Grenzlandtreffen von drei Gemeinden

Ein Grenzstein, der verbindet

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2018

Um den Grenzstein am Alemannorum versammelt (von links): Simone Müller (Hauptamtsleiterin Biederbach), Biederbachs Bürgermeister Rafael Mathies, Hofstettens Rathauschef Martin Aßmuth, Schuttertals Bürgermeister Carsten Gabbert, Biederbachs Alt-Bürgermeister Josef Ruf, Wolfgang Wölfle (Hauptamtsleiter von Schuttertal), Historiker Otto Himmelsbach (Schuttertal), Schuttertals Alt-Bürgermeister Bernhard Himmelsbach und Horst Grießbaum, früherer Bürgermeister aus Schweighausen und nach der Gemeindereform Hauptamtsleiter. ©Werner Bauer

Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth war am Montagnachmittag erstmals Gast beim Grenzlandtreffen auf dem »Confinium Alemannorum«, mit 715 Metern höchster Berg der Gemeinde. 

Der Gastgeber des Grenzlandtreffens war am Montag Schuttertals Bürgermeister Carsten Gabbert. Er folgte damit einer mehr als 20-jährigen Tradition, in welcher sich die drei Bürgermeister der Gemeinden Hofstetten, Schuttertal und Biederbach einmal im Jahr auf dem Alemannorum treffen, um sich auszutauschen. Nächstes Jahr wird dann Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth die Gastgeberrolle übernehmen.

Zwei Neue in der Runde

Neu in der Runde war neben Aßmuth auch Biederbachs Rathauschef Rafael Mathies.  Als »alter Hase« führte Gabbert die Neuen in die Geschichte des Grenzlandtreffens ein. Es gibt es sicherlich nicht oft, dass ein Grenzstein, der 715 Meter hoch über dem Meeresspiegel und dazu noch mitten im Wald liegt, jedes Jahr Ort für ein interkommunales Treffen ist. Dort wo einst die Grenzen der ehemaligen Landkreise Emmendingen, Lahr und Wolfach zusammentreffen, ist ein aus Sandstein gefertigter Dreimärker auf dem Hessenberg ein stiller Zeitzeuge.

»Letztes Jahr wurde in Deutschland viel über Grenzen diskutiert, doch diese Grenzen hier sollen uns verbinden«, zentrierte Carsten Gabbert den Radius der EU-Politik auf den kleinen und unscheinbaren Hessenberg. 

- Anzeige -

Schuttertäler Projekte

Weil es einst der Wunsch von Hofstettens damaligem Bürgermeister Henry Heller war, sich auch kommunalpolitisch in Szene zu setzen, stellte der Schuttertaler Bürgermeister die Projekte seiner Gemeinde vor. So können Wanderer auf dem Rundweg beim Alemannorum auf neun vom Bauhof aufgestellten Info-Tafeln etwas über die Erdgeschichte erfahren. 

Nach einem Sektempfang ging es zum neuen Dorfladen in Schweighausen. Hier hatte man mit Fördergeldern, Spenden sowie der Gründung einer Genossenschaft das Gasthaus »Sonne« erworben und baut dies derzeit um. Schweighausen kann sich schon auf die Einweihung im nächsten Jahr freuen. Ein Café wurde in den neuen Laden integriert. »Alle Vereine betätigen sich übrigens am diesem Projekt«, sagte Gabbert mit Stolz. 

Anschließend wurden die Pläne für ein kleines Seniorenwohnheim in Schuttertal vorgestellt, bevor man im Jägertonihof einkehrte. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Wolfach
14 Jahre war Franz Kasper Rektor der Realschule Wolfach, zuvor noch ein Jahr kommissarischer Leiter. Im Vorfeld der heutigen Verabschiedung in den Ruhestand zieht Kasper im Interview Bilanz und blickt voraus auf die Herausforderungen der Schule mit Sanierung und Erweiterung.
vor 3 Stunden
Spritzerwettbewerb
Eine gelungene Premiere gelang der Mühlenbacher Feuerwehr mit ihrem Sommerfest, das erstmals am neuen Feuerwehrhaus gefeiert wurde.
vor 3 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Katholische Kirchengemeinde St. Arbogast feierte am Sonntag ihr Patrozinium. Im Festgottesdienst in der Stadtkirche stand Bischof Arbogast im Mittelpunkt. 
vor 3 Stunden
»Feiern und Gutes tun«
»Feiern und Gutes tun«, unter diesem Motto stand das Sommerfest der Hundeschule Schmalz auf dem Gelände des Steinacher Hundeplatzes.
vor 3 Stunden
Schiltach
Die Stadt Schiltach hat einen Förderantrag für die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik gestellt. Zur Umstellung der gesamten Straßenbeleuchtung fehlen noch die Leuchten in einigen Straßen wie Stadtbaumeister Roland Grießhaber die Gemeinderäten am Mittwochabend im...
vor 3 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Das Gartenfest des Bonifazhofs in Schapbach wurde am Sonntag wieder zu einem vollen Erfolg. Menschen mit und ohne Behinderung informierten sich über die Einrichtung. Zahlreiche Besucher aus der ganzen Region kamen zur Wolftäler Außenstelle des St.-Josefs-Hauses Herten.
vor 3 Stunden
Gutach
Seit 30 Jahren kommt Adle Twist zum Urlauben nach Gutach. Die Schwarzwaldgemeinde bedeutet auch ihrer Familie viel. Bürgermeister Siegfried Eckert gratulierte zum Gästejubiläum.
vor 3 Stunden
Schiltach
Ein zweigeteilter Weg soll einen barrierearmen Zugang hinab zum Schiltach-Vorland bieten. Der neue Entwurf von Planer Alfred Winski erhielt im Gemeinderat am Mittwoch breiten Zuspruch. Vor einem möglichen Bau fehlt aber noch eine Genehmigung.
vor 3 Stunden
Schiltach
Dass die Aussicht ins Tal beim neuen Baugebiet "Hinterm Schloss" durch Häuserdächer nur noch lückenhaft sein wird, ist zweitrangig. Der Nturflächenverbrauch soll optimal genutzt werden. 
vor 10 Stunden
Genehmigung für Wohnmobilplatz erhalten
Die Tourismus-Gemeinde Gutach bekommt zwei weitere Gästemagnete: Bürgermeister Eckert holte am Dienstag persönlich die Genehmigung für den Wohnmobilplatz hinter dem Gasthaus »Engel« ab - damit ist auch sicher, was mit der ehemaligen Schwarzwald-Modellbahn passieren wird. 
vor 13 Stunden
Hausach
»Bau D« der Hausacher Graf-Heinrich-Gemeinschaftsschule soll zum Schuljahresbeginn 2020 fertig sein. Architekt und Projektleiterin informierten auch über den Stand der Kosten. 
vor 15 Stunden
Haslach im Kinzigtal
»Haslach feiert« heißt es am kommenden Wochenende auf dem Areal rums alte Kapuzinerkloster. Die Wirtegemeinschaft im Handels- und Gewerbeverein Haslach verbindet bei dem neuen Konzept Kulinarik mit Kultur.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.