Hausach

»Genügend Parkplätze in Hausach ohne Parkkarten«

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018

Bürgermeister Wolfgang Hermann und der Technische Ausschuss des Gemeinderats sind sich einig: Eine Überarbeitung des Parkkonzepts in Hausach ist notwendig. Hier beim Haus Seeholzer sind zwei Kurzzeitparkplätze beantragt, wenn die Bäckerei Rudis Bachstüble umgezogen ist. Man will nun zunächst noch die Baustelleneinrichtung gegenüber abwarten. ©Claudia Ramsteiner

Der Technische Ausschuss des Hausacher Gemeinderats lehnte am Mittwoch den Antrag von Lehrern des Schulzentrums auf reservierte Parkplätze mit Parkkarten ab. Es herrschte aber Konsens, dass das Parkkonzept dringend einer Überarbeitung bedarf.

»Es fallen durch die Baustelle an der Graf-Heinrich-Schule und die Container an der Abt-Speckle-Straße schon einige Parkplätze weg« stieg Bürgermeister Wolfgang Hermann am Mittwoch in der Sitzung des Technischen Ausschusses in den Tagungsordnungspunkt »Parkplatzsituation am Schulzentrum« ein. Er habe sich am Morgen noch einmal vergewissert, dass bei der Firma Thielmann-Ucon und beim Stadion zur Schulzeit mindestens 40 Parkplätze frei seien.

»Wir brauchen in der Innenstadt eine bestimmte Anzahl von Fluktuationsparkplätzen für die Kundschaft der Geschäfte«, sagte Hermann. Die Parkplätze hinter der Volksbank könnten deshalb nicht für Lehrer reserviert werden. Und bei den Stellplätzen bei der Stadthalle und entlang der Abt-Speckle-Straße gebe es Anlieger, für deren Besucher ebenfalls Parkraum vorgehalten werden müsse.

»Mehr Kurzzeitparkplätze.«

Das Parkkonzept der Stadt müsse aber grundsätzlich überarbeitet werden. »Die Gewerbetreibenden wünschten sich viel mehr Fluktuationsparkplätze.« So läge auch ein Antrag vor, vor dem Haus Seeholzer zwei Kurzzeitparkplätze einzurichten. Er sehe ein, dass die Bäckerei, die dort einziehen wird, dies auch brauche. Man werde das noch einmal betrachten, sobald die Schulbaustelle gegenüber eingerichtet ist.

Bauamtsleiter Hermann-Josef Keller informierte, es gebe eine Übereinkunft mit Thielmann, dass die Arbeiter tagsüber den Stadthallenparkplatz nutzen dürfen, und die Besucher von Veranstaltungen dafür abends den Thielmann-Ucon-Parkplatz. 

Es herrschte Übereinstimmung im Technischen Ausschuss, dass das Konzept der 600 vorhandenen Parkplätze nicht mehr stimmt. 

- Anzeige -

»Privileg für einige«

»Man kann als Lehrer in der Straße zum Stadion parken, das ist wirklich kein weiter Weg«, gab Brigitte Salzmann (SPD) zu bedenken: »Wenn wir zehn oder 15 Parkplätze reservieren, ist es wieder ein Privileg für einige«, man könne ja nicht alle Lehrkräfte berücksichtigen. 

Darauf,für körperbehinderte Lehrer Parkplätze zu reservieren, werde geachtet, antwortete Hermann-Josef Keller auf den Einwurf von Ernst Grieshaber (SPD) und richtete an die anwesenden Unterzeichner des Antrags aus dem Schulzentrum, diese auch bei der Verwaltung zu melden. 

Diese sahen durchaus ein, dass genügend Parkplätze – wenn auch nicht direkt vor Ort – vorhanden sind. »Wir wollten nur dafür sensibilisieren, dass die Situation nicht befriedigend ist«, erläuterte Sabine Glöckler vom Robert-Gerwig-Gymnasium den Antrag aus allen drei Schulen (wir berichteten am Mittwoch). Bürgermeister Wolfgang Hermann fasste dies so zusammen: »Uns geht’s gut hier, wir wollen mal schauen, ob man’s noch optimieren kann.« Der Technische Ausschuss stellte sich einmütig hinter den Vorschlag der Verwaltung, keine Parkkarten auszugeben.  

Punktuelle Kontrolle

»Wenn wir nicht punktuell kontrollieren, können wir unser Konzept in die Tonne klopfen«, antwortete Wolfgang Hermann auf die Forderung von Jürgen Decker (CDU), mehr Knöllchen zu verteilen für Falschparker.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Bad Rippoldsau-Schapbach/Freudenstadt
vor 3 Stunden
Lebhafte Diskussionen, spannenden Gespräche und interessierte Teilnehmer prägten die Wild-Tier-Konferenz am Wochenende im Kurhaus in Freudenstadt. Bernd Nonnenmacher, Leiter des Alternativen Wolf- und Bärenparks in Bad Rippoldsau-Schapbach, zieht im OT-Gespräch Bilanz.
Spanische Weiterbildungsakademie in Hornberg verstärkt Team
vor 5 Stunden
Es läuft gut bei der Spanischen Weiterbildungsakademie (AEF) in Hornberg. Neu im Team ist Concetta Fiorentino aus Triberg. Die Mitarbeiter beraten Geflüchtete, Migranten und die Unternehmen kompetent zu vielen Themen und unterstützen vielseitig beim Zurechtfinden in der neuen Heimat.
Hausach
vor 6 Stunden
Im Juli entschied der Gemeinderat, bei der Lebensmittelversorgung der Hausacher Bürger auf Rewe zu setzen, der am Bahnhof einen Vollsortimenter bauen will. Am Montag fiel nun auch der Beschluss, die baurechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 8 Stunden
Die Stadtwerke Schiltach bewirtschaften  die Betriebszweige Wasserversorgung, Nahwärmeversorgung und Energieerzeugung, die zusammengerechnet einen Gewinn in Höhe von 26 857,83 Euro für das Abrechnungsjahr 2017 erwirtschaftet haben, erläuterte Stadtkämmerer Herbert Seckinger dem Gemeinderat im...
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 8 Stunden
Insgesamt stellte die Stadt im vergangenen Jahr für das laufende Kindergartenjahr 2017/18 einen Bedarf von 154 Kindergarten- und 40 Krippenplätzen fest. Die Anzahl der Plätze steigt in der Bedarfsplanung 2018/19 auf insgesamt 164 Kindergarten- und 48 Krippenplätze, hatte der Gemeinderat am...
Wolfach
vor 15 Stunden
Höhere Zuschüsse seitens des Landkreises an die Kommunen für die Schülerbeförderung, hatten Wolfachs Gemeinderat und die CDU-Kreistagsfraktion bereits im Juli gefordert. Jetzt gibt es Rückendeckung: Auch die Freien Wähler im Kreis fordern nun eine Anhebung des Beitrags.
Spektakuläre Aktion
vor 18 Stunden
Maßarbeit war am Dienstag oberstes Gebot beim Zusammenbau des neuen »Bollenbacher Stegs« über die Kinzig, der in rund vier Wochen den Stadtteil Bollenbach mit Steinach verbinden soll.
»Bewegung rund um Welschensteinach«
vor 19 Stunden
Bei Traumwetter starteten am Sonntagnachmittag mehr als 80 Teilnehmer bei »Bewegung rund um Welschensteinach«. Der Erlös der Aktion ging an den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg. 
Hausach
vor 20 Stunden
Das ganze Jahr hat die Stadtkapelle schon ihren 200. Geburtstag gefeiert. Höhepunkt sollte das dreitägige Fest am vergangenen Wochenende werden – und die Verantwortlichen sind dankbar: Das hat genau so hingehauen.
Aus dem Ortschaftsrat Lehengericht
vor 21 Stunden
Die Lehengerichter Ortschaftsräte sind sich einig: Die Verwaltungs-Abteilungen im Lehengerichter Rathaus sollen weiterhin dort unterbracht bleiben. Für den geplanten Umbau des Schiltacher Rathauses bevorzugen sie eine »kleine Lösung«. 
Hausach
16.10.2018
Der Gemeinderat vergab am Montag einstimmig die Aufträge für die Rohbauarbeiten und für die Elektroarbeiten für die Erweiterung der Graf-Heinrich-Schule.  
Katholische Landvolkbewegung KLB und »Chretiens dans le monde rural« feiern im Haslacher Bürgerhaus
16.10.2018
40 Jahre arbeiteten Katholische Landvolkbewegung (KLB) und sein elsässischer Partner »Chretiens dans le Monde Rural« (CMR) erfolgreich im Interesse der Landwirtschaft zusammen. Der Begegnungstag am Sonntag in Haslach war der letzte. Die Zusammenarbeit wird nun anders organisiert werden.