Schiltach-Lehengericht

FBG zieht Bilanz: Kalamitätsholz drückt den Holzpreis

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019

Vorsitzender Gerhard Bühler (rechts) verabschiedete Georg Bühler nach 13 Jahren aus dem Vorstandsteam der FBG Schiltach-Lehengericht. ©Andreas Buchta

Die aktuelle Holzmarktlage und die Verabschiedung von Georg Bühler aus dem Vorstandsteam standen am Dienstagabend in der Hauptversammlung der FBG Schiltach-Lehengericht im Mittelpunkt. 

Sie war wie gewohnt sehr gut besucht, die Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Schiltach-Lehengericht am Dienstag im Gasthaus »Pflug« in Vorderlehengericht. Der ungewöhnliche Zeitpunkt Mitte Juli war gewählt worden, weil Kassierer Georg Bühler angekündigt hatte, sein Amt zum Ende des Monats altershalber aufzugeben. Er wurde vom Vorsitzenden Gerhard Bühler feierlich verabschiedet.

»Das Jahr 2018 hat so gut begonnen«, erinnerte der Vorsitzende in seinem Rückblick: Bei der guten Konjunktur verlangten die Säger große Mengen Holz. Dann kam die europaweite Trockenheit, und der Wald geriet unter Druck: Es gab ein starkes Aufkommen an Trocken- und Käferholz. »Immer mehr Holz drückt auf den Markt«, stellte Bühler fest. 

Georg Bühler gab seinen letzten Geschäftsbericht. Demnach wurden 2018 von der FBG 13 200 Festmeter Holz verkauft mit einem Erlös von 971 500 Euro. 2017 waren es 13 100 Festmeter. Damit wurden durchschnittlichfünf Festmeter je Hektar vermarktet. Der Durchschnittspreis pro Festmeter betrug beim Stammholz 74,25 Euro netto. Aber: »Heute sieht’s schlechter aus«, erklärte Bühler. Für die Vereinskasse wurde ein Überschuss von 1188 Euro erwirtschaftet. Einstimmig entschied die Versammlung, 250 Euro als Rücklage zu verwenden. 940 Euro werden je nach Holzproduktion den Mitgliedern rückvergütet. 

Mehr Aufwand wegen "Sammlerei"

- Anzeige -

In seinem Bericht sah Gerhard Bühler durch die Transportlängenumstellung auf 21 Meter eine Verteuerung, die nicht durch den Holzpreis kompensiert werde. Darüber hinaus bedeute die »Sammlerei« des verstreut anfallenden Dürre- und Käferholzes zusätzlichen Aufwand.

Bürgermeister Thomas Haas macht der Wald »zunehmend Sorge«. Das Waldbild werde sich in Zukunft deutlich verändern. Mit der FBG und dem FVS aber seien die Waldbesitzer vergleichweise gut aufgestellt: »Es ist gut in schlechten Zeiten, wenn man gut organisiert ist«, stellte er fest

FBG als »Lokomotive auf dem Holzmarkt« 

Joachim Prinzbach von der FVS bezeichnete die FBG Schiltach-Lehengericht als »Lokomotive auf dem Holzmarkt«, die am Markt bevorzugt behandelt werde. Die momentanen Rahmenbedingungen seien gar nicht so schlecht: Das Baugewerbe berapple sich, für die Sägewerke sei 2018 ein Rekordjahr gewesen. Für 2019 erwarte er allerdings ein etwas geringeres Volumen. »Die Märkte geraten wegen dem vielen Kalamitätsholz zusehends unter Druck«, befürchtete er. Es gebe Absatzprobleme vor allem bei geringerer Qualität. Im Lauf des Jahres 2019 sieht er die Holzpreise einbrechen. Er empfahl, die Sortimente nach Qualität gut zu sortieren und Trocken- und Käferholz zügig anzumelden und abzufahren. »Die Preise werden sich deutlich reduzieren, aber wir hier sind in Europa immer noch an der Spitze«, beendete er seinen Vortrag.

Revierleiterin Monika Lehmann präsentierte die nach dem Kartellverfahren noch verbliebenen Möglichkeiten der Forstverwaltung bei der Holzvermarktung. Anschließend diskutierten die Mitglieder die Möglichkeit, die Holzanmeldung und Holzaufnahme direkt über die FVS abzuwickeln, eine Möglichkeit, die mehrheitlich befürwortet wurde. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 23 Stunden
Oberwolfach
Den Schwarzwald noch bunter machen und mehr Musikkultur in die Region bringen, das will der neu gegründete Oberwolfacher Verein „Buntwald“. Erstes Projekt, das die zehn Gründungsmitglieder anpacken, ist ein zweitägiges Festival im Juli im Mitteltal.  
07.12.2019
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
07.12.2019
Steinach - Welschensteinach
Sehr gut besucht war der Weihnachtsmarkt am Dienstag rund um den Dorfladen in Welschensteinach. 
07.12.2019
Steinach - Welschensteinach
Sehr gut besucht war der Weihnachtsmarkt am Dienstag rund um den Dorfladen in Welschensteinach. 
07.12.2019
Hausach
Wie geht es mit dem Waldkindergarten weiter? Wird der Burgturm geöffnet? Wann werden eigentlich die ersten Schulcontainer überflüssig und was geschieht mit ihnen? In der sechseinhalbstündigen Haushaltsberatung des Gemeinderats gab es viele interessante Infos.
07.12.2019
Schiltach
Drei Kleinkunst-Abende stehen in der Wintersaison im Schiltacher Treffpunkt an. Das Programm reicht von Comedy über Mundart bis hin zur Musik. Start ist am Samstag, 18. Januar, mit dem Soloprogramm „Der große Heinz Erhardt“. 
07.12.2019
Hausach
Das Land Baden-Württemberg schreibt für größere Schadenslagen einen Einsatzleitwagen vor – finanziert aber nicht deren Beschaffung. Der DRK-Kreisverband hat sich nun mit Hilfe vieler Sponsoren so einen Wagen zugelegt und diesen gestern vorgestellt. 
06.12.2019
Schenkenzell
Freibadbesucher müssen ab 2020 im Oberen Kinzigtal mit höheren Eintrittspreisen zwischen sechs und zehn Prozent rechnen. Der Schenkenzeller Gemeinderat segnete die Erhöhung in der vergangenen Sitzung ab, am Mittwoch sind die Gebühren noch Thema im Schiltacher Gemeinderat
06.12.2019
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Nikolaus ist mit seinem Gefolge für alle Generationen da. Am Freitag hatte er am frühen Abend seinen großen Auftritt auf dem Markplatz, wohin vor allem viele Kinder mit ihren Eltern gekommen waren. Aber auch Senioren besuchte er. 
06.12.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
„Adventsstimmung“ lautete das Motto am ersten Adventssonntag im Waldkulturhaus im Bad Rippoldsauer Holzwald, wo auch das erste Fenster des Adventskalenders geöffnet wurde.
06.12.2019
Wolfach-St. Roman
Die Schülerbeförderung bescherte dem Rat am Mittwoch erneut rappelvolle Zuhörerreihen – und ein enttäuschtes Statement der St. Romaner Elterninitiative. Sauer aufgestoßen war den Eltern vor allem die fehlende Kommunikation.
06.12.2019
Serie
Ob Handwerk, Industrie oder Studium: Die Besten ihrer Fächer wurden zum Abschluss ihrer Ausbildung ausgezeichnet. Wir stellen sie vor. Heute: Nico Schiele, einer der Innungsbesten der Kraftfahrzeugmechatroniker Ortenau, Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!