Hausach

Poor-Ausstellung endet mit Lesung von zwei Österreicherinnen

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2020

Petra Piuk, in diesem Frühjahr Hausach Stadtschreiberin und Gisela-Scherer-Stipendiatin, kehrt zurück und liest morgen gemeinsam mit Isabella Feimer zur Finissage der Manfred-Poor-Ausstellung im Garten der „Eiche“. ©Claudia Ramsteiner

Hausacher Leselenz verabschiedet Fotograf Manfred Poor mit einer Lesung und dem Wiedersehen mit Petra Piuk.

Der „Hausacher Leselenz 2.0“ zieht sich bis zum Jahresende mit Höhepunkten in jedem Monat. Im August gibt es eindeutig einen Schwerpunkt Österreich. Heute bekommt der in Wien lebende Autor Michael Stavaric um 20 Uhr im Biergarten des Gasthauses „Eiche“ den Leselenzpreis der Thumm-Stiftung. Am Donnerstag, 13. August, wird ebenfalls um 20 Uhr im „Eiche“-Garten die Finissage der Ausstellung des Wiener Fotografen Manfred Poor gefeiert.

Seine Bilder aus den Projekten „Transforming paradise“ und „And I used to look at the sky“ waren mehr als vier Wochen viel beachtete Blickfänge in den Schaufenstern der Hausacher Einzelhandelsgeschäfte. Zur Finissage lesen zwei Autorinnen, die ebenfalls aus Österreich angereist sind: Isabella Feimer und Petra Piuk.

- Anzeige -

Ausgefallene Abschiedslesung

Isabella Feimer, geboren 1976 in Niederösterreich, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und arbeitet seit mehr als 20 Jahren als freie Regisseurin und Schriftstellerin in Wien. Sie schreibt Romane, Kurzprosa, Lyrik und Essays.
Petra Piuk war im Frühjahr Stadtschreiberin und Gisela-Scherer-Stipendiatin in Hausach. Sie musste das Molerhiisle aber vorzeitig verlassen, weil ihr sonst möglicherweise die Einreise nach Österreich verwehrt gewesen wäre. Nun kann sie quasi ihre ausgefallene Abschiedslesung nachholen. 

„Wüstenstaub, Blätterdichte, grelles Glitzern und abenteuerliches Verfangen. Vom Schwarzwald in die Ruinen Roms über den Atlantik bis zu manch’ Orten, die in der Fantasie beherbergt sind, setzen Isabella Feimer und Petra ­Piuk Bruchstücke an Welt neu zusammen“, verheißt die Einladung. Es sind poetische Momentaufnahmen jener Orte, die aus sich heraus Geschichten erzählen, ebensolche Splitter, wie sie in den fotografischen Werken Manfred Poors zu finden sind. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 16 Minuten
Außenstelle Schiltach/Schenkenzell
Die Leiterin der Außenstelle Schiltach/Schenkenzell der Volkshochschule (VHS) Ortenau Simone Albrecht präsentiert das Programm fürs Wintersemester, das am 28. September beginnt. 
vor 7 Stunden
Hauptversammlung
Wahlen gab es in der Hauptversammlung der Ruhmattenschimmel am Freitag im Dorfgemeinschaftshaus in Bollenbach. Für die nächste Fasnachtssaison würde man eine Glaskugel brauchen, die aber niemand hat.
vor 10 Stunden
Musikfest
Frederic Belli lud am Wochenende Spitzenmusiker zu einem dreitägigem Musikfest in den Schlosshof ein.  Geboten wurden wundervolle Konzerte in einem wundervollen Ambiente.
vor 13 Stunden
Hornberg
Dank im Schnitt mit fünf Helfern an den vergangenen Wochenenden und mit schon mehr als 120 Arbeitsstunden und dem Einsatz des Bauhofs, der Maschinen zur Verfügung stellte und die groben Aushubarbeiten erledigte, nimmt die Freizeitanlage Schwickersbach immer mehr Gestalt an.
vor 16 Stunden
Gästeerhrung im "Klösterle Hof"
Seit 1973 kommt Josef Ernst aus Meschede meist zwei Mal im Jahr in den „Klösterle Hof“. Für seinen sage und schreibe 75. Aufenthalt wurde der Sauerländer geehrt.
19.09.2020
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag. 
19.09.2020
Serie "Wasser-Fälle" (11)
Wolfachs Wetterexperte Franz Schmalz setzt sich im Interview mit dem Klimawandel und Niederschlägen auseinander und erklärt, ob es wirklich immer trockener wird. 
19.09.2020
Schiltach
Trotz Nasslagern und Pandemie-Unsicherheit: Die FBG Schiltach/Lehengericht blickte am Donnerstag optimistisch nach vorn. Die Kooperation mit der FVS soll fortgeführt werden.
19.09.2020
Mühlenbach
Ein großes Lob für die Mühlenbacher Büchereileiterin Maria Neumaier gab es in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch von Bürgermeisterin Helga Wössner. 
19.09.2020
Wolfach
Schichtwechsel nach fast zwei Jahrzehnten gewissenhafter Arbeit: Norbert Hilberer gibt Aufsicht am Wolfacher Grünschnittplatz ab.
19.09.2020
Rohbauarbeiten fast abgeschlossen
Viele Erdbewegungen in den Wäldern im Welschbollenbacher Tal warfen bei der Bevölkerung viele Fragen auf. Aus diesem Grunde informierten  Ortsvorsteher Andreas Isenmann und der Vorsitzende der Teilnehmergemeinschaft „BZ-Verfahren Welschbollenbach“ Jürgen Schmid in der Ortschaftsratssitung am Montag...
18.09.2020
Hausach
Hildegard Geyer, Tochter der legendären „Hirsch“-Wirtsfamilie Metzger, schreibt an einer Chronik des ehemaligen Gasthauses „Hirsch“ in Hausach und hofft auf weitere Bilder. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...