Kommunalkonzept GmbH als neuer Arbeitgeber

Frank Edelmann hat nach dem Bürgermeisteramt einen neuen Job

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2018

Steinachs ehemaliger Bürgermeister Frank Edelmann hat einen neuen Job. ©Rüdiger Kunst-Kommunalkonzept GmbH

  • Steinachs ehemaliger Bürgermeister Frank Edelmanns neuer Job wird nun in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Der 45-Jährige verstärkt seit 1. Januar die Geschäftsführung der Rüdiger Kunst-Kommunalkonzept GmbH und der Kommunale Stadt-Erneuerung GmbH (KSG) mit Sitz in Freiburg. 

Das Unternehmen war 2011 vom Steinacher Gemeinderat mit der Erstellung eines Konzepts für das Landessanierungsprogramm beauftragt worden und dadurch in den vergangenen Jahren dort präsent. Als Erschließungsträger war die Firma beispielsweise schon in Hofstetten tätig und auch in weitere Gemeinden der Region war man bereits tätig. 

»Mit dem Einstieg von Frank Edelmann als Geschäftsführer und der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH als neue Gesellschafterin haben wir sehr früh die Zukunft unserer Unternehmen gesichert und organisiert. Wir können somit auch in den nächsten Dekaden unter dem Motto ›Fit für die Zukunft. Bereit für Ihre Projekt‹ ein verlässlicher Partner der uns verbundenen Kommunen sein«, blickt Rüdiger Kunst dank der zahlreichen Veränderungen optimistisch in die Zukunft.

Gesammelte Erfahrung nutzen

Themen wie Baulandmanagement oder Stadtentwicklung sind zentrale kommunale Aufgaben der Zukunft, in denen sich Diplom-Verwaltungswirt (FH) Frank Edelmann als Bürgermeister bereits wichtige Erfahrungen sammeln konnte. Diese kann er jetzt in seiner neuen Tätigkeit einbringen.

- Anzeige -

Edelmann ist daher laut Pressemitteilung eine ideale Ergänzung der Firmenspitze und freut sich auf die neuen Verantwortlichkeiten und natürlich darauf, gemeinsam mit den Mitarbeiten der Gesellschaften  zuverlässiger und zukunftsfähiger Projektpartner für die Städte und Gemeinden zu sein. 

Geschäftsführung auf mehreren Schultern

Das Unternehmen hat sich laut Mitteilung mit dem Gesellschafterwechsel breiter aufgestellt. Die zunehmenden Herausforderungen und Tätigkeitsfelder in der Geschäftsführung veranlassten Rüdiger Kunst zu dem Schritt, die Aufgaben in der Geschäftsführung  auf mehrere Schultern zu verteilen. Kunst selbst bleibt aber laut Pressemitteilung nach wie vor Ansprechpartner für die Auftraggeber, mit denen er zum Teil bereits seit vielen Jahren verbunden ist.

Neben Frank Edelmann sind  beispielsweise auch die ehemaligen Bürgermeister von Wolfach und Oberwolfach, Gottfried Moser und Jürgen Nowak, nach ihrem Abschied als Rathauschef  für Firmen tätig. Nowak ist Projektmanager in der Lahrer Kappis Kopf Gruppe und Gottfried Moser berät Aliseo beziehungsweise den Business-Park in Gengenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 45 Minuten
Aus dem Wolfacher Amtsgericht
Zusammen mit zwei Komplizen brach er in zwei Firmen ein und erbeutete Zigaretten, Handys und Bargeld – und hinterließ einen erheblichen Sachschaden: Im Juni verschaffte sich das Trio mit einem 55-jährigen Mann aus Haslach Zutritt zum Unternehmen Aberle in Gutach. Drei Wochen später wurde die Firma...
vor 3 Stunden
Hausach
Die Geschäftsleitung der Firma Thielmann Ucon hatte treue Mitarbeiter sowie jene, für die im vergangenen Jahr der Ruhestand begonnen hat, zu einem festlichen Menü ins Gasthaus »Blume« eingeladen. Dies war auch der erste öffentliche Auftritt des neuen Geschäftsführers Björn Stolz.
vor 17 Stunden
Gutach
Die Situation der mangelhaften Internetanbindung im Ramsbach verschärft sich. Die Firma QS Grimm – im vergangenen Jahr mit dem Label »Spitze im Land« ausgezeichnet – wird so ausgebremst, dass sie inzwischen schon Mitarbeiter heimschicken muss.
vor 21 Stunden
Zahlen im Kreis
Die Kommunale Arbeitsförderung sanktioniert in der Ortenau nicht viele Hartz-IV-Empfänger. Für die Betroffenen können die Folgen aber dramatisch sein.
19.01.2019
Robin Hood kommt auf die Freilichtbühne Hornberg
Im letzten Jahr war es eine gelungene Satire, in dieser Saison hat sich Spielleiterin Corina Rues-Benz für Robin Hood als Abendstück für die Freilichtbühne Hornberg entschieden. Im Interview erläutert sie dessen Faszination und gibt Einblicke in die ersten Schritte der kommenden Herausforderung.
19.01.2019
Kinzigtäler Talgeflüster
Der ironisch-satirische Wochenrückblick unserer Kinzigtalredaktion. Zum Jahrestag 100 Jahre Frauenwahlrecht ausschließlich von Redakteurinnen (ist aber völliger Zufall!). Über die Sysiphusarbeit eines Zimmermanns am Schiltacher Buswartehäusle, den zu erwartenden Blutmond, ein gefaketes Interwiew...
19.01.2019
Schiltach
Der Wohnmobilstellplatz am Zusammenfluss von Schiltach und Kinzgig bei der Lehwiese in Schiltach ist schon längst kein Geheimtipp mehr bei Campern. Deren Anzahl und Aufenthaltsdauer soll neu geregelt werden.
19.01.2019
Blick auf die Entwicklung der vergangenen 35 Jahre
Heute vor hundert Jahren konnten Frauen erstmals reichsweit wählen und gewählt werden. Wir sprachen mit den drei dienstältesten Gemeinderätinnen in unserem Verbreitungsgebiet, die seit 35 oder 30 Jahren Kommunalpolitik mitgestalten.
19.01.2019
Kommentar
Der Frauenanteil in den Kinzigtäler Gemeinderäten ist im Durchschnitt niedriger als der im afghanischen Parlament. Der Vergleich mag hinken – sagt aber etwas über die Teilhabe der Frauen im politischen Gestaltungsprozess eines Landes aus, bei dem die Gleichberechtigung im Grundgesetz steht.
19.01.2019
Gemeinderatssitzung
Die Erschließungsarbeiten im Wohngebiet Oberdorf-West – dritte Erweiterung können noch in diesem Jahr weitergehen. 2018 hatte der Gemeinderat aufgrund der Finanzlage der Gemeinde beschlossen, die Erschließung für die dritte Erweiterung in zwei Abschnitte aufzuteilen. Ein erster wurde im vergangenen...
19.01.2019
TV Steinach
Drei Trainerinen des Turnvereins Steinach absolvierten ein Fortbildungswochenende des Deutschen-Turner-Bundes. 
19.01.2019
Oberwolfach
 Ein großes Lob für die Jugendgruppe gab es am Samstag in der Hauptversammlung der Trachtengruppe Oberwolfach. Gertrud Rauber und Hans Armbruster wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.