Ortsumfahrung

B33 bei Haslach: Fechner hofft auf Trasse bis Jahresende

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Februar 2019

(Bild 1/2) Die B33 bei Haslach aus der Luft. ©Archivbild

Die Entscheidung, mit welcher Trasse die Haslacher B-33-Umfahrung gebaut wird, kann nach Angaben des Regierungspräsidiums (RP) Freiburg noch in diesem Jahr fallen. Das geht aus einer Antwort von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer an den SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner hervor.

Fechner hatte angefragt, wann mit einer abschließenden Vorlage insbesondere zu artenschutzrechtlichen Fragen des RP zur rechnen sei. Seitens des RP war angekündigt worden, Ende 2018 die Artenschutz-Prüfungen und weitere Untersuchungen zur Trassenführung abschließen zu wollen (wir berichteten). Dies ist nötig für eine Vorlage an das Landes- und Bundesverkehrsministerium, welche Trassenführungen möglich sind. Die jetzt abgeschlossene Untersuchung habe man laut Schäfer in einen Vorlagebericht zusammengefasst und ans Landesverkehrsministerium weitergeleitet. Von dort soll er demnächst an den Bundesverkehrsminister weitergereicht werden, der dann entscheidet. Nach Einschätzung von Regierungspräsidentin Schäfer könne bei zeitnaher Bearbeitung in diesem Jahr noch die Entscheidung zur genauen Trassenführung fallen. 

»Es ist gut, dass wir in der Frage der Trassenführung dadurch einen weiteren Schritt vorangekommen sind. Spätestens wenn das Gesamtkonzept im Sommer vorliegt, muss die Entscheidung zur Trassenführung fallen«, begrüßt Fechner in seiner Pressemitteilung den Sachstand.  

»Wichtig ist, dass dabei der Haslacher Gemeinderat eingebunden ist. Das Regierungspräsidium hätte die jetzt bekannt gewordenen Fortschritte durchaus veröffentlichen und die Gemeinde Haslach informieren können. Nunmehr ist jedoch im Sinne einer transparenten Planung Klarheit geschaffen.« merkt Fechner an.  

- Anzeige -

»Druck aus der Region«

»Es gilt jetzt weiterhin Druck zu machen aus der Region, damit das Nadelöhr Haslach im Sinne eines staufreien überörtlichen Verkehrs endlich verschwindet und die Anwohner entlastet werden« fordert Fechner. Deshalb sei es gut, dass nun ein weiterer Schritt für die Umfahrung getan sei. 

»Wenn Landes- und Bundesverkehrsminister zügig tätig werden, kann die Trassenführung noch 2019 beschlossen werden. Dafür werde ich mich weiterhin einsetzen. Denn die Trassenentscheidung sei der wichtige Startschuss, damit es endlich weitergehe mit der dringend notwendigen Umfahrung, so der SPD-Parlamentarier.

Im Haslacher Rathaus nahm man Fechners Nachricht wohlwollend zur Kenntnis. Bürgermeister Philipp Saar: »Ich bin den beiden Bundestagsabgeordneten Weiß und Fechner sehr dankbar, dass sie regelmäßig in Freiburg nachhaken und das RP endlich alle Unterlagen nach Stuttgart und Berlin geschickt hat. Ich würde es sehr begrüßen, wenn das Regierungspräsidium den Informationsfluss nach Haslach optimiert, denn es geht in erster Linie um die Menschen unserer Stadt und nicht um Graureiher. Im Sinne einer Lösung des Dauerbrennerthemas bin ich allerdings noch optimistisch, dass wir hier in diesem Jahr einen guten Schritt voran kommen können, wenn hier Stadt, Land und Bund gemeinsam agieren.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Gemeinderatssitzung
Die Gemeinde Schenkenzell will das Bundesfolgeprojekt zum Breitbandausbau in unterversorgten Gewerbegebiete nutzen. Um eine 90-prozentige Förderung zu bekommen, müssen allerdings erst noch Hausaufgaben erledigt werden.
vor 5 Stunden
Wolfach
Jasmin und Simon Link erfüllen sich ihren Traum: Ein Jahr will das junge Paar aus Wolfach um die Welt reisen. Vom Kinzigtal geht’s in den Westen und immer weiter, bis über Asien wieder die Heimat naht. Heute: Die ersten zwei Wochen in den USA.
vor 5 Stunden
Kinzigtal
Noch immer ist die Polizei auf der Suche nach einem Mann, der am Dienstagnachmittag auf dem Kinzigdamm zwischen Steinach und Biberach einen 72-Jährige mit einem Messer verletzt haben soll. Die Suche mithilfe eines Hubschraubers verlief bislang erfolglos.
vor 6 Stunden
Wolfach
Stadtgärtner Mark Wolber und sein Team haben gerade alle Hände voll zu tun, um Wolfach zum Blühen zu bringen. Für das Offenburger Tageblatt hat sich Wolber aber Zeit genommen und den ein oder anderen Tipp für Hobbygärtner verraten.
vor 7 Stunden
Gutach
Der Gutacher Bürgermeisterkandidat Samuel Speitelsbach hat auch in seinem Nachbarort Adelsheim in Nordbaden Wahlkampf-Flyer verteilt. Dort ermittelt inzwischen die Kriminalpolizei.
vor 7 Stunden
Hausach
Am Sonntag, 5. Mai, startet wieder die Saison der Mittelaltertage auf der Burg Husen, bis zum Oktober immer am ersten Sonntag im Monat. Die Gruppe um Jürgen »Mäx« Clever sucht noch Mitstreiter, die in eine mittelalterliche Rolle schlüpfen wollen. 
vor 8 Stunden
Hornberg
Heimleiter Torsten Dalichow verlässt zum 30. Juni das Hornberger Stephanus-Haus, was Bewohner des Hauses und die Bürger sehr bewegt. Am Dienstag erläuterte er die Gründe und wie sein weiterer beruflicher Weg aussehen wird.
vor 17 Stunden
Kultveranstaltung in Haslach
Ein absolutes Kultfest erfährt am Muttertagswochenende, 11. und 12. Mai, in Haslach seine Neuauflage. Vielen Liebhabern historischer Fahrzeuge sind die Veteranentreffen auf dem Gelände der Zimmerei Armbruster noch gut in Erinnerung.
vor 20 Stunden
Kinzigtal
Nach einem Streit mit einer verletzten Person im Kinzigtal sucht die Polizei nach einem Verdächtigen. Ein Hubschrauber war zwischenzeitlich bei Steinach und Biberach in der Luft.
vor 20 Stunden
Gutach
In einer Serie lassen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai alle scheidenden Gemeinderäte der Kinzigtäler Kommunen zu Wort kommen, die mindestens 20 Jahre in der Kommunalpolitik mitgewirkt haben. Heute: Peter Wälde aus Gutach.
vor 20 Stunden
Hauptversammlung
Wahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Interessengemeinschaft Orgel und Kirchenmusik kurz vor Ostern in Schiltach. Dabei hat Lars Schuffenhauer das Amt des Vorsitzenden von Anna Myasoedova übernommen. Die Kantorin stand nicht mehr zur Wahl. 
vor 21 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach / Förderverein
Wahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Fördervereins Alternativer Wolf- und Bärenpark. Große Veränderungen brachten sie aber nicht - neu ins Vorstandsteam wurde Dietmar Erlach gewählt. Parkleiter Bernd Nonnenmacher berichtete auch über aktuelle Entwicklungen rund um den Park.