Hausach

Ein Vierteljahrhundert Sulzbach-Hexen

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Januar 2018

Hexenchef Harry Eggert (rechts) und sein Vize Reinhard Reichenauer (von links) ehrten für 22-jährige Treue mit dem silbernen Hexenorden Wolfgang Schmiedek, Susanne Sandhas, Andreas Schmid, Angela Eggert und Jürgen Sandhas. ©Claudia Ramsteiner

Da die Sulzbach-Hexen nur die »Schnapszahlen« feiern, geht es noch acht Jahre bis zum nächsten Jubiläum. Gefeiert wird jetzt erst einmal die Fasent – und im nächsten Jahr wieder eine Hexennacht, wie bei der Hauptversammlung am Samstag besprochen wurde.

Besser könnte man den 6. Januar als Tag zwischen Weihnachts- und Fasnachtszeit nicht darstellen wie die Sulzbach-Hexen, die traditionell an diesem Tag ihre Hauptversammlung abhalten: Die Masken der neuen Hästräger lagen direkt neben den mitgebrachten Weihnachtsbrötle.
Der Rückblick des Hexenrats und der Hexenmusik zeigte, dass der Narrenverein das ganze Jahr über aktiv ist. Doch zwischen Dreikönig und Aschermittwoch laufen die Sulzbach-Hexen zur Höchstform auf. Auch in diesem Jahr sind sie am kommenden Samstag wieder beim Narrenbaumstellen dabei und bringen dazu auch ihre Hexenmusik mit. Dass sie auch beim anschließenden Hock im Narrenkeller dabei sind, zeigt, dass sie sich vor allem für die Fasent daheim engagieren.

»Umzüge kosten Geld«

Natürlich sind sie auch gern unterwegs, auch wenn die Einladungen zu Umzügen spärlicher werden. Vorsitzender Harry Eggert bedauerte es, dass viele Vereine selbst ihre Jubiläen nur noch mit Abendveranstaltungen feiern. »Fasnacht findet auf der Straße statt«, so Eggert. Auch wenn »ein Umzug unterm Strich Geld kostet«. 

- Anzeige -

Gemeinsam mit seinem Vize Reinhold Reichenauer machte er deutlich, dass die Häsordnung bei den Umzügen »Gesetz« sei. Dazu gehörten grundsätzlich Handschuhe, Besen oder Gabel auch für Kinder ab dem zweiten Jahr, und die Masken dürften während eines Umzugs nicht abgenommen werden.

Das gilt auch für die sieben Maskenanwärter, die nun in ihr Probejahr unter einer Hexenmaske starten: Jasmin Ketterer, Jasmin Klausmann, Julia Schwendemann, Andre Steffan, Anika Popovic, Selina Popovic und Jennifer Schmalz.  Mit dem traditionellen Ritual wurden die bisherigen »Hexen auf Probe« in die Reihen der Aktiven übernommen: Andrea Burger, Michael Burger, Natascha Galuschka und Anika Wolff sowie die Kinder Fabio Brucker, Mira Lauble und Lisa Wolff.Für die aus dem Hexenrat ausgeschiedene Jasmin Armbruster wurde Michaela Popovic nachgewählt.

Beitrag angehoben

Fast auf den Tag genau an ihrem 25. Geburtstag – zehn Gründungsmitglieder hatten am 5. Januar 1993 die Sulzbach-Hexen aus der Taufe gehoben – hob der Verein nach einstimmigem Votum seiner Mitglieder erstmals seinen Jahresbeitrag an – von 51,13 Euro (die krumme Zahl kam von der Umstellung von D-Mark auf Euro) auf 60 Euro. Darin enthalten sind sämtliche Busfahrten zu gemeinsam besuchten Veranstaltungen.
Im nächsten Jahr wird es wieder eine Hexennacht geben, wie immer am Freitag vor der Fasnacht, am 22. Februar 2019.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Kinzigtal
Der Nabu und der BUND Mittleres Kinzigtal rufen auch in Zeiten der Corona-Pandemie für die Rettung von Amphibien auf. Die beliebte Amphibienwanderung des Nabu muss zwar ausfallen, aber aktiv werden kann man dennoch.  
vor 5 Stunden
Gutach
Die neue Sonderausstellung des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof entsteht im Hermann-Schilli-Haus. Das Offenburger Tageblatt hat die „Macher“ dort beim Aufbau besucht.
vor 7 Stunden
Renoviert
Das  „Pfarr’s Käppele“ erstrahlt seit einiger Zeit wieder in neuem Glanz. Sie ist die kleinste in der Reihe der Haslacher Kapellen am Eingang zum Wohngebiet Frühmess. 
vor 7 Stunden
Oberwolfach
Was kostet Eltern der Kindergarten im Lockdown? Oberwolfachs Gemeinderat einigte sich am Dienstag auf einen Kompromiss. 
vor 7 Stunden
Wahlkreis Freudenstadt
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden vier Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Freudenstadt gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Katrin Schindele von der CDU vor.
vor 7 Stunden
Fischerbach
In der Gemeinderatsitzung informierte Bürgermeister Thomas Schneider über den Coronafall in der Kindertagesstätte Wunderfitz.
vor 14 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat den Haushaltsplan für 2021 verabschiedet. Vorgesehen sind Investitionen von 3,79 Millionen Euro. Um diese zu finanzieren ist voraussichtlich eine Kreditaufnahme erforderlich. 
vor 20 Stunden
Oberwolfach
Zur Verabschiedung von Oberwolfachs Haushalt 2021 rückten die Eigenbetriebe in den Fokus. Dabei ging es neben einer letzten größeren Investition ins Kanalnetz auch um den Windpark Hohenlochen.
vor 20 Stunden
Hausach
Dank einmaliger Einnahmen verbucht Hausach 42 349 Gewinn. Für 2021 ist eine „schwarze Null“ geplant 
vor 20 Stunden
Hausach
Gemeinderat votierte einstimmig für die Möglichkeit der Gehaltsumwandlung für Jobräder bei der Stadtverwaltung Hausach. 
vor 23 Stunden
Hausach
Neumayer Tekfor zeigt sich dankbar für 1495 Treuejahre. Die übliche Jubilarfeier zum Jahresbeginn fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Würdigung und Geschenke gab es trotzdem.
24.02.2021
Kinzigtäler Buchtipp (73)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 19 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...