Aufruf: Videos drehen

Fasent-Show in Haslach geplant

Autor: 
red/lr
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2021

Der Haslacher Narrenrat – hier ein Bild von der Hauptversammlung 2019 (2020 fiel wegen Corona aus) – setzt darauf, dass auch die Bevölkerung zum Gelingen der Fasent der anderen Art in Zeiten der Pandemie beitragen wird. ©Archivfoto: Lars Reutter

Wie die Fasent ohne Umzüge und Co aussehen soll, hat sich die Haslacher Narrenzunft überlegt. In einer Pressemitteilung ruft sie nun dazu auf, Videosclips für eine Fasent-Show zu drehen.

Zunftmeister Manuel Seitz informiert in einer Pressemitteilung darüber, wie die Haslacher Narrenzunft sich der aktuellen Situation mit Corona stellen will und wie sie es auch mit Unterstützung der närrischen Bevölkerung schaffen möchte, dass die Fasent der Pandemie nicht ganz zum Opfer fällt . 

Denn Seitz muss eingangs  in Namen der Zunft mitteilen, dass alle liebgewordenen Fasentsveranstaltungen so wie wir sie kennen nicht stattfinden können . Dies gelte für alle Veranstaltungen von der Fasentseröffnung bis zum Aschermittwoch. Hintergrund sind die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen, welche ein gemeinsames Feiern in Präsenz nicht zulassen würden.

Häs trotzdem tragen

Die Absage der Fasentsveranstaltungen bedeute jedoch nicht, dass die Fasent in Hasle abgesagt sei. Einen ersten Impuls habe die Narrenzunft mit der digitalen Verkündung des Fasentmottos 2021 gesetzt (wir haben berichtet). „De Haslacher steckt die Fasent im Blut, wenn si muss au mit Aluhut. Mit Anstand heißt’s Narri Narro, und mit Abstand sowieso.“ 

Dieser Leitgedanke solle durch die närrische Zeit tragen, und der Kreativität der Haslacher Narren keine Grenzen setzen. So sei geplant, dass das Städtle wie gewohnt mit Fasents-Bändele verziert wird. Des Weiteren sollen die Schaufenster der Haslacher Einzelhändler närrisch gestaltet werden, was sich laut Rauber gerade mit dem Handels- und Gewerverein Haslach (HGH) in Abstimmung befindet. 

Zur Kernfasent werden wir die Haslacher Narren mit kleinen Videoclips erfreuen. „Und alle echten Narren möchten wir dazu einladen, ihr Häs auf die Straße zu bringen. Tragt es beim Einkaufen auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt. Geht als Ritter zum Tanken oder als Hemdglunker zur Arbeit. Es liegt mit an euch, auch eine Fasent 2021 mit Leben zu füllen.“

Zudem rufen die Narren die Kindergärten und Schulen auf, ein närrisches Motto auszurufen und die Kinder zu animieren, verkleidet in Kindergarten oder Schule zu kommen. „Auch wenn keine Kindergarten- oder Schulstürmung stattfinden kann, freuen sich viele Kinder auf die närrische Zeit und darauf sich zu verkleiden, was wir ausdrücklich begrüßen“.

- Anzeige -

Hilfe beim Drehen

Gipfeln soll es in Haslach 2021 in einer digitalen Fasent-Show, welche am Fasentsonntag, 14. Februar, ausgestrahlt werden soll. Und damit diese Show ein echter Erfolg werden kann, braucht es den Gestaltungswillen aller Haslacher Narren. „Wir möchten deshalb alle Narren, Cliquen, Vereine, Hästrägergruppen und Musiker, welche bisher bereits unsere Haslacher Fasent bereichert haben, dazu aufrufen, einen kleinen Videoclip zu drehen.

Beim Inhalt sei man vollkommen frei. „Ihr könnt mit eurer Familie einen närrischen Umzug durch euer Haus filmen, ihr könnt einen Sketch zeigen, einen Witz vortragen, eine Schnurre (Datenschutz und Persönlichkeitsrechte sind zu beachten!) bringen oder ein verrücktes Kostüm zeigen und vieles mehr“, zählt Seitz einige Möglichkeiten auf.

Der Videoclip sollte nicht länger als drei bis vier Minuten sein, im Querformat gefilmt werden und eine gute Licht- und Tonqualität haben.  Wer eine gute Idee habe, aber Unterstützung beim Filmen benötige, solle sich an die Narrenzunft wenden.

Verordnung beachten

Diese habe ihr Zunfthaus zum Studio umgewidmet und biete an, die Clips, gerne auch vor unserem Greenscreen, bei uns zu drehen. Eine E-Mail an vorstand@narrenzunft-haslach.de genüge, um einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Einsendeschluss der Videoclips ist am Donnerstag, 4. Februar. Die fertigen Clips soll man an die E-Mail-Adresse vorstand@narrenzunft-haslach.de schicken. „Bitte haltet euch auch bei den Videodrehs an die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen!“, schreibt Seitz. 

Nähere Informationen zur Show „Fasent in Hasle 2021 – Ein Corona Best Of“, welche von Manuel Seitz, Benjamin Fauz und Tobias Rauber moderiert wird, sollen dann noch zeitnah folgen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 12 Stunden
Kinzigtal
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtalredakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick. Heute geht es um Ausleihen, Einkaufszettel und Tassen-Fragen.
vor 15 Stunden
CDU-Mitglieder aus dem Kinzigtal befragt
Auf einem digitalen Parteitag wählt die CDU ihren neuen Bundesvorsitzenden. Wir haben uns bei Kommunalpolitikern der Christdemokraten aus dem Kinzigtal nach der Favoritenrolle umgehört.
vor 15 Stunden
Hausach
Huse fier Riigschmeckte (7): Eine schicksalhafte Begegnung war der Ausgangspunkt für das erste große internationale MG-Treffen im Hausacher Mostmaierhof vor gut 50 Jahren.  
vor 17 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Das einstige Tagelöhnerhaus an der Kirnbacher Talstraße soll neuen Glanz erhalten: Der Technische Auschuss begrüßte Pläne für die denkmalgerechte Sanierung.
vor 17 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (42)
Wie ließe sich die Corona-Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen? Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre Lieblingsschmöker. Heute: Hannes Rümmele, leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheiten An Wolf und Kinzig, Oberes Wolftal und Kloster...
vor 17 Stunden
Wolfach
Landesweit gab es zu Wochenbeginn Probleme zum Einstieg in den Fernunterricht. Zum Ende der Gemeinderatssitzung am Dienstag zog Wolfachs Realschulleiter Steffen Stötzel Bilanz. Die fiel recht gut aus – allerdings hauptsächlich darum, weil das Kollegium sich entsprechend vorbereitet hatte.
15.01.2021
Schenkenzell
Schenkenzell braucht zwei neue Gruppen für die Kinderbetreuung. Die soll es aber nach dem Willen des Rats nicht im bestehenden Kindergarten geben, sondern in einer zweiten Einrichtung.
15.01.2021
Wolfach/Oberes Kinzigtal
Reihenweise kam es im Raum Wolfach, Schiltach und Schenkenzell zu Stromausfällen, überdies appelliert das Rottweiler Forstamt, den Wald vorerst zu meiden.
15.01.2021
Hornberg
Der Jahresplan 2021 für den Hornberger Stadtwald ist einstimmig beschlossen. Hornberg trat beim Einschlag 2020 auf die Bremse, blickt aber „zuversichtlich“ nach vorn. Die Waldspeicherleistung liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt.
15.01.2021
Kulturbranche in Not
Event-Techniker Jürgen Wussler machen die zur Corona-Bekämpfung erlassenen Beschränkungen schwer zu schaffen. Sein Unternehmen steht inzwischen wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand.
15.01.2021
Wolfach
Zwischen Corona-Krise und Käferholz fällt die Prognose für Wolfachs Forstwirtschaftsjahr 2021 verhalten optimistisch aus. Die größten Einnahmen sollen nicht aus dem Holzverkauf stammen.
15.01.2021
Hausach
Jedes Unternehmen – ob Pflegeheim, Krankenhaus, Stadtwerke oder Metzgerei – steht aktuell vor einer großen Herausforderung: Auf der einen Seite muss der Betrieb aufrecht erhalten werden, auf der anderen Seite sollen Beschäftigte gesund bleiben. Um handlungsfähig zu bleiben und im Bedarfsfall rasch...