Aktivitäten des Handels- und Gewerbevereins

Gemeinsam durch die Krise in Haslach

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Mai 2020

Alte Gutscheine einsetzen: Um die Teilnahme an der „Schlafgutschein“-Aktion noch attraktiver zu gestalten, wurde das Preisgeld von 300 auf 500 Euro erhöht ©HGH Haslach

Der Handels- und Gewerbeverein Haslach tut alles was er kann, um Händlern, dem Gastgewerbe und Dienstleistern in Zeiten von Corona zu helfen. Schlafgutschein-Aktion ist dabei nur ein Beispiel.

Alle Hände voll zu tun, hat derzeit Martin Schwendemann. In Zeiten von Corona ist er nicht nur als Kulturamtsleiter ein gefragter Mann, sondern auch als Geschäftsführer des Haslacher Handel- und Gewerbevereins (HGH).

Als HGH-Geschäftsführer gehört unter anderem die Vermittlung der immer wieder neuen Corona-Verordnungen zu seinen Aufgaben, wobei er die gute Zusammenarbeit mit der Stadt betont.

Aber nicht nur bei der Vermittlung von Vorgaben funktioniert das Zusammenspiel mit der Gemeinde. So lobt Schwendemann auch, dass man Wirten ein größeren Bereich für die Außenbwirtung zugestanden habe und zuvor beispielsweise „Haslach liefert“ als Übersicht über Liefer- und Abholdienste auf die Internetpräsenz der Stadt gestellt werden konnte.  

 „Dreiklang“ braucht noch

Obwohl diese Dienste gut angenommen worden seien, wäre dies aber nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ gewesen, weiß er aus Gesprächen mit Händlern und Wirten, die in der Phase der Schließung hohe Umsatzeinbußen hinnehmen mussten. Und auch jetzt sei man noch längst nicht auf dem Niveau von früheren Zeiten. 

- Anzeige -

Der von Schwendemann häufig beschworene „Haslacher Dreiklang“ aus schöner Altstadt, Shopping-Atmosphäre und einladenden Wirtschaften sei noch nicht richtig angesprungen.

Dies hänge zum einen mit der Maskenpflicht, aber auch mit den noch fehlenden Touristen zusammen. Besonders für deren Kommen, hat die Gemeinde das Hansjakob-Museum und das Trachtenmuseum bereits wieder geöffnet. Er betont auch, dass jede weitere Lockerung und Wiedereröffnung für alle hilfreich sei, um mehr Gäste/Kunden und Leben in die Stadt zu bekommen.

Werbung für Mittagstisch 

Um für den lokalen Handeln und die Wirte zu werben, hat der HGH auch seine  Aktivitäten in den sogenannten sozialen Netzwerken im Internet weiter hoch gefahren. So wird beispielsweise seit neuestem auf der Facebookseite des HGH  nach dem Zufallsprinzip  ein Mittagstisch bei einem Haslacher Wirt empfohlen.

An der Reihe war bereits der „Grüne Baum“ mit seiner neuen Pächterin (wir haben berichtet) und aktuell lautet der Tipp für den Freitag das Gasthaus „Kanone“, das unter anderem Rindergulasch mit Semmelknödeln anbietet.

Aber nicht nur auf Facebook ist der HGH vertreten, sondern auch ganz neu auf Instagram, wa vor allem von jüngeren Leute genutzt wird. Dort will man künftig aktuelle Infos zu den Aktionen und Aktivitäten des HGH liefern.

Info

"Schlafgutschein"-Aktion

Mit der „Schlafgutschein-Aktion“ wird vom HGH in der Krise auch auf Altbewährtes gesetzt, wobei die Gesamtgewinnsumme von 300  auf 500 Euro angehoben wurden. Eine Gewinnchance hat jeder, der in Haslach bis zum 22. Juni mit einem „Schlafgutschein“ seinen Einkauf -oder seine Gastro-, Dienstleister- oder Handwerkerrechnung bezahlt. Ein „Schlafgutschein“ ist ein Haslacher Geschenkgutschein, der vor dem 31. Dezember 2019 ausgestellt wurde. Der HGH verlost am 2. und 8. Juni jeweils 50 Euro sowie am 15. Juni 100 Euro in Gutscheinen. In der Hauptziehung am 22. Juni gibt es dieses Jahr dann 300 Euro zu gewinnen. 
Martin Schwendemann und Mitarbeiter Marvin Polomski hoffen mit dieser Aktion, vergessene Gutscheine wieder ins Gedächtnis zu rufen. „Dieses Jahr ist die Aktion besonders wichtig! Die Gutscheingelder sollen nicht auf dem Vereinskonto bleiben, gerade jetzt soll das Geld in die Kassen der Händler und Gastronomen, die unter zu geringen Umsätzen wegen der Coronakrise leiden“, betont Schwendemann. Es würden auch noch im Umlauf befindliche DM-Gutscheine angenommen. Wichtig sei, dass Kunden, die bis zum 22. Juni mit Schlafgutscheinen bezahlen, zur Gewinnerermittlung ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer leserlich auf den Gutschein schreiben. Die Daten würden nirgends gespeichert. 
Ferner kündigt Schwendemann für die nächsten Monate weitere HGH-Aktionen an, die auf eine Steigerung des Umsatzes abzielen. Was genau geplant ist, wollte er jedoch noch nicht verraten. Wichtig sei aber auch abseits von Aktionen, dass die Solidarität im Städtle weiter gelebt werde.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Der neue Vorstand des Fördervereins der Feuerwehr Wolfach, soweit bei der Hauptversammlung anwesend: Michael Springmann (von links), Erich Sattler und Christian Keller.
vor 1 Stunde
Wolfach
Der Förderverein der Feuerwehr Wolfach traf sich zur Jahreshauptversammlung. Der Alte Benz soll zum Landesfeuerwehrtag 2022 fertig werden.
Von 413 Willigen wurden in Haslach 24 nicht zur Blutspende zugelassen.
vor 1 Stunde
Haslach im Kinzigtal
389 Blutkonserven kamen bei der Aktion zusammen.
Gemeinsam anpacken – für viele Wolfacher ganz selbstverständlich: Sie engagieren sich in einem der zahlreichen Vereine, bringen Schwung ins gesellschaftliche Leben und setzen sich in Projekten zum Wohl der Allgemeinheit ein.
vor 1 Stunde
Wolfach
Im Vorfeld der Bürgermeisterwahl Wolfach fühlen wir den drei Bewerbern Thomas Geppert, Carsten Boser und Kordula Kovac mit insgesamt neun Fragen zu aktuellen kommunalpolitischen Themen auf den Zahn.
Ben Armbruster wird nun als "Bärenkind" ein Jahr lang im Mittelpunkt des Hausacher Bärenadvents stehen. Schwester Lilly, Mama Nadine und Papa Roman freuen sich mit ihm auf die spannende Zeit.
vor 3 Stunden
Hausach
Ben Armbruster vom Gutmannshof in Hausach-Einbach hat einen sehr seltenen Gendefekt. Er ist für ein ganzes Jahr eines der beiden „Bärenkinder“ des Hausacher Bärenadvents.
Bei der Verleihung der Vereinsehrennadel (von links): SC-Vorstände Edgar Mäntele und Thomas Kreyer, Frank Allgaier, Klemens Lehmann, Dennis Oehler, SC-Vorstand Dominik Hertlein und Nils Kaspar.
vor 4 Stunden
Hofstetten
Bei der Hauptversammlung wurde das Projekt SC 2030 vorgestellt. Ziel ist es, neue Ideen für die Zukunft des Vereins zu finden. Auch ein Generationswechsel wird gerade vorbereitet.
Die Teilnehmer der Kabel1-Sendung "Mein Lokal, Dein Lokal": Christian Weber von "Webers Esszeit" in Gutach (von links) mit seinen Kollegen Andreas Stork ("Löwen-Post" Alpirsbach), Melanie Tiganelle ("Yachthafen" in Kehl), Martin Skenar ("Springbrunnen" in Oberkirch-Tiergarten) und Florian Stahl ("Villa" in Rottweil). 
vor 7 Stunden
Gutach
Der Sender Kabel1 drehte in„Webers Esszeit“ in Gutach eine Staffel für den TV-Gastronomen-Wettbewerb „Mein Lokal, Dein Lokal“, die im Dezember ausgestrahlt werden soll.
Bürgermeister Wolfgang Hermann (vorn, von links), ehrt die erfolgreichen Sportler Hanna Gauß, Anna-Karolina Kluthe, Charlotte Kluthe, Jessica Benz, zweite Reihe Winfried Schmider, Joschka Kraft, Katharina Kluthe, Markus Siebert und hinten Marlon Uhl, Felix Klausmann, Carlo Welle und Dirk Kurz.
vor 10 Stunden
Hausach
Bürgermeister Wolfgang Hermann hatte alle, die für die Stadt ehrenamtlich arbeiten, zu einem geselligen Abend eingeladen. In diesem Rahmen wurden auch die erfolgreichen Sportler geehrt.
Kordula und Hans-Jörg Kovac in der Küche, auf die die Bürgermeisterkandidatin nach eigenem Bekunden 20 Jahre warten musste. Vor zwei Jahren wurde die Traumküche dann nach reiflicher Planung eingebaut. Die Bilder an der Wand hat sie selbst gestickt.
01.10.2022
Wolfach
Kandidaten-Porträt (3): Wir besuchten Kordula Kovac daheim am Straßburgerhof. Dort findet die umtriebige Wahl-Wolfacherin nicht nur Ruhe für kreative Handwerksarbeiten, sondern pflegt auch ihr großes Netzwerk. Was sie antreibt? „Mich um Menschen kümmern.“
Hier bitte ab sofort nur noch leise alt sein!
01.10.2022
Oberwolfach
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
Heute vor einem Jahr hat Jürgen Grabetz in Hausach seine Stelle als Pfarradministrator angetreten. 
01.10.2022
Hausach
Jürgen Grabetz, seit 1. Oktober 2021 Pfarradministrator der Kirchengemeinde Hausach/Hornberg, sprach mit dem Offenburger Tageblatt über das erste Jahr und die Zukunft.
Goldene Hochzeit: Gotthard und Anne Vetter gaben sich vor 50 Jahren das Ja-Wort.
01.10.2022
Haslach im Kinzigtal - Schnellingen
Gotthard und „Anne“ Vetter aus Schnellingen feiern am heutigen Samstag ihre goldene Hochzeit. Der Festgottesdienst in der Schnellinger Kirche beginnt um 15 Uhr.
Auf diesem Parkplatz beim „Zähringer Hof“ soll die E-Ladesäule stehen.
01.10.2022
Mühlenbach
Flüchtlingszuweisungen, eine erste E-Ladestation und Vorgaben Grabplatzeinfassungen waren Themen am Mittwochabend im Mühlenbacher Gemeinderat.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    30.09.2022
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    30.09.2022
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.