Nicht richtig eingezäunt

Gerissenes Schaf in Wolfach: Es war ein Wolf

Autor: 
red/sk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Februar 2019
Mehr zum Thema

©Vlada Cech / shutterstock.de

Ein Schaf ist am 22. Januar in der Nähe von Wolfach getötet worden. Eine genetische Untersuchung hat jetzt ergeben: Es war ein Wolf.

Ein Wolf hat am 22. Januar in der Nähe von Wolfach ein Schaf gerissen. Das heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Die Tötung sei bei der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg gemeldet worden. Für die genetische Untersuchung wurden laut Pressemitteilung Rissabstriche an das Forschungsinstitut Senckenberg geschickt. Das Ergebnis der Analyse weise einen Wolf als Angreifer nach.

Bislang konnte jedoch noch nicht geklärt werden, ob es sich um den bekannten Wolf mit dem offiziellen Namen „GW852m“ handelt, der bereits mehrfach im Schwarzwald nachgewiesen werden konnte. Die Experten der FVA gehen allerdings davon aus, heißt es weiter.

Nicht wolfssicher eingezäunt

Wie in allen anderen Fällen auch seien die angegriffenen Schafe nicht wolfssicher eingezäunt gewesen. Der Eigentümer des getöteten Tieres werde dennoch unbürokratisch, also schnell, unmittelbar und nicht durch ein Gerichtsverfahren verzögert, entschädigt.

Das Umweltministerium weist in ihrer Pressemitteilung aber darauf hin, dass eine Entschädigung bei unzureichend geschützten Tieren nur noch bis Ende Mai gezahlt wird. Zu diesem Zeitpunkt bestehe die Förderkulisse Wolf seit einem Jahr, ab dann ist eine lückenlose Elektroumzäunung in einer Höhe von 90 Zentimetern Voraussetzung für Entschädigungszahlungen. Empfohlen wird der Mitteilung zufolge eine Umzäunung in Höhe von 120 Zentimetern.

Bei noch unzureichendem Herdenschutz können kurzfristig über die FVA die vom Umweltministerium bereitgestellten Notfall-Zaunsets beziehungsweise Flatterband mit Stangen für 120 cm Höhe ausgeliehen werden.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Offenburg / Oppenau
Das Urteil gegen den Oppenauer Yves R. ist rechtskräftig – der Bundesgerichtshof bestätigte die Auffassung des Offenburger Landgerichts, wonach der Angeklagte unter anderem wegen Geiselnahme für drei Jahre in Haft muss.
vor 6 Stunden
Ringsheim
Ein betrunkener 28-Jähriger soll in der Nacht auf Dienstag auf der A5 bei Ringsheim die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben und in die Mittelschutzplanke gekracht sein.
vor 7 Stunden
Miserable Ökobilanz
Schottergärten sind fast ausnahmslos verboten, trotzdem finden sie sich auch in Neubaugebieten. Die Baurechtsbehörden sollen das Verbot besser kontrollieren, fordern nun Umweltverbände.
Heiko Faller (links) und Armin Mittelstädt präsentierten am Montag im Landratsamt den Quartalsbericht der Kommunalen Arbeitsförderung. Vor allem bei jungen Erwachsenen und Migranten sei die Integration in den Arbeitsmarkt gelungen.
vor 8 Stunden
Ortenau
Die Anträge auf Hartz IV bei der Kommunalen Arbeitsförderung sind gesunken und fast wieder auf dem Niveau von vor Corona. Auch im Vergleich zum Land schneidet die Ortenau sehr gut ab. Ist die Krise auf dem Arbeitsmarkt schon überstanden? 
An den Schulen (hier Schüler der Gewerblichen Schule Offenburg) dürfen seit Montag die Masken beim Frontal-Unterricht abgenommen werden.
vor 8 Stunden
Offenburg
Seit Montag besteht für Schüler keine Pflicht mehr, eine Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht zu tragen. Die Schulleiter finden das einerseits gut, haben aber auch Bedenken hinsichtlich der Infektionslage.
vor 9 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Die Hansgrohe SE investiert in ein neues Produktionswerk in Serbien und setzt ihren Wachstumskurs fort. Für bis zu 85 Millionen Euro baut der Armaturen- und Brausenhersteller in der Stadt Valjevo ein Werk, in dem Ende 2023 Armaturen hergestellt werden sollen. 
vor 10 Stunden
Ortenauer Wirtschaft
85 Millionen Euro investiert der Schiltacher Hersteller von Armaturen und Brausen in Serbien. Für die Ortenauer Niederlassungen, wo 2500 Menschen Arbeit finden, werde sich nichts ändern.
vor 12 Stunden
**AKTUELL**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
18.10.2021
Ettenheim
Bei einem 28 Jahre alten Mann sind am Donnerstagabend in Ettenheim nach einer Kontrolle von Beamten des Hauptzollamts Lörrach fünf Kilogramm Marihuana im Kofferraum seines Fahrzeugs aufgefunden worden. Der Verdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Haft.
18.10.2021
Appenweier
In der Nacht von Sonntag auf Montag haben Unbekannte einen Fahrkartenautomat in Appenweier in der Bahnhofstraße gesprengt. Die Polizei prüft, ob die Tat mit den bisherigen Sprengungen von Fahrkartenautomaten in der Region zusammenhängt.
Petra Rumpel ist Geschäftsführerin des BUND Umweltzentrums Ortenau mit Sitz in Offenburg.
18.10.2021
Petra Rumpel vom BUND
In der aktuellen Ausgabe geht Petra Rumpel, die Geschäftsführerin des BUND Umweltzentrums in Offenburg, der Frage nach, wie wir mit Tierarten umgehen sollten, die keine Sympathieträger sind.
18.10.2021
Mit einer Pistole bedroht
Ein Mann am Freitag soll erst eine Apotheke in Kappel-Grafenhausen überfallen haben und hat sich dann eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Ein Richter erließ einen Haftbefehl.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das RehaZentrum Offenburg bildet die ganze Bandbreite des Sports ab: Prävention, Rehabilitation, Therapie, Gesundheitsberatung und Sportmedizin.
    15.10.2021
    RehaZentrum Offenburg: Ihr Partner für Ihre Gesundheit
    Seit fünf Jahren ist das RehaZentrum Offenburg starker Partner, wenn es darum geht, fit zu werden oder fit zu bleiben. Der Geburtstag wird bis Ende des Jahres mit den Kunden gefeiert: Wer jetzt den Fitnessführerschein macht, kann bis Silvester kostenfrei trainieren.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen, das ermöglicht die Wohnimmobilie AcherAPARTMENTS gleich 71 Mal (unverbindliche Illustration). 
    08.10.2021
    AcherAPARTMENTS: Sicher. Betreut. Wohnen in zentraler Lage
    Für Kapitalanleger oder Selbstnutzer: Auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern entstehen 71 barrierefreie Wohnungen. Zentral gelegen sind die Apartments mit vielen Extras idealer Ausgangspunkt für selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Jubel bei vielen "MitSTREITern" von STREIT Service & Solution: Das Unternehmen hat es bei "Great Place to work" im Wettbewerb "bester Arbeitgeber" erneut auf den ersten Platz im Land und den vierten im Bund geschafft. 
    29.09.2021
    Übernehmen Sie unbeSTREITbar starke Aufgaben
    Was als Familienunternehmen "Papierhaus STREIT" vor 70 Jahren gegründet wurde, erwuchs heute in dritter Generation zum Full-Service-Anbieter "STREIT Service & Solution" mit rund 250 Mitarbeitenden in Hausach. Die Expansion geht weiter – Stellen müssen besetzt werden.
  • Alexander und Inhaber Jürgen Venzke führen den Familienbetrieb in der zweiten Generation.
    29.09.2021
    Schneckenhaus bietet schadstoffgeprüfte Vollholzmöbel
    Designstark, flexibel, robust - Vollholzmöbel sind eine Anschaffung fürs Leben. Maßgefertigt passen sie sich jeder Raumsituation an und tragen maßgeblich zum wohngesunden Klima in den Räumen bei. Schneckenhaus - das grüne Möbelhaus - bietet eine umfangreiche Auswahl.