Schiltach

Förderverein der Kirchengemeinde bleibt in Rufbereitschaft

Autor: 
Annika Morgenstern
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

Marianne Ehrhardt (von links), Jürgen Götz, Ulrike Schreiber, Katrin Ringwald, Daniel Engelberg, Irene Armbruster, Roland Götz und Sabine Bühler stehen an der Spitze des Kirchengemeinde-Fördervereins. ©Annika Morgenstern

»Ich denke, unsere Zeit wird wieder kommen. Wir werden gebraucht werden.« So resümierte Vorsitzende Marianne Ehrhardt das vergangene Jahr 2017 in der Hauptversammlung des Fördervereins evangelische Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell.

2017 hatte der Förderverein evangelische Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell personell die Aktivitäten der Kirchengemeinde unterstützt, so beim Reformationsjubiläum in Wolfach und dem Reformationssonntag in Schiltach. 

Das finanzielle Polster stockten neben den Mitgliederbeiträgen und Spenden auch der Verkauf von Kaffee und Kuchen beim Josefsmarkt sowie der Erntedankgaben beim Herbstmarkt und der Adventskranzverkauf auf. Doch hat man bei den Finanzen und dem Abruf derselben durch Gemeindegruppen und -aktionen den Eindruck, dass alle in gespannter Erwartung verharrten: Kein Projekt benötigte eine Finanzierung. 

- Anzeige -

Wo Geld benötigt würde, stehe es zur Verfügung

Die pfarrerlose Zeit und das Gemeindehaus im Umbruch machen sich in der Situation bemerkbar. Aber: Wo Geld benötigt würde, stehe es zur Verfügung, betonte Ehrhardt. Auch »für eine Willkommensparty« für eine neue Pfarrperson oder »eine Abrissparty beim Martin-Luther-Haus« sei man sofort zu haben. 

Und 2018? Bisher sind nur zwei Aktionen benannt: Die Renovierung des neuen Pfarrbüros wurde bereits unterstützt, zudem organisiert  der Förderverein den Verkauf von Kaffee, Kuchen und Getränken beim Kirchenjubiläum an Pfingstsonntag, 
20. Mai. Solange gilt: »Abwarten, sondieren: Was wird gebraucht?« Und auf Bewährtes vertrauen: Der neue Vorstand ist zugleich der alte, hatten die Wahlen zum Ergebnis. Marianne Ehrhardt bleibt weiterhin Vorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Neuer Fahrradunterstand im Bau
Gute Nachricht für alle Bahnpendler, die per Fahrrad zum Bahnhof gelangen: In wenigen Wochen können sie endlich den neuen Fahrradunterstand in der Schleifmattstraße nutzen. Die Bauarbeiten laufen.
vor 4 Stunden
Hausach
Auch sie klagten im Vorfeld, es sei noch nie so schwierig gewesen, Kandidaten für die Gemeinderatswahl zu gewinnen. Nun sind die Freien Wähler die einzigen, die mit einer vollen Liste mit 18 Namen ins Rennen gehen.  
vor 4 Stunden
Huse jazzt, Hausach
Das Kinzigtäler Jazzfestival »Huse jazzt« versetzt Hausach am Samstag, 30. März, wieder in Schwingung – wie seit 17 Jahren immer drei Wochen vor Ostern. Wir stellen die elf Bands in einer kleinen Serie kurz vor. Heute: »Klezmers Techter«.
vor 4 Stunden
Kommunalwahl am 26. Mai
Haslachs Freie Wähler gehen am 26. Mai mit einer vollen Kandidatenliste ins Rennen um die Mandate für die Gemeinderatswahl.
vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau
Im Mittelpunkt der Arbeit im abgelaufenen Vereinsjahr des Bad Rippoldsauer Kirchenchors stand die Aufführung der »Caldara«-Messe am Schmerzensfreitag und an Ostern, zusammen mit dem Schapbacher Kirchenchor, so Vorsitzender Richard Müller am Mittwoch in der Hauptversammlung.
vor 4 Stunden
Wolfach
Auf ein »zufriedenstellendes Jahr« blickte der Tennisclub Wolfach in seiner Mitgliederversammlung am Donnerstag im »Kurgartenhotel« zurück. Patrick Reisch löste den bisherigen Vorsitzenden Uwe Hilger ab, zudem wurden zwei treue Aktive geehrt.
vor 4 Stunden
Landtagsabgeordnete zu Gast
Die Grünen-Landtagsfraktion Sandra Boser besuchte am Donnerstag die Gemeinde Fischerbach. Beim Gespräch im Rathaus informierte sie sich über aktuelle Projekte der Gemeinde, bevor das Hotel »Fuxxbau« besucht wurde.
vor 9 Stunden
Hausach
Josef Schmid wurde in der Hauptversammlung der Briefmarkensammler Hausach bestätigt und zeigte sich zuversichtlich, was die Zukunft des Vereins angeht. 
vor 11 Stunden
Zwei Maßnahmen geplant
Die Gemeinde Schenkenzell schiebt einen riesigen Sanierungsstau ihrer Straßen und Wege im Außenbereich vor sich her. Alle Sanierungen zusammen würden 425.000 Euro kosten – ein Betrag, den die Gemeinde nicht von heute auf morgen stemmen kann.
vor 14 Stunden
Kommunalwahlen 2019
Langsam wird’s knapp: Am Donnerstag, 28. März, müssen die Kandidatenlisten für die Gemeinderatswahlen abgegeben sein. Während für die meisten Gemeinden die Listen schon fix und fertig bereitliegen, kämpft Oberwolfach darum, überhaupt genügend  Kandidaten zu gewinnen.
vor 14 Stunden
Kommunalwahlen 2019
Der Bund unabhängiger Wähler (BUW) Schiltach traf sich zu seiner Nominierungsversammlung am Montag im Gasthaus »Sonne«. 14 Kandidaten stehen zur Wahl, elf für Schiltach und drei für Lehengericht.
vor 15 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Retten, Löschen, Bergen, Schützen – diese Grundsätze des Feuerwehrwesens lernten 25 Feuerwehrleute bei der Grundausbildung in Haslach kennen.