Jugend- und Freizeitheim

Finanzierung des Fehrenbacher Hofs schreitet voran

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018

Spendenübergabe (von links): Heinz Winkler, Pfarrer Christian Meyer, Stefan Burger, Martin Heinzmann (beide Volksbank) und Helmut Vollmer. ©Volksbank Mittlerer Schwarzwald

Die Finanzierung des Jugend- und Freizeitheims Fehrenbacher Hof nimmt weiter Gestalt an. So gibt es aktuell wieder eine Großspende (siehe Info) und die Gemeinderäte der Kommunen in der Raumschaft Haslach haben in ihren jeweiligen Sitzungen eine Aufstockung ihrer Beteiligung beschlossen. 

In den Unterlagen der Fischerbacher Ratssitzung lag ein Ende Oktober verfasstes Schreiben von Pfarrer Christian Meyer und Helmut Vollmer als Vorsitzendem des Fördervereins Fehrenbacher Hof bei. In diesem Brief erläutern sie die Hintergründe des Antrags auf erhöhte Bezuschussung der Sanierung und Weiterentwicklung des Freizeitheims.

Im Oktober habe man auf Basis eines älteren Gutachtens, aber noch ohne Beauftragung eines Architekten, die Kosten auf rund 260000 Euro geschätzt. Nach der aktuellen Kostenberechnung geht man von fast eine r halben Million Euro aus. Für Preissteigerungen, die Position »Unvorhergesehenes« sowie die Erneuerung der Inneneinrichtung werden weitere 50 000 Euro veranschlagt. 

Viel Zuspruch erfahren

Laut dem Schreiben haben das Projekt sehr viel Zuspruch erfahren. Durch Eigenmittel, Zuschüsse und Spenden sei bislang eine Finanzierung von rund 400 000 Euro gesichert.  Da damit noch rund 150000 Euro fehlen, bat man um die Erhöhung der 2016 dankenswerterweise bewilligten Zuschüsse.

- Anzeige -

In den Ratssitzungen der Haslacher Umlandgemeinden stieß diese Bitte auf ein geteiltes Echo. Einerseits fanden die  Gemeinderäte, die sich zu Wort meldeten, das Projekt gut und unterstützungswürdig, aber die Kostenentwicklung rief nicht gerade Jubelstürme hervor.

So meinte beispielsweise Katharina Schwendemann (Junge Liste) in Steinach, dass dies an das Hausacher Hallenbad erinnere. Bürgermeister  Nicolai Bischler versicherte aber, dass kein unnötiger Luxus geplant sei. Hans-Jörg Gstädtner (CDU) wünschte sich die Erstellung eines Flyers, um das Freizeitheim in Steinach bekannter zu machen.

Beteiligung der Kommunen

In Fischerbach meinte Klaus Schmieder (CDU), dass klar sein müsse, dass es die letzte Erhöhungsrunde sei. Bürgermeister Thomas Schneider meinte, darin sei man sich in der Raumschaft einig. In Haslach gab es keine Diskussion.

Die bewilligte Gesamtbeteiligung sieht nun wie folgt aus: Haslach 40 000 Euro, Hofstetten und Steinach je 20 000 Euro und Fischerbach 10 000 Euro, wobei der Erhöhungsbeschluss in Hofstetten nicht öffentlich erfolgte und in Mühlenbach noch nicht bekanntgegeben wurde.

Info

Volksbank spendet 4000 Euro

Laut einer Pressemitteilung hat die Volksbank Mittlerer Schwarzwald für das Jugend- und Freizeitzentrum Fehrenbacher Hof 4000 Euro gespendet. Den symbolischen Scheck übergaben Vorstandsmitglied Martin Heinzmann und Teilmarkt-verantwortlicher Stefan Burger. »Kinder sind unsere Zukunft und daher sind diese Treffpunkte für Jugendliche immens wichtig«, betonten sie bei der Übergabe. Die evangelische Kirchengemeinde habe einen großen Schwerpunkt in der offenen Jugendarbeit. Das Programm wird auch sehr gut angenommen. Aus diesem Grund wurde das Jugend- und Freizeitzentrum renoviert, um dem Bedarf an pädagogischen Freizeitangeboten näher zu kommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Reh ohne Kopf in Schiltach gibt Rätsel auf
Der Fund eines gerissenen Rehs in einem Wohngebiet am Waldrand hält die Gerüchteküche in Schiltach in Flammen: War daran ein Wolf beteiligt? Das Offenburger Tageblatt fragt nach.
vor 5 Stunden
Blues in Haslach
Ganz im Zeichen von Bob Dylan stand der Konzertabend der »4T3 Blues Band« im »Haus der Musik«. Und ebenso vielseitig wie der bekannte Musiker selbst war das Programm.  
vor 7 Stunden
Hausach
Die Freie Narrenzunft Hausach vergab bei ihrer Öffentlichen Sitzung am vergangenen Freitag eine Hansele-, fünf Spättle- und vier Urmadleemasken. 
vor 9 Stunden
Aus dem Gemeinderat
Die Gemeinde wird in 2019 und 2020 zwei Gewölbebrücken im Ortsteil Kaltbrunn sanieren. Hierfür vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch mehrheitlich die Vergabe der Planungsarbeiten an ein Ingenieurbüro.
vor 11 Stunden
Aus dem Wolfacher Amtsgericht
Zusammen mit zwei Komplizen brach er in zwei Firmen ein und erbeutete Zigaretten, Handys und Bargeld – und hinterließ einen erheblichen Sachschaden: Im Juni verschaffte sich das Trio mit einem 55-jährigen Mann aus Haslach Zutritt zum Unternehmen Aberle in Gutach. Drei Wochen später wurde die Firma...
vor 14 Stunden
Hausach
Die Geschäftsleitung der Firma Thielmann Ucon hatte treue Mitarbeiter sowie jene, für die im vergangenen Jahr der Ruhestand begonnen hat, zu einem festlichen Menü ins Gasthaus »Blume« eingeladen. Dies war auch der erste öffentliche Auftritt des neuen Geschäftsführers Björn Stolz.
19.01.2019
Gutach
Die Situation der mangelhaften Internetanbindung im Ramsbach verschärft sich. Die Firma QS Grimm – im vergangenen Jahr mit dem Label »Spitze im Land« ausgezeichnet – wird so ausgebremst, dass sie inzwischen schon Mitarbeiter heimschicken muss.
19.01.2019
Zahlen im Kreis
Die Kommunale Arbeitsförderung sanktioniert in der Ortenau nicht viele Hartz-IV-Empfänger. Für die Betroffenen können die Folgen aber dramatisch sein.
19.01.2019
Robin Hood kommt auf die Freilichtbühne Hornberg
Im letzten Jahr war es eine gelungene Satire, in dieser Saison hat sich Spielleiterin Corina Rues-Benz für Robin Hood als Abendstück für die Freilichtbühne Hornberg entschieden. Im Interview erläutert sie dessen Faszination und gibt Einblicke in die ersten Schritte der kommenden Herausforderung.
19.01.2019
Schiltach
Der Wohnmobilstellplatz am Zusammenfluss von Schiltach und Kinzgig bei der Lehwiese in Schiltach ist schon längst kein Geheimtipp mehr bei Campern. Deren Anzahl und Aufenthaltsdauer soll neu geregelt werden.
19.01.2019
Kinzigtäler Talgeflüster
Der ironisch-satirische Wochenrückblick unserer Kinzigtalredaktion. Zum Jahrestag 100 Jahre Frauenwahlrecht ausschließlich von Redakteurinnen (ist aber völliger Zufall!). Über die Sysiphusarbeit eines Zimmermanns am Schiltacher Buswartehäusle, den zu erwartenden Blutmond, ein gefaketes Interwiew...
19.01.2019
Blick auf die Entwicklung der vergangenen 35 Jahre
Heute vor hundert Jahren konnten Frauen erstmals reichsweit wählen und gewählt werden. Wir sprachen mit den drei dienstältesten Gemeinderätinnen in unserem Verbreitungsgebiet, die seit 35 oder 30 Jahren Kommunalpolitik mitgestalten.