Hausach

Förderverein Hausacher Kindergärten ruft um Hilfe

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. August 2020

Der Vorstand des Fördervereins Hausacher Kindergärten und die drei Kindergartenleiterin hoffen auf einen Fortbestand des Vereins. ©Claudia Ramsteiner

Die Vorsitzende des Fördervereins Hausacher Kindergärten hat vor zwei Jahren ihren Rückzug angekündigt. Vier weitere Vorstandsmitglieder möchten auch aufhören. Nun wird Nachwuchs gesucht.

„Wäre doch schade, wenn der Verein aufgelöst werden müsste“, schreibt der Förderverein Hausacher Kindergärten auf seiner Facebookseite. Er ist intensiv auf der Suche nach Nachwuchs für das Vorstandsteam. Die Vorsitzende Diana Schmid bestätigte auf OT-Anfrage, dass sie nicht mehr für ihr Amt kandidieren möchte – und dass auch vier weitere Vorstandsmitglieder ihren Rückzug planen. Sie verspricht aber, dass sie noch eine Wahlperiode als Beisitzerin im Vorstand bleiben würde, um eine Kontinuität zu garantieren und den „Neuen“ den Einstieg zu erleichtern.

Dass es „Neue“ gibt, sei inzwischen zu hoffen. Sie hätten so viele junge Mütter angesprochen und nur Absagen erhalten. Und nun, da auf Facebook eine Auflösung des Vereins in Aussicht gestellt wurde, hätten sich doch noch einige gemeldet, die sich vorstellen könnten, hier Verantwortung zu übernehmen. Denn eine Auflösung des Fördervereins Hausacher Kindergärten wäre ein großer Schlag für alle drei Kindertagesstätten. Zigtausende Euro sind in den vergangenen Jahren auf diesem Weg geflossen und haben geholfen, dass Dinge angeschafft oder Veranstaltungen durchgeführt werden konnten, die im Budget nicht vorgesehen waren. 

Gründung im Wahlkampf

Es war Wahlkampf 1991. Die Idee, mit der Gründung eines Fördervereins mitzuhelfen, dass der dritte Hausacher Kindergarten mit seiner Einrichtung möglichstbald gleichauf ist mit  den beiden bestehenden Einrichtungen, entstand in einer SPD-Vorstandsitzung. Die Grüne Liste engagierte sich ebenfalls dafür. Das war vor fast 30 Jahren. 1993 hat er seine Satzung geändert und fördert seitdem alle drei Hausacher Kindergärten. Der erste Vorsitzende und Gründer Reinhard Ringwald gab sein Amt nach zwei Jahren wieder ab. Seine Stellvertreterin Karin Rosemann (Grüne Liste) engagierte sich 17 Jahre lang bis 2008 im Vorstand, darunter viele Jahre als Vorsitzende. 

- Anzeige -

Die parteipolitischen Vorzeichen in der Gründungsphase spielen längst keine Rolle mehr. Für die in den vergangenen Jahrzehnten ausschließlich weiblich besetzten Vorstandsgremien zählt nur eines: möglichst viel Geld zu erwirtschaften, um die drei Kindergärten dort zu unterstützen, wo die kommunalen Mittel versagen. 
Die Vorsitzenden der letzten Jahre Kerstin Bodmer, Isabella Uhl und seit 2018 Diana Schmid konnten sich immer auf ihre sehr aktiven Teams verlassen. Als der Verein 1993 einen der ersten Secondhand-Basare für Kinderkleider in der Region organisierte, hatte er damit einen riesigen Erfolg. Mittlerweile hat der Stellenwert dieser Basare drastisch abgenommen, seit diese in jedem Ort zweimal jährlich angeboten werden.

Zehnte Weihnachtskartenaktion

So hat sich der Verein weitere Einnahmequellen erschlossen. In diesem Jahr fallen die „normalen“ Seconhand-Basare wegen der Corona-Pandemie weg so Diana Schmid. Den noch recht jungen Secondhand-Markt für Kommunionkleider werde es aber geben, er werde am 8. Januar „etwas anders als sonst“ stattfinden. Ein großer Erfolg ist jedes Jahr auch die Weihnachtskartenaktion. In diesem Jahr werden zum zehnten Mal von Kindern gestaltete Weihnachtskarten zum Kauf angeboten. 

Die Zuwendungen werden jährlich in der Hauptversammlung im Herbst übergeben – im vergangenen Jahr waren es immerhin 1700 Euro für jeden Kindergarten. Der Jahresbeitrag wurde in den 30 Jahren nie erhöht: Mindestens sechs Euro im Jahr, das entspricht gerade mal 50 Cent pro Monat, weniger als eine Brezel. Das soll dazu beitragen, dass möglichst alle Kindergarteneltern in den Verein eintreten und auch Mitglied bleiben, wenn ihre Kinder dem Kindergarten entwachsen sind, Derzeit zählt der Verein gut 130 Mitglieder. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Oberwolfach
Bürgermeister Matthias Bauernfeind appellierte zum Ende der Gemeinderatssitzung am Dienstag an die Oberwolfacher, sich „gutmöglichst an die Vorgaben“ zu halten. Die Gemeinde sei nur „haarscharf“ an einer Kindergartenschließung vorbeigeschrammt. Am Mittwoch gab es weitere bestätige Infektionen.
vor 3 Stunden
Neue Straße zwischen Fischerbach und Haslach
Wie soll die Streckenführung der neuen Kreisstraße zwischen Fischerbach und Haslach aussehen? Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich der Fischerbacher Gemeinderat am Dienstag.
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Oberwolfachs Gemeinderat machte am Dienstag den Weg frei für die Einrichtung eines Lorawan-Netzes. Im Fokus steht zunächst der Tourismus – doch das System öffnet weitere Möglichkeiten.
vor 9 Stunden
Internationale Mathematik-Olympiade
Die Internationale Mathematik-Olympiade fand in diesem Jahr anders statt, als gewohnt: dezentral und virtuell. Am MFO gingen die deutschen Schüler an den Start. Sie und die Verantwortlichen des MFO erzählen, wie es gelaufen ist. 
vor 12 Stunden
Hornberg
Tierischen Besuch hatte das Freibad Hornberg am Sonntagnachmittag. Der Anlass hatte aber einen ernsten Hintergrund.
vor 12 Stunden
Wolfach
Das evangelische Gemeindezentrum ist gebaut, das Kirchenportal saniert – doch ehe der Dornröschenschlaf enden kann, muss der Außenbereich begehbar sein. Inzwischen steht die Planung.
vor 17 Stunden
Gutach
Billy Sum-Herrmann erzählt am Sonntag in der Freien Sonderführung um 11 Uhr im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof überlieferte Sagen aus der Region. 
vor 17 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit. Zu seiner Abschiedslesung wird für Sonntag, 27. September, um 11 Uhr in die Kulturscheune in der...
vor 17 Stunden
Oberwolfach
Das Team des Besucherbergwerks Grube Wenzel im Oberwolfacher Frohnbach hat eine neue Eventführung mit Whiskey-Verkostung: Roland Armbruster vom Schochenhof aus Hausach steht ab Oktober für gebuchte Touren durch das Bergwerk mit anschließender Schwarzwald-Whiskey-Probe parat.  
vor 17 Stunden
Jubilar
In bewundernswerter körperlicher und geistiger Frische feiert heute der bekannte und hochgeschätzte Haslacher Klaus Friebis im engen Kreise seiner Familie seinen 95. Geburtstag.
vor 17 Stunden
Forstbetriebsgemeinschaft Mühlenbach
Die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Mühlenbach hatte auf Samstagvormittag zu einer „etwas anderen Herbstversammlung“ auf den Schulersberg mit der Vorstellung verschiedener neuer Geräte eingeladen.
vor 17 Stunden
Viel Lob für Mira Schwingshandl
Die Steinacher Pfarrgemeinde feierte am Sonntag ihr Patrozinium, das Heilig-Kreuz-Fest. Im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes wurde die langjährig Organistin und Leiterin des „Familienchörles“, Mira Schwingshandl, verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...