Wolfach

Evangelisches Pfarrbüro im Ausweichquartier ohne Telefon

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Im ehemaligen Buchladen ist vorübergehend das evangelische Pfarrbüro. ©Tobias Lupfer

Mittendrin in der Innenstadt und doch abgeschnitten von der Außenwelt: Das evangelische Pfarramt Wolfach hat sein Ausweichquartier in der Hauptstraße bezogen – doch Telefon- und Internetverbindung sind vorerst noch gekappt.

Die Vorbereitungen für den Abriss und anschließenden Neubau des evangelischen Gemeindezentrums Wolfach laufen. Das Pfarrbüro ist seit vergangener Woche im Ausweichquartier in der Wolfacher Hauptstraße 31, dem früheren Buchladen, zu finden. Doch erreichbar ist das Team um Pfarrer Stefan Voß vorerst nur im persönlichen Kontakt.

Frühzeitig angemeldet

»Leider gehen zur Zeit weder Telefon- noch Fax- noch Internetanschluss, obwohl wir den Wechsel früher als rechtzeitig beantragt haben und er von der Telekom schriftlich bestätigt wurde«, schrieb Voß am Dienstag von seinem Kirnbacher Büro aus mit einer gehörigen Portion Frust: »Die Telekom hält es nicht für nötig, ihren Fehler kurzfristig zu beheben, obwohl es technisch kein Problem wäre. So ist das evangelische Pfarramt 14 Tage lang elektronisch nicht erreichbar. Auch wird uns kein Ersatz zur Verfügung gestellt.«

- Anzeige -

Geöffnet ist das Pfarramt in seinem Ausweichquartier aber zu den gewohnten Öffnungszeiten für persönlichen Kontakt: dienstags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr sowie nach den Gottesdiensten. Von der Lage mitten im Zentrum ist Voß angetan: Wenn alles fertig eingerichtet sei, denke er an eine kleine Eröffnungsrunde, sagte er am Dienstag.

Finanzfrage bremst Bauprojekt

Doch wie steht es um den Anlass für den Umzug: Gibt es inzwischen einen Starttermin für den verzögerten Abriss des Gemeindezentrums an der evangelischen Kirche? Nein, erwiderte Voß auf Nachfrage. »Die Hoffnung stirbt zuletzt.« Aktuell suche man einen Termin für ein Treffen vor Ort mit allen Verantwortlichen. »Ich hoffe, dass diese Gesprächsrunde nächste Woche stattfindet.« Konkret gehe es dabei gemeinsam mit Vertretern der evangelischen Landeskirche um die Frage, »ob wir uns das so leisten können oder wo wir noch Abstriche machen können«. Inzwischen lägen entsprechende Angebote für die anstehenden Arbeiten vor. Für die Gesamtkosten wurde im Vorfeld ein Rahmen festgelegt.

Ungeachtet der Finanzfrage: Der Bauantrag sei seitens des Landratsamts inzwischen bewilligt, zusammen mit einer Liste von 21 Vorgaben. Zum Teil seien diese aber in den vergangenen Monaten bereits abgearbeitet worden, sagte Voß.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Minuten
Hornberg
Manchmal sind es die genial einfachen Lösungen: »Diese zu finden wäre schön«, ruft die Evangelische Gemeinde Hornberg die Bürger auf, sich am umweltgerechten Handeln der Gemeinde mit Ideen zu beteiligen. Ziel ist das Umweltzertifikat »Grüner Gockel«.
vor 2 Stunden
Serie "Neu am Ratstisch"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer Serie vor. Heute: Michael Kohmann (FWV) aus Fischerbach.  
vor 2 Stunden
Mitte der 1970er-Jahre gegründet
Ein letztes Mal trafen sich die Mitglieder des Wandervereins der Haslacher Feuerwehr zur Mitgliederversammlung. Einziger Tagesordnungspunkt: Die Auflösung des Vereins.
vor 2 Stunden
Hornberg
Für ein Jahr lebt Ana-Lena Dold aus Hornberg als Au-pair in Kanada bei einer Gastfamilie. In einer Kolumne teilt sie einmal im Monat ihre Erlebnisse mit den Lesern des Offenburger Tageblatts. Heute berichtet sie vom Abschied.
vor 2 Stunden
Schiltach
Die Jahresrechnung 2018 lässt noch auf sich warten - doch eine wesentliche Zahl ist bereits fix: Die Gewerbesteuer-Einnahmen überstiegen die Planung 2018 um 4,77 Millionen Euro. Im laufenden Jahr fällt die Prognose laut Kämmerer Herbert Seckinger noch besser aus.
vor 2 Stunden
Hornberg
Die Stadtkapelle Hornberg hätte beim stimmigen Sommerfest mehr Gäste verdient. Doch die Besucherzahlen waren "nicht zufriedenstellend".
vor 2 Stunden
Wolfach
Der Countdown läuft für die Theater AG der Realschule Wolfach: Am Donnerstag, 25. Juli, zeigt das zwölfköpfige Ensemble den Gruselspaß »Das Haus hinter 1000 Türen«. Der Vorhang öffnet sich für alle Interessierten um 19 Uhr in der Festhalle.
vor 2 Stunden
Fischerbach
Für 19 Schüler der Heinrich-König-Schule Mühlenbach war am Freitag ein ganz besonderer Tag. Denn sie feierten ihren Hauptschulabschluss in der Mühlenbacher Gemeindehalle.
vor 2 Stunden
Oberwolfach
Premiere erfolgreich: Neun Teams traten am Samstag im Rahmen der Sportwoche des SV Oberwolfach zum ersten Quattroball-Turnier an. Auch an den übrigen drei Tagen herrschte rings um den Sportplatz rege Betriebsamkeit quer durch alle Altersklassen.
vor 10 Stunden
Schiltach
Das Freibad laufe in diesem Jahr besonders gut, informierte Bürgermeister Thomas Haas den Schiltacher Gemeinderat am Mittwoch. Insgesamt registrierte  die Kasse dort bislang 45 000 Besucher. Davon seien allein 21 000 Gäste in der ersten Hitzewoche gekommen.
vor 12 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Vier Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten gibt es im Kinzigtal bereits. Nun kommt in Haslach ein fünftes hinzu. In diesem Fall für die soziale und emotionale Entwicklung.  Damit wird eine Bedarfslücke geschlossen. 
vor 13 Stunden
Wolfach
Im nächsten Jahr wird der FC Wolfach 100 Jahre alt. Ein Grund für ein großes Fest, über das der FC-Vorsitzende Peter Buchholz am Freitag in der Hauptversammlung schon einiges verriet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.