Hausach

Die Hausacher Powerfrau Traude Schmider feiert ihren 80.

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2019

Traude Schmider, hier auf ihrem Balkon in der Gummenstraße, feiert heute ihren 80. Geburtstag. ©Claudia Ramsteiner

Eine Hausacher Powerfrau feiert am Montag ihren 80. Geburtstag: Traude Schmider war über Jahrzehnte für viele Hausacher, die einen lieben Menschen verloren haben, erste Ansprechperson nach dem Pfarrer. Das Bestattungsgeschäft leitet längst ihr Sohn Frank, sie hilft aber immer noch mit.

Traude Schmider wurde am Montag, 23. September, vor 80 Jahren in Kenzingen geboren, wurde aber schon im Alter von fünf Monaten zu »wunderbaren Pflegeeltern« in Lauterbach gegeben, wo sie beim Müttergenesungswerk auf den »Sieben Linden« eine schöne Kindheit erlebte. Nach der Schule lernte sie in Schramberg Einzelhandelskauffrau, verkaufte Schuhe, Herrenartikel, Pelze, arbeitete anschließend noch einige Zeit im Konsum in Lauterbach – und dann zog es die unternehmungslustige Frau in die Fremde.

Im Alter von 18 Jahren ging sie mit einer Freundin in die Schweiz und heuerte dort als Hausmädchen an. Dass bei der geplanten Rückkehr in der Kantinenverwaltung in Schramberg der Platz noch nicht frei war, war ihr Glück. Denn so wurde sie »Serviertochter« in der Hausacher »Lina«, dem Gasthaus »Zum Schwabenhans« und verliebte sich dort in einen der Gäste – den Schreiner Paul Schmider.

Heirat 1959

Auch als sie dann die Stelle in der Kantinenverwaltung Schramberg bekam, fuhr sie immer wieder nach Hausach, und als die Mutter von Paul Schmider schwer erkrankte, wurde geheiratet. Da war sie 20 Jahre alt. Und schon bald erfüllten Kinder das Haus mit Leben: Sybille, Birgit, Christine, Frank und Paul-Uwe kamen zur Welt. 

1967 übernahm Paul Schmider die Schreinerei seines Vaters und baute gemeinsam mit Traude das Bestattungswesen aus. Fünf Kinder, Geschäft – in der wenigen Zeit, die da noch übrig blieb, bediente die junge Frau abends auch weiterhin noch Gäste im »Hechtsberg« und im »Ratskeller«. 

- Anzeige -

Herzliche Art

Eine echte Hausacher Powerfrau, und das ist sie bis heute geblieben. »Nur rumsitzen und spazierengehen ist nicht so meins«, lächelt sie. Über Jahrzehnte hinweg war sie oft die erste Ansprechpartnerin nach dem Pfarrer für Hausacher, die einen lieben Menschen verloren haben. In ihrer resoluten, aber sehr herzlichen Art war sie vielen eine große Hilfe in der ersten Trauer. 

Vor 18 Jahren starb ihr Ehemann. Das Bestattungsgeschäft leitet ihr Sohn Frank, der in die Fußstapfen seines Vaters getreten war und auch die Schreinerei übernommen hatte. Sie hilft dort immer noch sehr gern mit.

Bald zehn Urenkel

Ansonsten sieht man Traude­ Schmider regelmäßig bei den Ausflügen des Ökumenischen Altenwerks, auch bei deren Freizeiten ist sie gern dabei, und sie genießt die Geselligkeit in der Schwarzwaldvereinsgruppe »Lauf mit, bleib fit«. »Berguf mueß i schnuufe, bergab dien Knie weh«, ihre kleinen Bresten nimmt die 80-Jährige mit Humor. 

Auf ihrem Wohnzimmertisch steht ein Kerzle mit der Aufschrift »Für die liebe Oma«, und direkt daneben ein mit Süßigkeiten gefülltes Bonbonglas. Die zwölf Enkel und neun Urenkel – der zehnte hat sich auch schon angekündigt – sind bei ihr immer willkommen. Und sie freut sich auf die Feier mit der ganzen Großfamilie, die sie für kommenden Sonntag zum Brunch eingeladen hat. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 52 Minuten
Haslach im Kinzigtal
Aufgrund des schlechten Zustands muss die B 33 in der Ortsdurchfahrt Haslach ab 13. Juli saniert werden. Bis Ende November wird die Strecke voll oder halbseitig gesperrt.  
vor 2 Stunden
Hausach
Ein 62-jähriger Fahrradfahrer ist am Donnerstagabend auf einem Rad- und Fußweg in Hausach gestürzt. Die Polizei ermittelt nun, ob Jugendliche für den Sturz verantwortlich waren.
vor 6 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die Zahl der selbst schlachtenden Metzger nimmt immer mehr ab. Das hat einen Grund. 
vor 6 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Jeder Fleischskandal treibt – zumindest für kurze Zeit – den handwerklich arbeitenden Metzgern Kundschaft zu. Wir haben mal recherchiert wo im Kinzigtal was noch selbst geschlachtet wird. 
vor 8 Stunden
Mühlenbach
90 Schüler besuchen in diesem Schuljahr die Mühlenbacher Hauptschule. 75 Prozent davon kommen aus umliegenden Gemeinden. 
vor 8 Stunden
Steinach
Steinachs größter Arbeitgeber, die Paschal-Werk G. Maier GmbH, informierte über ein weiteres Großprojekt, für das die Schalung aus Steinach zum Einsatz kommt.
vor 8 Stunden
Mühlenbach
Die Straße auf den Schulersberg soll bald erneuert werden.
vor 18 Stunden
Mühlenbach
Fast wäre das gemeinsame Projekt der Gemeinden Haslach, Hofstetten und Mühlenbach zur Verbesserung der Radwegsbeleuchtung gescheitert. 
vor 21 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ an Sonn- und Feiertagen im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
vor 21 Stunden
Schiltach
Der Lehengerichter Ortsvorsteher Thomas Kipp hat allgemein über Verkehrslärm informiert. Das nahmen Ortschafträte und Anlieger zum Anlass, über die eigene Situation im Lehengericht zu diskutieren. 
28.05.2020
Wolfach
Gabriele Heizmann hat ihren Laden am Wolfacher Narrenbrunnen geschlossen. Der Entschluss sei nicht einfach gewesen, sagt sie. Denn sie hat viel Herzblut in ihren Traum gesteckt.
28.05.2020
Aktivitäten des Handels- und Gewerbevereins
Der Handels- und Gewerbeverein Haslach tut alles was er kann, um Händlern, dem Gastgewerbe und Dienstleistern in Zeiten von Corona zu helfen. Schlafgutschein-Aktion ist dabei nur ein Beispiel.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 9 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...