Schiltach

Der Schiltacher Bauernmarkt fällt noch einmal aus

Autor: 
Martina Baumgartner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Oktober 2021
Ob der Schiltacher Advent stattfinden kann, ist noch nicht entschieden.

Ob der Schiltacher Advent stattfinden kann, ist noch nicht entschieden. ©Martina Baumgartner

Die Großveranstaltung lockt zu viele Menschen an. Es wird aber bereits nach Alternativen für den Schiltacher Advent gesucht.

Während der Überlegungen des Gemeinderats in der Friedrich-Grohe-Halle, ob der Silvesterzug in diesem Jahr stattfinden kann, kam die Frage nach dem generellen Marktangebot auf. Mit Blick auf die Maßgaben des Landes im Rahmen der Pandemie und zum Thema unterscheide die Coronaverordnung nach Veranstaltungen und Märkten, erklärte Hauptamtsleiter Michael Grumbach. Märkte dürfen weiterhin ohne Einschränkungen stattfinden, weil sie den persönlichen Versorgungsbedarf decken.

Allerdings sei der Bauernmarkt eine Veranstaltung, weil dort nicht nur Händler ihr Angebot offerieren, sondern es beim Schiltacher Bauernmarkt auch einen Veranstaltungsteil, beispielsweise mit Musik und dem bereits gewohnten Auftritt des Bader-Spektakels, gibt. Veranstaltungen dieser Größe mit manchmal rund sechsstelligen Besucherzahlen, informierte Bürgermeister Thomas Haas, unterliegen den gesetzlichen Vorgaben von 2G (geimpft oder genesen), was für die Stadt kaum durchführbar sei.

- Anzeige -

Man könnte die Veranstaltungsmerkmale vereinfachend weglassen, so Haas, dann wären die Besuchermassen trotzdem dieselben, was ein Ansteckungsrisiko berge. Außerdem erwarteten die Leute das gewohnte Unterhaltungsprogramm rund um den Bauernmarkt. „Vermutlich würden wir dem Ruf des Bauernmarkts schaden, wenn wir ihn in abgespeckter Form durchführen“, so Haas.

Viel Aufwand nötig

In diesem Jahr würde deshalb der Bauernmarkt ausfallen, erklärt er. Die Planung der großen Veranstaltung nimmt zudem ein halbes Jahr Organisationsarbeit in Anspruch. Eine Durchführung zum geplanten Zeitpunkt sei allerdings in Zeiten von Corona nicht verlässlich, ergänzte Grumbach eine möglicherweise unnötige Arbeit, die Personal binde.

Der Schiltacher Advent sei allerdings noch nicht abgesagt, informierte die Stadtverwaltung. Der Veranstalter sei der Schiltacher Gewerbeverein, dessen Mitglieder sich zurzeit Alternativen überlegen würden. Vertreter der Stadt und des Gewerbevereins seien in Gesprächen zum Thema, informierte der Hauptsamtsleiter.
Für alle weiteren „reinen“ Märkte stünde die Stadtverwaltung „Gewehr bei Fuß“ und plane ein „normales“ Marktjahr, so Grumbach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Der aus Fischerbach stammende Pater Franz Hoch ist verstorben. 
vor 21 Stunden
Fischerbach
Der aus Fischerbach stammende Pater Franz Hoch ist am Mittwoch verstorben. Für sein segensreiches Wirken wurde er in Stegen zum Ehrenbürger ernannt.
Auch Hitradio Ohr hat in diesem Jahr einen Schwarzwald-Adventskalender kreiert. Natürlich mit 24 Türle. Nur die Hausacher Landfrauen haben vermutlich den größten Adventskalender der Welt.
04.12.2021
Hausach
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrückblick und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure zum Wochenende.
Adrian Stirm wurde im Februar 2020 von der Stadt Hausach als kommissarischer Feuerwehrkommandant eingesetzt. Seine offizielle Wahl fand coronabedingt noch nicht statt.  
04.12.2021
Hausach
Seit Februar 2020 ist Adrian Stirm Kommandant der Hausacher Feuerwehr. Damals war er mit 30 Jahren der jüngste Kommandant im Kinzigtal. Zum „Tag des Ehrenamts“ sprach er mit uns über sein Ehrenamt, die Feuerwehrarbeit zu Pandemiezeiten und künftige Herausforderungen
Das Bachdatscherfest ist stets ein Besuchermagnet.
04.12.2021
Steinach - Welschensteinach
Die Welschensteinacher Narren verzichten aufgrund der Corona-Pandemie auch 2022 auf das Bachdatscherfest.
Heinrich Stöhr ist einer von bundesweit rund 2600 ehrenamtlichen Rentenberatern.
04.12.2021
Haslach im Kinzigtal
Der 5. Dezember ist internationaler Tag des Ehrenamts, an dem weltweit freiwilliges Engagement in der Gesellschaft geehrt wird. Heinrich Stöhr aus Haslach ist unter anderem als Rentenberater ehrenamtlich tätig.
Die Naturfreunde Haslach hatten und haben über das Jahr hinweg verschiedene Angebote. Hier ist ein Foto von einer Wanderung in der Pfalz 1984.
04.12.2021
Haslach im Kinzigtal
100 Jahre Naturfreunde Haslach (1): 1921 wurde die Ortsgruppe Haslach des Touristvereins „Die Naturfreunde“ gegründet. Aus diesem Anlass blickt das OT in zwei Artikeln auf den Verein.
Insgesamt 3000 Euro übergaben Frank Haupt (von links), Peter Buchholz und Roland Bächle vom FC Wolfach als Erlös der Jahrhundertspiel-Aktion an Henriette und Erich Haas von der Tafel Hornberg.
03.12.2021
Wolfach
Abpfiff für das Jahrhundertspiel: Am Donnerstag überreichte der FC Wolfach symbolisch die ­Spenden aus seiner Benefizaktion zum Jubiläum an die Hornberger Tafel.
Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf. Impfpflicht ja, aber dann für alle, fordern die meisten der befragten Kinzigtäler Pflegeeinrichtungen.
03.12.2021
Kinzigtal
Eine Corona-Impfpflicht in der Pflege? Kinzigtäler Einrichtungen favorisieren überwiegend eine allgemeine Impfpflicht und wehren sich gegen Pauschalisierungen. Die verbreitete Sorge: Ein Alleingang für den Pflegebereich würde die Personalknappheit verschärfen.
Am Ortenau Klinikum Wolfach gibt es am Freitag und Montag keine planbaren Operationen - alle Termine wurden aufgeschoben.
03.12.2021
Wolfach
Mit einem außergewöhnlichen Schritt reagiert das Ortenau Klinikum in Wolfach auf die angespannte Pandemie-Lage: Zwei Tage gibt es keine planbaren Operationen.
Viele Bürger unterschrieben die Listen der Interessensgemeinschaft.
03.12.2021
Oberwolfach
Die Interessensgemeinschaft für den Erhalt des Hauses der Pfarrgemeinde in Oberwolfach setzt sich weiter für ihr Anliegen ein. Im Januar gibt es ein Gespräch mit dem Pfarrer und dem Pfarrgemeinderat.
An Gewerbesteuer führten die Stadtwerke Haslach knapp eine halbe Million Euro an die Stadt ab.
03.12.2021
Haslach im Kinzigtal
Die Stadtwerke Haslach haben 2020 mit einem Jahresverlust in Höhe von 113000 Euro abgeschlossen, wobei dies in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend vor allem auf den Lockdown zurückgeführt wurde.
Ursel Schmid gibt Einblick in ihren liebsten Weihnachtssoundtrack.
03.12.2021
Kinzigtal
In der Reihe „Mein Weihnachtssoundtrack“ stellen vom 1. Dezember bis ins neue Jahr Kinzigtäler ihre ganz persönlichen Hits vor, die für sie untrennbar mit der Weihnachtszeit verbunden sind – und warum. Heute: Ursel Schmid aus Hausach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.