Haslach im Kinzigtal

Freiburger Ábo-Klavierquartett besucht Haslacher Klosterkirche

Autor: 
red/lr
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2019

Das junge Freiburger Ábo-Klavierquartett spielt Meisterwerke von Mozart, Brahms und Mahler. ©Promofoto

Das junge Freiburger Ábo-Klavierquartett gastiert am Sonntag, 30. Juni, um 20 Uhr mit einem erlesenen Kammermusikprogramm in der Haslacher Klosterkirche.

Das Wort Ábo stammt laut der Veranstaltungsankündigung aus dem türkischen und bedeutet dort ein Ausruf des Erstaunens, der Begeisterung oder der Verwunderung. Auf gut badisch also so viel wie »Oha«! 

Und begeistern möchten die vier bestens ausgebildeten Profis für ihre Klavierquartett-Besetzung. In der Welt der Kammermusik gibt es nur wenige, in fester Besetzung konzertierende Klavierquartette. Dafür aber fantastische Literatur. Und so stehen gleich drei Meisterwerke auf dem Programm des Abends. Von Wolfgang Amadeus Mozart das Klavierquartett in Es-Dur KV 493, das Quartett g-moll op. 25 von Johannes Brahms und der Quartettsatz in a-moll von Gustav Mahler.

- Anzeige -

Das im Herbst 2017 gegründete Ábo-Klavierquartett setzt sich aus Laura Mead (Violine), Cristina Alvarado (Bratsche), Ülker Tümer (Violoncello) und Max Philip Klüser (Klavier) zusammen. Die vier Musiker aus fünf Nationen haben sich laut Pressemitteilung im Studium an der Hochschule für Musik Freiburg kennengelernt und spielen seitdem zusammen. 

Info: Einlass in die Klosterkirche ist am Sonntag, 30. Juni, ab 19.30 Uhr, Karten gibt es nur an der Abendkasse 14 Euro (Schüler bis 18 Jahre freier Eintritt).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Wildschapbach
Zwei weitere Jahre Sperrung der L 93 stehen im Raum: Die Arbeiten im Wildschapbach dauern länger, als ursprünglich geplant. Vier Monate sind seit dem letzten Baustellenbesuch vergangen. Zeit, mal wieder dort vorbeizuschauen. 
vor 2 Stunden
Hornberg
Es zappelte hier und ruckte da, von Hexenchef Christof Breithaupt gab es einen kleinen Rempler und die Hexenmusik tat ihr Übriges am Montagabend bei der Fasnetseröffnung: Lange brauchten sie jedenfalls nicht, dann riss Bronnhilde die 43. das Laken herunter und sprang von der Bahre, auf der sie...
vor 2 Stunden
Gutach
Mit einem Gutach-Sekt stießen Christine Moser und ihre Kunden sowie Bürgermeister Siegfried Eckert auf zehn Jahre Metzger Lädele an. Die Gutacherin wurde aus der Not heraus zur selbstständigen Geschäftsfrau.
vor 2 Stunden
Hornberg
Eigentlich habe der Weihnachtsmann seine Werkstatt am Polarkreis in Finnland, heißt es. Doch in Hornberg hat er eine Filiale auf dem Schlossberg beim Hotel „Schloss Hornberg“.
vor 4 Stunden
Gesangverein Kaltbrunn
Die Laienschauspielgruppe des Gesangvereins „Frohsinn“ Kaltbrunn bittet wieder eine Woche vor Beginn der Adventszeit zum Theater und wartet dieses Mal mit einer wichtigen Neuerung auf.
vor 4 Stunden
Wolfach-Halbmeil
„Halbmeil erwacht zur Horrornacht“ heißt das Motto der närrischen Tage 2020. In der Hauptversammlung der Narrenzunft wurde am Montag im Gasthaus „Kreuz“ der Narrenrat neu aufgestellt – unter anderem mit einem neuen Hexenmeister.
vor 5 Stunden
2020 ist "Showtime"
In der Hauptversammlung der Steinacher Narrenzunft standen am Montag einige Ehrungen an. Neben der Bekanntgabe des Narrenfahrplans gab es auch schon erste Hinweise auf das 2023 anstehende 125-jährige Jubiläum.
vor 7 Stunden
Asien-Tagebuch von Magdalena Dera (37)
Fast drei Jahre lang reiste die Hausacherin Magdalena Dera durch 14 Länder Asiens. Seit Juni 2018 hat sie den Lesern des Offenburger Tageblatts exklusiv darüber berichtet. Nun ist sie wieder zu Hause und schreibt in einem letzten Eintrag ins Reisetagebuch übers Heimkommen. 
vor 10 Stunden
Hornberg
Zum siebten Mal lädt das Kinzigtäler Redaktionsteam des Offenburger Tageblatts zur Redaktionslesung ein. Am Donnerstag, 14. November, um 20 Uhr in der Mediathek in Hornberg. 
vor 10 Stunden
Gutach
Die Sonderausstellungen des Gutacher Kunstmuseums erweitern den Kreis der jährlichen Besucher stetig. Jean-Philippe Naudet zieht eine Zwischenbilanz.
vor 13 Stunden
Klaus B. Müller verabschiedet
Die Haslacher Narren führt künftig das Trio Manuel Seitz, Tobias Rauber und Benjamin Fauz. Verabschiedet wurde in der Martinisitzung in der „Kanone“ unter anderem Klaus B. Müller, der zwei hohe Ehrungen erhielt.
vor 15 Stunden
Hornberg
Hornberger Stadtrat Fritz Wöhrle (FWV) mahnt fehlende Kostenfortschreibung an. Zudem wünscht er sich rechtzeitig vor Haushaltsberatung einen Maßnahmenkatalog für das Folgejahr, damit sich die Fraktionen besser vorbereiten können. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...
  • 04.11.2019
    Ausbildung und Praktikum
    Hermann Uhl KG in Schutterwald: Seit über 85 Jahren steht die Firma UHL aus Schutterwald für hohe Qualität rund um Sand, Kies, Beton und Betonerzeugnisse. Ohne gute Mitarbeiter geht so etwas nicht. Genau deshalb investiert UHL viel in die persönliche berufliche Entwicklung und in die Ausbildung...