Dokumentarfilm »Hallo Welt«

Filmdreh eine tolle Erfahrung für Sandhaas-Schüler

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2019
Mehr zum Thema

Vorfreude auf »Hallo Welt« in der Carl-Sandhaas-Schule (von links): Hanna Ev, Andreas Graff, Laura Umlauff, Marc Evan, Luca Stiewe, Servillano Pantillo und Sophia Singler. ©Lars Reutter

Nur noch wenige Tage sind es bis zur Premiere des Dokumentarfilms »Hallo Welt!«, der am 25. Januar, im Haslacher Kino erstmals gezeigt wird. Einen Vorgeschmack bietet schon jetzt ein Trailer. Zudem haben die Beteiligten weitere Einblicke gewährt.

»Hallo Welt« ist der Titel des Dokumentarfilms von Schülern der Carl-Sandhaas-Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung bieten wird, die derzeit 38 Kinder und Jugendliche mit ganz unterschiedlichen Förderbedarf betreut (wir haben berichtet). Zu Wort kommen im Film beispielsweise auch Lehrer und Familienmitglieder. 

Laut Rektor Andreas Graff ist der Film im Jahr des 50-jährigen Bestehens der Schule ein »tolles Projekt«, aber kein Werbefilm für die Schule. Vielmehr gewähre er einen »ungestellten, authentischen Einblick« in den Alltag der Schüler und ihrer Bezugspersonen. Auch gehe es nicht um die viel diskutierte Frage nach Inklusion und was Inklusion überhaupt bedeute. 

»Rohschnitt hat mir sehr gefallen«

»Der Rohschnitt des Films hat mir sehr gefallen«, sagt der Rektor. Es sei gut eingefangen worden, vor welchen Herausforderungen die Schüler, Lehrer und Familien stehen und welch gute familiäre Atmosphäre an der Schule herrsche. »Das fühlt sich ein wenig wie ein Schulterklopfen an, aber ich bin nun sehr gespannt, wie die Reaktion von Außenstehenden sein wird«, freut sich Graff auf die Premiere am Freitag, 25. Januar, mit anschließender Feier in der Stadthalle.

Dort wird die Band der Musikschule Haslach »The Wave« auftreten, in der eine Cousine und ein Bruder von Schülern der Carl-Sandhaas-Schule mitspielen. Die Band soll bei ein, zwei Liedern durch vier Schüler der Einrichtung für Geistigbehinderte ergänzt werden. Überlegt weder derzeit, eine Inklusionsband zu gründen.

- Anzeige -

Unter den Musikern wird auch Marc-Evan sein, der begeistert Cajon (Kistentrommel) spielt. Er ist einer von drei Schülern, die besonders im Fokus des Films stehen. Gezeigt wird er unter anderem, wie er auf dem Hof seiner Familie hilft, erzählt die Regisseurin des Films, Laura Umlauff. Seine Eltern würden ihm viel zutrauen ohne ihn dabei zu überfordern, ergänzt der  Mann fürs Organisatorische, Servillano Pantillo. 

Ebenfalls im familiären Umfeld wird Hanna-Ev gezeigt, die den stärksten Förderbedarf der drei Hauptprotagonisten hat. Laut Graff ist es im Film aber interessant zu sehen, wie sie auf den Gesang des Bruders im Hintergrund reagiert.

Praktikum im Tierheim absolviert

Sehr viel zugetraut wird dem weiteren »Star« des Films Sophia Singler. Ihre Mutter sage im Film in etwa: »Ich weiß zwar nicht immer, wie sie das alles hinbekommt, aber sie schafft das irgendwie«, erzählt Graff, der gespannt ist, ob diese Haltung auch etwas vorsichtigere Eltern dazu bewegt, ihren Kindern mehr zuzutrauen.

Der Berufswunsch der 18-Jährigen sei etwas mit Tieren zu machen. Gedreht wurde daher unter anderem im Tierheim in Hausach, wo sie ein Praktikum absolvierte. Als nächstes steht für die dann ein Praktikum im Karlsruher Zoo an, wohin sie alleine mit dem Zug fährt – keine Selbstverständlichkeit für Sandhaas-Schüler. »Beim Dreh war ich aufgeregt, aber ich habe mich trotz Kamera ganz normal verhalten«, erzählt sie.

Im Fokus des Films steht Schülersprecher Luca Stiewe zwar nicht, aber er ist in einem kurzen Interview zu sehen. »Das war eine tolle Erfahrung und für uns alle etwas ganz neues, mitzubekommen, wie so ein Film gedreht wird«, erzählt er begeistert. Toll fand der 16-Jährige auch, dass die Filmleute ihre Gerätschaften ihm kurzzeitig überließen. 

Info

Filmvorführungen in Haslach

Die Premiere des Erstlingwerks der Studentin Laura Umlauff wird am Freitag, 25. Januar, groß gefeiert. Für diese wird es nur ganz wenige Restkarten geben, daher wird der Film im Haslacher Kino auch noch an den Sonntagen, 3. und 10. Februar, jeweils um 17 Uhr sowie mittwochs, 20. und 27. Februar, jeweils um 10 Uhr gezeigt. Die Vorführungen am Morgen richten sich an Schulklassen oder auch an Bildungseinrichtungen für Lehrer oder Erzieher. Sollten diese Termine nicht passen, können Lehrer beim Haslacher Kino auch nach Alternativterminen fragen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 8 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Auftragsvergabe
Der Fischerbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montagabend den Auftrag für die digitale Bestandsaufnahme der Kanäle  vergeben. Zudem gab es Infos zur jüngsten Geschwindigkeitsmessung.
vor 8 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Forstbetriebsgemeinschaft Bad Rippoldsau-Schapbach blickte am Sonntag im Hotel »Ochsenwirtshof« auf ein bewegtes Jahr zurück. Im Mittelpunkt standen die Berichte der Geschäftsführer, der Bericht des Vorsitzenden Stefan Schmieder sowie Aktuelles vom Kreisforstamt.  
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat Lehengericht
Thema war es schon öfter im Ortschafts- und auch im Gemeinderat: Hundekotverunreinigungen­ in Schiltach. So auch am Montagabend in der Ortschaftsratssitzung im Lehengerichter Rathaus.
vor 9 Stunden
48 Betriebe informieren
Einen umfassenden Einblick gab es für künftige Berufsanfänger am Mittwoch bei der Ausbildungsbörse in Hausach. Die Betriebe mit ihren Mitarbeitern stellten sich gern allen Fragen - auch wenn teilweise auf die Schüler selber zugegangen werden musste. Dennoch zeigten sich alle froh über diese...
vor 10 Stunden
MSC Welschensteinach
In der Hauptversammlung des MSC Welschensteinach am Samstagabend im »Wilden Mann« gab es den angekündigten Führungswechsel. Erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden Arnold Kopf war es seinen Vorgänger Paul Walkowiak zum Ehrenmitglied des Vereins zu ernennen.
vor 11 Stunden
Fischerbach
In der Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Fischerbach am Freitagabend im Gasthaus »Fuxxbau« gab Vorsitzender Jürgen Kornmaier einen Überblick über die 2018 in Fischerbach vermarkteten Holzmengen. 
vor 11 Stunden
Kinzigtal
Im Schramberger Rathaus soll am Nachmittag ein Rathausmitarbeiter niedergestochen worden sein. Der Täter wurde kurz darauf gefasst.
vor 12 Stunden
"Hürdenlos" in Schiltach und Schenkenzell
Wie barrierefrei ist mein Ort? Sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr in Schiltach und elf in Schenkenzell engagieren sich für das Projekt »Hürdenlos«. Sie vermessen und fotografieren dafür Geschäfte und öffentliche Einrichtungen. So unter anderem auch am Samstag in Schiltach
vor 15 Stunden
Hausach
Der Kammerchor Kinzigtal gab am Wochenende zwei beeindruckende Konzerte am Samstag in Hausach und am Sonntag in Gengenbach und bot damit auch eine Einstimmung auf die Fastenzeit.
vor 18 Stunden
Projekte im Rat festgelegt
Investitionen für das Haushaltsjahr 2019 haben den Steinacher Gemeinderat in der Sitzung am Montagabend beschäftigt. Etwas überraschend war, dass es im Rahmen der Beratungen auch um die Turn- und Festhalle ging. Die Frage lautet hier: Sanieren oder neu bauen?
vor 18 Stunden
Lebensgefährliche Verletzungen
Eine Geburtstagsparty in Schiltach endete im Juli 2016 in einem Albtraum: Bei einer Auseinandersetzung hat ein heute 34-Jähriger einen Mann mit vier Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Am Dienstag begann der Prozess.
vor 21 Stunden
Wolfach
In ihrem Lernatelier haben die Zweitklässler der Herlinsbachschule Wolfach seit Januar Gelegenheit, frei und nach ihrem eigenen Rhythmus Deutsch und Mathe zu vertiefen. Am Dienstag wurde der neu angelegte Raum offiziell eingeweiht – zwei weitere sollen noch 2019 folgen.