Gutach

Gemeinde Gutach verabschiedet Hilde Aberle nach 25 Jahren

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. August 2019

Bei einer Kaffeetafel mit allen Gemeindebediensteten verabschiedete der Gutacher Bürgermeister Siegfried Eckert nach 25 Jahren die Reinigungskraft Hilde Aberle. ©Claudia Ramsteiner

25 Jahre war »immer alles piccobello«. Die Gemeinde Gutach bescherte ihrer beliebten Reinigungskraft Hilde Aberle einen großen Bahnhof zum Abschied. 

Das ist nun wirklich ungewöhnlich und unterstreicht zum einen die familiäre Atmosphäre im Gutacher Rathaus und zum anderen, dass man hier jeder Arbeit mit Respekt begegnet: Bürgermeister Siegfried Eckert hatte das gesamte Rathausteam inklusive Bauhof, Schulsekretärin und Revierförster zu einer Kaffeetafel ins Rathaus eingeladen, um Hilde Aberle zu verabschieden.

Hilde Aberle wollte eigentlich noch einige weitere Jahre im Rathaus für Sauberkeit sorgen, aber die Gesundheit machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Bereits am 1. April 1994 begann sie ihre Arbeit im Gemeindehaus, drei Jahre später kam auch das Rathaus dazu. Und nun kann sie auf eine »Reinigungskarriere« von 25 Jahren zurückblicken.

- Anzeige -

Bürgermeister Siegfried Eckert bescheinigte ihr, dass »immer alles piccobello« gewesen sei und drückte seinen Respekt und seine Bewunderung für diese Arbeit aus: »Wegmachen, was andere liegen lassen, ist heute nicht gerade trendy«. Sie habe alles mit Geduld und Umsicht erledigt. Zum Abschied bekam sie neben einem Scheck eine große Staude für ihren geliebten Garten – samt Bring- und Einpflanzservice durch den Bauhof. 

»Traurig, dass Sie gehen«

»Wir alle sind traurig, dass Sie gehen«, bekannte Hauptamtsleiter Fritz Ruf, der im Namen aller »Rathäusler« einen langen und gesunden Ruhestand wünschte. Hilde Aberle selbst dankte gerührt für die Geschenke, aber vor allem für die Freundlichkeit und das Vertrauen, mit der ihr alle Mitglieder der Gemeindeverwaltung stets begegnet seien. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Fischerbach
Es läuft rund beim Radsportverein Fischerbach. In der Hauptversammlung blickte Vorsitzender Reinhard Braun voraus auf die „Junior Masters“, zu denen der Verein im April die besten Nachwuchs-Kunstradfahrer Deutschlands erwartet. Dabei geht es auch um die EM-Qualifikation.
vor 7 Stunden
Hausach
Mit einem ausgelassenen Maskenball mit vielen originellen Ideen feierte die Hausacher Narrenzunft am Samstagabend im proppenvollen „Löwen Akropolis“ einen fulminanten Start in die Hausacher Wirtschaftsfasent.
vor 10 Stunden
Hornberg
Radfahrer sowie Hornberg und Triberg hoffen auf die Realisierung des Radwegteilstücks zwischen den beiden Städten. Jetzt kommt der Ball ins Rollen und laut Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold stehen die Chancen dafür nicht schlecht. 
vor 13 Stunden
Wolfach
Eine Kirche, zwei Konzerte, ein Ziel: Mit ihrem Projekt „Klang Kunst Kirche“ musizierten „Trombone Unit Hannover“ und Stadtkapelle Wolfach Ende 2019 zugunsten des Caritas Babyhospitals. Am Freitag wurde der Spendenerlös offiziell übergeben. 
25.01.2020
Mittleres Kinzigtal
Jeden Samstag gibt es einen ironisch-satirischen Wochenrückblick der Kinzigtal-Redakteure. Dieses Mal geht es um dreiste Baustellenbesucher, einen akribisch genauen Kassenbucheintrag und die Startschwierigkeiten im renovierten Steinacher Rathaus.
25.01.2020
Hausach
Seit mehr als zwei Jahren berichten wir immer am letzten Samstag im Monat, was sich am Kinzigtalbad und am Hausacher Freibad getan hat. Auch mit unserem 26. Baustellenbesuch halten wir unsere Leser auf dem Laufenden.
25.01.2020
Steinach
Luisa Mellert ist seit Ende des vergangenen Jahrs die neue Jugendbetreuerin in Steinach. Neben der „Verlässlichen Grundschule“ und der Hausaufgabenbetreuung gehört die Arbeit in den Jugendtreffs zu ihren Hauptaufgaben.    
25.01.2020
Kleinkunstabend am Haslacher Bildungszentrum
Der zweite Kleinkunstabend im Haslacher Bildungszentrum zeigte am Mittwoch sehr eindrucksvoll, welche große Bandbreite die jungen Künstler zu bieten haben. Es wurde musiziert, getanzt und es gab auch Schauspieleinlagen. 
25.01.2020
Hornberg-Niederwasser
Das katholische Pfarrhaus in Niederwasser wird verkauft. Das Offenburger Tageblatt traf sich mit dem ehemaligen Ortsvorsteher Bernhard Dold. Der historisch Interessierte weiß auch deshalb um die Geschichte des Gebäudes.
25.01.2020
Hofstetten
Für das Hofstetter Altenwerk ist der Jahresabschluss stets ein besonderer Tag.
25.01.2020
Hornberg
Neben dem strammen Programm der Buchenbronner Hexen in Hornberg laufen auch die Vorbereitungen für die eigenen Veranstaltungen auf Hochtouren. Hexenball und Kindernachmittag mit Malwettbewerb werden vorbereitet.
24.01.2020
Wolfach
Zum Start ins neue Jahr tauschten Heike Zwikirs und Barbara Plaasch ihre Rollen in der Caritas Sozialstation Kinzig/Gutachtal. Als neue Pflegedienstleiterin gehört zu Zwikirs’ Aufgaben auch die Vorbereitung des Umzugs des Büros in den Pflegeheim-Neubau nach Oberwolfach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -