Kommunalkonzept GmbH als neuer Arbeitgeber

Frank Edelmann hat nach dem Bürgermeisteramt einen neuen Job

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2018

Steinachs ehemaliger Bürgermeister Frank Edelmann hat einen neuen Job. ©Rüdiger Kunst-Kommunalkonzept GmbH

  • Steinachs ehemaliger Bürgermeister Frank Edelmanns neuer Job wird nun in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Der 45-Jährige verstärkt seit 1. Januar die Geschäftsführung der Rüdiger Kunst-Kommunalkonzept GmbH und der Kommunale Stadt-Erneuerung GmbH (KSG) mit Sitz in Freiburg. 

Das Unternehmen war 2011 vom Steinacher Gemeinderat mit der Erstellung eines Konzepts für das Landessanierungsprogramm beauftragt worden und dadurch in den vergangenen Jahren dort präsent. Als Erschließungsträger war die Firma beispielsweise schon in Hofstetten tätig und auch in weitere Gemeinden der Region war man bereits tätig. 

»Mit dem Einstieg von Frank Edelmann als Geschäftsführer und der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH als neue Gesellschafterin haben wir sehr früh die Zukunft unserer Unternehmen gesichert und organisiert. Wir können somit auch in den nächsten Dekaden unter dem Motto ›Fit für die Zukunft. Bereit für Ihre Projekt‹ ein verlässlicher Partner der uns verbundenen Kommunen sein«, blickt Rüdiger Kunst dank der zahlreichen Veränderungen optimistisch in die Zukunft.

Gesammelte Erfahrung nutzen

Themen wie Baulandmanagement oder Stadtentwicklung sind zentrale kommunale Aufgaben der Zukunft, in denen sich Diplom-Verwaltungswirt (FH) Frank Edelmann als Bürgermeister bereits wichtige Erfahrungen sammeln konnte. Diese kann er jetzt in seiner neuen Tätigkeit einbringen.

- Anzeige -

Edelmann ist daher laut Pressemitteilung eine ideale Ergänzung der Firmenspitze und freut sich auf die neuen Verantwortlichkeiten und natürlich darauf, gemeinsam mit den Mitarbeiten der Gesellschaften  zuverlässiger und zukunftsfähiger Projektpartner für die Städte und Gemeinden zu sein. 

Geschäftsführung auf mehreren Schultern

Das Unternehmen hat sich laut Mitteilung mit dem Gesellschafterwechsel breiter aufgestellt. Die zunehmenden Herausforderungen und Tätigkeitsfelder in der Geschäftsführung veranlassten Rüdiger Kunst zu dem Schritt, die Aufgaben in der Geschäftsführung  auf mehrere Schultern zu verteilen. Kunst selbst bleibt aber laut Pressemitteilung nach wie vor Ansprechpartner für die Auftraggeber, mit denen er zum Teil bereits seit vielen Jahren verbunden ist.

Neben Frank Edelmann sind  beispielsweise auch die ehemaligen Bürgermeister von Wolfach und Oberwolfach, Gottfried Moser und Jürgen Nowak, nach ihrem Abschied als Rathauschef  für Firmen tätig. Nowak ist Projektmanager in der Lahrer Kappis Kopf Gruppe und Gottfried Moser berät Aliseo beziehungsweise den Business-Park in Gengenbach.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kriminalstatistik des Kinzigtals
vor 3 Stunden
Weniger Straftaten, eine höhere Aufklärungsquote und eine Kriminalitätsbelastung weit unter dem Landesdurchschnitt: Das Einzugsgebiet des Polizeireviers Haslach, deckungsgleich mit dem ehemaligen Landkreis Wolfach, ist wie gehabt kein gutes Pflaster für Kriminelle.
Wolfach-Kirnbach
vor 3 Stunden
Das Gemeinschaftsprojekt Bollenhut-Talwegle soll in die zweite Runde gehen: Gut 50 Interessierte waren am Donnerstagabend zum Infoabend der Stadtverwaltung zur möglichen Gestaltung des zweiten Bauabschnitts hoch zum »Bergstüble« gekommen.
Gutach
vor 9 Stunden
Nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Besitzer des Gasthauses »Löwen« muss der »Park mit allen Sinnen« seinen Eingang verlegen. Der Antrag auf einen neuen Eingangskiosk mit Schließanlage und Toiletten am Radweg passierte den Gemeinderat am Mittwoch nur knapp.  
Hausach
vor 11 Stunden
Als vor einem Jahr 25 Gründungsmitglieder den Mostmaierhof-Verein aus der Taufe hoben, war die Erfolgsgeschichte noch nicht abzusehen. Bei seiner ersten Hauptversammlung am Mittwochabend blickten die Mitglieder auf ein gelungenes Jahr.
Hausach
vor 12 Stunden
Die Mütter von Marlin Ukat und Lorenzo Diplomatico überbrachten Schulleiterin Simone Giesler und allen Beteiligten eine Auszeichnung des Deutschen Down-Syndrom-Infocenters für hervorragende Inklusion an der Graf-Heinrich-Schule.
Hofserie: Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 15 Stunden
Hof- und Flurnamen geben heute ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Schmidbauernhof in Bad Rippoldsau-Schapbach.
Hofserie: Schmidbauernhof in Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 15 Stunden
Stefan Schmid setzt auf nachhaltige Bewirtschaftung. Dass seine Vorfahren den Wald vorausschauend bewirtschaftet haben, davon profitiert der Besitzer des Schmidbauernhofs heute. Darüber hinaus spricht  er im Interview auch über den Wolf und den Wanderschäfer.
Gutach
vor 18 Stunden
Bis 24. April will die Breitband Ortenau GmbH für die Ausschreibung der Netze wissen, welche Gemeinde welche Bereiche mit Glasfaser ausbauen will. Der Gutacher Gemeinderat hat seine Hausaufgaben gemacht. 
Rohrnetzanalyse vergeben
vor 20 Stunden
Für 19 200 Euro hat der Oberwolfacher Gemeinderat am Dienstag die Rohrnetzanalyse an die Firma RBS-Wave vergeben. Zuvor hatte Patrick Gaus, Experte der Firma, das Strukturgutachten der Wasserversorgung im Ort vorgestellt. 
Arbeitskreis in Schenkenzell
vor 20 Stunden
Mit zuletzt einem kleinen Arbeitskreis verfolgt der Historische Verein Schiltach/Schenkenzell gemeinsam mit den Schiltacher Flößern seit 2015 den Erhalt von Bauwerken zum Nutzen der Flößerei.
Herr der Blüten und Anlagen
vor 20 Stunden
Haslachs Stadtgärtner Uwe Schweitzer arbeitet seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst. Zum Arbeitsjubiläum gab es eine Feierstunde im Dienstzimmer von Bürgermeister Philipp Saar.
Freibadsanierung Hornberg
vor 20 Stunden
Die Sanierung des Hornberger Freibads wird nach der jüngsten Kostenschätzung 2,5 Millionen Euro kosten. Bauleiter Arnulf Burger informierte in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch über die verschiedenen Mehrkosten. Außerdem wird, obwohl nicht alle Gemeinderäte dafür sind, das Gelände komplett mit...