Vorstandwechsel in Hornberg-Reichenbach

Drei junge Musiker an der Spitze

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. März 2019

Verabschiedet wurden die bisherigen Vorsitzenden Klaus Lauble (links) und Christoph Wöhrle (rechts). Das gleichberechtigte Vorstandstrio Corinna Wöhrle, Markus Hock (Dritter von rechts) und Steffen Lehmann übernimmt. ©MTV Reichenbach

Der Musik- und Trachtenverein Reichenbach darf sich anhaltend über gut besuchte Veranstaltungen freuen. In diesem Jahr kommen erstmals die Scherzachtaler zu Besuch beim Handwerkervesper beim Sommerfest im August. Die beiden Vorsitzenden Klaus Lauble und Christoph Wöhrle übergaben ihre Ämter außerdem an ein junges Vorstandstrio.

»Im abgelaufenen Vereinsjahr bewältigten wir mit der Musik 23 Auftritte und 46 Proben. Hinzu kommen noch die Auftritte für die kleine Besetzung an Beerdigungen und zu sonstigen Anlässen«, berichtete der scheidende Vorsitzende des Musik- und Trachtenvereins Reichenbach, Klaus Lauble, bei der Hauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus »Krone«.

Zehn Jahre lang Vorsitzender

- Anzeige -

Die Trachtengruppe (Kinder und Erwachsene) hatte neun Auftritte, die Kinder und die Erwachsenen jeweils 18 Proben. Der Probendurchschnitt bei den Musikern liegt bei 78 Prozent. »Der Durchschnitt ist in den letzten Jahren sehr konstant. Dies ist vor allem der guten Arbeit unseres Dirigenten zu verdanken, der uns immer wieder sehr gut zu motivieren weiß«, so Klaus Lauble. Er dankte zudem für die vergangenen zehn Jahre, in denen er an der Spitze stand, für jegliche Unterstützung auch seitens der Verwaltung. Die Bilanz für das letztjährige Sommernachts- und Gartenfest fällt erneut positiv aus. Daran wollen die Reichenbacher Musiker mit dem nächsten Fest vom 2. bis 4. August anknüpfen, die erstmals am Freitagabend zum Handwerkervesper die »Scherzachtaler« begrüßen werden. Wie gewohnt sind am Samstagabend die »Steigerwälder Knutschbärn« dabei und am Sonntag wieder die »Bauernkapelle Mindersdorf« sowie »Lauterblech«. Ebenso erfolgreich war das Jahreskonzert im Dezember gemeinsam mit der Jugendkapelle – musikalisch und vom Besuch her.

Neue Jugendleiter

Erneut freut sich die Kapelle über jungen Musikerzuwachs. In den beiden Kindertanzgruppen tanzen derzeit 22 Kinder, weitere dürften gern dazu kommen. Als neue Jugendleiter und Jugenddirigenten wurden Martin Aberle und Marina Lehmann gewählt.
Wegen des Wechsels mit einem künftigen Vorstandstrio an der Spitze wurde eine Satzungsänderung fällig. Die Vorsitzenden Klaus Lauble und Christoph Wöhrle wurden mit Geschenken aus ihren Ämtern verabschiedet. Freude gibt es darüber, dass künftig ein sehr junges Trio den Musik- und Trachtenverein Reichenbach führen wird. Mit großer Mehrheit gewählt wurden Corinna Wöhrle, Markus Hock und Steffen Lehmann. Jeder übernahm bei der Hauptversammlung bereits einen Part. Wie sie sich genau organisieren werden, wollen sie erst noch schauen. Erste Ansprechpartnerin soll jedenfalls Corinna Wöhrle werden. Schriftführerin bleibt Verena Aberle, Kassiererin Susanne Schwind und Gabi Lauble ist Tanzleiterin. Geehrt wurden zudem die besten Probenbesucher. Klaus Lauble (Tiefenbach) ist dabei der beste Musiker mit null Fehlproben, gefolgt von Susanne Schwind, Claudia Staiger, Klaus und Gabi Lauble, Corinna Wöhrle und Luisa Storz mit jeweils einer Fehlprobe. Ortsvorsteher Gottfried Bühler dankte für den großen Einsatz. Das Jahreskonzert findet am 28. Dezember in der Stadthalle statt, die Gastkapelle steht noch nicht fest.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 30 Minuten
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Knöterich breitet sich unkontrolliert im Oberen Wolftal aus: Sieben Rentner waren deshalb am Montag in Bad Rippoldsau im Einsatz. 
vor 54 Minuten
Siedlergemeinschaft Wolfach/Oberwolfach
Mindestens 700 Arbeitsstunden haben die Helfer der Siedlergemeinschaft Wolfach/Oberwolfach bereits in ihr Großprojekt oberhalb der Kanzel gesteckt: Dort entsteht aktuell eine aufwendige Brunnenanlage.
vor 3 Stunden
Forderungen der katholischen Arbeitnehmerbewegung
Für die katholische Arbeinehmerbewegung (KAB) ist es ein großes Anliegen, dass Pflege eine höhere Anerkennung erfährt. Dies ist nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie der Fall, wie auch ein Blick ins Zeitungsarchiv beweist.
vor 9 Stunden
Schmalzenhof
Der Schmalzenhof in Hofstetten hat nun eine Leader-Plakette: Der Neubau einer Vesperstube mit Ferienwohnung mit Integrierung der denkmalgeschützten Kornkammer wurde gefördert.
vor 11 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Anwohner in der Haslacher Lippstraße haben eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen.
vor 11 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Mitglieder der Haslacher Schwarzwaldvereinsortsgruppe haben in den vergangenen Tagen den Waldlehrpfad auf Vordermann gebracht. 
vor 18 Stunden
Hornberg
Seit Montag dürfen Speisegaststätten wieder Gäste bewirten. Für die Hornberger Gastronomen lief die erste Woche noch recht ernüchternd an. In den Lokalen mit Abholservice läuft dieser auch weiter.  
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Für die Verkehrsplanung erhält das Regierungspräsidium Freiburg immer wieder Vorschläge von Bürgern – so auch jüngst zur heiß diskutierten B33-Umfahrung bei Haslach. Eine Idee kam bei den Leuten gut an, würde nun von der Behörde aber trotzdem abgelehnt.
vor 22 Stunden
Gutach
Zehn Jahre nach dem ersten Vorstoß für einen Solarpark im Steinenbach scheint Fotovoltaik auf Freiflächen nun wieder rentabel zu sein. 
25.05.2020
30 Jahre Städtepartnerschaft Geising-Schiltach (2):
Die Stadt Schiltach wurde 1990 auf der Suche nach einer Partnergemeinde südlich von Dresden fündig. Ab 1991 nehmen Besuche an Fahrt auf.
25.05.2020
Hausach
Künstler können zu Corona-Zeiten zwar in ihrem Atelier ungehemmt malen – die Möglichkeit, mit ihren Kunstwerken an die Öffentlichkeit zu kommen, sind  aber eher begrenzt. Das Offenburger Tageblatt stellt in einer kleinen Serie regionale Künstler und ihr (derzeitiges) Lieblingsbild vor.  
25.05.2020
Hausach
Das Museum auf Nias mit Café, Herberge und Zoo ist wegen der Coronakrise in Gefahr. Der Hilferuf von Pater Johannes Hämmerle wurde in Hausach gehört. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 22 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...