Wolfach

E-Ladestation in Wolfacher Bahnhofstraße ist in Betrieb

Autor: 
red/ata
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019

Sie haben den Startschuss gegeben (von links): Bürgermeister Thomas Geppert, Stefan Böhler, Bauhofleiter Maik Knötig und Michael Mathuni. ©Christine Schuler

Auch in der Wolfacher Bahnhofstraße kann nun seit der vergangenen Woche Ökostrom getankt werden. Im Beisein von Bürgermeister Thomas Gep-pert, Bauhofleiter Maik Knötig, Stefan Böhler und Michael Mathuni, beide vom E-Werk Mittelbaden, ging nach technischer Überprüfung die Ladesäule zur öffentlichen Nutzung in Betrieb.

»Ich freue mich, dass es nun auch in Wolfach einen ersten öffentlichen Ladepunkt gibt. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, dass schon bald die regenerativ erzeugte Energie der Windkraftanlage am Pilfer direkt lokal der Elektromobilität zu Gute kommt«, betonte Thomas Geppert. Die E-Tankstelle wurde als Ausgleichsmaßnahme für die Einbringung von Wald beim Bau des neuen Windrads  am Pilfer errichtet (wir berichteten). Der Standort sei dabei optimal gewählt, so Stefan Böhler. Denn: »Zwischenzeitlich zeigen die registrierten Ladevorgänge, dass die neue Ladestation in der Innenstadt angenommen wird.«

Zwei E-Fahrzeuge können zweitgleich tanken

- Anzeige -

Die geräuscharme Ladesäule in Wolfach ist so ausgestattet, dass alle marktgängigen Elektrofahrzeuge geladen werden können. Mittels zweier Ladepunkte des Typ 2-Anschlusses und einer Ladeleistung von bis zu zwei Mal 22 Kilowatt können zeitgleich zwei E-Fahrzeuge »Strom tanken«, beschreibt das E-Werk Mittelbaden in einer Pressemitteilung. Der Preis inklusive Mehrwertsteuer beträgt 3,57 Euro pro Stunde mit minutengenauer Abrechnung. 

Zum Start des Ladevorgangs gibt es zwei Möglichkeiten, wie Michael Mathuni, zuständig für Energiedienstleistungen, verdeutlicht: »Zum einen ohne Ladekarte und ohne Vertrag, durch Scannen eines QR-Codes am Ladepunkt per Smartphone und einmaliger Registrierung auf der Website oder Smartphone-App des Abrechnungsdienstleisters. Danach kann der Ladevorgang direkt gestartet und abgerechnet werden. Die zweite Möglichkeit ist, eine beliebige RFID-Ladekarte oder Smartphone-App eines Partners aus dem europaweiten Roaming-Netzwerk Hubject/Intercharge zu nutzen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Gutach
Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert besuchte am vergangenen Donnerstag mit einer kleinen Abordnung der Gemeinde Gutach die Partnerstadt Mühlberg an der Elbe. Dort stehen große Veränderungen an und Bürgermeisterin Hannelore Brendel wurde verabschiedet.
vor 2 Stunden
Zell am Harmersbach
Es begann harmlos mit einer Verkehrskontrolle – und endete böse inmitten der Cannabispflanzen-Aufzucht eines Mannes in Zell am Harmersbach.
vor 2 Stunden
Kinzigtal
Wie Welschensteinach besser vor Hochwasser geschützt werden kann, erläuterte Stefan Rapp, Niederlassungsleiter der Wald und Corbe Consulting GmbH, in der Gemeinderatssitzung am Montagabend.    
vor 5 Stunden
Sandra Boser auf Besuch
Beim Besuch von  Sandra Boser (Grüne) ging es am Montagmorgen im Haslacher Bildungszentrum um das Thema Digitalisierung in der Schule. Die Landtagsabgeordnete besuchte dabei auch kurze eine Unterrichtsstunde, um die Umsetzung in der Praxis zu erleben.
vor 8 Stunden
Hornberg
Die Familienbrauerei Ketterer in Hornberg hat eine neue Fassfüllanlage in Betrieb genommen, informierte das Unternehmen am Montag. Arbeiten, die bisher manuell erledigt werden mussten, übernimmt nun ein moderner Knickarmroboter. Wie funktioniert das?
vor 11 Stunden
Raumschaft Haslach
Noch bis Sonntag, 26. Januar, können Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahl am 22. März vorgeschlagen werden. Eine wesentliche Neuerung in diesem Jahr ist, dass auch online gewählt werden kann.  
vor 14 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Organspende-Reform: Die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten hat am Donnerstag für die Zustimmungslösung gestimmt. Lars Reutter und Tobias Lupfer nehmen unter die Lupe, wie die Kinzigtäler Abgeordneten abgestimmt haben – und bekennen im Pro und Contra Farbe.
vor 16 Stunden
Oberwolfacher siegt beim Cego
74 Teilnehmer aus dem gesamten Ortenaukreis und aus dem benachbarten Elztal nahmen am Sonntag am 23. Haslacher Cegoturnier im Bürgerhaus teil, das vom Seniorenwerk organisiert wurde.
vor 16 Stunden
Hornberg
Die Mitglieder des Musikvereins Niederwasser bestätigten mit ihrer Wahl Claudia Lauble-Plewa als Vorsitzende und Rupert Kienzler als deren Stellvertreter. Zu Kienzler gesellt sich Christian Kern als gleichberechtigt und im neuen Amt des zweiten Stellvertreters. 
vor 16 Stunden
Hornberg
Die Stadtverwaltung Hornberg legt dem Gemeinderat auf dessen Wunsch eine Investitionsliste mit geplanten Projekten bis 2022 vor. Der hatte um künftig frühere Informationen im Jahr zum Thema gebeten.
vor 16 Stunden
Hausach
Das „Landhaus Hechtsberg“ lädt für Freitag, 24. Januar, erneut zu einem Krimidinner ein. Wegen der großen Resonanz findet dieses nun in der Kulturscheune statt. Noch gibt es Plätze. 
vor 16 Stunden
Oberwolfach
Beim Vorspielnachmittag zeigten die Jungmusiker der Trachtenkapelle Oberwolfach am Sonntag in der Festhalle ihr musikalisches Können.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -