Vollbesetztes Haslacher Kino

Filmpreise bei der Premiere von »Hallo Welt«

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Januar 2019
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

Filmpreisträger (vorne von links): Die besten Hauptdarsteller Marc Evan, Sophia Singler und Hanna Ev sowie (hinten von links) Produzent Servillano Pantillo, Regisseurin Laura Umlauff und Rektor Andreas Graff wurden von der Sparkasse Haslach-Zell ausgezeichnet. ©Lars Reutter

Verdiente Preise gab es am Freitag bei der Premiere von »Hallo Welt« im voll besetzten Haslacher Kino. Der Film entführt die Zuschauer in die Welt von drei Schülern der Carl-Sandhaas-Schule – eine Welt, in der wir gemeinsam leben.

Das Ziel der Carl-Sandhaas-Schule ist seine teilweise mehrfachbehinderten Schüler für möglichst viel Teilhabe in der Gesellschaft zu rüsten, das Ziel  des Dokumentarfilms »Hallo Welt«  ist es, alle Interessierten an der Welt der Schüler und ihres Umfelds teilhaben zu lassen.

Ohne »erhobenen pädagogischen Zeigefinger« (Rektor Andreas Graff), ist es ein authentischer Film über gelebte Inklusion (Teilhabe) in einer Welt, in der wir – wenn auch unter unterschiedlichen Vorzeichen – gemeinsam leben. Die drei Hauptprotagonisten sowie die Regisseurin bekamen bei der Premiere am Freitag zurecht Preise verliehen.

Gemeinsam über roten Teppich

Die Filmstars liefen gemeinsam mit der Regisseurin Laura Umlauff und Produzent Servillano Pantillo sowie unzähligen Zuschauer über den roten Teppich ins Haslacher Kino. Eine Sonderbehandlung für die Stars war auch nicht nötig, schließlich haben Hana Ev, Marc Evan, Sophia Singler keine Berührungsängste und vor allem sind sie ganz normale Menschen, die sich von anderen Leuten nur durch unterschiedlich starke Beeinträchtigungen unterscheiden.

Wie der Film zeigte, unterscheiden sie sich noch durch etwas von vielen »normalen« Menschen. Sie lachen sehr viel und können sich gemeinsam mit ihren Lehrern, Familienmitgliedern oder auch in Vereinen schon über kleine Dinge sowie kleine oder auch größere Schritte in die Selbständigkeit freuen.

- Anzeige -

So ist zu sehen, wie sich Hanna Ev, die sich nicht sprachlich ausdrücken kann, über den Gesang ihres Bruders oder dem Ritt auf einen Pferd sehr freut, während Marc Evan auf den elterlichen Bauernhof den Schubkarren auch über Hindernisse schiebt und Sophia Singler alleine mit dem Zug nach Offenburg fährt, um eine Schlager-CD zu kaufen.

Authentischen Einblick gewährt

Obwohl die Schüler von der viele »normale« Menschen belastende »Höher-schneller-weiter-Anspruchshaltung« der Leistungsgesellschaft frei sind, leisten sie sowie ihr Umfeld aber extrem viel und haben mit Herausforderungen zu kämpfen – auch das zeigt das Erstlingswerk von Umlauff.

Denn »Hallo Welt« – in dem kein Interview gestellt ist – gewährt einen authentischen Einblick in den Alltag der drei Schüler, in dem natürlich auch nicht alles nur toll ist. Trotzdem erzählen Eltern, Lehrer und Bufdis glaubhaft, welch Bereicherung diese besonderen Menschen für ihr Leben sind. Die Botschaft, die am Ende des Films eingeblendet wird, kann man daher nur unterschreiben: »Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt (Ernt Ferstl).«

Von (fast) allen Kinzigtälern trennt Laura Umlauff und die drei Schüler nun ein auch  jeweils ein eigener Filmpreis, den sie von Carlo Carosi überreicht bekamen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Haslach-Zell lobte nach der laut beklatschten Premiere den Film und die Lebensleistung der Hauptprotagonisten sowie ihres Umfelds dabei in den höchsten Tönen. 

Bevor es dann weiter zur großen Premierenfeier in die Stadthalle ging, ergriff auch noch Frank Werstein als Vorsitzender des Fördervereins  der Schule das Wort. Er lobte den Film, bedankte sich bei den  Lehrern  und machte nochmals deutlich, welch Geschenk für die Welt die Carl-Sandhaas-Schüler sind. 

Info

Weitere Vorführungen in Haslach

  • Der Film wird im Haslacher Kino nochmals an den Sonntagen, 3. und 10. Februar, jeweils um 17 Uhr sowie mittwochs, 20. und 27. Februar, jeweils um 10 Uhr gezeigt. Die Vorführungen am Morgen richten sich an Schulklassen oder auch an Bildungseinrichtungen für Lehrer oder Erzieher. Wegen Alternativtermine können größere Gruppen im Haslacher Kino anfragen. 
  • www.kinohaslach.de

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Kunstausstellung
Eine faszinierende Kunstausstellung wurde am Sonntagmorgen im Refektorium des alten Kapuzinerklosters in Haslach eröffnet: Herbert Siemandel-Feldmann zeigt Kohlezeichnungen mit Tierporträts. Das Interesse des Publikums war bereits bei der Vernissage groß.
vor 5 Stunden
Gemeinderat
Die Absturzkante beim freigelegten Hohensteinfelsen in Schiltach muss gesichert werden. Die Stadtverwaltung schlägt zwei Zaunvarianten mit einer Kostendifferenz von rund 20 000 Euro vor. Die Räte möchten sich aber erst ein Bild vor Ort machen, bevor sie eine Entscheidung treffen. 
vor 5 Stunden
Veranstaltungsreihe
Sechs Veranstaltungen stehen in diesem Jahr im Rahmen der Kinzigtäler Flößerwoche vom 28. September bis 5. Oktober an. Ein Höhepunkt ist dabei die geplante Genusswanderung von ­Alpirsbach nach Schiltach mit Hansy Vogt.
vor 7 Stunden
Konzert "Harmonie" Schapbach
Zu einem Abendkonzert im Rahmen der Kurkonzerte hatte die Tourist-Information am Freitag auf den Campingplatz »Alisehof« nach Schapbach eingeladen. Viele Gäste waren der Einladung gefolgt. Eine Premiere gab es auch an diesem Abend: Erstmals trat der Musikverein »Harmoniie« mit seinem neuen...
vor 7 Stunden
Serie Gutacher Malerkolonie "ungeschminkt" (5)
Wir stellen in einer täglichen Serie die Künstler der aktuellen Gutacher Malerkolonie vor. Sie beschreiben, was sie zur neuen Ausstellung im Kunstmuseum Hasemann-Liebich mit dem Titel »ungeschminkt« erarbeitet haben.
vor 7 Stunden
Bike-Park
Im Bike-Park in Wolfach gibt es am Samstag, 5. Oktober, Spannung und Action: Beim jährlichen Finallauf der »European-4Cross-Series« werden mehr als 100 Fahrer erwartet, die spannende Mountainbike-Rennläufe präsentieren werden. Beginn ist um 9.30 Uhr mit einem freien Training.
vor 7 Stunden
Einige sportliche Großereignisse
Genau heute vor 25 Jahren war es soweit: Die Einweihung der Eichenbachsporthalle wurde am 24. September gefeiert. 6,4 Millionen Mark hatte sie gekostet. Eine Investition, die sich gelohnt hat.
vor 7 Stunden
400 Euro pro Einrichtung
Nur strahlende Gesichter bei den Vertretern aller Kindergärten in der Raumschaft Haslach gab es bei der Spendenübergabe durch die Volksbank. 
vor 7 Stunden
Gutach
Über die Vorzüge von Gutach als Ferienort kamen gleich zwei Gästefamilien ins Schwärmen, als Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert sie am Donnerstag ins Rathaus einlud: Die Geschwister Frank und Ina sowie Vater Heinz Meyer aus Bienenbüttel in der Lüneburger Heide und das Ehepaar Roger Zaman und...
vor 7 Stunden
Hornberg
Helfer des CVJM reparieren Holzschiff im Außenbereich des Kindergartens "Arche Noah"
vor 14 Stunden
Hausach/Hornberg
Nicht mit einer Prozession, dafür mit einem Open-Air-Gottesdienst feierten die Hausacher ihre Patrozinium. Katharina Gerth wurde offiziell in ihr Amt als Gemeindereferentin der Seelsorgeeinheit Hausach/Hornberg eingeführt. 
vor 18 Stunden
Katholische Kirche in Schiltach
Es war ein musikalisches Experiment mit geradezu atemberaubenden Gegensätzen: das Kirchenkonzert am Freitag in der katholischen Kirche St. Johannes der Täufer in Schiltach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -