Schiltach

Drei Kleinkunst-Abende stehen im Schiltacher Treffpunkt an

Autor: 
red/ata
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2019

18. Januar: Holger Kugele mit „Der große Heinz Erhardt“. ©Veranstalter

Drei Kleinkunst-Abende stehen in der Wintersaison im Schiltacher Treffpunkt an. Das Programm reicht von Comedy über Mundart bis hin zur Musik. Start ist am Samstag, 18. Januar, mit dem Soloprogramm „Der große Heinz Erhardt“. 

Die neue Kleinkunst-Saison im Schiltacher Treffpunkt steht in den Startlöchern. Los geht es im neuen Jahr: „Die Reihe bietet Kleinkunst zum Genießen, und das ganz nah dran, sozusagen in Wohnzimmer­atmosphäre“, heißt es in einer Ankündigung des Treffpunkts. Dort heißt es auch über das Programm: „Der Bogen spannt sich von Theater über Comedy bis Mundart und Musik, diese Vielfalt zeichnet ‚Kleinkunst im Treffpunkt‘ seit Jahren aus.“

Zur Saisoneröffnung macht das Tour-Theater „Schlichem-Art“ in Schiltach Station. Mit dem Soloprogramm „Der große Heinz Erhardt“ möchte Schauspieler Holger Kugele sein Publikum dabei auf eine Zeitreise in das vergangene Jahrhundert mitnehmen. „Heinz Erhardt, Ausnahmetalent und einer der bedeutendsten Humoristen des 20. Jahrhunderts, hat unzählige Gedichte und Lebensweisheiten verfasst. In einem Potpourri aus Lebensgeschichte und Gedichten weckt der Künstler Erinnerungen an manch vergessene Heinz Erhardt Werke, hinterleuchtet seine Lebensweisheiten und erzählt von seinem aufregenden Leben.“ „Der große Heinz Erhardt“ wird von Holger Kugele am Samstag, 18. Januar, im Treffpunkt aufgeführt. 

Inhalte noch geheim

- Anzeige -

Weiter im Programm geht es am Samstag, 7. März. „LinkMichel“ alias Michael Klink aus Neuffen ist im Schiltacher Treffpunkt zu Gast. Er präsentiert soziales Kabarett oder auch: „Dem Volk aufs Maul geschaut“. In Schiltach kommt sein neues Programm „Zickige Böcke“ auf die Bühne. Da es erst im Dezember uraufgeführt wird, sind die näheren Inhalte laut Treffpunkt noch ein Geheimnis. „Doch sicher bedient er sich auch hier spitzfindig aus dem unerschöpflichen Komikfundus des ganz normalen Alltags“.

Schwäbisch-musikalisch findet die Kleinkunst-Reihe am 4. April ihren Abschluss. ­Pius Jauch aus Bösingen nimmt das Publikum mit auf eine poetische Reise. „Der Musiker ist für sein virtuoses Spiel mit Gitarre, Hochsprache und Dialekt bekannt. Schwungvoll, amüsant und nachdenklich zugleich besingt er die Welt in vielschichtigen Liedern. Dabei erhebt er die alte schwäbisch-alemannische Mundart zur Kunstsprache und beweist, dass sie den Vergleich mit anderen Sprachen keineswegs zu scheuen braucht.“

Kein Vorverkauf

Die Kleinkunst-Abende im Treffpunkt finden immer samstags um 20 Uhr statt, Einlass ist um 19 Uhr. Es gibt keinen Vorverkauf und keine Platzreservierung. Für die Bewirtung mit Getränken sorgen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Treffpunkt-Teams.
 

Stichwort

Aktuelle Ausstellung

Aktuell ist im Treffpunkt die Fotografie-Ausstellung „Mit dem Herzen geschaut“ von Marion Faißt-Girod und Wolfgang Faißt aus Schiltach zu sehen. Die Ausstellung ist bis zum Ende des Jahres zu den Öffnungszeiten des Treffpunkts geöffnet. Die Bilder werden auch verkauft: Der Erlös ist als Spende für die Nachsorgeklinik in Tannheim vorgesehen.

Info

Öffnungszeiten

 Der Treffpunkt ist mittwochs, freitags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. In der Bücherei können mittwochs und freitags von 15 bis 17.30 Uhr Bücher kostenlos ausgeliehen werden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Wolfach
Zum Start ins neue Jahr tauschten Heike Zwikirs und Barbara Plaasch ihre Rollen in der Caritas Sozialstation Kinzig/Gutachtal. Als neue Pflegedienstleiterin gehört zu Zwikirs’ Aufgaben auch die Vorbereitung des Umzugs des Büros in den Pflegeheim-Neubau nach Oberwolfach.
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Regierungspräsidium (RP) Freiburg stellt  – wie von Bürgermeister Philipp Saar angekündigt (wir haben berichtet) – den aktuellen Planungsstand der Haslacher Ortsumfahrung (B 33) am Mittwoch, 12. Februar, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle Haslach vor.
vor 10 Stunden
Schiltach/Mittleres Kinzigtal
Ein neues Regionalbudget soll Kleinprojekte in den Leader-Regionen unterstützen und den ländlichen Raum stärken. Dazu sind nun weitere Details bekannt geworden
vor 12 Stunden
Planzahlen der Eigenbetriebe
Im Haslacher Gemeinderat ging es am Dienstagabend bei der Verabschiedung des Haushalt 2020 der Kommune auch um den Etat der Eigenbetriebe. 
vor 18 Stunden
Wolfach
Stolze 50 wird das Wolfacher Narrenblättle mit der aktuellen Ausgabe, die ab sofort in mehreren Geschäften zu haben ist. Im Jubiläums-Blättle blicken die Macher zurück und werben um neue kreative Köpfe zur Unterstützung des Teams.
vor 21 Stunden
Stadtgärtner geben Auskunft
Die Ergebnisse der Baumkontrolle und der daraus resultierenden Maßnahmen war ein Thema im Haslacher Gemeinderat. 58 Bäume sollen gefällt werden. Stadtgärtner Uwe Schweitzer betonte, dass auch Bäume gepflanzt werden und besonders alte Bäume zu erhalten seien.
vor 23 Stunden
Beifall für Robert Legnani
Roberto Legnani, der begnadete Virtuose der klassischen Gitarre, machte auf seiner Deutschland-Tournee am Mittwoch in Haslach Station: Er gab in der Bücherei ein diesmal gut besuchtes Konzert.
vor 23 Stunden
Schiltach
In der Bürgerfragestunde nach der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend im Schiltacher Rathaus meldete sich Luise Hradil aus dem Museumsteam zu Wort. Immer wieder ärgerten sich Gäste wegen parkender Autos auf dem Schiltacher Marktplatz, die die schöne Fotokulisse dort störten, sagte sie.   
vor 23 Stunden
Steinach
Wie wertvoll die Arbeit der Jugendfeuerwehr Steinach ist, kam mehrfach in der Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr am Mittwochabend im Gerätehaus Steinach zum Ausdruck. 
vor 23 Stunden
Wolfach/Oberwolfach
Ihre erste Amtszeit hat Judith Jörke als Vorsitzende der Landfrauen Wolfach/Oberwolfach mit Bravour bestanden: Unter Beifall wurden sie und ihr neu aufgestelltes Team am Mittwoch in der Hauptversammlung im Gasthaus „Walkenstein“ für weitere drei Jahre gewählt.  
vor 23 Stunden
Fischerbach
Ein Thema in der Gemeinderatsitzung am Montag, 27. Januar, in Fischerbach wird der Abbruch des Anwesens Hauptstraße  35 sein. Vorab blickt das Offenburger Tageblatt auf die Geschichte des Hauses und erklärt, warum es weichen muss.  
vor 23 Stunden
Gutach
Alle sechs Jahre sollten Gemeinden ihre Brücken mit einer Weite von mehr als zwei Metern überprüfen. Klaus Blum, Bauingenieur am Regierungspäsidium, hatte nach zehn Jahren die Gutacher Brücken unter die Lupe genommen und trug die Ergebnisse am Mittwoch im Gemeinderat vor.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -