Hausach

Entdeckungen in der Hausacher Altstadt

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juni 2020

Ein Blick von der Burg Huse auf die Hausacher Altstadt lässt in verwinkelte Gässchen schauen, die eigentlich um diese Zeit Bühne für das Altstadtfest sind. ©Christiane Agüera

Coronabedingt fällt in diesem Jahr das gewohnte Altstadtfest in Hausach aus. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gässchen dort lohnt sich dennoch allemal.

Eigentlich hätte am vergangenen Wochenende in Hausach gefeiert werden sollen. Wie nahezu alle Veranstaltungen, musste auch das Altstadtfest wegen der aktuellen Corona-Situation ausfallen. 

Das seit dem Stadtjubiläum im Jahre 2009, alle zwei Jahre stattfindende kleine Volksfest, in den verwinkelten Gässchen, herausgeputzten Innenhöfen, Kellern und Scheunen hatte sich längst vom Geheimtipp zum Besuchermagneten gemausert.

Neben der guten Stimmung und abwechslungsreichen Verpflegung ist es die Altstadt, die das gewisse Flair ausmacht.
So staunen viele auswärtige Gäste bei ei nem Altstadtspaziergang nicht schlecht, wenn sie erstmals die Gassen und Winkel unterhalb des Schlossberges besuchen und so manches Kleinod finden.

Klösterle Sankt Sixt in Hausach

Darunter auch das Klösterle Sankt Sixt, versteckt hinter dem Klosterplatz. Über Jahrhunderte gab es in der Stadt Hausach zwischen ihren Stadtmauern keine eigene Pfarrkirche, es war die fast 1000 Jahre alte Dorfkirche, die von den katholischen Gläubigen aus der Stadt und aus den umliegenden Tälergemeinden besucht wurde.

Die Hausacher Stadtkirche Sankt Mauritius wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts erbaut.

Bereits vor 1475 stand in der Nähe des Obertors vor dem Stadtgraben das Kirchlein Sankt Sixt. Die Stilelemente führen bis ins 13. Jahrhundert zurück, heißt es in der Broschüre „Hausach – Stadt unter der Burg“ von Kurt Klein und vom historischen Verein herausgegeben.

Demnach stiftete Graf Heinrich VI. von Fürstenberg 1475 bei der Kapelle von Sankt Sixt ein Klösterlein für die Franziskaner, dem, wie es in den Aufzeichnungen heißt, ein wechselndes Glück beschieden war, bis es in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges völlig zerfiel.

Das Kirchlein selbst blieb erhalten und verfiel lange Jahre im Dornröschenschlaf. Kurt Klein, als ehemaliger Vorsitzender des Historischen Vereins, besichtigte auf der Suche nach einem Heimatmuseum den ehemaligen Altarraum des Klösterles.

In Wohnhaus umgebaut

Es war 1907 in private Hände verkauft und zu einem Wohnhaus umgebaut worden. Der Altarraum diente als Vorratskeller. Er durfte restauriert werden und unter dem Verputz kamen wertvolle Fresken zum Vorschein.

Kirchliche Kunstgegenstände kamen zurück in den renovierten Kapellenraum, der im August 1973 eingeweiht wurde. Die Hausacher Vereine stellten auf dem Dach des Klösterle den Glockenturm wieder her. Jedes Jahr feiern dort die Vereine ihr Vereinspatrozinium.

- Anzeige -

Einige Brunnen erfrischen seit jeher

Doch zurück in die Zeit, als es die Stadtkirche noch nicht gab. Durch eine fromme Stiftung des Ehepaares Anna Maria Glück und Franz Anton Werra wurde sogar ein eigener Kaplan eingestellt, für den die Kaplanei im Jahr 1794 fertiggestellt wurde. Derzeit wird diese Kaplanei in der Hausacher Hauptstraße saniert
(wir berichteten).

Einige Brunnen sind in der Altstadt zu finden. Bevor, laut Hausacher Online-Chronik, 1913 das Wasserleitungsnetz fertiggestellt wurde, war die städtische Bevölkerung auf 13 lokale Brunnen angewiesen. Einige Brunnenanlagen verschwanden aus dem Stadtbild.

„An den ,Herrenschneiderbrunnen’ hinter dem ehemaligen Anwesen Hämmerle erinnert heute, an einem der schönsten und ruhigsten Plätze der Altstadt, der ,Krottenau-Brunnen’“, heißt es in der Online-Chronik.

Dort endet auch in jedem Jahr die Neujahrserenade des Historischen Vereins.

An den Unteren Brunnen vor dem Burghof erinnere nun der Narrenbrunnen. Auch der „Strobelbrunnen“ beim Heizmannbeck habe wieder einen Nachfolger in der Anlage gegenüber der Metzgerei Riester gefunden.

Kröten saßen vielleicht in der Krottenau 

Vieles in der Altstadt erinnert an längst vergessene Tage. So recherchierte Michaela Keller für ihr Buch „Huse fier Riigschmeckte“, dass es gleich zwei Theorien gibt, weshalb das idyllische Plätzchen am Ende der Brunnenstraße Krottenau heißt. Dieses Gebiet direkt hinter der Stadtmauer, war die ehemalige sumpfige Klostermatte mit vielen „Krotte“, also Fröschen und Kröten.  

Es könnte aber auch sein, dass hinter der Stadtmauer Kraut angepflanzt wurde und der Name von den „Kruttgärten“ kommt. Umringt von historischen Gebäuden sind dort übrigens auch noch Teile der alten Stadtmauer zu finden.

„Siebe goldige Pfiffegass“

Auch die im Volksmund benannte „Siebe goldige Pfiffegass“ erinnert nach den Recherchen von Michaela Keller an eine urige Geschichte. Direkt unter der Burg wurden an die Häuser wassergespülte Toi­letten nachträglich angebaut. 

Dies war nur vorne zur Gummenstraße hin möglich. „Und so zierte jedes Anwesen im ersten Stock über dem Stall ein kleiner Anbau zur Beherbergung des Abtritts, mit dem jeweiligen nach unten führenden Abflussrohr. Und da diese Abflussrohre „Pfiffe“ genannt wurden, es insgesamt sieben aus Kupfer waren, welche bei Sonneneinstrahlung golden glänzten, sei der Name „Siebe goldige Pfiffegass“ entstanden.“
 

Info

Kommenden Altstadtfest ungewiss

Ob es das Altstadtfest im kommenden Jahr geben wird, oder es erst im „normalen“ Rhythmus in zwei Jahren weitergeht, ist noch nicht bekannt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Mittleres Kinzigtal
Mit dem Fach Deutsch begannen gestern die Abiturprüfungen in Baden-Württemberg. Extrem wenige Prüflinge treten in diesem Jahr im Mittleren Kinzigtal an.
Ganz so klein ist der Abiturjahrgang des Hausacher Wirtschaftsgymnasiums nicht. Aber Deutsch ist kein Pflichtprüfungsfach - und so haben sich nur elf Schülerinnen der insgesamt 31 Prüflinge dafür entschieden. 
vor 1 Stunde
Mittleres Kinzigtal
Für nur knapp über 100 Abiturienten begannen am Dienstag an den Kaufmännischen Schulen in Hausach, an den Beruflichen Schulen in Wolfach und am Schwarzwaldgymnasium in Triberg die Prüfungen.
Die Brunnenstrasse in Richtung Kirche mit einem im Hintergrund aufgebauten "Duubenturm" für den Bau des nächsten Fasses. Vorn, rechts, Vater Josef Fehrenbacher mit den beiden Buben Hansjörg und Gerhard, die anderen Personen sind nicht bekannt. 
vor 3 Stunden
Huse fier Riigschmeckte
Huse fier Riigeschmeckte (24): In unserer Serie geht es heute um „d’ Küferei in de Brunnestroß“, die noch heute als Mosterei weiterlebt. Allerdings lässt das Interesse am selbst gepressten Most nach.
Im Ortenaukreis dürfen die Lokale noch nicht öffnen. Es ist kompliziert...
vor 5 Stunden
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtal-Redakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick.
Wolfachs Gemeinderat vergab am Dienstag den Ingenieurvertrag für die Digitalisierung von Herlinsbachschule (Bild) und Realschule in den nächsten zwei Jahren. In puncto W-Lan soll es bereits im Sommer Fortschritte geben.
vor 6 Stunden
Wolfach
Rund 350 000 Euro netto sind derzeit für die Umsetzung des Medienentwicklungsplans von Herlinsbach- und Realschule Wolfach in den nächsten zwei Jahren veranschlagt. Erste Ergebnisse soll es bereits im Sommer geben - dafür wurde nun der Ingenieurvertrag vergeben.
Die Abzweigung zur Kirchstraße rechts im Vordergrund und der Kirchplatz dienen zeitweise als Umleitung.
vor 6 Stunden
Wolfach
Das Straßenbauamt lieferte am Freitag Details zur geplanten Fahrbahnsanierung in der Vorstadtstraße. Dabei gibt es unkonventionelle Wege – und eine Klinik-Notzufahrt unter Security-Überwachung.
Der Heilige Nepomuk auf der Gutleutbrücke in Haslach
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Heilige Johannes Nepomuk ist Schutzpatron der Haslacher Mühlenkapelle. Vor 300 Jahren wurde er selig gesprochen – die Corona-Pandemie verhindert aber einen Festgottesdienst zum Gedenktag.
Die Betriebskosten für den katholischen Kindergarten steigen – und damit auch das Defizit, das nach Abzug der Elternbeiträge von insgesamt rund 107 000 Euro bleibt.
vor 8 Stunden
Wolfach
Knapp 800 000 Euro trägt die Stadt inzwischen an den Betriebskosten von Wolfachs katholischem Kindergarten. Im Gemeinderat kam daher am Dienstag die Bitte auf, zumindest Details mit der Kirchengemeinde neu zu verhandeln.
Die Stühle bleiben oben: Aus der geplanten Rückkehr in den Präsenzunterricht am Montag wird aufgrund des wieder gestiegenen Inzidenzwerts nichts.
vor 8 Stunden
Schiltach
Ab Montag hätte der Präsenzunterricht wieder starten sollen – doch weil die Sieben-Tage-Inzidenz direkt wieder nach oben geschnellt ist, bleiben die Schulen im Landkreis weiter geschlossen.
Der Dr. Kaiser Schnelltestservice bietet ab der Öffnung des Freilichtmuseums täglich von 9 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz des Museums kostenlose Schnelltests für alle an. 
vor 15 Stunden
Gutach
In Gutach wird es voraussichtlich ab kommenden Samstag, 22. Mai, eine tägliche Teststation geben, auch sonntags.
Freuen sich bei der Überreichung der Leader-Plakette gemeinsam über den gelungenen Narrenkeller der Narrenzunft Mühlenbach (von links): Leader-Geschäftsführerin Julia Kiefer, Bürgermeisterin Helga Wössner, Narrenchef Markus Maier und Leader-Vorsitzender Henry Heller
vor 16 Stunden
Mühlenbach
Der neue Narrenkeller der Mühlenbacher Narrenzunft ist nach rund einem Jahr fertig. 2950 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit haben die Mitglieder dafür aufgebracht.
Der Technische Ausschuss stimmte den Plänen für das Neumayerhaus "Solidarisches Wohnen" in der Inselstraße einstimmig zu. 
vor 16 Stunden
Hausach
Es war nicht der Bauantrag eines in der Ortenau wohl einzigartigen Wohnprojekts, das am Montag viele Besucher in die Sitzung des Technischen Ausschusses in der Hausacher Stadthalle zog, sondern ein privates Bauprojekt zwischen der Breitenbach- und der Fischingerstraße, das in der Nachbarschaft au

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“.