstag, 11. August, und Freitag, 17. August, jeweils um 20 Uhr. Die Eintrittspreise kosten für den I Rang zehn Euro (mit Gästekarte 9,50 Euro) und für Rang II neun Euro (mit Gästekarte 8,50 Euro). Reservierungen bei der Tourist-Info Hornberg, Telefon 0 78 33 / 7 93 22, oder per E-Mail freilichtbuehne@hornberg.de.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Haslach im Kinzigtal
Den Stein ins Rollen brachte die Debatte um den Storchengraben im Brühl. Nun muss mit einem gewässerökologischen Gutachten untersucht werden, wie viel Wasser dem Mühlenbacher Talbach insgesamt entnommen werden darf.  
vor 3 Stunden
Hausach
Nach wochenlanger Vor- und drei Tage Handarbeit ist die Hausacher Mediathek nun kein Labyrinth mehr, sondern ein Bücher- und Leseort mit klaren Strukturen. Wir beginnen nach Hornberg nun auch in Hausach mit der Serie »Buchauslese«. 
vor 3 Stunden
Stadtführung
Wolfachs Reigen der Stadtführungen ist um eine Variante reicher: Als »Sprücheklopferin« ging Billy Sum-Herrmann am Donnerstag mit ihren Premierengästen auf Spurensuche bekannter Redensarten in der Wolfacher Historie.
vor 10 Stunden
Hausach
Rund um den Marketinghype über den Bollenhut verweist nun die Stadt Hausach in einer Pressemitteilung, dass es der Hausacher Eugen Falk-Breitenbach war, der nach dem Krieg dem Bollenhut zu seinem Siegeszug verhalf.  
vor 10 Stunden
Hausach
Rund um den Marketinghype über den Bollenhut verweist nun die Stadt Hausach in einer Pressemitteilung, dass es der Hausacher Eugen Falk-Breitenbach war, der nach dem Krieg dem Bollenhut zu seinem Siegeszug verhalf.  
vor 16 Stunden
Gutach
Die Aussichten, dass Störche in Gutach eine dauerhafte Heimat finden, sind gut. Zwei Weißstörche sind zurzeit zum Probewohnen vor Ort.
vor 17 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Beate Belz, Eigentümerin des Hotels »Kranz« in Bad Rippoldsau und langjährige Gemeinderätin, feierte am Donnerstag ihren 65. Geburtstag. Bürgermeister Bernhard Waidele und der frühere Gemeinderat Ulrich Krauth gratulierten der »jungen Rentnerin« im Namen der Gemeinde und des CDU-Ortsverbands.  
vor 17 Stunden
»Sät Blumen« als Bitte
Viel Wissenswertes über die faszinierende Welt der Bienen haben sieben Jungs und vier Mädchen im Alter zwischen fünf bis zwölf Jahren erfahren, die bei Imker Josef Schmieder, der in Mühlenbach mehrere Bienenvölker hegt und pflegt, zu Gast waren.
vor 22 Stunden
Wolfach-Halbmeil
Mit der Beachparty fällt am Freitag der Startschuss zum viertägigen Sommerfest der Trachtenkapelle und Bläserjugend Kinzigtal in Halbmeil. Bis Montag gibt es dort jede Menge Musik sowie beim Oldtimertreffen am Sonntag alte und mal mehr, mal weniger edle Karossen.
23.08.2019
Heute Konzert in Haslach
Heute Abend, 23. August, geben die Schwarzwälder Weisenbläser ein Konzert in Haslach und morgen ist dann der »Tag der seltsamen Musik« (treffender wäre »ungewohnte Musik«). Das OT hat sich daher mit Edi Neumaier unterhalten, der auch Alphorn spielt.
23.08.2019
Wolfach
»Schwarzwälder Spezialitäten direkt vom Erzeuger« versprechen die Organisatoren des Naturparkmarkts. 20 solcher Markttage gibt es 2019 im Gebiet des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord – in Wolfach wird er am Sonntag, 15. September, zum ersten Mal stattfinden.  
23.08.2019
Wolfach
Die Neuauflage der Reihe »Mittwochs im Museum« nähert sich ihrem Ende: Zum Saisonfinale am Mittwoch, 4. September, präsentiert der Verein Kultur im Schloss das Duo »Sax Accord« in der Flößerstube. Konzertbeginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist wie üblich frei, Spenden sind aber willkommen.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...