Hausach

Fleig-Kapitän geht von der Brücke

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2013
Helmut Fleig mit Ehefrau Elisabeth, die in den Anfängen viel zum Aufbau der Firma beigetragen hat, übergab Fleig Versorgungstechnik an die junge Generation und überreichte Sohn »Hembo« eine Flüstertüte – weil seine Stimme in der Lautstärke nicht an die des Vaters heranreiche – und Tochter Sandy Sum eine Schatzkiste, in der »immer ein Rest drinbleiben möge«.

Helmut Fleig mit Ehefrau Elisabeth, die in den Anfängen viel zum Aufbau der Firma beigetragen hat, übergab Fleig Versorgungstechnik an die junge Generation und überreichte Sohn »Hembo« eine Flüstertüte – weil seine Stimme in der Lautstärke nicht an die des Vaters heranreiche – und Tochter Sandy Sum eine Schatzkiste, in der »immer ein Rest drinbleiben möge«. ©Claudia Ramsteiner

Am Freitagmorgen trafen sie sich beim Notar und am Abend mit allen 50 Mitarbeitern, um das Ereignis würdig zu feiern: Stolz übergab Helmut Fleig am Freitag das Zepter von Fleig Versorgungstechnik in die Hände seiner Kinder Sandy und Helmut, besser bekannt als Hembo. Sandy Sum ist bereits seit fünf Jahren Geschäftsführerin, sie wird die Kaufmännische Leitung und die Personalleitung der 40 Mitarbeiter in Hausach und zehn in Wolfach übernehmen. Helmut Fleig junior wird Technischer Leiter.

Bisherige Kapitän geht zwar von der Brücke, aber nicht von Bord: Er wird ein Büro am Klosterplatz beziehen, als Berater fungieren und weiterhin sein »Kind«, die Hausacher Wärmelieferung, betreuen. In einer launige Rede ging er bei der Feier im »Hofengel« auf die Anfänge des Betriebs ein, den er vor 40 Jahren als junger Versorgungsingenieur noch in Stuttgart gründete – er plante, seine Frau Elisabeth schrieb die Ausschreibungen. 1975 kehrte er zurück nach Kirnbach und richtete sein erstes Büro in der ehemaligen »Krone« ein: Zwei Tische, ein Telefon, eine Kofferschreibmaschine.

Auf dieser tippte Elisabeth Fleig mangels Kopierer alle 80 Briefe an die Architekten der Region einzeln. Der Schwiegervater agierte als Buchhalter, der Vater opferte für das Lager seine Garage, die Ehefrau wurde nun zur Sekretärin auch noch zur Fahrerin. Helmut Fleig war der erste, dervor gut 30 Jahren »auf der grünen Wiese« am Hechtsberg das neue Gewerbegebiet eröffnete. Die Entwicklung erfolgte nicht immer steil bergauf, »es gab auch viele schlaflose Nächte«, bekannte Fleig.

- Anzeige -

Doch längst kann er nicht nur auf seine, sondern auch auf die Leistung seiner Mitarbeiter stolz sein: »Eure Bereitschaft, mit mir durch gute und schlechte Jahre zu gehen, war großartig!«. Dann  schwenkte er um auf das vergangene Jahr. Seit April sei Fleig Versorgungstechnik ausgelastet, zurzeit überlastet. »Wer aufhört, täglich besser zu werden, ist morgen schon nicht mehr gut«, gab er der Mannschaft und den beiden neuen jungen Geschäfsführern mit auf den Weg.

Volle Auftragsbücher

Sandy Sum blickte dann nach vorn: Die Auftragsbücher für das erste Quartal 2014 seien bereits voll – zu großen Projekten in Freiburg und Waldkirch kommen Baustellen in der Region wie die Hackschnitzelanlage fürs Mathematische Forschungsinstitut und die Festhalle in Oberwolfach. Sie dankte der gesamten Belegschaft und ganz besonders Monika Mosmann, die nach Jahrzehnten bei Fleig nun ihren Lebensmittelpunkt nach Spanien verlegt. Dafür fühlen sich die beiden spanischen Monteure seit einem guten halben Jahr bei Fleig sehr wohl.

Zum Schluss stellte sich Helmut »Hembo« Fleig vor. Der 35-Jährige hat Versorgungstechnik und Gebäudetechnik in München studiert und leitete in den letzten fünf Jahren für Bilfinger & Berger in Katar ein Großprojekt: Dort wurde eine Stadt für 25 000 Menschen aus dem Boden gestampft – mit 18 000 Badezimmern und Toiletten, 36 Kilometer Fernkältenetz und 18 Kilometer Gasnetz. Über die Jubilarehrung berichten wir noch.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Feuerwehr Hofstetten
Hofstettens Feuerwehr-Kommandant Peter Neumaier zeigte sich am Freitag bei seiner Wiederwahl enttäuscht. Er erhielt 65 Prozent der Stimmen. „Anstatt miteinander, reden wir übereinander“, bedauerte Neumaier.
vor 3 Stunden
Vortrag
Im Auftrag des katholischen Bildungswerks Wolfach/Oberwolfach begeisterte Hans-Gottfried Haas am Donnerstag mit seiner Bilderschau rund 60 Gäste im Haus der Pfarrgemeinde. Unter dem Motto „die Wurzeln der Narretei in der alten Wolfe“ hatte Haas einen bunten Querschnitt an Bildern von der...
vor 5 Stunden
Zukunftskonferenz
Wie kann das Vereinsleben verbessert werden? Was beschäftigt die Vereine? Die Gemeinde Oberwolfach hat am Samstag im Rahmen des Generationendialogs zu einer „Zukunftskonferenz des Ehrenamts“ in die Festhalle eingeladen. 
vor 7 Stunden
Fischerbach
Auch die Giftzwerge Fischerbach starteten am Freitag mit einer Hauptversammlung in die neue Saison. In diesem Jahr gab es Wahlen, die nur wenige Veränderungen brachten.
vor 7 Stunden
Mitwirkende gesucht
Auch 2020 besuchen die Dreikönigsänger wieder die Häuser im Stadtgebiet von Haslach. Zwei Gruppen werden dann täglich vom 1. bis 6. Januar in Haslach unterwegs sein, „um diesen alten Brauch zu pflegen“, wie es in einer Ankündigung heißt.
vor 7 Stunden
Jahreskonzert
Die Trachtenkapelle Kinzigtal nimmt ihre Zuhörer am Samstag, 23. November, in der Wolfacher Festhalle mit auf eine Reise nach Atlantis. Der Vorverkauf für das Jahreskonzert ist bereits gestartet.
vor 14 Stunden
Hausach
Fast überall im Kinzig-, Wolf- und Gutachtal gab es gestern offizielle Gedenkfeiern für die Opfer von Krieg, Gewalt und Terror. Wir besuchten stellvertretend für alle die Feier in Hausach, die erstmals nicht am Ehrenmal, sondern mitten in der Stadt auf dem Klosterplatz stattfand.
vor 16 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Der Arbeitskreis Alemannische Heimat Freiburg ehrte in Ottenhöfen auch Kinzigtäler aus dem Verbreitungsgebiet unseres Lokalteils, die sich um die Heimat verdient gemacht haben.  
vor 16 Stunden
Letztes Konzert
Ein letztes Mal hat die Wolfacher Jugendkapelle zu einem Konzert eingeladen – ein letztes Mal zumindest in der aktuellen Formation. Die jungen Musiker begeisterten am Samstag in der Festhalle mit einem fulminanten Abschied. 
vor 17 Stunden
Hausach
Die Hausacher Feuerwehr blickte in ihrer Hauptversammlung am Freitag auf 68 Einsätze und zahlreiche Fortbildungen zurück. Elf Kameraden wurden befördert und viele weitere für ihre Treue geehrt.
vor 17 Stunden
Hausach
AfD-Politiker Hansjörg Schrade spricht am Dienstag im „Schwarzwälder Hof“. Eine Initiative „Hausach bleibt bunt“ hat eine Gegendemo angekündigt. 
vor 18 Stunden
Geschichtsvortrag in Schiltach
Das mehr als 80 Jahre alte und in zarter Lachsfarbe gehaltene Martin-Luther-Haus gegenüber der evangelischen Stadtkirche in Schiltach soll im kommenden Jahr abgerissen werden und somit Platz für einen Neubau schaffen. Anlass genug für Schiltachs Stadtarchivar Andreas Morgenstern, die Vorgeschichte...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!