Neuer Einkaufsmarkt

Edeka investiert 4,7 Millionen Euro in neuen Hornberger Markt

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. April 2016

Es werde kein Markt von der Stange, sind sich alle Beteiligten einig. Die Standortsuche für einen neuen Edeka-Markt war nicht zuletzt wegen der topografischen Lage Hornbergs schwierig und langwierig. Doch die Investition von 4,7 Millionen Euro am jetzigen Standort in der Markgrafenwiese wird sich lohnen, sind alle überzeugt.

»Es war keine einfache Zeit, bis wir uns hier wiederfinden konnten. Und wir haben eine lange Zeit der Standortsuche hinter uns gebracht«, sagte Wolfgang Seiler, Geschäftsbereichsleiter der Edeka Handelsgesellschaft Südwest und Geschäftsführer der Edeka-Grundstücksverwaltungsgesellschaft beim gestrigen Spatenstich für den neuen Markt.
Er zeigte sich umso mehr froh und dankbar und sprach vom »Beginn der Wirklichkeit, jetzt den neuen Markt etablieren zu können«, der optimal liege.

Jetzt Zukunftsperspektive

Sein Dank galt Bürgermeister Siegfried Scheffold, Hauptamtsleiter Oswald Flaig und Stadtbaumeisterin Pia Moser sowie dem Hornberger Gemeinderat, die sich sehr dafür eingesetzt haben. Wolfgang Seiler zeichnete ferner den »Leidensweg« der Kaufmannsfamilie Baumann nach. Jetzt am »tollen und besten Standort« sei der Beginn, um eine Zukunftsperspektive zu schaffen. 
Die Hornberger dürfen sich auf künftig 1250 Quadratmeter Verkaufsfläche plus weitere 600 Quadratmeter an Nebenräumen und 85 breite Stellplätze freuen. »Es wird sich um einen Markt der neuen Zukunft handeln, der wettbewerbsfähig und modern ist«. Die Edeka eigene Bäckerei K & U wird ebenfalls eine neue Ausrichtung haben.

Künftig 18 000 Artikel

Für den Markt investiert die Edeka 4,7 Millionen Euro. Der Standort sei nicht der billigste, aber er sei es wert und die Kunden sollen sich wohlfühlen, betonte Wolfgang Seiler. 18 000 Artikel werden künftig übersichtlich präsentiert und auch die Bedienungstheken werden anders sein. Außerdem werden mehr regionale Produkte angeboten. Mit dann rund 35 Arbeitsplätzen und weiteren drei Ausbildungsplätzen kann sich auch dieser Bereich sehen lassen. »Das ist die richtige Investition in die Zukunft«, zeigt sich Seiler überzeugt – und hofft natürlich auf viele Kunden.

Kaufkraftabfluss wieder umkehren

- Anzeige -

Bürgermeister Siegfried Scheffold ging in seiner Ansprache auf das allererste Gespräch im Jahr 2003 ein, die Störfeuer, unter anderem mit Norma, und ließ die zahlreichen Standortprüfungen Revue passieren. Hornberg habe einen Kaufkraftabfluss von über 50 Prozent, doch dies wolle man wieder umkehren und kein Hornberger müsse für den Lebensmittelbereich künftig mehr auswärts fahren. 
»Beeindruckt« zeigte er sich von der Artikelanzahl von 18 000 Stück. Dazu kommen im künftigen Discounter in der Poststraße dann weitere 3000. »Der Planungsprozess ist sportlich, die Probleme waren zahlreich, und im Zweifel gehen wir auch in die Verlängerung«, so der Bürgermeister. Er dankte insbesondere dem Planungsbüro, dem »eine optimale und gut verträgliche Planung gelungen ist«. Die Diskussionen, die mit den Anliegern geführt wurden, hätten alle schlussendlich weitergebracht.

Bekenntnis für Hornberg

Harald Baumann, jetziger und künftiger Betreiber des Edeka-Marktes, freut sich mit seiner Familie und seinen Mitarbeitern über das »künftige Einkaufsparadies«. Nach 28 Jahren in der Poststraße und in der dritten Generation als Kaufmannsfamilie mit Edeka verbunden, werde ein neues Kapitel aufgeschlagen. Seit Jahrzehnten gebe es die Kaufmannsfamilie Baumann in Hornberg, der neue Markt sei eine Entscheidung für diese Stadt und es werde eine Win-Win-Situation für alle geben. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Nordische Kombination / Fischerbach
24. Februar 2018
Er hat es bis an die Weltspitze geschafft: Thomas Dorer aus Fischerbach war Profi-Wintersportler, Nordischer Kombinierer. Mit Blick auf die Olympischen Winterspiele spricht er über den Sport und seine Karriere.
Zahl der Gemeindemitglieder nimmt ab
24. Februar 2018
Die Statistik der Seelsorgeeinheit der katholischen Pfarrgemeinden der Raumschaft Haslach  gibt einen guten Einblick in die Vielfalt der Arbeit innerhalb der größten Seelsorgeeinheit im Kinzigtal. Hierzu gehören die Pfarreien St. Arbogast Haslach, St. Michael Fischerbach, St. Erhard Hofstetten, St...
Wolfach-Kirnbach
24. Februar 2018
Das Bollenhut-Talwegle bekommt in Vorbereitung auf die neue Tourismus-Saison ein neues Detail: Seit Dienstag laufen die Arbeiten des Bauhofs zum Bau eines neuen Wanderparkplatzes an der Einödstraße am Ortseingang Kirnbach von Gutach her kommend.
Alle hiesigen Künstler sind aufgerufen
24. Februar 2018
Die Hornberger Maler feiern 25-Jähriges und der vierte Hornberger Kunstwettbewerb, der von der Sparkasse Haslach-Zell unterstützt wird, sind wichtige Ereignisse im kulturellen Leben Hornbergs, die bei der offiziellen Prämierung der Kunstwerke am 5. Juni gefeiert werden. Zuvor sind Künstler,...
Alter Brauch in Oberwolfach
24. Februar 2018
Zahlreiche Kinder zogen am "Peterlestag", am Donnerstag, wieder durch die Straßen in Oberwolfach, von Tür zu Tür. Ihr Ziel: die Wintergeister zu vertreiben und den Bewohnern Glück zu wünschen. 
Heimatgeschichte Schiltach
24. Februar 2018
Der »Hirsch« am Marktpatz in Schiltach war einer der ältesten Gatshöfen in der Stadt. Seine Geschichte reicht bis mindestens 1590 zurück, eine spannende Geschichte – auch dank eines unterirdischen »Geheimgangs«.
Dreistreifiger Ausbau der B 33 zwischen Haslach und Steinach
24. Februar 2018
48 Einwände von Bürgern zum geplanten dreistreifigen Ausbau der Bundesstraße 33 zwischen Haslach und Steinach gingen fristgerecht beim Regierungspräsidium Freiburg ein, teilt Pressesprecher Matthias Henrich mit. Ein Erörterungstermin steht noch nicht fest.
Baustellenbesuch Kinzigtalbad (3)
23. Februar 2018
Bei unserem zweiten Baustellenbesuch erläutern Badparkleiter Michael Hug, was sich hier in den vergangenen vier Wochen getan hat. Das Offenburger Tageblatt hält seine Leser mit einer monatlichen Serie auf dem Laufenden.
Zweitälteste Bürgerin
23. Februar 2018
Die zweitälteste Schiltacherin heißt Margarete Liebich. Am Freitag hat sie mit ihrer Familie ihren 100. Geburtstag gefeiert. 
Mehrbedarf an Kindergartenplätzen
23. Februar 2018
Drei Varianten stehen in Hornberg zur Auswahl um die Misere bei den Kindergartenplätzen zu beseitigen. Ein starker Zuzug macht die Schaffung neuer Betreuungsplätze nötig. Eine Lösung kristallisierte sich bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch klar heraus, für die die Stadtverwaltung Hornberg nun...
Fischerbach
23. Februar 2018
Das Hotel-Gasthof »Krone« in Fischerbach hat ab März neue Besitzer. Auf Michaela Richter folgen Michael und Franziska Brenner. 
Bärbl Mielich (Grüne) in Hausach
23. Februar 2018
Gesundheitsversorgung und Pflege sind Themen, die vielen Menschen unter den Nägel brennen. Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium Soziales und Integration in Stuttgart, stellte sich am Mittwoch im Gasthaus »Blume« den vielen kritischen Fragen weniger Gäste.