Gutach

Festgäste bei der Ordination stärken Pfarrer Dominik Wille

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2019

(Bild 1/2) Eine große Festgemeinde begleitete die Ordination von Pfarrer Dominik Wille in der evangelischen Peterskirche in Gutach. ©Martina Baumgartner

Eine große Festgottesdienstgemeinde in der evangelischen Peterskirche in Gutach durfte miterleben, wie Pfarrer Dominik Wille ordiniert, das heißt in sein geistliches Amt zur öffentlichen Verkündigung berufen, wurde. Den Segen sprach Dagmar Zobel, Prälatin des Kirchenkreises Südbaden.

»An Tagen wie diesen« von den »Toten Hosen« tönte die Orgel aus der evangelischen Peterskirche beim Auszug von Dominik Wille nach einem rund zweistündigen Festgottesdienst am Sonntagnachmittag. Er war kurz zuvor in sein geistliches Amt berufen und gesegnet worden. »Dass so viele meiner Wegbegleiter und Gemeindeglieder aus beiden Kirchengemeinden im Gottedienst waren, ist gleichzeitig eine Stärkung und ein Anspruch«, so Wille im anschließenden Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt.

Dekan Frank Wellhöner verlas zu Beginn des Festgottesdienstes die Ordinationsurkunde und Prälatin Dagmar Zobel brief Wille in seinen Verkündigungsdienst und segnete ihn. »Nur Einzelne werden vom Herrn in den Verkündigungsdienst der Kirche berufen. Die brauchen euch und ihr braucht sie«, richtete Zobel das Wort an die Gemeinde, bevor sie Wille in seinem Amt segnete.

"Ihr alle kennt das: Adrenalin, rasender Puls, Angst und ich bin allein"

Der frisch Berufene hielt danach die Predigt: »Adrenalin, rasender Puls, Angst und ich bin allein – ihr alle kennt das« begann er und berichtete, von seinem Einsatz als Feuerwehrmann, als er mit Blick auf ein brennenden Haus eine lebensrettende Entscheidung treffen musste.

Er wisse genau, wie Moses sich vor dem brennenden Dornbusch gefühlt habe, sagte er. Gott habe ihn gerufen und er sei dennoch nicht bereit gewesen. »Kennt ihr das, so eine Aufgabe, die mir auf einmal zukommt, die mich herausfordert, mich vielleicht auch überfordert? Wieder einmal." Dann suchten wir Entschuldigungen und Ausreden, wie der Feuerwehrmann oder Moses. »Doch das geht vor Gottes Angesicht nicht«, so der Pfarrer.

Und Gott sprach: »Und nun geh hin: Ich will mit deinem Munde sein und dich lehren, was du sagen sollst«, so auch der Ordinationsspruch (Ex. 4,12). Immer wieder treffe ihn dieser Satz in vermeintlich ausweglosen Situationen mit »Adrenalin, Angst, rasendem Puls und allein«. Diesen Geist Gottes habe Wille in vielen Situationen wie Examen, Bungee-Jumping oder jetzt in der Kanzel, als Rückenwind gespürt. »Spürt ihr das auch?«, fragte Wille die Gemeinde. 

Keine Langeweile

- Anzeige -

Er stünde heute in der Kanzel, weil er sich von Gott in den Dienst nehmen lassen will: »Der Weg, der uns als Kirche, Gemeinde und Pfarrer bevor steht, immer weniger Gläubige und Geld und zwei Gemeinden, wird herausfordernd. Langweilen werde ich mich gewiss nicht.«

Das anschließende Abendmahl, das Wellhöner, Zobel, Wille und Pfarrerin Marlene Schwöbel-Hug mit der Gemeinde feierten, wurde an der Orgel von Bezirkskantorin Susanne Konnerth sowie Friedemann Buhl, einem Freund der Wille-Familie, ungewohnt jazzig improvisiert begleitet.

"Es lohnt sich , Pfarrer von Gutach und Hausach zu sein"

Die Herausforderung zwei eigenständige und auch aus der jeweiligen evangelischen Kirchengemeindegeschichte heraus grundverschiedene Kirchengemeinden wie Gutach und Hausach in Personalunion zu leiten, könne allerdings auch »eine Quelle schöpferischer Inspiration sein«, so das Fazit des Hausacher Kirchengemeinderatsvorsitzenden Werner Kadel in seinem anschließenden Grußwort an Wille.

»Außerdem lernen Sie so auf einmal, was mancher Pfarrer erst in vielen Jahren und Pfarrstellen lernt. Es lohnt sich also der Pfarrer von Hausach und Gutach zu sein«, betonte Kadel.

Hoffnung, dass Wille die Pfarrstelle übernimmt

Auch die Gutacher Kirchengemeinderatsvorsitzende Rosemarie Armbruster hieß Wille willkommen. Sie freue sich, dass das Pfarrhaus und die Kirche wieder mit Leben gefüllt ist und dass gerade der dort aus einer Praktikumszeit bekannte Wille die Probezeit als Pfarrer  in Gutach verbringt. »Und vielleicht auch später die Pfarrstelle übernimmt«, hofft sie. 

Nach dem Gottesdienst erwarteten Wille und die Festgäste beim Gemeindehaus weitere Grußworte (Stichwort) und ein musikalischer Glückwunsch der Trachtenkapelle Gutach bei Sekt und einem Imbiss.

Stichwort

Viele Grüße und gute Wünsche für den Pfarrer

Weitere kurzgefasste Willkommensgrüße für Pfarrer Dominik Wille im Gemeindehaus kamen aus der katholischen Kirchengemeinde von Pfarrer Christoph Nobs, Gemeindereferentin Katharina Gerth und dem stellvertretenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden in Hausach Hubert Maier. Mike Lauble vertrat den Gutacher Bürgermeister Siegfried Eckert beim Willkommensgruß, den Bürgermeister Wolfgang Hermann für die politische Gemeinde Hausach übernahm. Gudrun Rauber, Leiterin der Hasemann-Schule, und Vereinssprecher in Gutach Werner Hillmann hofften ebenfalls auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Pfarrer und wünschten einen guten Start. 

Stichwort

Anekdote und Wunsch eines Heimatforschers

Ehrenbürger und Heimatforscher in Gutach Ansgar Barth hielt eine Anekdote mit anschließender Bitte an Pfarrer Dominik Wille bereit: Besonders interessant bei seiner Forschung in den Gutacher Kirchenbüchern seien die Randnotizen der Pfarrer, die oft sehr ins persönliche Detail der erwähnten Personen gingen. »Bitte schreiben Sie doch auch ab und zu dorthinein«, bat er humorvoll und mit Blick auf die Nachwelt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Hausach
Die Hausacher Gastronomiebetriebe sind unterschiedlich zufrieden mit den ersten Öffnungstagen nach Corona. Vorteile haben vor allem Lokale mit Biergärten und Terrassen.
vor 7 Stunden
Fotowettbewerb
In Wolfach hätte sich am Samstag alles um den Mops gedreht. Doch die Corona-Krise machte dem einen Strich durch die Rechnung. Das Festival fand trotzdem statt, und zwar über den Bildschirm
vor 10 Stunden
Wolfach/Wolftal/Oberes Kinzigtal
Anmeldelisten, Abstand und Musik ohne Gesang: Wie die Pfarrer Stefan Voß und Hannes Rümmele die ersten Gottesdienste unter besonderen Bedingungen bewerten.
vor 11 Stunden
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
vor 13 Stunden
Hausach/Hornberg/Gutach
Die Kirchengemeinde Hausach-Hornberg will ab 7. Juni wieder jeden Sonntag – abwechselnd  in den Stadtkirchen in Hausach und in Hornberg – einen Gottesdienst anbieten. 
23.05.2020
Gutach
Das Traditionsgasthaus im Gutacher Obertal öffnet nach Corona nicht mehr. Daran ist allerdings nicht die Pandemie schuld, sondern das Landratsamt hat die Gaststättenkonzession entzogen.
23.05.2020
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Helfer der Stiftung für Bären waren am Dienstagabend wieder im Einsatz: Diesmal haben Bernd Nonnenmacher, Geschäftsführer der Alternativen Bärenpark gGmbh, und sein Team zwei Wolfshybriden bei einer Privatperson in Baden-Württemberg beschlagnahmt.  
23.05.2020
Hausach
OT-Ortstermin mit Drohne: Jürgen Burkhardt und Matthias Veit blickten für uns ins Nest auf der katholischen Stadtkirche in Hausach. 
23.05.2020
Kinzigtal
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtalredakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick. 
23.05.2020
Hofstetten
Die evangelische Kirchengemeinde Haslach gibt mit Videos und Bildern Einblick in die Baustelle beim Fehrenbacherhof in Hofstetten. 
23.05.2020
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
23.05.2020
Wolfach
Der Kachelofen in der Hohenlochenhütte ist – auch mit viel ehrenamtlichem Einsatz – fachmännisch repariert. Die Hüttensaison startet die Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe aber frühestens Ende Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...