Hip-Hop-Konzert

Deutsch-französische Begegnung in Hornberg

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2016

Das Duo »Zweierpasch, Double deux« samt Band weckte gestern in der Hornberger Stadthalle nicht nur die Hip-Hop-Begeisterung, sondern auch die für alle deutsch-französischen Begegnungen. ©Petra Epting

Weil ihm das deutsch-französische Miteinander sehr wichtig ist, zögerte Hellmut Schoffer nicht lange und ermöglichte mit seiner Stiftung für rund 500 Schüler ein Hip-Hop-Konzert des Duos "Zweierpasch" mit ihrer Band in der Hornberger Stadthalle.

Am Ende war die ganze Stadthalle in Bewegung, und die Verantwortlichen strahlten um die Wette. Denn genauso hatten sie sich das vorgestellt: »Europa direkt vor Ort zu leben.« »Das ist der Einstieg in die Sprache und in ein deutsch-französisches Miteinander«, freuten sich Hellmut Schoffer, dessen Stiftung die Veranstaltung zum zehnjährigen Bestehen ermöglichte, und Veronika Klingmann-Rauch, zuständig für grenzüberschreitende Konzepte beim Regierungspräsidium Freiburg. Die Band »Zweierpasch« ist in diesem Jahr auf Tournee und wird vom Eurodistrict Stasbourg/Ortenau gesponsert.

Herzensangelegenheit der jungen Musiker

Veronika Klingmann-Rauch, im Kinzigtal durch »Insalata Musicale« bekannt, berichtete darüber, wie bei Projekten auf deutscher und französischer Seite zusammengearbeitet wird, und welche Herzensangelegenheit solche Konzerte den Zwillingen Till und Felix Neumann sind. Das Regierungspräsidium unterstütze daher solche Projekte gern. So führten die beiden Musiker erst Anfang des Jahres beispielsweise zwei Lehrerfortbildungen durch. Und wie spielerisches Lernen über die Bewegung geht, das wurde gestern mehr als ersichtlich. Nach kurzer Zeit waren alle Hände oben. Das zu transportieren, haben sich die Zwillinge zur Aufgabe gemacht. Mit »Rapconte«, einem neuen märchenhaften Projekt von »Zweierpasch«, eroberte das Hip-Hop-Duo die Herzen im Sturm, sang auf Deutsch und auf Französisch und nahm das Publikum, Schüler aus Hornberg, Gutach und Hausach, mühelos mit.

Der Nerv der Zeit

- Anzeige -

»Das ist der Nerv der Zeit«, erläuterte Veronika Klingmann-Rauch und dankte insbesondere Hellmut Schoffer. Man brauche Personen, die solche Projekte ermöglichen. Beiden liegen die deutsch-französischen Begegnungen am Herzen. »So früh wie möglich die Begeisterung zu wecken und Begegnungen zu fördern, sodass Berührungsängste erst gar nicht entstehen«, ist beider Anliegen. 

Vor- und Nachbereitung

Europa beginne auf der Freundschaftsebene, so der gestrige Tenor. Die deutsch-französischen Botschafter Till und Felix Neumann sind mit ihrer Band ein Paradebeispiel – und sie begeisterten längst nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer, die ebenso für rund zwei Stunden in Bewegung waren. Auch Rektorin Silke Moser war mittendrin, die sich über das besondere Event riesig freute. »Zweierpasch« musizierte auch schon gemeinsam mit Udo Lindenberg und erhielt von dessen Stiftung gar einen Preis. Für ihre Konzerte gibt es außerdem eine Vor- und Nachbereitung in den Schulen, sodass das Ganze also länger nachhallt.

Wermutstropfen Fahrtkosten

Hellmut Schoffer selbst schrieb am Ende sogar eifrig Autogramme auf die Arme jubelnder Schüler. Ein Wermutstropfen war für ihn allerdings, dass es Schulen gibt, denen eine Teilnahme aus Beförderungsgründen leider nicht möglich war. »Das ist doch fürchterlich, wenn es am Ende an ein paar Euro für die Fahrtkosten scheitert«, bedauert er.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

gerade eben
Hornberg
Zwar ist das Ergebnis der geschwommenen Kilometer etwas weniger als 2018, aber das Zwölf-Stunden-Schwimmen des Fördervereins Freibad Hornberg hat das Zeug zum jährlichen Dauerbrenner zu werden.
vor 2 Stunde
Wolfach-Kirnbach
 56 Jahre lang begleitete Wilhelm Aberle als Organist Gottesdienste in der evangelischen Kirchengemeinde Kirnbach. Am Sonntag wurde er offiziell verabschiedet.   
vor 5 Stunden
»Blaubarts Kammer«
Der üppig mit Spinnweben drapierte Kreuzgang des Kapuzinerklosters sorgte am Wochenende für die passende gruselige Atmosphäre für die rabenschwarze Gespensterkomödie »Blaubarts Kammer«. Die Gruppe »Theaterfieber« zeigte das Stück zweimal vor ausverkauftem Haus.
vor 8 Stunden
Hornberg
Manchmal sind es die genial einfachen Lösungen: »Diese zu finden wäre schön«, ruft die Evangelische Gemeinde Hornberg die Bürger auf, sich am umweltgerechten Handeln der Gemeinde mit Ideen zu beteiligen. Ziel ist das Umweltzertifikat »Grüner Gockel«.
vor 8 Stunden
Hausach/Hornberg
r hat den Kampf gegen die heimtückische Krankheit Lungenkrebs verloren: Erwin Aberle, Geschäftsführer der Richard Neumayer Gesellschaft für Umformtechnik, starb am Samstag im Alter von 59 Jahren im Universitätsklinikum in Freiburg. 
vor 10 Stunden
Hornberg
Die Stadtkapelle Hornberg hätte beim stimmigen Sommerfest mehr Gäste verdient. Doch die Besucherzahlen waren "nicht zufriedenstellend".
vor 10 Stunden
Hausach
Der alljährliche Dankeschön-Abend der Hausacher Narrenzunft für alle, die zum Gelingen der Fasent beigetragen haben, wurde am Freitag mit viel italienischem Flair gefeiert.
vor 10 Stunden
Schiltach
Die Jahresrechnung 2018 lässt noch auf sich warten - doch eine wesentliche Zahl ist bereits fix: Die Gewerbesteuer-Einnahmen überstiegen die Planung 2018 um 4,77 Millionen Euro. Im laufenden Jahr fällt die Prognose laut Kämmerer Herbert Seckinger noch besser aus.
vor 10 Stunden
Serie "Neu am Ratstisch"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer Serie vor. Heute: Michael Kohmann (FWV) aus Fischerbach.  
vor 10 Stunden
Fischerbach
Für 19 Schüler der Heinrich-König-Schule Mühlenbach war am Freitag ein ganz besonderer Tag. Denn sie feierten ihren Hauptschulabschluss in der Mühlenbacher Gemeindehalle.
vor 10 Stunden
Wolfach
Der Countdown läuft für die Theater AG der Realschule Wolfach: Am Donnerstag, 25. Juli, zeigt das zwölfköpfige Ensemble den Gruselspaß »Das Haus hinter 1000 Türen«. Der Vorhang öffnet sich für alle Interessierten um 19 Uhr in der Festhalle.
vor 10 Stunden
Mitte der 1970er-Jahre gegründet
Ein letztes Mal trafen sich die Mitglieder des Wandervereins der Haslacher Feuerwehr zur Mitgliederversammlung. Einziger Tagesordnungspunkt: Die Auflösung des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.