Astronomischer Verein

Faszinierende Einblicke in die Sternenwelt in Hofstetten

Autor: 
Christine Aberle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2019

Faszinierende Einblicke in die Sternenwelt gab es bei idealen Bedingungen am Samstagabend auf dem Tochtermannsberg in Hofstetten. ©Christine Aberle

Faszinierende Einblicke in die Sternenwelt gab es am Samstagabend auf dem Tochtermannsberg in Hofstetten.

Auf dem Tochtermannsberg in Hofstetten. finden die Hobbyastronomen einen noch einigermaßen nachtdunklen Himmel und ein weites Blickfeld vor, da der Horizontverlauf ziemlich flach ist und man  den ganzen Himmel überblicken kann. Mit der jährlichen Veranstaltung des Astronomischen Vereins der Ortenau wollen die Verantwortlichen Besuchern den Sternenhimmel nahebringen.

Zu Beginn wurden etwa zehn Teleskope, vorwiegend Spiegelteleskope, aber auch Linsenteleskope aufgebaut. Die Sternfreunde beantworteten die vielen Fragen der zahlreichen Besucher. Einer meinte scherzhaft: »Wir nennen uns Sternwarte, weil wir auf die Sterne warten«. Bei Einbruch der Dämmerung waren Jupiter und Saturn mit bloßem Auge  leicht am Abendhimmel zu finden, in sechzigfacher Vergrößerung durch ein Teleskop waren sie zum Greifen nahe.

Linsenteleskope haben Vorteil

Beeindruckend war das schnelle Verschwinden der Sterne im Teleskopausschnitt. Da die Erde sich um 15 Grad pro Stunde dreht, die Sterne aber stehen bleiben, waren sie in wenigen Minuten aus dem Sichtfeld herausgefallen. Die Linsenteleskope haben den Vorteil, dass sie mitziehen und auf dem Stern bleiben, was aber natürlich ein höherer Anschaffungspreis bedeutet.

Das Wetter war wie gemacht für diese Veranstaltung, der Himmel war klar, kein Wind, angenehme Temperaturen und eine gute Stimmung unter den Sternenguckern. Sogar Nachwuchsastronomen stellten ihr Wissen unter Beweis, wenn der Vater auch immer wieder helfend eingreifen musste. 

- Anzeige -

Auch neueste Technik hat bei den Astronomen Einzug gehalten. So führte ein Mitglied des Astronomischen Vereins Ortenau stolz sein IPad mit einer App vor, die ihm anzeigt, wo die Sterne im Moment zu finden sind. Er erinnerte sich ungern an früher, als er die Sterne noch mühsam suchen musste. Die Zahl der Sterne, die höher sei als die Anzahl der Sandkörner auf der ganzen Welt, war in diesem Zusammenhang eine weitere bemerkenswerte Zahl.

ISS am Nachthimmel zu sehen

Dann wurde es spannend, denn ebenfalls per App, war das auftauchen der ISS am Horizont angesagt. Mit 30000 Stundenkilometern rast sie alle 90 Minuten einmal um die Erde. Trotz etwa 500 km Höhe, war die internationale Raumstation gut am Nachthimmel auszumachen, bis sie im Erdschatten wieder verschwand.

Seit 2003 findet dieses Event nahezu jedes Jahr auf dieser noch dunklen Ecke auf der Schwarzwaldhöhe statt und wird stets von zahlreichen Besuchern aufgesucht. Auch ferne Galaxien standen im Beobachtungsprogramm dieses Abends. Aufmerksam machen wollten die Sternfreunde auch auf die zunehmende Lichtverschmutzung.  Dabei wird der Nachthimmel durch meist künstliche Lichtquellen aufgehellt, was ein Nachteil für Flora und Fauna sei. 

Vielen Sternguckern wird dieser Abend in Erinnerung bleiben. Zeigte er doch eindrücklich, wie klein und unbedeutend der Mensch und sein Wirkungskreis im großen Universum ist. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Hofstetten
OT-Mitarbeiter Werner Bauer schildert, welche bürokratischen Hürden wegen Corona eine Gruppe von Radlern aus Hofstetten überwinden musste, um zusammen nach Tirol fahren zu können.
vor 6 Stunden
Besuch in Schapbach
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel besuchte am Donnerstag das Obere Wolftal. Themen waren neben dem Radweg, der Breitbandausbau, der Wald und das Waldfreibad.
vor 8 Stunden
Steinach
 Stets ein freudiger Anlass in einer Hauptversammlung ist die Ehrung langjähriger Mitglieder – so auch vor einer Woche beim Heimat- und Trachtenverein Steinach im Haus der Vereine. 
vor 8 Stunden
Online-Anmeldung hat sich bewährt
Nach der ersten Woche Sommerspaß in Haslach zeigt sich schon, es wird wie im Vorjahr wieder eine Erfolgsgeschichte. So sind viele Angebote bis Ende der Ferien bereits ausgebucht. 
vor 15 Stunden
CDU-Landtagsabgeordnete
Digitalisierung, Hilfspakete und ein Blick in die Zukunft: Die Corona-Krise war das Hauptthema am Dienstag beim Besuch von der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges in Wolfach.
vor 18 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Hamsterkäufe in den Supermärkten – und wie sah es eigentlich in den Hofläden der Kinzigtäler Landwirte aus? Wir fragten mal nach, ob die Corona-Pandemie ein Umdenken im Einkaufsverhalten bewirkt hat. 
vor 20 Stunden
Kolumne "Schönes Wochenende"
Unsere Kolumne „Schönes Wochenende“ kommt heute vom wissenschaftlichen Leiter des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach und handelt von – na, das kann man sich ja denken. 
vor 21 Stunden
Standort: Moosenmättle
E-Biker können auf dem Moosenmättle Strom tanken: Am Donnerstag ging die neue E-Bike-Ladestation beim „Berstüble“ auf dem Moosenmättle in Betrieb.
vor 22 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ unter Beachtung verschiedener Corona-Schutzauflagen im Museum am Markt – inzwischen wieder täglich – zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-...
06.08.2020
Hausach
Keine leichte Zeit für die Kliniken im Land: Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei sprach mit der  Klinikleitung der Oberberg-Klinik Hornberg über die Situation der Privatklinik und Zukunftswünsche
06.08.2020
Hornberg
„Erste und einzige kulturelle Veranstaltung 2020“ auf dem Fohrenbühl zieht 230 Gäste an. Kabarettist Martin Wangler spart auch Beobachtungen in Corona-Zeiten nicht aus.
06.08.2020
Siedler Wolfach/Oberwolfach
Die neue Brunnenanlage am Schlössleweg ist fertig. Am Freitag hat die Siedlergemeinschaft mit einer Feier die Einweihung gefeiert. Unter den Gästen war auch der Geschäftsführer des Gesamtverbands.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...