Vollbesetztes Haslacher Kino

Filmpreise bei der Premiere von »Hallo Welt«

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Januar 2019
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

Filmpreisträger (vorne von links): Die besten Hauptdarsteller Marc Evan, Sophia Singler und Hanna Ev sowie (hinten von links) Produzent Servillano Pantillo, Regisseurin Laura Umlauff und Rektor Andreas Graff wurden von der Sparkasse Haslach-Zell ausgezeichnet. ©Lars Reutter

Verdiente Preise gab es am Freitag bei der Premiere von »Hallo Welt« im voll besetzten Haslacher Kino. Der Film entführt die Zuschauer in die Welt von drei Schülern der Carl-Sandhaas-Schule – eine Welt, in der wir gemeinsam leben.

Das Ziel der Carl-Sandhaas-Schule ist seine teilweise mehrfachbehinderten Schüler für möglichst viel Teilhabe in der Gesellschaft zu rüsten, das Ziel  des Dokumentarfilms »Hallo Welt«  ist es, alle Interessierten an der Welt der Schüler und ihres Umfelds teilhaben zu lassen.

Ohne »erhobenen pädagogischen Zeigefinger« (Rektor Andreas Graff), ist es ein authentischer Film über gelebte Inklusion (Teilhabe) in einer Welt, in der wir – wenn auch unter unterschiedlichen Vorzeichen – gemeinsam leben. Die drei Hauptprotagonisten sowie die Regisseurin bekamen bei der Premiere am Freitag zurecht Preise verliehen.

Gemeinsam über roten Teppich

Die Filmstars liefen gemeinsam mit der Regisseurin Laura Umlauff und Produzent Servillano Pantillo sowie unzähligen Zuschauer über den roten Teppich ins Haslacher Kino. Eine Sonderbehandlung für die Stars war auch nicht nötig, schließlich haben Hana Ev, Marc Evan, Sophia Singler keine Berührungsängste und vor allem sind sie ganz normale Menschen, die sich von anderen Leuten nur durch unterschiedlich starke Beeinträchtigungen unterscheiden.

Wie der Film zeigte, unterscheiden sie sich noch durch etwas von vielen »normalen« Menschen. Sie lachen sehr viel und können sich gemeinsam mit ihren Lehrern, Familienmitgliedern oder auch in Vereinen schon über kleine Dinge sowie kleine oder auch größere Schritte in die Selbständigkeit freuen.

- Anzeige -

So ist zu sehen, wie sich Hanna Ev, die sich nicht sprachlich ausdrücken kann, über den Gesang ihres Bruders oder dem Ritt auf einen Pferd sehr freut, während Marc Evan auf den elterlichen Bauernhof den Schubkarren auch über Hindernisse schiebt und Sophia Singler alleine mit dem Zug nach Offenburg fährt, um eine Schlager-CD zu kaufen.

Authentischen Einblick gewährt

Obwohl die Schüler von der viele »normale« Menschen belastende »Höher-schneller-weiter-Anspruchshaltung« der Leistungsgesellschaft frei sind, leisten sie sowie ihr Umfeld aber extrem viel und haben mit Herausforderungen zu kämpfen – auch das zeigt das Erstlingswerk von Umlauff.

Denn »Hallo Welt« – in dem kein Interview gestellt ist – gewährt einen authentischen Einblick in den Alltag der drei Schüler, in dem natürlich auch nicht alles nur toll ist. Trotzdem erzählen Eltern, Lehrer und Bufdis glaubhaft, welch Bereicherung diese besonderen Menschen für ihr Leben sind. Die Botschaft, die am Ende des Films eingeblendet wird, kann man daher nur unterschreiben: »Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt (Ernt Ferstl).«

Von (fast) allen Kinzigtälern trennt Laura Umlauff und die drei Schüler nun ein auch  jeweils ein eigener Filmpreis, den sie von Carlo Carosi überreicht bekamen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Haslach-Zell lobte nach der laut beklatschten Premiere den Film und die Lebensleistung der Hauptprotagonisten sowie ihres Umfelds dabei in den höchsten Tönen. 

Bevor es dann weiter zur großen Premierenfeier in die Stadthalle ging, ergriff auch noch Frank Werstein als Vorsitzender des Fördervereins  der Schule das Wort. Er lobte den Film, bedankte sich bei den  Lehrern  und machte nochmals deutlich, welch Geschenk für die Welt die Carl-Sandhaas-Schüler sind. 

Info

Weitere Vorführungen in Haslach

  • Der Film wird im Haslacher Kino nochmals an den Sonntagen, 3. und 10. Februar, jeweils um 17 Uhr sowie mittwochs, 20. und 27. Februar, jeweils um 10 Uhr gezeigt. Die Vorführungen am Morgen richten sich an Schulklassen oder auch an Bildungseinrichtungen für Lehrer oder Erzieher. Wegen Alternativtermine können größere Gruppen im Haslacher Kino anfragen. 
  • www.kinohaslach.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Hornberg/Gutach
Ein außergewöhnlich arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr liegt hinter dem DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach. In der Hauptversammlung wurde der bisherige Kassierer Joachim Hurst zum zweiten Vorsitzenden gewählt, Tochter Vanessa Hurst übernimmt die Kasse.
vor 1 Stunde
Hausach
Die Drehleiter der Hausacher Feuerwehr ist nicht allein für den Grundschutz in Hausach zuständig, sondern auch für die Überlandhilfe. Um diesem Anspruch immer gerecht zu werden, bildeten sich nun sechs weitere Feuerwehrleute zu »Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge« aus.    
vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Wie in den Jahren zuvor haben sich auch am vergangenen Dienstag wieder rüstige Rentner aus dem Ortsteil Bad Rippolds­au zusammengetan, um den »Rippoldsauer­ Duwack« entlang der Wolf von Vorseebach talaufwärts bis zum Holzwald zu bekämpfen. Dabei wurden den schon recht hochgewachsenen...
vor 4 Stunden
Serie »Lieblingsplätze der Heimatführer« (1)
Die Stadt- und Heimatführer in Haslach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: der Kulturamtsleiter Martin Schwendemann.  
vor 7 Stunden
Helferkreis Oberwolfach
Eine Premiere gab es am Samstag in einem privaten Garten hinter der evangelischen Kirche in Wolfach: Der Helferkreis Oberwolfach hat zu einem ersten Sprach-Café im Grünen eingeladen – und viele Besucher sind der Einladung gefolgt. 
vor 8 Stunden
Wolfach
Im Wolfacher Tunnel hat es am Sonntag gegen 9.40 Uhr gekracht. Dabei hat sich ein 56-jähriger Quadfahrer leicht verletzt. Der Tunnel ist aktuell noch wegen Reinigungsarbeiten gesperrt, und der Verkehr wird durch die Wolfacher Innenstadt geleitet.
15.06.2019
Serie 125 Jahre Trachtenkapelle Mühlenbach (2)
Anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Trachtenkapelle Mühlenbach blicken wir mit einigen Musikern in einer fünfteiligen Serie auf die vergangenen Jahrzehnte zurück. Heute geht es um den Dirigenten Jürgen Brucker und seinen Vorgänger Paul Neumaier.   
15.06.2019
Hausach
Die Hausacher Burgfestspiele feiern am 13. Juli Premiere mit dem wohl berühmtesten Schwarzwaldmärchen: »Das kalte Herz«. Nachdem wir im vergangenen Jahr den Kostümschneider vorstellten, besuchte das Offenburger Tageblatt nun den Kulissenbauer bei seiner Arbeit. 
15.06.2019
Hornberg
Alle vier Fabianos aus Hornberg haben Freude am Theaterspiel. So spielt die Familie nicht nur im "Hornberger Schießen" auf der Freilichtbühne als Herzogenfamilie mit, sondern auch im Märchenstück "Heidi". Der Anstoß kam von Tochter Emilia.
15.06.2019
Hausach
Überraschung mitten unterm Jahr: Vize-Narrenvater José Oliver ist von seinem Amt zurückgetreten, die Blauen haben Thomas Stötzel als seinen Nachfolger gewählt.
15.06.2019
Haslach im Kinzigtal
»Wild« her ging es in der verbindlichen Kinderbetreuung »Wusel Wochen« der Kommunalen Jugend- und Sozialarbeit Haslach.
15.06.2019
Serie "Neue Gemeinderäte"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Helmut Lupfer (FWV) aus Hofstetten.