Schiltach

Förderverein der Kirchengemeinde bleibt in Rufbereitschaft

Autor: 
Annika Morgenstern
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

Marianne Ehrhardt (von links), Jürgen Götz, Ulrike Schreiber, Katrin Ringwald, Daniel Engelberg, Irene Armbruster, Roland Götz und Sabine Bühler stehen an der Spitze des Kirchengemeinde-Fördervereins. ©Annika Morgenstern

»Ich denke, unsere Zeit wird wieder kommen. Wir werden gebraucht werden.« So resümierte Vorsitzende Marianne Ehrhardt das vergangene Jahr 2017 in der Hauptversammlung des Fördervereins evangelische Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell.

2017 hatte der Förderverein evangelische Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell personell die Aktivitäten der Kirchengemeinde unterstützt, so beim Reformationsjubiläum in Wolfach und dem Reformationssonntag in Schiltach. 

Das finanzielle Polster stockten neben den Mitgliederbeiträgen und Spenden auch der Verkauf von Kaffee und Kuchen beim Josefsmarkt sowie der Erntedankgaben beim Herbstmarkt und der Adventskranzverkauf auf. Doch hat man bei den Finanzen und dem Abruf derselben durch Gemeindegruppen und -aktionen den Eindruck, dass alle in gespannter Erwartung verharrten: Kein Projekt benötigte eine Finanzierung. 

- Anzeige -

Wo Geld benötigt würde, stehe es zur Verfügung

Die pfarrerlose Zeit und das Gemeindehaus im Umbruch machen sich in der Situation bemerkbar. Aber: Wo Geld benötigt würde, stehe es zur Verfügung, betonte Ehrhardt. Auch »für eine Willkommensparty« für eine neue Pfarrperson oder »eine Abrissparty beim Martin-Luther-Haus« sei man sofort zu haben. 

Und 2018? Bisher sind nur zwei Aktionen benannt: Die Renovierung des neuen Pfarrbüros wurde bereits unterstützt, zudem organisiert  der Förderverein den Verkauf von Kaffee, Kuchen und Getränken beim Kirchenjubiläum an Pfingstsonntag, 
20. Mai. Solange gilt: »Abwarten, sondieren: Was wird gebraucht?« Und auf Bewährtes vertrauen: Der neue Vorstand ist zugleich der alte, hatten die Wahlen zum Ergebnis. Marianne Ehrhardt bleibt weiterhin Vorsitzende.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kolumne »Schönes Wochenende«
vor 4 Stunden
Verschiedene Kolumnisten schreiben immer Freitag für den Kinzigtäler Lokalteil des Offenburger Tageblatts eine Wochenend-Kolumne. Heute kommt diese von Thomas Hafen.
Parallel Wochenmarkt
vor 7 Stunden
Der 17. Haslacher Kürbismarkt findet rund um den Marktplatz am Samstag, 22. September, von 8 bis 13 Uhr statt. Für den örtlichen Landfrauenverein ist es der dritte große Markt der Saison ein.
»Ich hab’s doch gern gemacht«
vor 10 Stunden
In einer Feier im voll besetzten Haus der Musik wurde am Dienstag Karla Mahne als Stadträtin und Stellvertreterin des Bürgermeisters in den »kommunalpolitischen Ruhestand« verabschiedet. Alle Redner zollten der 77-jährigen Ärztin Anerkennung für dieses 29-jährige Engagement.
Gutach
vor 10 Stunden
Rolf Schondelmaier (73) wird heute Abend aus dem Gutacher Gemeinderat verabschiedet. Seit zwölf Jahren lebt der ehemalige Direktor des Pfullendorfer Gymnasiums wieder in seinem Heimatort, seit neun Jahren ist er hier Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat, den er nun schweren Herzens verlässt...
20. Freundschaftssportfest in Hornberg
vor 12 Stunden
Kommenden Samstag begeht der TV Hornberg auf dem Sportplatz sein 20. Freundschaftssportfest, bei dem Leichtathletik-Wettkämpfe und ein Feldfaustballturnier im Mittelpunkt stehen. Leider sinken trotz der reizvollen Kombination die Teilnehmerzahlen.
Bürgermeisterwahl
vor 13 Stunden
In Schiltach wird am Sonntag ein neuer Bürgermeister gewählt. Einziger Kandidat ist der amtierende Bürgermeister Thomas Haas. 
Konzerte im Blauen Salon in Wolfach
vor 15 Stunden
Vor sechs Jahren sind die beiden Schwestern schon einmal in Wolfachs Blauem Salon aufgetreten: die Sopranistinnen Judith und Felicitas Erb. Am Sonntag sangen sie unter der Klavierbegleitung von Doriana Tchakarova und ernteten wieder großen Beifall. 
Gemeinderatssitzung
vor 22 Stunden
»Ja« zur Offenhaltung und »ja«, dafür auch Geld in die Hand zu nehmen: Der Oberwolfacher  Gemeinderat hat grünes Licht dafür gegeben, auch Vorhaben, die nicht im Rahmen des Weidezaunförderprojekts vom Land bezuschusst werden, mit 25 Prozent Beteiligung an den Bruttokosten zu unterstützen. 
Kommentar
19.09.2018
Kommentar zum Artikel: Flüchtlinge falsch beschuldigt: Schlägerei auf Ackerparty in Fischerbach
Fischerbach
19.09.2018
Bei einer Schlägerei bei der Ackerparty der KLJB (katholische Landjugend) Fischerbach wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag vier Personen verletzt. Die Polizei ermittelt gegen Deutsche wegen gefährlicher Körperverletzung. 
200 Jahre Stadtkapelle Hausach (4)
19.09.2018
Die Stadtkapelle Hausach wird »200 Jahre jung« und feiert ein ganzes Jubiläumsjahr lang. Höhepunkt wird ein dreitägiges Fest vom 12. bis 14. Oktober sein. In einer Serie »ziehen wir alle Register« und stellen die Kapelle aus der Sicht aktiver Mitglieder vor. Heute: Die Blechbläser Matthias und...
Diamantene Hochzeit
19.09.2018
Auf 60 erfüllte Ehejahre blicken Maria und Josef Hermann aus Bad Rippoldsau zurück. Das diamantene Ehejubiläum feierte das Jubelpaar am Sonntag, als auch das Patrozinium der Kirchengemeinde Bad Rippoldsau  mit dem Gedächtnis der Schmerzen Mariens stattfand. Nach dem Festgottesdienst gratulierte...