Steinach - Welschensteinach

Gelungener "Musikalischer Feierabend"

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017

Die beiden Schulchöre und Kindertrachtengruppe gestalteten einen gelungenen »musikalischen Feierabend«. ©Gotthard Müller

Schönes Wetter, guter Besuch und gelungene Darbietungen prägten den »Musikalischen Feierabend« am Donnerstag auf dem Welschensteinacher Lindenplatz. Zum Abschluss des Schuljahrs hatten die Schulchöre aus Steinach und Welschensteinach der Georg-Schöner-Grundschule eingeladen.

Die Chöre sangen unter der Leitung von Marianne Bender und Yvonne Neumaier, begleitet wurden sie am Keybord von Katharina Erchinger. Das rund eineinhalbstündige Programm bereicherte die Kindergruppe der Trachten- und Volkstanzgruppe Welschensteinach mit schönen Tänzen. 

Freude und Hingabe

- Anzeige -

Die Kinder übernahmen selbst die Moderation des »Musikalische Feierabends«. Dieser wurde durch die beiden vereinten Schulchöre mit dem Lied »Ein Haus für Kinder« eröffnet. Dabei spürte man gleich mit welcher Freude und Hingabe die Kinder singen.  Beim Lied »Wenn der Sommer kommt« hörten die Zuschauer die Vorfreude auf die Sommerferien heraus, und bei »Kommt lasst uns die Welt entdecken« wurden die Besucher miteinbezogen. Die jungen Sänger stellten Fragen zur Natur, zu Tieren, Bäume und wollten wissen, wo der Polarstern steht oder warum Kakteen Stacheln haben. 

Ausflug nach Afrika

In ihrer schmucken Tracht erfreute nach weiteren Liedern dann die Kindertrachtengruppe unter der Leitung von Friedhilde Brucker die Besucher. Die Kleinsten zeigten zu Beginn den Tanz »Ein kleines graues Eselchen«. 
Dann waren die größeren Kinder dran mit dem »Schustertanz«, in dem dieses Handwerk gestenreich dargestellt wird. Schwungvoll kam danach »Die Jagd« daher und immer wieder lieblich ist das »Marlenchen«. Mit dem »Schulhoftänzle« wurde der Tanzpart abgeschossen.
Der nächste Part des Programms wurde vom Schulchor Welschensteinach gestaltet. Mit »Siyahamba« machten die Kinder einen Ausflug nach Afrika. Später besangen sie unter anderem auch das Wirken des Rektors. Zum Abschluss vereinigten sich die beiden Schulchöre mit dem Lied »Auf dem Wege, den wir gehen« .

Der begeisterte Beifall forderte zu einer Zugabe heraus, zu der die Kinder das Lied »Sommerzeit« anstimmten. 
Rektor Michael Mai zollte abschließend beiden Schulchören und der Kindergruppe des Trachtenvereins großes Lob. Er dankte auch den Leiterinnen sowie der Mannschaft hinter der Theke und lud die Besucher noch zum weiteren Verweilen ein.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kultautos in Haslach
vor 2 Stunden
Knapp 60 VW-Käfer rollten am Samstagvormittag durch Haslach. Der Käfer-Club Última Edición hat am Wochenende ein Treffen im Schwarzwald veranstaltet und in der Altstadt einen Zwischenstopp eingelegt.   
Hausach
vor 4 Stunden
Zwei Autoren, zwei neue Bücher: José F. A. Oliver stellt am Donnerstag, 24. Mai, seinen neuen Gedichtband »wundgewähr« vor, und er bringt mit Tim Trzaskalik und dessen ebenfalls neuem poetischen Tagebuch »Versurren« noch einen weiteren Poeten mit.  
Oberwolfach
20.05.2018
Startklar für den großen Wettstreit: Im Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach fiel in dieser Woche die Entscheidung, wer Deutschland bei der 59. Internationalen Mathematik-Olympiade vertreten wird. Austragungsort im Juli: Cluj-Napoca in Rumänien.
Geballte Kreativität bei den Hornberger Märchen
19.05.2018
Die beiden "Kostümdamen" gehören zu den stillen Helfern im Hintergrund. Wenn in Hornberg die Märchenspiele des Historischen Vereins laufen, dann ernten auch sie die Früchte ihrer vielen Arbeit im Vorfeld. Das geschieht in der Regel weniger öffentlich so wie bei den Darstellern. Deshalb soll ihre...
Geteilte Meinung in der Region
19.05.2018
Mit großer Mehrheit hat der Deutsche Ärztetag das Fernbehandlungsverbot gelockert. Ärzte dürfen Patienten künftig damit auch per Chat oder Anruf behandeln, wenn dies ärztlich vertretbar ist. Das OT hat beim »Gesunden Kinzigtal« und bei Ärzten nachgefragt, was sie davon halten.
Wolfach
19.05.2018
Im Januar hatte Manfred Maurers Entscheidung, sich aus nahezu allen Ehrenämtern zurückzuziehen, auch die Genossen im SPD-Ortsverein Wolfach kalt erwischt. Am Donnerstag trafen sich die Sozialdemokraten zu einer außerodentlichen Mitgliederversammlung und wählten ihren neuen Chef.
Kindergartengebühren steigen
19.05.2018
Die Kindergartengebühren steigen ab dem Betreuungsjahr 2018/2019 um 5,5 Prozent. Das hat der Mühlenbacher Gemeinderat beschlossen. Ein Nachlass wird Eltern gewährt, deren Kinder etwas früher von der Krippe in den Kindergarten wechseln.
Schwarzwaldmusik-Festival in Schiltach
18.05.2018
Das Schwarzwald-Musikfestival machte am Donnerstagabend Station in Schiltach. Dort ließen Max Mutzke und die Band »Monopunk« ihre Fans, in der bereits lange Zeit vor dem Konzert ausverkauften Hansgrohe-Aquademie, tanzen.
Sanierungsarbeiten vom 4. Juni bis Ende Juli
18.05.2018
Die weitere Sanierung der Landesstraße 103 zwischen dem Gasthaus »Zum wilden Mann« in Welschensteinach und dem Geisberg bei Schuttertal-Schweighausen startet am 4. Juni. Dabei sind zeitweise bis Ende Juli abschnittweise Vollsperrungen in fünf Bauabschnitten notwendig. 
Film »Schneeblind« läuft im Kino
18.05.2018
Gut zwei Jahre ist es her, dass im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof der Film »Schneeblind« gedreht wurde. Nun ist der Streifen fertig und in einigen Kinos in der weiteren Region zu sehen. Die Produzentin Karoline Henkel denkt gern an die Dreharbeiten zurück.   
Politikerbesuch in Hausach
18.05.2018
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser war am Freitag zu Gast im Hausacher Rathaus. Bürgermeister Wolfgang Hermann sowie einige Gemeinderäte und Mitarbeiter der Verwaltung diskutierten mit ihr Themen, die Hausach derzeit bewegen. 
Wolfach-Kirnbach
18.05.2018
Schöne Idee, gute Idee: Den Initiatoren rings ums alte Kirnbacher Rathaus ist zu wünschen, dass ihre Leidenschaft für die Idee eines offenen Treffpunkts auf die erhofften Helfer und den Rat übergreift.