Meisterkurs Gesang im Haus der Musik

Gefeiertes Finale mit Arie aus Strauss-Operette

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Gaben bei der Zugabe noch einmal alles: Hyunjung Hwang (vorne rechts), Hyunsik Ko (vorne links) und das ganze Ensemble. ©Andreas Buchta

Die dritte Auflage des »Meisterkurses Gesang«, an dem diesmal elf junge Gesangskünstler teilnahmen, fand am Samstag beim Abschlusskonzert im Haus der Musik ein würdiges Finale.

Nach einer Woche intensiver Proben mit dem Bariton Bernd Valentin und dem Korrepetitor Klaus Bernhard Roth am Klavier wurde vor großem Publikum reiche musikalische Ernte eingefahren. 
Nach einer Woche Feinschliff für die elf jungen Künstler und einigen öffentlichen Proben stellten am Samstag acht von ihnen vor, was sie in den fünf Tagen alles gelernt haben.
Es war fast wie ein Querschnitt durch die Gesangsliteratur, von der die Sängerinnen und Sänger in verschiedenen Stimmlagen beachtliche Kostproben boten. Vier Sopranistinnen, zwei Baritonsänger und ein Bass bewiesen ihre Gesangsqualitäten und ihre Sicherheit vor Publikum.
Von den insgesamt 23 aufgeführten Gesangsbeiträgen seien hier nur einige wenige aufgeführt – eindrucksvoll waren sie alle. So begann das Konzert der Meisterschüler gleich mit einem Höhepunkt: Der Bariton Hyunsik Ko sang hinreißend ein Stück aus Händels Oratorium »Messias«. 
In feinem Kontrast hierzu erklang die ansehnliche, von expressiver Mimik und Gestik begleitete Baritonstimme von Gian Bhogal mit der Arie des Elias aus Mendelssohns gleichnamigem Oratorium. Das wunderschöne Duett der Pamina und des Papageno aus Mozarts »Zauberflöte« boten in vollendeter Form die Sopranistin Donata Meyer-Kranixfeld und der Bass Franz Schilling, während Roman Neumayer mit seiner ebenso beeindruckenden wie angenehmen Tenorstimme zwei Schubert-Lieder sang. 
Svenja Gehrke beeindruckte mit ihrer einfühlsamen Sopranstimme beim Gebet der Agathe aus Webers »Freischütz«, deren Sensibilität der Pianist kunstfertig unterstrich. In makelloser altenglischer Intonation und mit mal zarter, mal kraftvoller Sopranstimme präsentierte Hyunjung Hwang Floyds Arie der Susannah und die Sopranistin Tirza-Sophie Gloger schmetterte hinreißend sinnlich Arditis »Il Bacio«.
Der zweite Teil des Konzerts stand im Zeichen der Arie und begann eindrucksvoll mit Gian Bhogal und Mozarts Arie des Figaro »Non più andrai«. Ein dramatisch inszeniertes Terzett aus Mozarts »Don Giovanni« mit Svenja Gehrke, Hyunsik Ko und Franz Schilling leitete über zum »Gesangs-Traumpaar«: Tirza-Sophie Gloger und Gian Bhogal sangen hinreißend das Duett der Zerlina und Don Giovanni. 
Der Höhepunkt aber kam ganz zum Schluss: Die unvergleichliche Tirza-Sophie Gloger und das ganze Ensemble inszenierten die Arie der Adele aus Johann Strauss’ »Die Fledermaus«: Ein begeisterndes Finale eines grandiosen Konzerts, das von den Zuhörern mit minutenlangem Beifall belohnt wurde. 
Die jungen Interpreten bedankten sich für die Ovationen mit einer ungewöhnlichen  Zugabe: Dem Duett »Ein wunderschöner Herbsttag« in koreanischer Sprache mit norwegischer Melodie.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 56 Minuten
Serie "Neue Gemeinderäte"
64 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen am 26. Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer Serie vor. Heute: Kordula Kovac (CDU) aus Wolfach.
vor 2 Stunden
Mittleres Kinzigtal
»The Dorph & Friends« hieß es am Samstag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Die 850 Tickets für das Open Air in historischer Kulisse waren seit Monaten vergriffen. Die begeisterten Fans feierten das Trio mit seinen musikalischen Begleitern bis spät in den Abend hinein.
vor 3 Stunden
Sportlich
Auch dieses Jahr beteiligt sich das Bildungszentrum Haslach wieder am Kinzigtallauf, der am 7. September zum nun schon zwölften Mal stattfindet. 
vor 5 Stunden
Wolfach
Wahlen, Ehrungen und das bevorstehende Jubiläum 2020 bestimmten die Hauptversammlung des FC Wolfach am Freitag im »Kurgartenhotel«. Nach den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen stellte Vorsitzender Peter Buchholz dabei einen Wechsel an der Vereinsspitze in Aussicht.
vor 8 Stunden
Abschluss in der Tasche
73 Realschüler des Haslacher Bildungszentrums haben ihre Abschlussprüfungen geschafft und wurden am Freitagabend offiziell »entlassen«. Etliche Schüler wurden im Rahmen der Feier für herausragende und besondere Leistungen ausgezeichnet.
vor 11 Stunden
Hausach
Die Kaufmännischen Schulen verabschiedeten am Mittwoch ihre Schüler der Abschlussklassen – die besten auch mit Loben und Preisen. Ein kleines musikalisches Rahmenprogramm verlieh der Feierstunde in der Hausacher Stadthalle Glanz.
Die Yamaha Diversion war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.
20.07.2019
Schenkenzell
Glück gehabt hatte ein Motorradfahrer, weil er bei einem unverschuldeten Unfall lediglich leicht verletzt wurde. 
20.07.2019
Gutach
Edmund Stieglitz förderte Wilhem Hasemann und ermöglichte ihm den Bau seines Atelierhauses. Die freundschalftliche Verbundenheit der Kunstverständigen hatte offenbar Einfluss auf den berühmten amerikanischen Fotografen Alfred Stieglitz, der dort öfter zu Besuch war. 
20.07.2019
Hausach
Josefine Himmelsbach wird morgen beim Ökumenischen Gemeindefest verabschiedet. Sie war 20 Jahre lang als Sekretärin oft erste Ansprechpartnerin für alle Anrufer und Besucher des Pfarramts.
20.07.2019
Steinach - Welschensteinach
Welschensteinachs Ortsvorsteher Erich Maier verabschiedete in der Ortschaftsratssitzung am Donnerstag drei Ortschaftsräte aus dem Gremium.
20.07.2019
Talgeflüster
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure. 
20.07.2019
Pfarrgemeinderatssitzung
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In der Pfarrgemeinderatssitzung der katholischen Seelsorgeeinheit Haslach gab es am Donnerstag intensive Diskussionen über das Projekt »Kirchenentwicklung 2030«. Dies nicht nur mit einem Rückblick auf alles, was sich bislang zu diesem Thema  getan hat....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.