Hofstetten

Debra C. Vassilev zeigt "Schönheit der Schöpfung"

Autor: 
red/lr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2020

Debra C. Vassilev beteiligt sich seit vielen Jahren an Veranstaltungen von Kunst im Dorf in Hof-stetten. Nun will sie die Schönheit der Schöpfung zeigen. ©Christine Störr

Debra C. Vassilev lädt am morgigen Samstag um 17 Uhr zur Vernissage vor die „Kleine KiD-Galerie NR 7“ in der Hofstetter Hauptstraße ein.

Debra C. Vassilev zeigt ab morgen bis Ende August ihre Werke zum Thema „Schönheit der Schöpfung“ in der kleinen Galerie in Hofstetten. Seit vielen Jahren beteiligt sich die Künstlerin an den KiD-Veranstaltungen der Gemeinde Hofstetten. Die große Jubiläums-Ausstellung des vergangenen Jahres bereicherte sie neben ihren kunstvollen Werken einmal mehr mit aufwendigem Marionetten-Spiel. 

Die aktuelle Ausstellung in der KiD-Galerie „Die Schönheit der Schöpfung“ beschreibt eine Thematik, welche die Künstlerin seit jeher beschäftigt. Es ist das ungläubige Staunen über die unermessliche Vielfalt, die feinen Strukturen, die Größe im Kleinsten und das Kleinste im Großen. „Diese Balance im kaum noch Messbaren in uns und um uns herum“, erklärt Vassilev. 

Keine Abbildung der Welt

Die Bilder zeigen auf moderne Weise ihre Verehrung der Renaissance und deren Meistern. Es geht ihr dabei nicht um eine Abbildung der Welt, sondern um eine Geschichte, die sich im Bild verbirgt. In Symbolen, die jeder Betrachter auf seine eigene Weise entschlüsselt, geheimnisvoll und tief, freundlich und mutig, mit offenem Blick und innerer Freiheit. „Schicksalsschläge werden ad absurdum geführt, Fragilität mit feiner Kraft gestärkt, der Destruktion mit der Möglichkeit des Schönen begegnet“, sagt die Künstlerin. 

- Anzeige -

Sie liebt das Malen mit Eitempera, die feine Farblavierungen sowie Nuancierungen zulässt und den Pigmenten eine besondere Strahlkraft ermöglicht. Sorgfältig gesetztes Blattgold spielt mit dem einfallenden Licht, wird sichtbar und verschwindet beim nächsten Schritt wieder. Die Schönheit der Schöpfung sei ein Thema, das aufmerksam machen soll. „Wie wunderbar diese Welt ist, in der wir leben dürfen, die wir erleben dürfen und für die wir uns einsetzen müssen. Mit unserem Respekt, unserer Liebe und unserer Verantwortung“, fasst es Vassilev zusammen. 

In New York geboren

Die Künstlerin wurde in New York geboren. Ihr Vater Nicolas Vassilev stammt aus Sofia (Bulgarien) und war Journalist bei Radio Free Europe in New York. Ihre Mutter Signe B. Woerner stammt aus Oslo (Norwegen). Der aus dem Schwarzwald stammende Großvater mütterlicherseits besaß eine lithographische Firma in Oslo. Von ihm zeugen Arbeiten etwa für Edvard Munch oder Harald Solberg und noch heute schwebt das von ihm entworfene Freia-Emblem über der Stadt Oslo. Außerdem entwickelte er ein Verfahren, mit der die Farbe Blau bei Lithografien nicht verblasst. 

Auch der Weg von Debra C. Vassilev führte zu Presse und Prosa, zu Kunst und Kultur. Neben der scheibenden Tätigkeit widmete sie sich früh dem Marionettentheater, inszenierte Theater- sowie Opernaufführungen und fertigte Figuren sowie Bühnenbilder selbst an. Ihre Figuren waren unter anderem während der 50-Jahr-Feier des SWF-Fernsehens ausgestellt, Auftritte führten sie bis ins Wiener Rathaus und das Haus der Musikfreunde in Wien. Ihrer Malerei liegen stets ein Entwurf und eine Zeichnung zugrunde, jüngst waren ihre Werke über mehrere Monate in Bozen ausgestellt. 

Als Mitglied des Internationalen Europeade Komitees mit Sitz in Antwerpen (Belgien) setzt sie sich ehrenamtlich für den Erhalt der Vielfalt der verschiedenen Volkskulturen im vereinten Europa ein. 
 

Info

Absage bei 20 Jahre Kunst im Dorf

Das KiD-Jubiläum hätte mit verschiedenen Aktionen gefeiert werden sollen. Nach dem Jubiläums-Wochenende im vergangenen Herbst, der Adventskalender-Öffnung und den Adventslesungen mussten alle weiteren Veranstaltungen abgesagt werden. So auch der Abschluss mit „Kunst in der Werkstatt“, der eigentlich für dieses Wochenende geplant war. Umso mehr freuen sich die Verantwortlichen, dass mit Debra C. Vassilev jetzt wieder eine Künstlerin in die Kleine Galerie einzieht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Hornberg
Vermieter von Ferienwohnungen im Oberen Schwanenbach in Hornberg-Reichenbach schließen sich touristisch zusammen. Hintergrund ist gerade im Corona-Jahr noch mehr Leute „von der Straße zu bekommen“.
vor 4 Stunden
Gutach
Das Mittlere Kinzigtal bekommt sein zweites Vier-Sterne-Hotel: Wolfgang Scheidtweiler und Bernd Jäger stellten ihre Visionen für das mehr als 300 Jahre alte Traditionsgasthaus „Linde“ in Gutach vor.
vor 6 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“, inzwischen wieder täglich, im Museum am Markt zu ­sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser...
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Landfrauenmarkt feiert am Samstag, 15. August, sein 25-jähriges Bestehen. Gertrud Schmid und Marita Schmieder verraten anlässlich des Jubiläums das Erfolgsrezept des Markts.
vor 10 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Samstagabend gehörte dem Schapbacher Kirchenpatron, dem heiligen Cyriakus. 80 Gläubige feierten den Ehrentag ihres Kirchenpatrons, diesmal allerdings coronabedingt in kleinerem Rahmen. 
vor 12 Stunden
Brandalarm
Der Wolfacher Tunnel war am Donnerstagvormittag gesperrt. Grund war ein Brandalarm, der sich vor Ort als Fehlalarm herausstellte. Der Verkehr wurde durch die Innenstadt umgeleitet, was zu längeren Staus in beide Richtungen geführt hat.
vor 13 Stunden
Schiltach
In Schiltach startet am Freitagabend die Reihe „Kultur im Stadtgarten“. Den Anfang machen die beiden Cellistinnen Lisa Pokorny und Katrin Banhierl.
vor 16 Stunden
Wahlen in Hauptversammlung
Der Haslacher Schützenverein hat in seiner Hauptversammlung unter anderem das Vorstandsteam in seinem Ämtern bestätigt. Es gibt nur einen neuen Schriftführer.  
vor 18 Stunden
Berufliche Schulen Wolfach
Zwei Belobigungen und drei Preise gab es für die insgesamt 20 Absolventen der einjährigen Berufsfachschule Metalltechnik der Beruflichen Schulen Wolfach.
vor 18 Stunden
Seelsorgeeinheit "Oberes Wolftal"
IDer Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit „Oberes Wolftal“ hat in seiner Sitzung die Gemeindeteams neu berufen. Zudem wurden die Termine für die Erstkommunion 2020 bekannt. 
vor 18 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Uwe Merz eröffnete in der „Kornkammer“ in Welschensteinach eine Kunstausstellung zum Thema „Experimentelle Malerei“. Sie ist noch bis zum 26. August zu sehen. 
vor 18 Stunden
Heimatgeschichte
Des „Pfarrers Käpelle“ wurde vor 330 Jahren erbaut. Die kleine Feldkapelle geht auf Pfarrer Jakob Lipp zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...