Vier Aufträge vergeben

Ein Angebot für das Waldfreibad in Schapbach zu teuer

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Juli 2020

Kein Wasser im Becken: Das Waldfreibad in Schapbach bleibt den Sommer über gesperrt. ©Anna Teresa Agüera

Der nächste große Block an Auftragsvergaben für das Waldfreibad in Bad Rippoldsau-Schapbach stand am Dienstag an. Vier Gewerke wurden vergeben, eins soll erneut ausgeschrieben werden.

Hätte das Schapbacher Waldfreibad wie ursprünglich geplant zum 5. Juli geöffnet, wären die sanitären Anlagen fertig gewesen, sagte Bürgermeister Bernhard Waidele am Dienstag im Gemeinderat. Da sich der Förderverein und die Verwaltung aber letztendlich coronabedingt gegen eine Öffnung in diesem Sommer entschieden haben (wir berichteten), bleibt den Ehrenamtlichen noch ein Puffer.

Wenn alle Gewerke ineinander greifen und die Arbeiten zeitnahe vergeben werden können, könnte eventuell schon früher als geplant (angedacht war November) mit der Sanierung des Beckens und der Modernisierung der Technik begonnen werden: Erste Gespräche wurden bereits geführte, sagte Rolf Linsenmeier vom Büro Aqua-Technik in Freiburg. Sobald die Auftragserteilungen erfolgen, könne man weitersehen.

Tiefbauarbeiten nun vergeben

Deshalb haben die Räte den zweiten großen Block an Aufträgen am Dienstag direkt vergeben – darunter auch die Tiefbauarbeiten, die nach der April-Sitzung erneut ausgeschrieben wurden. Das letzte Angebot, das dafür bei der Gemeinde einging, lag 100 Prozent über der kalkulierten Schätzung. „Das ist völlig überteuert“, sagte Linsenmeier damals (wir berichteten).

Die Arbeiten wurden deshalb gesplittet und erneut acht Firmen um ein Angebot geboten. Wieder hatte nur eine Firma, diesmal das Bauunternehmen Rauber aus Oberwolfach, ein Angebot über rund 173 000 Euro abgegeben. Das lag zwar erneut mit 26 Prozent über der Kostenplanung, aber Linsenmeier plädierte dafür, die Arbeit so zu vergeben, damit die Maßnahme weitergehe. Die Firma Rauber habe zudem bereits den Zuschlag für den Hochbau bekommen, das schaffe Synergieeffekte, so der Experte. Die Räte folgten seinem Vorschlag einstimmig.

Waidele: „Es läuft nicht davon“

Nicht so bei den Garten- und Landschaftsbauarbeiten. Auch da warb Linsenmeier dafür, die Arbeiten an die Firma Schuler aus Freudenstadt-Dietersweiler zu vergeben. Sie hatte als einzige ein Angebot über rund 123 000 Euro abgegeben. 32 Prozent lag das über der geplanten Kalkulation.

„Wir sollten die Sache aufheben“, sagte Waidele. „Da geht es um eine beträchtliche Summe. Es läuft nicht davon.“ Die Gartenarbeiten seien eine von den letzten Arbeiten, deshalb habe man noch Zeit. Dem schloss sich auch die Mehrheit der Räte an – Franz Günter (FWV) stimmte für die direkte Vergabe.

- Anzeige -

Eventuell könnte auch der Förderverein die eine oder andere Aufgabe in diesem Bereich ehrenamtlich übernehmen, sagte unter anderem Bruno Armbruster (CDU). Günter riet von Eigenleistung  ab: „Das sollten wir zu 100 Prozent von einer Fachfirma machen lassen.“

Unter der Kalkulation

Während der Tiefbau und die Gartenarbeiten deutlich teurer ausfielen als geplant, hatte Linsenmeier in Bezug auf Zimmer- und Metallarbeiten positive Nachrichten. Beide blieben weit unter der Kalkulation.

Für rund 25 000 Euro übernimmt die Wolfacher Firma Schmieder Metallgestaltung die Metall- und Schlossarbeiten. 65 000 Euro waren dafür vorgesehen, inklusive Zaunanlage, die nicht in diesem Angebot mit drin ist.

Die Firma Holzbau Armbruster aus Bad Rippoldsau-Schapbach hatte für die Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten mit rund 58 000 Euro das günstige Angebot abgegeben. 85.000 Euro standen ursprünglich im Finanzierungsplan.

Zwei Wasserspeicher

2000 Euro günstiger war auch das Angebot für den Fertigteilbehälter der Firma Mall aus Donaueschingen. Rund 135 000 Euro kostet der Behälter, der es laut Linsenmeier ermöglicht, ein kompaktes und wasserdichtes Gebäude im Erdreich zu errichten. Das besteht aus zwei Wasserspeichern (Schwallwasser und Spülwasser) und einem Rohrkeller für die Schwimmbadpumpe und die Messtechnik.

Die gute Nachricht: Mit Blick auf die bereits vergebenen Gewerke liegen die Kosten aktuell rund 200 000 Euro unter dem anvisierten Spiegel.  „Ein tolles Ergebnis“, fasst der Bad-Experte zusammen. Die Gesamtkosten betragen rund 2,6 Millionen Euro. 

  • Info: Wie zuletzt betrafen die Vergaben nur das Mehrzweckbecken, nicht das Planschbecken. Für Letzteres hatte die Gemeinde im September einen Behelfsantrag gestellt. Aktuell gibt es dafür aber noch keine positive Rückmeldung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 46 Minuten
Kinzigtal
Fünf Campingplätze gibt es im Kinzigtal, und alle kämpfen mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Zugleich bleiben in diesem Jahr viele Urlauber in der Heimat. Wie also läuft es für die Campingplätze?
vor 2 Stunden
Arbeitsunfall
Nach einem Arbeitsunfall in einem Wald nordöstlich von Hornberg musste am Mittwoch ein Verletzter mit Rettungshubschrauber und Seilwinde gerettet werden.
vor 2 Stunden
Hornberg
Andreas Schmieder aus Niedereschach wird seinen Dienst als Chef des Hornberger Bauhofs am 1. Oktober beginnen.
vor 3 Stunden
TG Wolfach
15 TG-Schüler verlassen in diesem Jahr die Beruflichen Schulen mit dem Abi in der Tasche. Jahrgangsbester ist Martin Armbruster aus Wolfach.
vor 3 Stunden
Hornberg
In Hornbergs Außenbereich geht es nur scheibchenweise vorwärts mit dem Ausbau des Internets. Die Ertüchtigung eines BOS-Mastes scheiterte nun an einem Grundstücksbesitzer. 
vor 6 Stunden
Ausbau der B 33 zwischen Steinach und Haslach-West
Auf völliges Unverständnis beim Informationsaustausch mit den 48 Einsprechern stießen die Pläne des Regierungspräsidiums (RP) Freiburg zur Umfahrung der Baustelle beim dreispurigen Ausbau der B 33 zwischen Steinach und Haslach-West.
vor 12 Stunden
Haslach im Kinzigtal - Bollenbach
47 Einwendungen von Bürgern gab es gegen die Pläne des dreistufigen Ausbaus der B33 zwischen Steinach und Haslach. In einer Veranstaltung in Bollenbach wurden die wichtigsten Punkte diskutiert.
vor 14 Stunden
Steinach
Der Musikverein „Harmonie“ Steinach hatte am Freitag- und Samstagabend zu zwei musikalischen Dämmerschoppen in den Pausenhof der Georg-Schöner-Schule eingeladen.
vor 14 Stunden
Hofstetten
An den vergangenen beiden Dienstagen haben Kinder im Zug des Hofstetter Sommerspaßprogramms unter fachmännischer Anleitung von Ingrid, Armin und Felix Schmieder in der Backstube des „Dorfcafé Kaltenbach“ Einblick in das Bäckerhandwerk bekommen. Kleine Brotlaibe, Pizza, Laugengebäck, Obsttörtchen...
vor 21 Stunden
Infoabend
Schon seit einigen Jahren ist eine Nahwärmeversorgung in Bad Rippoldsau Thema – wenn nun viele Anwohner mitziehen, könnte eine entsprechende Infrastruktur geschaffen werden. 
04.08.2020
Wolfach
Mehr als 37.000 Euro überreichte der Förderverein am Mittwoch dem Ortenau-Klinikum Wolfach. Das sind die Spenden aus dem Jahr 2019 und dem ersten Halbjahr 2020.
04.08.2020
Haslach im Kinzigtal
Schneller als geplant kommen die Bauarbeiten an der B33 in der Ortsdurchfahrt Haslach voran. Allerdings steht schon die nächste Maßnahme an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...