"Petite Messe solenelle" in Schiltach und Haslach

Der Kammerchor Kinzigtal gibt zwei eindrucksvolle Konzerte

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. März 2018

Die evangelische Stadtkirche in Schiltach bot mit ihrer ausgezeichneten Akustik den idealen Klangraum für die 33 Sänger des Kammerchors Kinzigtal. ©Andreas Buchta

Eine außergewöhnliche Messe war am Wochenende in Haslach und Schiltach zu hören: Der Kammerchor Kinzigtal führte mit Gesangssolisten, Klavier und Harmonium die »Petite Messe solenelle« von Gioacchino Rossini auf – und erntete minutenlangen Beifall. 

Die »Petite Messe solenelle«, ein Spätwerk des italienischen Opernkomponisten Gioacchino Rossini, führte der Kammerchor Kinzigtal am Wochenende in Haslach und in Schiltach auf – mit recht lebhafter Resonanz, wobei die Aufführung in der evangelischen Stadtkirche Schiltach am Sonntag noch ein wenig besser besucht war als die in St. Arbogast in Haslach am Samstag.

Rossini selbst sah sich als geboren für die »Opera Buffa«, entsprechend außergewöhnlich fiel auch seine einzige Messe sowohl in ihrer Besetzung mit Singstimmen, Klavier und Harmonium, als auch in ihrer harmonischen Kühnheit aus. Schon die Ironie der Bezeichnung »klein« für diese mit allen traditionellen Ordinarien ausgestattete »Missa Solemnis« deutet auf den eher leichteren Umgang des Komponisten mit diesem geistlichen Werk hin.

33 Sänger und Sängerinnen im Kammerchor

Die ausgezeichnete Akustik der Schiltacher Kirche gab für die 33 Sängerinnen und Sänger des unter Manuel Nonnenmann ausgewogen, mit auffallender Genauigkeit und ausgeprägter Artikulation singenden Kammerchors den idealen Klangraum ab. Hinzu kamen das markante Klavierspiel von Daniel Roos und die in einer Messe zunächst ungewohnten, dann umso gefälligeren Klänge von Frederik Kranemanns Harmonium. Dann noch, sozusagen als Krönung des Chors, die glanzvollen Stimmen der vier Gesangssolisten Helena Bickel (Sopran), Julienne Mbodjé (Alt), Eduard Wagner (Tenor) und Francesc Ortega (Bass).

- Anzeige -

Eine ebenso harmonische wie eindrückliche Einstimmung in das Werk erklang durch den Chor, das Klavier und das Harmonium im »Kyrie«. Als dann beim »Gloria« die vier Solisten mit ihrem bewundernswerten, harmonisch auf den Chor abgestimmten Gesang in den Chor einfielen, schien klangliche Verzauberung vollkommen. 

Vier Solisten

Die Solisten traten in wechselnder Kombination auf und der Chor beschloss unter rhythmischer Klavierbegleitung mit einem vielstimmigen »Amen« das Ordinarium. Im »Credo« sang der Chor zusammen mit den vier Solisten so überzeugend wie eindringlich: »Deum de Deo, lumen de lumine«.

Vor dem »Sanctus« hatte Rossini als »Offertorium« ein rein instrumentales »Prélude religieux« eingefügt, bei dem sich das Klavier und das Harmonium in langen, eindrucksvollen Soli ablösten. Nach einem kurzen und umso schwereren Klaviervorspiel erklang im »Sanctus« vielstimmig und vergleichsweise sanft das Lob Gottes: »Osannna in excelsis«. Nach dem »Benedictus« war ein andächtiges »O Salutaris Hostia« eingefügt. 

Mit dem ebenso feierlichen wie kraftvollen »Agnus Dei« und dem nachdrücklichen, ständig wiederholten »Dona nobis pacem« klang das Werk unter minutenlangem Beifall der restlos begeisterten Zuhörer aus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Gutach
Mit einer Gegenstimme segnete der Gutacher Gemeinderat am Dienstagabend die Vorschläge des Kindergartenkuratoriums über den Kindergartenbedarfsplan und die Elternbeiträge für den Kindergarten Unterm Regenbogen ab. 
vor 7 Stunden
Hornberg
Der Musikverein Niederwasser hat mit Wolfgang Borho aus Lauterbach einen neuen Dirigenten gefunden. Er übernimmt die Kapelle zum 1. September.
vor 8 Stunden
Wolfach
Jasmin und Simon Link erfüllen sich ihren Traum: Ein Jahr will das junge Paar aus Wolfach um die Welt reisen. Vom Kinzigtal geht’s in den Westen und immer weiter, bis über Asien wieder die Heimat naht. Heute: die antike Stadt Tikal in Guatemala und Belize.
vor 10 Stunden
Neu am Ratstisch
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Christine Haas-Matt.
vor 10 Stunden
Musik, Modeschau und Tanzeinlagen
Bereits zum siebten Mal findet am Freitag, 28. Juni, »Rock am Campus« am Heinrich-Hansjakobs-Bildungszentrum statt. Ab 18 Uhr erwartet die Gäste ein buntes Programm, schreiben die Organisatoren.
vor 10 Stunden
Oberwolfach
Seit vielen Jahren unterhält die Wolftal-Rentnerband die Senioren im Oberwolfacher Alten- und Pflegeheim St. Luitgard – so auch am vergangenen Sonntag. Unter der Regie von Musikleiter Bruno Armbruster stand ein sommerliches Open-Air-Konzert bei gutem Wetter im Sinnesgarten  an. Auch Gäste und...
vor 17 Stunden
Schwarzwald-Krimi
Kommissarin Isabella Bahler ermittelt wieder. Den Start unseres »Schwarzwaldkrimis zum Mitschreiben« ersann der Hausacher Stadtschreiber 2010, Christoph W. Bauer. Die vierte Fortsetzung schrieb ein Leser aus Hausach.
vor 20 Stunden
Wolfach
Der offizielle Start der 23. Schwarzwald Biker-Weekend ist heute. Das Offenburger Tageblatt sprach mit einigen Stammgästen über ihre Lieblingsbeschäftigung. Was zieht sie Jahr für Jahr ins Kinzigtal?
vor 20 Stunden
Waltraud und Josef Carosi hören auf
Das Datum 29. Juni ist schon einigen Wolfachern aufgefallen, denn schon seit mehreren Wochen ist bekannt: Waltraud und Josef Carosi schließen ihren Schreibwarenladen in der Vorstadtstraße und gehen in den Ruhestand. Damit endet eine 165-jährige Ära in der Stadt. 
vor 22 Stunden
Oberwolfach/Bad Rippoldsau-Schapbach
Zwei Minigolfanlagen im Wolftal sind aktuell geschlossen: Während die Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach nachdrücklich einen Betreiber sucht, werden in Oberwolfach bereits Ideen gesammelt, wie der Platz der Minigolfanlage auch anderweitig genutzt werden könnte.
18.06.2019
Fotograf Christopher Reuter stellt aus
Der international bekannte Street-Fotograf Christopher Reuter wird seine Werke von Juli bis Ende August in Hofstetten ausstellen. Der Kölner und Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth kennen und schätzen sich seit mehr als 20 Jahren.
18.06.2019
Hausach/Schwenningen
Der Mietvertrag ist unterschrieben, Andreas Faths »Haus des Wassers« kommt in den Mostmaierhof (wir berichteten). Aktuell kann man sich die Geräte und Versuche schon mal auf der Südwestmesse in Villingen-Schwenningen ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.