Nicht richtig eingezäunt

Gerissenes Schaf in Wolfach: Es war ein Wolf

Autor: 
red/sk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Februar 2019
Mehr zum Thema

©Vlada Cech / shutterstock.de

Ein Schaf ist am 22. Januar in der Nähe von Wolfach getötet worden. Eine genetische Untersuchung hat jetzt ergeben: Es war ein Wolf.

Ein Wolf hat am 22. Januar in der Nähe von Wolfach ein Schaf gerissen. Das heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Die Tötung sei bei der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg gemeldet worden. Für die genetische Untersuchung wurden laut Pressemitteilung Rissabstriche an das Forschungsinstitut Senckenberg geschickt. Das Ergebnis der Analyse weise einen Wolf als Angreifer nach.

Bislang konnte jedoch noch nicht geklärt werden, ob es sich um den bekannten Wolf mit dem offiziellen Namen „GW852m“ handelt, der bereits mehrfach im Schwarzwald nachgewiesen werden konnte. Die Experten der FVA gehen allerdings davon aus, heißt es weiter.

Nicht wolfssicher eingezäunt

Wie in allen anderen Fällen auch seien die angegriffenen Schafe nicht wolfssicher eingezäunt gewesen. Der Eigentümer des getöteten Tieres werde dennoch unbürokratisch, also schnell, unmittelbar und nicht durch ein Gerichtsverfahren verzögert, entschädigt.

Das Umweltministerium weist in ihrer Pressemitteilung aber darauf hin, dass eine Entschädigung bei unzureichend geschützten Tieren nur noch bis Ende Mai gezahlt wird. Zu diesem Zeitpunkt bestehe die Förderkulisse Wolf seit einem Jahr, ab dann ist eine lückenlose Elektroumzäunung in einer Höhe von 90 Zentimetern Voraussetzung für Entschädigungszahlungen. Empfohlen wird der Mitteilung zufolge eine Umzäunung in Höhe von 120 Zentimetern.

Bei noch unzureichendem Herdenschutz können kurzfristig über die FVA die vom Umweltministerium bereitgestellten Notfall-Zaunsets beziehungsweise Flatterband mit Stangen für 120 cm Höhe ausgeliehen werden.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 41 Minuten
Mahlberg
Eine offenbar sichtlich betrunkene junge Frau wurde am Donnerstagabend von einem Zeugen den Beamten des Polizeireviers Lahr gemeldet.
vor 1 Stunde
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – fünf Fragen, fünf Antworten. Diesmal: Matthias Czepl aus Oberachern (53) ist Pastor.
vor 5 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 6 Stunden
Oberkirch-Haslach
In unserer Serie „Ortenauer Originale“ porträtieren wir Menschen mit dem gewissen Etwas. Heute (32): Sven Wilhelm aus Oberkirch-Haslach. Der 44-jährige Bio-Bauer hat erst spät zu seiner Berufung gefunden und entspannt sich auf Heavy-Metall-Konzerten.
Die Walter AG will einen Teil ihrer Produktion nach Indien verlagern.
vor 9 Stunden
Walter AG verlagert Produktion nach Indien
Die Walter AG plant, einen geringen Teil des im Prototyp-Werk Zell produzierten Produktsortiments nach Indien zu verlagern. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, möchte das weltweit tätige Metallbearbeitungs-Unternehmen damit seine Internationalisierung weiter vorantreiben. 
Salvatore Scimone hat fast vier Jahrzehnte für die Familie Burda gearbeitet, lange Jahre war er Hausdiener der Burdas.
vor 9 Stunden
Fast vier Jahrzehnte bei Burda
Fast 40 Jahre lang hat er für die Burdas gekellnert, gekocht und sie als persönlicher Hausdiener auf Reisen begleitet. Jetzt ist Salvatore Scimone im Alter von 76 Jahren in Offenburg gestorben.
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gehen nach Ansicht von Ärzten und Therapeuten der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Lindenhöhe zu sehr zulasten von Kindern und Jugendlichen.
vor 9 Stunden
Kinder- und Jugendpsychiater schlagen Alarm
Ärzte und Therapeuten der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Lindenhöhe schlagen Alarm: Die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie würden zu sehr zulasten der Kinder gehen.
vor 19 Stunden
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 22 Stunden
Offenburg
Nach dem Hinweis eines Zeugen waren am Mittwochmittag mehrere Polizeistreifen in Richtung des Ortszentrums von Hofweier unterwegs. Es ging dabei um einen bewaffneten Jugendlichen.
27.01.2021
Ortenau
Vier Personen haben am Dienstagabend am Grenzübergang Iffezheim gegen die derzeitigen Kontaktbeschränkungen verstoßen, da sie aus mehr als zwei Haushalten stammten. Zwei weitere Personen hatten am Grenzübergang Kehl Europabrücke keinen Grund sich nach 20 Uhr im Freien aufzuhalten. Alle Beteiligten...
27.01.2021
Corona-Ausbruch in Klinikum
Wegen eines Corona-Ausbruchs musste das Ortenau-Klinikum Lahr Stationen schließen, Patienten wurden entlassen oder isoliert. Außerdem hat sich die Zahl der Intensivbetten im Kreis reduziert.
27.01.2021
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – fünf Fragen, fünf Antworten. Diesmal: Helga Schneider (58) ist Fleischfachverkäuferin und wohnt in Sasbachwalden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Dank der modularen Bauweise wächst das Haus in kürzester Zeit in den Himmel.
    27.01.2021
    Mit der HB Brett Holzbau KG innovativ und ökologisch bauen
    Das Schaffen von Eigentum bedeutet in diesen turbulenten Zeiten Sicherheit. Und wer träumt nicht davon, ein eigenes Haus zu beziehen, das nicht nur aus natürlichem Werkstoff hergestellt ist, sondern sich gleichermaßen den individuellen Anforderungen perfekt anpasst? Die HB Brett Holzbau KG aus Kehl...
  • Projektleiterin Vanessa Kranz und Geschäftsführerin Birgit Besmhen-Heringer (rechts) sind Expertinnen in Sachen Wohnen.
    25.01.2021
    "Badtraum" und "Wohntraum" in Kehl-Kork sorgen für individuelle Gestaltungslösungen
    Je turbulenter die Zeiten, desto wichtiger ist es, mit dem Zuhause einen Rückzugsort zu haben, in dem man sich rundum wohlfühlt. Wer sich sein Zuhause noch schöner machen will, findet in den Firmen „Badtraum“ und „Wohntraum“ in Kehl-Kork verlässliche Partner. 
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...