Fischerbach

»Fette Jahre« sind im Gemeindewald Fischerbach vorbei

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2019

Im vergangenen Jahr konnte aufgrund von Sturm- und Käferholz deutlich weniger Stammholz im Fischerbacher Gemeindewald eingeschlagen werden als geplant. ©Maria Benz

Das Betriebsergebnis des Jahrs 2018 für den Fischerbacher Gemeindewald sorgte beim Gemeinderat für wenig Freude.

»Die fetten Jahre sind vorerst vorbei«, resümierte Revierförster Klaus Dieterle in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag im Fischerbacher Rathaus. 
Statt des geplanten Kassenergebnisses von  44 800 Euro bei einem Gesamteinschlag von 1250 Festmeter blieben am Schluss nur 6531 Euro bei effektiv eingeschlagenen 440 Festmeter. Viele Dinge hätten letztlich zu diesem schlechten Ergebnis geführt. »Die Käfersituation 2018 ließ, nachdem das Sturmholz im Frühjahr 2018 aufgearbeitet war, keinen Einschlag im Nadelstammholz mehr zu«, schilderte Dieterle. Vom Gesamteinschlag waren allein 50 Prozent Sturmholz und 35 Prozent Käferholz. 

Skepsis in Bezug auf 2019

Skeptisch sieht Dieterle auch das Jahr 2019. Aufgrund des Vorjahresergebnisses sei die Planzahl auf 900 Festmeter reduziert worden. Prognostiziert für dieses Jahr ist ein Kassenergebnis von  29 800 Euro mit einem Durchschnittserlös von 59,10 Euro je Festmeter. Voraussetzung für das Erreichen der Planzahlen sei, dass im Herbst ein normaler geregelter Einschlag im Fichte-Tanne-Stammholz erfolgen könne. 

- Anzeige -

Durchschnittserlöse nicht erreicht

Von den geplanten 900 Festmetern Holzeinschlag seien allein 650 Festmeter Fichte/Tanne-Stammholz vorgesehen. Es zeichne sich auch ab, dass die angenommenen Durchschnittserlöse nicht erreicht werden, denn bei den 581 Festmetern, die in diesem Jahr bereits eingeschlagen wurden, seien lediglich 49,98  Euro pro Festmeter erzielt worden.

Ungewiss sei die Zukunft der Tanne. »Der Käfer macht hier große Sorgen«, betonte Dieterle. Bürgermeister Thomas Schneider hofft, dass nach zehn fetten Jahren nicht zehn magere Jahre im Gemeindewald folgen. Käferholz müsse sofort aus dem Wald geschafft und verkauft werden. Der Frischholzeinschlag müsse entsprechend zurückgestellt werden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Wolfacher Unternehmen
Showacts zum Schmunzeln, eine Zeitreise durch 100 Jahre und vier Generationen sowie ein paar gesellige Stunden: Das Wolfacher Unternehmen Carl Leipold feierte am Wochenende sein 100-Jähriges mit einem eleganten Galaabend und einem großen Mitarbeiterfest.
vor 5 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Wetter passte, wie auch das Angebot: Die Haslacher Landfrauen haben am Samstag zu einem Kürbismarkt eingeladen. 
vor 6 Stunden
Gemeinderatssitzung
202 Leuchten muss die Stadt Schiltach noch umrüsten, dann besteht die komplette Straßenbeleuchtung aus LED-Technik. Am Mittwoch vergaben die Gemeinderäte den letzten Auftrag in Sachen Licht.
vor 9 Stunden
Selbstversuch
Vor einem Monat haben der »Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord« und das Landrats Geotouren in Hausach, Haslach, Gengenbach, Wolfach, Oberwolfach und Offenburg eröffnet. Unsere Mitarbeiterin Anke Kaspar hat die Tour in Haslach im Selbstversuch getestet. 
vor 12 Stunden
Hornberg
Gleich zwei besondere Anlässe gab es am Donnerstag in der Duravit: Die Segnung des neuen Fahrzeugs für die Werkfeuerwehr und − als besondere Überraschung − die Auszeichnung von Klaus Wolfgang Greinert mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille.  
vor 13 Stunden
Hornberg
Der Zweckverband Interkom baut für die Spanische Weiterbildungsakademie im Hornberger ZIG abgetrennten Bereich aus für ein Welcome Center
vor 15 Stunden
Gutach
Ansgar Barth ist Heimatforscher und Ehrenbürger in Gutach. Zu den Schwerpunkten seiner Forschung gehört auch das Thema Tracht. Im Vorfeld des Trachtentags, morgen, Sonntag, im Vogtsbauernhof, sprachen wir mit dem Gutacher zum Thema.
21.09.2019
Hofstetten
Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.
21.09.2019
OT Serie im Jubiläumsjahr - 100 Jahre Kino Haslach (3)
Seit 100 Jahren sind die Haslacher in der glücklichen Lage, ein Kino in ihrer Gemeinde zu haben. Anlässlich des Jubiläums gibt es im OT eine wöchentliche Serie rund um das Kino. Heute geht es um den technischen Fortschritt im Kino.
21.09.2019
Geschichte des Wolfacher Unternehmens
»Wo unsere Geschichte begann, sehen wir auch eine erfolgreiche Zukunft«, betont Pascal Schiefer. Die Carl Leipold GmbH feiert in diesem Jahr ihr 100-Jähriges. 1919 bei Triberg gegründet, zog das Unternehmen 1927 in die Wolfacher Vorstadt, und dort ist es auch heute noch.
21.09.2019
Haushalt verabschiedet
Der Zweckverband Gewerbegebiet Interkom Steinach/Raumschaft Haslach hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2019 verabschiedet.
21.09.2019
Kinzigtal
15 Jugendliche aus der Seelsorgeeinheit Haslach weilten zur Firmvorbereitung eine Woche in Taizé.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.