Oberwolfach

Firma Leipold ehrt Mitarbeiter für insgesamt 555 Jahre Treue

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2017

Geschäftsführer Pascal Schiefer (links) ehrte 22 Leipold-Arbeitsjubilare für zusammen 555 Jahre Treue zum Betrieb. Zwei weitere wurden in den baldigen Ruhestand verabschiedet. Auch dabei: Bürgermeister Thomas Geppert (rechts). ©Andreas Buchta

Immerhin 555 Jahre Betriebstreue kamen zusammen, als Pascal Schiefer am Freitagabend bei der Jubilarfeier der Wolfacher Firma Leipold im Oberwolfacher Hotel »Hirschen« 22 treuen Mitarbeitern seinen Dank aussprach. Zwei angehende Rentner wurden verabschiedet.

Die Ehrung treuer Leipold-Mitarbeiter fand bei einem Festessen im Oberwolfacher Hotel »Hirschen« statt. 22 besonders treue Mitarbeiter wurden geehrt und zwei, die demnächst ihren Ruhestand antreten.

Geschäftsführer Pascal Schiefer sagte, seit dem Jahr 2012 halte er nun die Rede bei der alljährlichen Jubilarfeier – und jedes Jahr habe er das zum Anlass genommen, den Schwerpunkt für das neue Geschäftsjahr zu verkünden. So habe es bereits die Schwerpunkte »Premieren«, »Kontinuität« und »Konsolidierung« gegeben und im vergangenen Jahr »Effizienzsteigerung durch Automatisierung und organisatorische Maßnahmen«.

Dieser Schwerpunkt sei länger als gewohnt – und genau das symbolisiere seine Komplexität. Er habe zu einer Weiterentwicklung des Artikelspektrums geführt, was einige Schwierigkeiten und Herausforderungen mit sich gebracht habe. »Aber ›einfach‹ können zu viele andere auch«, erklärte Schiefer. Es sei schon immer Leipolds Stärke gewesen, sich mit schwierigen Themen zu beschäftigen – mit Tüftelsinn, Beharrlichkeit und Fleiß.

- Anzeige -

»Fokussierung«

So konnte im vergangenen Geschäftsjahr die Produktion gesteigert werden – mit 238 Mitarbeitern, also 20 mehr als im Vorjahr. Allerdings habe die Automatisierung noch nicht in dem erhofften Ausmaß bei der Effizienzsteigerung geholfen. Hier habe man die Komplexität unterschätzt und es gelte, sich stärker auf diese Prozesse zu fokussieren. »Fokussierung« heiße folgerichtig der Schwerpunkt für das neue Jahr.

»Ich glaube, insgesamt schauen wir auf ein gutes Jahr zurück«, schloss Pascal Schiefer seinen Rückblick und widmete sich der Ehrung der Arbeitsjubilare. »Komplexe Dinge, das können wir«, bestätigte Betriebsratsvorsitzender Bernhard Harter Schiefers Ausführungen und rief den Jubilaren zu: »Ihr seid das Kapital der Firma, macht weiter so!«

Bürgermeister Thomas Geppert schloss sich den Gratulanten an und würdigte Leipold als einen der größten und beständigsten Arbeitgeber der Stadt, der auf ein immenses Kapital zurückgreifen könne: seine treuen Mitarbeiter. Er gratulierte allen Arbeitsjubilaren und überreichte den beiden 40-Jahre-Jubilaren eine Ehrenurkunde des Landes.

Stichwort

Das sind die Geehrten

  • Für zehn Jahre: Nora Cupaiolo, Carina Moser, Andreas Bartkuhn, Bruno Kaufmann, Markus Moosmann und Philipp Rauber.
  • Für 20 Jahre: Pascal Backeler, Armin Dietrich, Jürgen Heizmann und Markus Schwendemann. 
  • Für 25 Jahre: Brigitte Lauble, Beate Rothfuß und Reinhard Ganter.
  • Für 30 Jahre: Theresia Armbruster, Susanne Hoppe, Antje Schamm, Hans-Jörg Dieterle und Werner Dieterle.
  • Für 40 Jahre: Arnold Dieterle und Herbert Sum.
  • Für 45 Jahre: Otto Bonath und Hans Leitl.
  • Verabschiedungen in den baldigen Ruhestand: Fridolin Steger und Manfred Schmalz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Präsidentensuche
vor 1 Stunde
Die Suche nach einem neuen Präsidenten des Chorverbands Kinzigtal geht weiter. Auch bei der außerordentlichen Sitzung des Chorverbands am Donnerstag im Fischerbacher Gasthaus »Ochsen« wurde kein Nachfolger für Anton Unger gefunden, der aus Altersgründen nicht mehr kandidieren will.
Hausach
vor 1 Stunde
Bei den Arbeiten an der Unterführung zwischen Narrensteg und Gartenstraße in Hausach hat es Verzögerungen gegeben. Die Arbeiten werden spätestens in der 31. Kalenderwoche wieder aufgenommen.
Bürgergemeinschaft Fischerbach sucht Helfer (2)
vor 3 Stunden
Die Bürgergemeinschaft Fischerbach hat zunehmend mit bürokratischen Hürden zu kämpfen. Das stark nachgefragte niederschwellige Angebot ist in Gefahr. Das Offenburger Tageblatt stellt in loser Reihenfolge einige Helfer vor. Heute: Die Schülerbetreuung.
Haslach christliche Gemeinden tagen gemeinsam
vor 3 Stunden
Der Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Haslach und der evangelische Kirchengemeinderat trafen sich am Donnerstag zu einer gemeinsamen Sitzung im Gemeindehaus St. Sebastian. Zentrales Thema war die Zusammenarbeit beider christlicher Kirchen vor Ort.
Kreatives Potential in Schenkenzell
vor 3 Stunden
Bürgermeister Bernd Heinzelmann möchte sich gerne vor Ort bei den Schenkenzeller Unternehmen erkundigen, welche Aufgaben sie, auch gerade in Bezug zur Existenz von Unternehmen im ländlichen Raum, zu bewältigen haben.
Neue Eisdiele in Schiltach
vor 3 Stunden
Beim sogenannten »Engeleck«, an der Abzweigung der Hauptstraße in die Schenkenzeller Straße hat ein Eisverkauf eröffnet.
Kolumne "Ä schees Wucheend"
vor 3 Stunden
Die Wochenend-Kolumne der Kinzigtal-Ausgabe heute mal wieder alemannisch.
Hausach
vor 10 Stunden
Um die Grundversorgung der Hausacher Bevölkerung mit Lebensmitteln geht es in der Gemeinderatssitzung am Montag, 23. Juli. Kommt Edeka oder Rewe zum Zug? Und was geschieht mit der Schwarzwald-Modell-Bahn? Welche Knackpunkte gibt es noch?
Hausach
vor 10 Stunden
Strahlende Gesichter gab es bei der Abschlussfeier und Zeugnisübergabe der Kaufmännischen Schulen in der Hausacher Stadthalle. 
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 12 Stunden
Zum 20. Mal gab Orgelvirtuose Jean-Paul Imbert in dieser Woche in Bad Rippoldsau-Schapbach beim Kurs »Orgel und Erholung« sein Wissen weiter. Am Donnerstag blickte er mit Weggefährten zurück – und verriet auch, wen er als möglichen Nachfolger im Auge hat.  
Übungsleitertreffen
vor 14 Stunden
28 Trainer und Helfer des TV Steinach stellten in einer gemeinsamen Sitzung auf dem Kohlberg in geselliger Runde die Weichen für das ab Herbst beginnende neue Sportjahr. Über das Treffen berichtet Verena Mellert.
Gutach
vor 16 Stunden
Elf Jahre war Mirko Diepen (48) Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Gutach. Zum 1. September wird er Pfarrer der Altstadtpfarrei in Heidelberg. Im Interview mit dem Offenburger Tageblatt blickt er auf elf erfüllte Jahre zurück und auch etwas voraus.