Gemeinde Haslach bedankt sich
Dossier: 

Flüchtlinge nähen Alltagsmasken

Autor: 
red/lr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. April 2020

Flüchtlinge des Kurses „Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge mit keinem oder geringen Sprachkenntnissen“ nähen Alltagsmasken gegen die Seuche: Haslacher Bürgermeister Philipp Saar, Fatima Hajkhalil (Mitte) und Betreuerin Stephanie Boschert (hinten). Foto: Stadt Haslach ©Stadt Haslach

Die Gemeinde Haslach freut sich über das Engagement von Flüchtlingen, die von sich aus Alltagsmasken genäht haben, um so zu helfen.

Die Volkshochschule bietet in Haslach den Kurs „Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge mit keinem oder geringen Sprachkenntnissen“, kurz „BEF Alpha Kurs“, an, der dieser Tage wegen Corona ruht. Dieser Kurs trägt aber nun ganz ungeahnte Früchte.

Stephanie Boschert, die das Projekt seitens der Kommune betreut, erfuhr im Gespräch mit dem Haslacher Ehepaar Fatima Hajkhalil und Reyad Abdou, dass nicht wenige Flüchtlinge gerade in Zeiten von Corona aktiv helfen möchten, die Krise zu überwinden. 

Die Idee Masken zu nähen hat beide begeistert, zumal Reyad Abdou ein professioneller Schneider ist und über seinen Arbeitgeber die Möglichkeit hatte, entsprechende Stoffe und Materialien zu besorgen. Seiner Frau Fatima Hajkhalil brachte er Nähen bei und durch die Kenntnisse anderer Kursteilnehmer war schnell klar, dass einige afghanische Frauen auch gut mit der Nähmaschine umgehen können.

Sehr hohe Eigendynamik

So nähten dann Masume Safi und Malike Sultani kräftig und intensiv Alltagsmasken. Die Nähmaschine hatte ihnen Stephanie Boschert geliehen und Stoffspenden kamen von Helga Boschert, Stephanie Boschert und Gerlinde Hauer.

- Anzeige -

Obwohl die Gummibesorgung zum Teil recht schwierig war, hatte das Projekt eine extrem hohe Eigendynamik: nicht weniger als 700 Alltagsmasken kamen innerhalb kürzester Zeit über Ostern zusammen. Je 100 Masken wurden bereits an das Brenz Heim in Wolfach, bei Adamo Pflegedienst in Hausach und der Caritas in Haslach abgegeben. 

Fatima Hajkhalil war sehr glücklich über diesen Einsatz, weil sie dadurch helfen und von dem, was ihr und ihrer Familie Gutes in Haslach widerfahren sei „ein wenig zurückzugeben“ konnte. 

Keine Einbahnstraße

200 Masken sind nun der Stadt Haslach übergeben worden, die diese in allererster Linie für das kommunale Einsatzteam während der Corona-Krise nutzen möchte: „Wir von der Kommune müssen Vorbildfunktion haben und werden deshalb auch beim eingeschränkten terminlich vereinbarten Publikumsverkehr diese Alltagsmasken tragen, umso den größtmöglichen Schutz zu gewährleisten und auch um zu dokumentieren, wie großartig wir diese Aktion finden“, bedankte sich Bürgermeister Philipp Saar. 

Diese Aktion zeige ganz klar, dass Integration keine Einbahnstraße sei, sondern die Geflüchteten nachgerade darauf brennen in unserer Gesellschaft Gutes tun zu können.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Hofstetten
Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth hat beim Sozialministerium Corona-Schnelltests geordert, um in der Gemeindehalle ein kommunales Testcenter einrichten zu können.
vor 5 Stunden
Start der Spielraumleitplanung
Um das Thema Spielplätze ging es am Dienstagabend im Haslacher Gemeinderat. Wilfried Trapp stellte dabei die Idee der Spielraumleitplanung vor und zeigte auf, wie er den Ist-Zustand bewertet.
vor 7 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Frauen aus dem pazifischen Inselstaat Vanuatu zwischen Australien und Fidschi haben die Gebete für den morgigen Weltgebetstag der Frauen vorbereitet. Das Motto lautet: „Worauf bauen wir?“
vor 10 Stunden
Wolfach
Nach der groß angelegten PCR-Testaktion vom Wochenbeginn sind die Infektionszahlen mit dem Coronavirus im Johannes-Brenz-Heim weiter gestiegen. Unter den infizierten Senioren gibt es inzwischen auch Todesfälle. Das durch Quarantäne weiter dezimierte Team erhält derweil wichtige Unterstützung von...
vor 13 Stunden
Hausach
Der Förderverein Kindergarten rief zu einem Malwettbewerb auf. Die Kinder sollten malen, was sie nach Corona „als allererstes“ machen möchten – mit berührenden Ergebnissen.
vor 16 Stunden
Steinach
Jedes Jahr schneiden Mitglieder des Nabu Mittleres Kinzigtal die Kopfweiden rund um Steinach auf den Stock zurück. Der Erhalt dieser Kulturpflanzen ist nicht nur aus historischer Sicht, sondern auch aus ökologischen Gründen von Bedeutung.
vor 19 Stunden
Wolfach
Seit Februar 2020 wartet in Halbmeil ein Teil des Wolfacher Stadtarchivs auf fachmännische Aufarbeitung. Bürgermeister Thomas Geppert sieht großen Handlungsbedarf. 
vor 21 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (79)
Wie ließe sich die Corona-Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen? Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre Lieblingsschmöker. Heute: Thomas Lang, Leiter der VHS-Außenstelle Kinzigtal in Wolfach.   
vor 21 Stunden
"Wintervögel an der Kinzig" (7)
Felix Schubert vom Nabu Mittleres Kinzigtal hat eine Broschüre über „Wintervögel an der Kinzig“ erstellt, die kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden kann. In einer Serie im Offenburger Tageblatt stellt er einige der Vögel genauer vor:
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Schwarzwaldverein Haslach geht neue Pfade und nutzt nun auch online neue mediale Wege, um seine Mitglieder und alle Interessierten zu erreichen.  Obwohl das Vereinsleben coronabedingt natürlich auch beim Schwarzwaldverein in Sachen Wanderungen brach liegt, gibt es aber auch hierzu erfreuliches...
vor 21 Stunden
Wahlkreis Lahr
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden fünf Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Lahr gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Regina Sittler aus Lahr vor, die für die FDP in den neuen...
vor 21 Stunden
Schenkenzell
Schenkenzells Gemeinderat kommt Eltern für die Lockdown-Monate Januar und Februar entgegen. Wer die Notbetreuung genutzt hat, muss aber anteilig bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...