Lesung in Schiltach

Der mühsame Kampf ums Überleben

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. September 2018

Helga Harter und ihre Tochter Sara lasen abwechselnd aus „Hausierer-Sophie“, der Lebensgeschichte von der Lehengerichterin Sophia Bossert. ©Andreas Buchta

»Es ist die letzte diesjährige Runde von ›Kultur im Stadtgarten‹«, sagte Andreas Morgenstern am Freitag bei der Begrüßung der vielen Gäste. Die Autorenlesung von Helga Harter und ihrer Tochter Sara aus ihrem historischen Roman »Hausierer-Sophie« war in den Saal des »Adler« verlegt worden – denn draußen regnete es in Strömen. 

Passend mit Hausierer-Rucksack und einem Tragekorb ausgestattet und in historischer Kleidung betraten die Autorin Helga Harter aus Furtwangen und ihre zweitjüngste Tochter Sara den Saal und nahmen am mit alten Fotos drapierten Tisch Platz. »Es geht um das schwere Schicksal einer tapferen Frau, das ich vor dem Vergessen bewahren will«, beschreibt Helga Harter ihre Motivation zu ihrem Roman »Hausierer-Sophie«, der sich mit dem Leben ihrer Urgroßeltern in Lehengericht in der Zeit der Not und der Inflation nach dem Ersten Weltkrieg beschäftigt. Es ist nach »Zu arm zum Träumen?« ihr zweites Buch.

Mühsames Leben

Ausgiebig und langwierig waren ihre Recherchen, um Licht in das Dunkel des Vergessens um das ebenso mühsame wie tapfere Leben der »Hausierer-Sophie« zu bringen. Im Schiltacher Rathaus, in Archiven und Museen hat sie nach dem Leben ihrer Urgroßmutter Sophie Bossert und deren Manns Mathias geforscht und die vielen Einzelheiten, angereichert mit eigener Dichtung, zu einem in sich geschlossenen Roman verdichtet.
Es war ein hartes Leben, das viele durch den Krieg aus der Bahn geworfene Menschen in einer Zeit der galoppierenden Inflation lebten, als etwa eine Briefmarke eine Million Mark kostete. Mathias Bossert hatte durch den Krieg seine Anstellung »beim Junghans« verloren. Er schlug sich als Hausierer durch und »er repariert alles«. 

- Anzeige -

Da wurde Sophies 16-jährige Tochter Anna schwanger, sie wurde von einem angesehenen Bürger vergewaltigt. Die Tat wurde Mathias, dem verachteten Hausierer und »Nichteinheimischen«, in die Schuhe geschoben und er musste für zwei Jahre ins Gefängnis nach Wolfach. Nun wurde die Not erst richtig groß, denn Sophie musste die Familie samt Annas Sohn Ernst allein durchbringen: Sie wurde zur »Hausierer-Sophie« und musste die ganze Verachtung erleben, die ihr entgegenschlug.
Abwechselnd lasen Mutter und Tochter aus dem Buch vor, spielten die Musik der »Goldenen Zwanziger« ein und zeigten all den Krimskrams aus ihrem Rucksack, den ein Hausierer von Haustür zu Haustür trug. Ihre Tochter Sara schilderte, »wie alles angefangen hat«: Zuerst wurden für ein Familienbuch Fotos gesammelt. Dabei sei ihr aufgefallen, dass Sophie auf allen Bildern so traurig ausgesehen habe. Ihr Großvater habe viel und mit großer Achtung vor ihrer Leistung von ihr erzählt. 

Cover gestaltet

Zwei Jahre habe ihre Mutter an diesem Roman gearbeitet. Sara habe großen Anteil an dem Buch gehabt, erklärte Helga Harter. So habe sie etwa das Cover gestaltet. »Und ich habe am Schluss der traurigen Geschichte etwas herumgebastelt«, gestand Sara, »denn der Leser soll das Buch zufrieden zuklappen können.«
Auch das nächste Werk hat Helga Harter bereits auf dem Schirm. Es ist die Geschichte von Isabel Harter in Zeiten von Krieg und Inflation. »Aber das dauert noch«, mahnte die Autorin zur Geduld – ihre akribische Recherche-Arbeit braucht eben Ihre Zeit.

INFO: Das Buch: Hausierer-Sophie, ein Historischer Roman von Helga Harter. Tredition-Verlag. ISBN 978-3-7439-3851-9. 15 Euro.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Hausach
Hausacher Ärzte und Apotheker arbeiten Hand in Hand, um zweimal wöchentlich testen zu können. In Hausach arbeiten rund 250 Lehrkräfte und Erzieherinnen, etwa 120 wollen vor Ort getestet werden.
vor 4 Stunden
Wolfach
Wegen Subventionsbetrugs und falscher Versicherung an Eides statt wurde am Donnerstag am Amtsgericht Wolfach der Prozess gegen ein ehemaliges Kinzigtäler Gastronomen-Paar eröffnet. Das Duo soll laut Anklage unter anderem zu Unrecht Corona-Hilfen kassiert haben. 
vor 5 Stunden
Wolfach
Wolfachs Etat für 2021 steht: Fraktionsübergreifend erntete der in den vergangenen Wochen erarbeitete Kompromiss am Mittwoch Zustimmung – auch wenn die Schwerpunkte variieren. Am Mittwoch, 10. März, steht zudem eine Sondersitzung zur Schulkonzeption an.
vor 7 Stunden
Wahlkreis Rottweil
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden fünf Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Rottweil gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Daniel Karrais aus Rottweil vor, der seit zwei Jahren...
vor 7 Stunden
Kinzigtäler Buchtipp (83)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...
vor 7 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Corona-Zeit nutzte der SV Schapbach, die Schiedsrichterkabine vollständig zu sanieren. Alle Arbeiten wurden von Mitgliedern ehrenamtlich in Eigenregie ausgeführt. Statt wie bisher aus zwei Räumen besteht die Kabine nun aus einem großen Raum mit Fenster, war die Belüftungsmöglichkeit verbessert...
vor 7 Stunden
Haslach
Der Bezirksimkerverein Haslach will mit einem unverbindlichen Schnupperkurs neue Interessenten für das Hobby Imkerei begeistern. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
vor 7 Stunden
Oberwolfach
Schnelltests soll es bald auch schon in Oberwolfach geben, informierte Bürgermeister Matthias Bauernfeind am Wochenende. Wo und wie sei geklärt – das Wann hänge aber noch am Material.  
vor 7 Stunden
Wolfach
Für Februar werden Wolfachs Eltern nicht mit Kindergartengebühren zur Kasse gebeten – es sei denn, sie nahmen die Notbetreuung in Anspruch. 
vor 14 Stunden
Schiltach
Sportler, Tiere, Comics: Sammelbild-Alben wecken seit Generationen die Leidenschaft zum Entdecken. Die neue Sonderausstellung in Schiltachs Museum widmet sich dem bunten Phänomen.
vor 17 Stunden
Haslach/Hausach
Der 17-jährige Jakob Ziehms aus Haslach, Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums in Hausach, holte beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ den ersten Preis und steht nun im Landeswettbewerb.
vor 17 Stunden
Wahlkreis Rottweil
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden fünf Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Rottweil gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Torsten Stumpf aus Deißlingen vor, der für die SPD...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    06.03.2021
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.