Mühlenbach

E-Ladestation in Mühlenbach wird gut genutzt

red/mb
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Mai 2024
Mühlenbachs Bürgermeisterin Helga Wössner und Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden stellten die E-Ladestation in Mühlenbach vor.

Mühlenbachs Bürgermeisterin Helga Wössner und Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden stellten die E-Ladestation in Mühlenbach vor. ©E-Werk Mittelbaden

Mühlenbach hat seit Ende des vergangenen Jahrs eine E-Ladestation. Am Donnerstag haben Bürgermeisterin Helga Wössner und Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden sie offiziell vorgestellt.

Mühlenbachs Bürgermeisterin Helga Wössner und Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden haben am Donnerstag laut einer Mitteilung des E-Werks die öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge in Mühlenbach vorgestellt.

Wie berichtet hatte der Gemeinderat beschlossen, dass sie ihren Standort auf dem Parkplatz im Büchern neben dem Anwesen „Zähringer Hof“ bekommen soll, wo sie Ende des vergangenen Jahrs auch eingerichtet wurde. Das E-Werk Mittelbaden habe die Ladestation geliefert, installiert und sei auch mit der Betriebsführung beauftragt. Die Gemeinde Mühlenbach habe für das vom Bund geförderte Projekt Zuschüsse in Höhe von rund 9200 Euro erhalten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 14.000 Euro.

Wössner berichtete gestern auf Anfrage, dass die offizielle Vorstellung bewusst ins Frühjahr gelegt wurde. Bereits jetzt lasse sich sagen, dass die Ladestation sehr gut angenommen werde. „E-Mobilität kann nur mit einem flächendeckenden Ausbau mit Ladesäulen funktionieren. Hier spielen die Kommunen eine wichtige Rolle. In der Gemeinde Mühlenbach steht die E-Ladesäule zur Erweiterung einer nachhaltigen Infrastruktur den eigenen Bürgern, aber auch Gästen, Touristen und Durchreisenden zur Verfügung“, wird Wössner in der Pressemitteilung zitiert. „Das E-Werk Mittelbaden baut die Infrastruktur für Elek­trofahrzeuge durchgängig aus und betreut aktuell 820 Ladepunkte in der Region, von denen 160 öffentlich sind“, heißt es von Mathuni. Das E-Werk freue sich, damit einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Region zu leisten.

- Anzeige -

Die geräuscharme Ladesäule sei mit den üblichen Ladeschnittstellen ausgestattet, sodass alle marktgängigen Elektrofahrzeuge geladen werden können.

Zwei Ladepunkte mit Typ-2-Anschluss und einer Ladeleistung von bis zu 22 kW (Kilowatt) ermöglichen es, dass zeitgleich zwei E-Fahrzeuge mit Strom geladen werden können. Der Preis inklusive Mehrwertsteuer beträgt derzeit 48 Cent pro Kilowattstunde, geladen werde regional erzeugter Ökostrom.

Drei Möglichkeiten

Für den Ladevorgang gibt es drei Möglichkeiten: Beim Ad-hoc-Laden muss der QR-Code am Ladepunkt mit dem Smartphone eingescannt, persönliche Daten müssen ergänzt und die gewünschte Zahlungsart muss angegeben werden. Beim Laden mit der Smartphone-App haben Nutzer bereits Zahlungsdaten in der App eines Elektromobilitätsdienstleisters hinterlegt. Der Ladevorgang kann direkt gestartet und abgerechnet werden.

Als dritte Variante können Nutzer eine beliebige RFID (Radio-Frequency Identification)-Ladekarte oder Smartphone-App eines Partners aus dem europaweiten Roaming-Netzwerk Intercharge nutzen. In diesem Fall gilt der Preis des Roaming-Partners, informierte das E-Werk.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Der Vorsitzende des Sportvereins Haslach, Jürgen Philipp (Mitte), ehrte Alexander Sass (links) und Stefan Oswald für ihre langjährige Mitgliedschaft. 
vor 5 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Wirtschaftlich und sportlich läuft es beim Sportverein Haslach, dies wurde in der Hauptversammlung im Clubhaus deutlich. Mehrere Mitglieder wurden dabei für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.
Martin Vogt (von rechts), Gerhard Haller und Günter Zwick unterstützen Wegewart Wolfgang Schwarz im Gutacher Schwarzwaldverein. 
vor 12 Stunden
Gutach
Gerhard Haller, Martin Vogt und Günther Zwick helfen im Gutacher Schwarzwaldverein bei der Instandhaltung der Wanderwege. Sie sind kürzlich in einer Schulung eingelernt worden.
Die Wolfacher Band „A Voice, Six Strings and a Wooden Box“ ist im Hausacher Mostmaierhof aufgetreten.
vor 12 Stunden
Hausach
Die Wolfacher Band „A Voice, Six Strings and a Wooden Box“ hat im Hausacher Mostmaierhof ein Konzert gespielt. Auf traditionelle Lieder folgte im zweiten Teil ein breites musikalisches Spektrum.
Die Jahrgänge 2014 bis 2016 legten mit 55 Läufern in Steinach einen fulminanten Start hin.
vor 14 Stunden
Steinach
Der SV Steinach hat seinen Sommer-Abend-Lauf veranstaltet. Mit dabei waren 112 Kinder und Schüler.
Monika Öhler mit Familienpferd Ruby zu Hause im Dietental – sie freut sich, nach ihrer Zeit als Gemeinderätin wieder mehr Zeit für Hobbys zu haben. 
vor 14 Stunden
Mühlenbach
Scheidende Räte (5): In einer Serie lassen wir Kommunalpolitiker zu Wort kommen, die nach mindestens 15 Jahren am Ratstisch nicht mehr antreten. Heute: Monika Öhler aus Mühlenbach
Nachdem das Wahlbüro geschlossen war, wurde ausgezählt.
vor 19 Stunden
Mühlenbach
Hatte Mühlenbach nach der Gemeinderatswahl 2019 noch den höchsten Frauenanteil im Kinzigtal am Ratstisch, hat sich das Verhältnis nun wieder verschoben.
Der Ortschaftsrat Welschensteinach tagt in der Allmendhalle.
vor 20 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Der Ortschaftsrat Welschensteinach ist nach mehreren Jahren wieder mit allen zehn Sitzen besetzt.
Die Dorfer Erzbrüder um Vorsitzenden Rolf Holderer (Vierter von links) mit Stellvertreter Erich Griesbaum (von links), August Herrmann, Otto Bonath, Arthur Müller, Heinrich Wagishauser, Klaus Lehmann und Alfons Welle. 
vor 21 Stunden
Hausach
Die Dorfer Erzbrüder haben in ihrer Hauptversammlung auf ihre Aktivitäten zurückgeblickt: Sie kümmern sich nicht nur um das Freilichtmuseum, sondern richten unter anderem auch die Barbaramesse aus und treten in typischer Bergmannstracht auf.
Bürgermeisterin Helga Wössner (links) mit Ute Brünemann, Betreiberin des Café "Pfaus" in Mühlenbach, die sich durch das "Nadu"-Projekt bestätigt sieht.
vor 23 Stunden
Mühlenbach
Mühlenbach ist aus dem Projekt "Nachhaltiger Dorfurlaub Schwarzwald" ausgestiegen. Die Impulse seien jedoch wertvoll gewesen. Ein Gastgeber nutzte auch die Chance der Förderung.
Im Hornberger Ortsteil Reichenbach stehen die Mitglieder des Ortschaftsrats fest.
vor 23 Stunden
Hornberg
Der Reichenbacher Ortschaftsrat hat mehrere neue Gesichter und die SPD wieder einen Platz im Gremium. Mit dem 26-jährigen Thomas Wöhrle gibt es in den Reihen der CDU auch jungen Nachwuchs.
Der neue Dorfplatz in Niederwasser ist im vergangenen Jahr eingeweiht worden.
vor 23 Stunden
Hornberg - Niederwasser
Keine überraschenden Veränderungen brachte die Wahl des Ortschaftsrats Niederwasser.
Gut besucht war die Wahlparty auf dem Marktplatz. Dabei stand nicht nur das Warten auf die Ergebnisse, sondern auch der gemeinsame Austausch im Vordergrund. 
11.06.2024
Haslach im Kinzigtal
Zahlreiche Bürger drängten sich am Montag auf dem Haslacher Marktplatz, wo im Rahmen der Wahlparty die Ergebnisse der Kommunalwahl verkündet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.