Lösungen erarbeiten

Fachwerktriennale in Schiltach sorgt für Erfahrungsaustausch

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019

(Bild 1/2) Beim Stadtrundgang zeigte Bürgermeister Thomas Haas Stadtsanierungsziele: Die Gebäude hinterm Rathaus... ©Martina Baumgartner

Bei der Fachwerktriennale am Montag in Schiltach waren Zwischenbilanz des Stadtumbaus in Schiltach und energetische Neuansätze verschiedener Fachwerkkommunen die Themen. Ziele der regelmäßigen Tagung sind Erhalt und Entwicklung von Fachwerkstädten.

Zur bereits vierten Fachwerktriennale (unter dem Dach der ADF (Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte, siehe Stichwort) trafen sich Vertreter von Fachwerkkommunen am Montag auch zu einem Workshop in Schiltach. Von den Mitgliedern mit denkmalgeschützten, historischen Fachwerksgebäuden aus der näheren Umgebung interessierten sich neben Schiltach auch Vertreter aus Haslach und Dornstetten für die Themen. 

Bürgermeister Thomas Haas gab einen Zwischenstand zur energetischen Stadtsanierung in Schiltach. Dabei ging es besonders um das bereits 2012 auf den Weg gebrachte Nahwärmekonzept in der Innenstadt, das durch verschiedene äußere Umstände ins Stocken geraten ist. Er vermute, dass es so, wie zunächst angedacht, nicht mehr umgesetzt werden könne, so Haas. 

Alternative Energierversorgungslösung

Wegen der Aussicht auf Fördergelder wurde zunächst ein Konzept erstellt, das den Schwerpunkt Energieeffizienz nicht nur von einzelnen Gebäuden, sondern des abgegrerenzten Innenstadtquartiers hatte. Dabei galt das Ziel, die damals zumeist von Nachtspeicheröfen versorgten Gebäude energetisch zu sanieren, eine verträgliche, alternative Energieversorgungslösung zu finden und letztlich auch den CO2-Ausstoß zu verringern. 

- Anzeige -

Mit der Idee des Rathausumbaus einher ging die einer Nahwärmeversorgung des Quartiers. Das Interesse der Anlieger war damals groß, weil der Gesetzgeber ein stufenweises Verbot für alte und energieverschlingende Nachtspeicherheizungen beschlossen hatte. „Leider wurde es im Mai 2013 wieder gekippt, und das Interesse an Heizungssanierung flaute ebenso schnell wieder ab“, erklärte der Bürgermeister.

Zudem kamen lange Verhandlungen, um die für den Rathausumbau nötigen Nachbargebäude zu kaufen, was zu zeitlichen Verzögerungen auch einer eventuell möglichen Nahwärmeversorgung führte. Unangenehm verteuerte die Wiederherstellung des historisch anmutenden Pflasterbelags in der Innenstadt nach einem Nahwärmeanschluss.

Joker verwehrt

„Den Joker Fotovoltaik und Außendämmung können die Eigentümer bei der Sanierung denkmalgeschützter Häuser nicht ziehen“, erklärte Haas und dass mittlerweile Zeit ins Land gegangen und Sanierungen einzelner Gebäude dringend nötig wurden. Mit bereits neuen Gas- oder Pelletheizungen seien diese Gebäude für den Anschluss an eine eventuelle Nahwärmeversorgung verloren, was wiederum zu deren Verteuerung führen würde. An eine Umsetzung des Nahwärmekonzepts glaubt Haas deshalb nicht mehr. Allerdings hätte sich der Aufwand der Ermittlungen trotzdem gelohnt, denn sie hätte zu einer Sensibilisierung der Gebäudeeigentümer zum Thema geführt: „Da bleiben wir natürlich auch weiterhin dran“, war sein Resümee. 

Weitere Teilnehmer der Tagung stellten energetische Konzepte und Lösungen sowie deren Planung, Finanzierung und Umsetzung  an individuellen Beispielen vor. Beim abschließenden Stadtrundgang führte Haas in Schiltach die Gäste an relevante Stellen zum Thema.

Stichwort

130 Städte engagieren sich

Rund 130 Städte von der Nordsee bis zum Bodensee engagieren sich in der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte. Seit 2009 treffen sich die Mitglieder alle drei Jahre mehrfach zur Fachwerktriennale, um Erfahrungen auszutauschen. Es werden Lösungen erarbeitet, für den Erhalt der mit der Belebung und damit der Steigerung der Lebensqualtität in denkmalgeschützten Fachwerkgebäuden einhergeht und um die historischen Zentren der Kommune damit zu erarbeiten.

Der Abschluss der inzwischen vierten Fachwerktriennale der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Fachwerkstädte findet nun am Montag, 25. November, in Berlin statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Für die Verkehrsplanung erhält das Regierungspräsidium Freiburg immer wieder Vorschläge von Bürgern – so auch jüngst zur heiß diskutierten B33-Umfahrung bei Haslach. Eine Idee kam bei den Leuten gut an, würde nun von der Behörde aber trotzdem abgelehnt.
vor 3 Stunden
Gutach
Zehn Jahre nach dem ersten Vorstoß für einen Solarpark im Steinenbach scheint Fotovoltaik auf Freiflächen nun wieder rentabel zu sein. 
vor 5 Stunden
30 Jahre Städtepartnerschaft Geising-Schiltach (2):
Die Stadt Schiltach wurde 1990 auf der Suche nach einer Partnergemeinde südlich von Dresden fündig. Ab 1991 nehmen Besuche an Fahrt auf.
vor 8 Stunden
Hausach
Künstler können zu Corona-Zeiten zwar in ihrem Atelier ungehemmt malen – die Möglichkeit, mit ihren Kunstwerken an die Öffentlichkeit zu kommen, sind  aber eher begrenzt. Das Offenburger Tageblatt stellt in einer kleinen Serie regionale Künstler und ihr (derzeitiges) Lieblingsbild vor.  
vor 11 Stunden
Hausach
Das Museum auf Nias mit Café, Herberge und Zoo ist wegen der Coronakrise in Gefahr. Der Hilferuf von Pater Johannes Hämmerle wurde in Hausach gehört. 
vor 14 Stunden
Zweckverbandsitzung
Rund zwei Millionen Euro kosten die Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Bollenbach. Der Zweckverband hat nun am Mittwoch Arbeiten im Wert von rund 1,5 Millionen Euro vergeben.
vor 16 Stunden
Steinacher Bildstöcke und Wegkreuze (10)
Bildstöcke und Wegkreuze oder auch Flurkreuze genannt sind Zeichen und Zeugen besonderer Volksfrömmigkeit der ländlichen Heimat. Auf der Gemarkung Steinach kann man an insgesamt zehn Bildstöcken und zwölf Wegkreuzen einen kurzen Halt zur inneren Einkehr machen – wir stellen sie in einer kleinen...
vor 23 Stunden
Hausach
Die Hausacher Gastronomiebetriebe sind unterschiedlich zufrieden mit den ersten Öffnungstagen nach Corona. Welche Betriebe vom Neustart profitieren.
24.05.2020
Fotowettbewerb
In Wolfach hätte sich am Samstag alles um den Mops gedreht. Doch die Corona-Krise machte dem einen Strich durch die Rechnung. Das Festival fand trotzdem statt, und zwar über den Bildschirm.
24.05.2020
Wolfach/Wolftal/Oberes Kinzigtal
Anmeldelisten, Abstand und Musik ohne Gesang: Wie die Pfarrer Stefan Voß und Hannes Rümmele die ersten Gottesdienste unter besonderen Bedingungen bewerten.
24.05.2020
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
24.05.2020
Hausach/Hornberg/Gutach
Die Kirchengemeinde Hausach-Hornberg will ab 7. Juni wieder jeden Sonntag – abwechselnd  in den Stadtkirchen in Hausach und in Hornberg – einen Gottesdienst anbieten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 3 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...