Hausach

»Discofox-Workshop« mit Markus Schöffl in Hausach

Autor: 
Stefan Lauterbach
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2016

(Bild 1/3) Etwa 50 Paare ließen sich beim »Discofox-Workshop« des Tanzsportvereins am Samstag in der Hausacher Tannenwaldhalle von Tanzlehrer Markus Schöffl neue Schritte zeigen. ©Stefan Lauterbach

Tanzlehrer Markus Schöffl, ein großer Name in der Tanzszene, hat am Samstag knapp 50 Paare beim Discofox-Workshop des Hausacher Tanzsportclubs begeistert. Fünf Stunden lang hieß es für die Teilnehmer mehr als nur: »eins, zwei, tap«.

Knapp 50 Paare aus Hausach und Umgebung tanzten am Samstag unter der Anleitung von Tanz-Ass Markus Schöffl im »Discofox-Workshop« des Hausacher Tanzsportclubs (TSC). Fast fünf Stunden lang ließ der prominente Tanzlehrer, Choreograf und Moderator die Paare, aufgeteilt in zwei Kurse, in der Hausacher Tannenwaldhalle an seinem umfangreichen Wissen teilhaben.
Zwischen Terminen in der Türkei, auf Gran Canaria und Mallorca war es TSC gelungen, Schöffl auf einen kurzen Zwischenstopp ins Kinzigtal zu locken. »Eins unserer Tanzpaare hat Markus Schöffl bei einer Veranstaltung im Urlaub kennengelernt«, so Manfred Baumann, Vorsitzender des TSC Hausach. Woraufhin ihn der Verein einfach mal angeschrieben habe und sehr überrascht war, als dieser Interesse bekundete. 

»Nette Leute«

Entsprechend stolz zeigte sich die Vorstandsriege, mit dem Deutschen Meister, Vizeweltmeister und Weltmeister einen »in der Tanzszene großen Namen« zu Gast zu haben. Schöffl, der gerade von der Aufzeichnung des »ZDF-Fernsehgarten« und der Hochzeit von Daniela Katzenberger zurück war, genoss das »wunderschöne Kinzigtal« und die »netten Leute hier im Tanzsportclub«.

- Anzeige -

Das Eis zwischen dem prominenten Trendscout des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbands und den gebannt lauschenden Paaren war indes schnell gebrochen. In lockerer und humorvoller Art brachte der Limburger mit Tanzpartnerin Karin Baumann, Frau des TSC-Vorsitzenden, den Paaren neue Figuren und Kombinationen des Discofox bei. 

Juror von »Let’s Dance«

Neben kleineren Korrekturen und Hilfestellungen hatte der einstige Juror der Fernsehshow »Let’s Dance« stets ein offenes Ohr für Fragen. »Da der normale Tanzkurs meist nur Grundschritte im Discofox bietet, kann man hier noch eine Menge Neues lernen«, zeigte sich Teilnehmer Chrischan Schmid aus Haslach begeistert. Während der erste Teil des Workshops an fortgeschrittene Tänzer gerichtet war, galt der zweite Abschnitt Paaren mit langjähriger Discofox-Erfahrung. Dass beide Kurse thematisch fließend ineinander übergingen, zeigte auch die Tatsache, dass einige Paare beide hintereinander absolvierten.

Positiv fiel nach fünf Stunden Discofox nicht nur das Fazit der rund 100 Tänzer, sondern auch das der Organisatoren aus. Sowohl die beiden Vorsitzenden Manfred Baumann und Martin Scheffel als auch seine Frau Susanne Scheffel zeigten sich hocherfreut über die Resonanz auf den Kurs. Sie waren von der lockeren Art und Professionalität, in der der Entertainer alle Teilnehmer in seinen Bann zog, beeindruckt. Wenn es nach den Hausacher Veranstaltern geht, könnte der Workshop gern in den kommenden Jahren wiederholt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 37 Minuten
Fischerbach
Die Hackschnitzelanlage eines Anwesens in Fischerbach hat am frühen Dienstagmorgen Feuer gefangen. Es entstand ein Schaden im sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
vor 2 Stunden
Sommerfest der Stadtkapelle
Auch wenn die Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach ihr Sommerfest erst am Sonntag unterhalb des Parkdecks Schüttesäge feierte, bewirteten sie die Gäste des Flohmarkts bereits am Samstag. An beiden Tagen genossen die Besucher zu den Klängen der Blasmusik.
vor 5 Stunden
Derbort wäre gerne geblieben
Der ehemalige Pächter der Minigolf-Anlage in Bad Rippoldsau, Michael Derbort, wäre gerne noch Pächter der Anlage geblieben. In einem Leserbrief kritisiert er jetzt die Gemeinde.
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Schwarzwaldwohnstift in Haslach hat eine Umstrukturierung angekündigt, um der Landesheimbauverordnung Rechnung zu tragen. Für die Menschen in der Einrichtung werde sich dadurch aber nichts ändern, versicherte Geschäftsführer Hubertus Seidler.  
vor 10 Stunden
Wolfach
»Die Rückkehr des Wolfs und die Offenhaltung der Landschaft« hatte die Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Wolfach ihre Informations-Tour am Sonntag vergangener Woche betitelt. 24 Teilnehmer wanderten durchs Kirnbachtal und erhielten einen kritischen Blick auf das Thema aus erster Hand.  
vor 10 Stunden
Serie Neue Gemeinderäte
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Margareta Brucker-Prinzbach (CDU) aus Mühlenbach.  
vor 17 Stunden
Wolfach
Immer wieder dienstags: Seit Herbst gibt es einen neuen ökumenischen Frauenkreis in Wolfach, der sich steigender Beliebtheit erfreut. Neben kirchlichen Themen geht es für die meist jungen Mütter zum Monatsende um gemeinsame Unternehmungen, zu denen sie sonst so nicht kämen.
vor 19 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die aus Hausach stammende Gynäkologie-Professorin Sara Brucker hatte in Tübingen die erste Gebärmuttertransplantationen in Deutschland geleitet. Und nun ist sie überglücklich, dass in diesem Jahr schon zwei Kinder nach ihrem Eingriff gesund zur Welt kamen.  
vor 19 Stunden
Wolfach
Wolfachs Kinzigflößer packten in den vergangenen Wochen in Neumühl an, um ein neues Schaufloß zu erstellen.  
vor 19 Stunden
Matrose aus Schiltach
Der Schiltacher Friedrich Trautwein war Matrose im Ersten Weltkrieg und an der letzten Aktion der deutschen Truppen 1918/19 beteiligt – der Ausfahrt der zur Übergabe an die Engländer vorgesehenen deutschen Flotte nach Scapa Flow, die dann im Juni 1919 selbstversenkt wurde.
vor 23 Stunden
Anlagenmechanikerin-Azubi
Die Steinacherin Katharina Brucher (20) ist die Innungsbeste unter den Anlagenmechanikern in diesem Jahrgang. Nach ihrer Ausbildung bei Fritz Sanitär in Offenburg wechselte sie zu ihrem Familienbetrieb Brucher Energiesysteme.
24.06.2019
Schiltach
Die Schiltacher Flößer sind im Einsatz: Sie richten gerade den in die Jahre gekommenen Stützfuß des Gambers und die Hölzer an der Lehwiese wieder her.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.