"Petite Messe solenelle" in Schiltach und Haslach

Der Kammerchor Kinzigtal gibt zwei eindrucksvolle Konzerte

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. März 2018

Die evangelische Stadtkirche in Schiltach bot mit ihrer ausgezeichneten Akustik den idealen Klangraum für die 33 Sänger des Kammerchors Kinzigtal. ©Andreas Buchta

Eine außergewöhnliche Messe war am Wochenende in Haslach und Schiltach zu hören: Der Kammerchor Kinzigtal führte mit Gesangssolisten, Klavier und Harmonium die »Petite Messe solenelle« von Gioacchino Rossini auf – und erntete minutenlangen Beifall. 

Die »Petite Messe solenelle«, ein Spätwerk des italienischen Opernkomponisten Gioacchino Rossini, führte der Kammerchor Kinzigtal am Wochenende in Haslach und in Schiltach auf – mit recht lebhafter Resonanz, wobei die Aufführung in der evangelischen Stadtkirche Schiltach am Sonntag noch ein wenig besser besucht war als die in St. Arbogast in Haslach am Samstag.

Rossini selbst sah sich als geboren für die »Opera Buffa«, entsprechend außergewöhnlich fiel auch seine einzige Messe sowohl in ihrer Besetzung mit Singstimmen, Klavier und Harmonium, als auch in ihrer harmonischen Kühnheit aus. Schon die Ironie der Bezeichnung »klein« für diese mit allen traditionellen Ordinarien ausgestattete »Missa Solemnis« deutet auf den eher leichteren Umgang des Komponisten mit diesem geistlichen Werk hin.

33 Sänger und Sängerinnen im Kammerchor

Die ausgezeichnete Akustik der Schiltacher Kirche gab für die 33 Sängerinnen und Sänger des unter Manuel Nonnenmann ausgewogen, mit auffallender Genauigkeit und ausgeprägter Artikulation singenden Kammerchors den idealen Klangraum ab. Hinzu kamen das markante Klavierspiel von Daniel Roos und die in einer Messe zunächst ungewohnten, dann umso gefälligeren Klänge von Frederik Kranemanns Harmonium. Dann noch, sozusagen als Krönung des Chors, die glanzvollen Stimmen der vier Gesangssolisten Helena Bickel (Sopran), Julienne Mbodjé (Alt), Eduard Wagner (Tenor) und Francesc Ortega (Bass).

- Anzeige -

Eine ebenso harmonische wie eindrückliche Einstimmung in das Werk erklang durch den Chor, das Klavier und das Harmonium im »Kyrie«. Als dann beim »Gloria« die vier Solisten mit ihrem bewundernswerten, harmonisch auf den Chor abgestimmten Gesang in den Chor einfielen, schien klangliche Verzauberung vollkommen. 

Vier Solisten

Die Solisten traten in wechselnder Kombination auf und der Chor beschloss unter rhythmischer Klavierbegleitung mit einem vielstimmigen »Amen« das Ordinarium. Im »Credo« sang der Chor zusammen mit den vier Solisten so überzeugend wie eindringlich: »Deum de Deo, lumen de lumine«.

Vor dem »Sanctus« hatte Rossini als »Offertorium« ein rein instrumentales »Prélude religieux« eingefügt, bei dem sich das Klavier und das Harmonium in langen, eindrucksvollen Soli ablösten. Nach einem kurzen und umso schwereren Klaviervorspiel erklang im »Sanctus« vielstimmig und vergleichsweise sanft das Lob Gottes: »Osannna in excelsis«. Nach dem »Benedictus« war ein andächtiges »O Salutaris Hostia« eingefügt. 

Mit dem ebenso feierlichen wie kraftvollen »Agnus Dei« und dem nachdrücklichen, ständig wiederholten »Dona nobis pacem« klang das Werk unter minutenlangem Beifall der restlos begeisterten Zuhörer aus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Bürgermeister Matthias Bauernfeind (rechts) und Bauhofmitarbeiter Martin Sum übergeben eine Sandelkiste auf dem Spielplatz Walke.
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Am Spielplatz Walke stehen jetzt Förmchen bereit
Die Werbung in der Bahnhofstraße ist kaum zu übersehen: Minigolf und „Schlemmermobil“ sind Nachbarn.
vor 6 Stunden
Wolfach
Wenige Meter entfernt von Wolfachs Minigolfplatz baut sich Ex-Pächter Birger Wellmann Stück für Stück eine neue Außengastronomie auf. Im Technischen Ausschuss gab es dafür nicht nur Lob.
Bei Waldtagen oder in der Naturgruppe gibt es für die Steinacher Kindergartenkinder viel zu entdecken.
vor 9 Stunden
Steinach
Viele Informationen zu den Steinacher Kindergärten gab es im Gemeinderat. Vor allem personelle Änderungen standen auf der Agenda.
Das Foto ist in der besetzten Wohnung aufgenommen und zeigt v.l.: Serafina Boscia, ihre Schwester Katharina Lando, Maria Boscia, Rosi Kropp, Bettina Lando, Nicola Boscia, Pina Boscia, Santo Lando, Salvatore Lando, Santo Boscia
vor 9 Stunden
Huse fier Riigschmeckte (35)
Nicolino Boscia kam 1959 in das ihm völlig unbekannte Schwarzwaldstädtchen. Bleiben wollte er eigentlich nur zwei Jahre – doch es kam anders.
Die Schülerbeförderung kostet die Stadt Wolfach viel Geld. Symbolfoto.
vor 9 Stunden
Wolfach
Gemeinderat vergibt Beförderungsauftrag fürs neue Schuljahr für rund 254 000 Euro
Das Feiern von Gottesdiensten war für Pfarrer Helmut Steidel in den vergangenen Jahrzehnten immer die Basis seiner Arbeit als Seelsorger. 
vor 12 Stunden
Interview zum Abschied
Seit 21 Jahren wirkt der katholische Pfarrer Helmut Steidel in Haslach. Zum 1. September geht er in den Ruhestand. Am morgigen Sonntag endet mit dem Patroziniumsgottesdienst in Mühlenbach die Reihe der Abschiedsgottesdienste in der Raumschaft Haslach.
Abschluss an der Realschule Wolfach: Die Klasse 10a.
vor 14 Stunden
Wolfach
Vier Klassen, vier Feiern: 89 Absolventen der Realschule Wolfach erhielten am Montag und Dienstag ihre Abschlusszeugnisse. Eva Harter und Tom Schmalz wurden als Schulbeste geehrt.
Auf die Neupflanzungen in der Neuen Eisenbahnstraße ist Stadtgärtner Uwe Schweitzer stolz.
vor 14 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Ergebnisse der Baumkontrolle aus dem Frühjahr 2021 hat Stadtgärtner Uwe Schweitzer im Haslacher Rat vorgestellt. Zudem erläuterte er, wie er und sein Team arbeitet und welche Folgen der Klimawandel hat.
Horst Stucker (vorne) erläuterte den Besuchern der Informationsveranstaltung den Glasfaserausbau in Oberwolfach.
vor 21 Stunden
Oberwolfach
In einigen Bereichen von Oberwolfach soll es bis Ende 2022 schnelles Internet geben. Für die betroffenen Hausbesitzer fand eine Informationsveranstaltung statt. Es geht um 54 Gebäude.
Notarztteam-Leiter Manuel Abels (von links), das Notarztehepaar Raphael und Bettina Siepe mit Martha sowie Notarzt Matthias Mörsdorf mit Paul.
vor 23 Stunden
Hausach
Im Notfall zählt jede Minute: Manuel Abels und sein Notarzt-Team halten auch künftig in der DRK-Rettungswache Hausach die Stellung. Die Reformpläne des Kreistags spielen im Kinzigtal keine Rolle.
In Zeiten von Homeschooling und Homeoffice ist schnelles, stabiles Internet wichtig. 
30.07.2021
Ortschaftsrat
Der Ortschaftsrat Reichenbach freut sich über die Sanierung von 4,6 Kilometer Straßen. Zudem ging es um die Themen schnelles Internet und Baugesuche. Gedankt wurde Dieter Müller.
Gaben Ohrwürmer zum Besten: Die Musiker der Trachtenkapelle Oberwolfach.
30.07.2021
Oberwolfach
Die Trachtenkapelle Oberwolfach spielte vor der Festhalle. Vergeben wurden auch zahlreiche Leistungsabzeichen an die Nachwuchsmusiker.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • Aus der Region, für die Region: Die badenova AG & Co. KG mit Unternehmenssitz in Freiburg beliefert allein 300.000 Privatkunden mit Strom, Wasser und Wärme. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Verantwortung, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit – Begriffe, die für uns bei badenova von großer Bedeutung sind.
  • Die Abkürzung TGO steht für nahezu grenzenlose Mobilität in der Ortenau. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Ein Fahrkartensystem für den Kreis. Dafür steht der Tarifverbund Ortenau (TGO). Er sorgt in der Region mit seinen Verbundpartnern seit 1994 für die richtige Verbindung. Ganz egal, ob mit dem Stadt- oder Regionalbus, der Regional-, Ortenau-S-Bahn oder der Kehler Tram.
  • Das perfekte Bike finden Radfreunde bei LinkRadQuadrat in Gengenbach. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Wer die Leidenschaft zum Radsport pflegt, braucht einen zuverlässigen Partner. Der ist LinkRadQuadrat in Gengenbach. Egal, ob analog oder digital: Das Link-Team ist immer auf dem neusten Stand und bietet alles rund ums Radfahren.