Decker folgt auf Neumaier

Gesamtwehr der Feuerwehr Steinach hat eine neue Führung

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juli 2020
Mehr zum Thema

Führungswechsel bei der Gesamtwehr der Feuerwehr Steinach vollzogen (von links): bisheriger Stellvertreter Bernhard Obert, sein Nachfolger Tobias Himmelsbach, Bürgermeister Nicolai Bischler, neuer Gesamtkommandant Markus Decker und sein Vorgänger Clemens Neumaier. ©Gotthard Müller

Die Gesamtwehr der Feuerwehr Steinach hat eine neue Führung: Zum neuen Gesamtkommandanten wurde am Freitag Markus Decker und zu seinem Stellvertreter Tobias Himmelsbach gewählt.

Die wegen Corona verschobene Hauptversammlung der Gesamtwehr der Feuerwehr Steinach fand nun am Freitagabend in der Turn-und Festhalle statt.
Zu Beginn seiner letzten Hauptversammlung blickte Gesamtkommandant Clemens Neumaier auf die Corona-Zeit.

Seit März seien keine Gesamtprobe in den jeweiligen Abteilungen mehr erlaubt. Ledeglich Gruppenproben mit bis zu 19 Mann seien erlaubt. Daher glaube er, es sei fehl am Platz über kleine Missstände und die Probenbeteiligung zu klagen, die in Welschensteinach bei 70 Prozent und in Steinach bei über 80 Prozent liege. 

Neumaier bedankt sich

Nach der Empfehlung des Kreisbrandmeisters solle man sich in Zeiten von Corona kurz fassen, daher verzichte er auf einen langen Rückblick. Mit dem im März geholten Mittleren Löschfahrzeug (MLF)  sei der Fuhrpark der Feuerwehr Steinach auf einem sehr guten Stand.

Als er 2005 das Amt des Gesamtkommandanten übernommen habe, seien ihm neben der Ausbildung der Fuhrpark der Gesamtwehr besonders wichtig gewesen. In den 15 Jahren seien fünf von sechs Fahrzeugen ausgetauscht worden.

Dafür sei eine gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Kreisbrandmeister, Bürgermeister, Gemeinderat und Rathaus notwendig gewesen. Besonders dankte er Kämmerin Petra Meister, die ihm 14 Jahre lang in Punkto Feuerwehr immer zur Seite gestanden sei. Dankesworte richtete er auch an seine Stellvertreter und an alle Ausschussmitglieder sowie an alle Mitglieder der Feuerwehr Steinach.

Lob vom Bürgermeister

Die Tätigkeitsberichte der Schriftführer waren bereits in den Abteilungsversammlungen vorgetragen worden. Für die Abteilung Steinach hatte Markus Halter unter anderem an zwei Brandeinsätze, sowie zwei Kleinbrände erinnert. Benedikt Meßmer jun. blickte für Welschensteinach unter anderem auf einen Brandeinsatz. 

- Anzeige -

Manuel Schwendemann berichtete über die Jugendfeuerwehr in der Ende 2019 15 Jungen und drei Mädels waren. Unter anderem gab es 24 Proben, viel Spiel und Spaß sowie eine 24-Stunden-Aktion.

Bürgermeister Nicolai Bischler lobte die beiden Abteilungen. Bei den Wahlen wurde jeweils einstimmig Markus Decker zum neuen Gesamtkommandanten und Tobias Himmelsbach zu seinem Stellvertreter gewählt.

Im Gesamtausschuss sind fortan für die Abteilung Steinach Jens Asmus, Stephan Engel, Christian Maas, Hubert Ringwald und Heiko Schmider sowie für die Abteilung Welschensteinach Tobias Himmelsbach, Benedikt Mathias Meßmer, Michael Moog, Mathias Obert und Manuel Schwendemann.

Obert wünscht alles Gute

Der scheidende stellvertretende Gesamtkommandant, Bernhard Obert, bedankte sich für die in 15 Jahren geleistete Unterstützung. Er wünschte beiden Abteilungen weiterhin eine gute Zusammenarbeit und Erfolg in ihrer Tätigkeit.

Der neue Gesamtkommandant Markus Decker bedankte sich persönlich und im Namen der kompletten Feuerwehr bei Clemens Neumaier und Bernhard Obert für die sehr gute Zusammenarbeit in den letzten 15 Jahren. Die Verabschiedung werde nachgeholt, sobald es die aktuelle Lage zulasse. 

Als er vor 18 Jahren in die Feuerwehr eingetreten sei, habe er sich nicht vorstellen können einmal zum Kommandant gewählt zu werden. Er freue sich eine funktionierende, motivierte und gut ausgebildete Feuerwehr inklusive Jugendfeuerwehr übernehme zu dürfen.

Er sprach auch die „ausgezeichnete Arbeit“ an, die von den Mitgliedern in beiden Abteilungen  geleistet werde, um für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Der Vorsitzende des Sportvereins Mühlenbach, Richard Kern (rechts), begrüßte die neuen Clubhaus-Pächter Cengiz und Hatice Harmanci.
vor 1 Stunde
Mühlenbach
Das Clubhaus des SV Mühlenbach wird am 1. Juni wiedereröffnet. Mehr als ein Jahr lang suchte der Verein nach einem neuen Pächter.
Ansicht auf Schiltach im 19. Jahrhundert. Noch liegen die Flöße in der Kinzig.
vor 1 Stunde
Schiltach
Im Jahr 1871 war die Flößerstadt geprägt von der großen Politik. Der Sieg über die Franzosen wurde ausgiebig gefeiert und die Vereinheitlichung der Maße sorgte für viel Aufregung
Um Fundtiere kümmert sich der Tierschutzverein.
vor 1 Stunde
Wolfach
Wolfachs Rat billigt den Pauschalvertrag mit dem Tierschutzverein
Über den Stand der Arbeiten am Jugend und Freizeitheim der evangelische Kirche informiert Pfarrer Christian Meyer in einem Youtube-Video.
vor 2 Stunden
Jugend und Freizeitheim
Über den Stand der Arbeiten am Jugend und Freizeitheim Fehrenbacherhof der evangelische Kirche informiert Pfarrer Christian Meyer in einem Youtube-Video.
Es gibt zwar nicht allzu viele Spielgeräte, aber die vorhandenen machen den Kindern großen Spaß.
vor 3 Stunden
Spielplatz-Test (9)
 Volontärin Steffie Baumbach macht zusammen mit ihrem Mann Stefan und ihren zwei Mädchen Leni (sechs Jahre) und Maja (drei Jahre) den Praxistest. Insgesamt 15 Spielplätze stehen im Raum Haslach auf der Liste. Heute: der Spielplatz am Waldsee.
„Trottefest to go“: Abteilungskommandant Jürgen Schätzle und sein Stellvertreter Ralf Müller halfen bei der Essensausgabe mit.
vor 3 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das „Trottefest to go“ kam gut bei der Bevölkerung an. Natürlich hoffen aber alle, dass es nächstes Jahr wieder im gewohnten Rahmen stattfinden kann.
2020 hatten die Kinder beim Sommerspaß mit der katholischen Frauengemscheinschaft Mühlenbach viel Spaß in der freien Natur.
vor 4 Stunden
Mühlenbach
Die Gemeindeverwaltung von Mühlenbach plant das Sommerspaßprogramm 2021 und würde sich über Hilfe und Anregungen von Vereinen und engagierten Bürgern freuen.
Benjamin Walter hat viele Ideen, wie man im „Dixi“ künftig wieder bei verschiedenen privaten und öffentlichen Events viele schöne Stunden verbringen könnte. Derzeit kann man nach Vorbestellung bei Pois dort Köstlichkeiten aus Portugal abholen.
vor 13 Stunden
Besitzer Fan von Pois
Das "Dixi" war früher Kult und das weit über die Grenzen von Haslach hinaus. Nun hat Benjamin Walter viele gute Ideen, wie das wieder so werden könnte. Dabei kann man das "Dixi" auch mieten.
Das Testzentrum in der Hausacher Stadthalle wird für zwei Termine zum Impfzentrum: Bürgermeister Wolfgang Hermann und Viktoria Malek kündigen für den 21. Mai und 11. Juni eine große Impfaktion des mobilen Impfteams an, auch für die Impfberechtigten aus Wolfach, Oberwolfach, Hornberg und Gutach. 
vor 13 Stunden
Kinzigtal
Impfberechtigte der Gemeinden Hausach, Wolfach, Hornberg, Oberwolfach und Gutach können sich am 21. Mai und 11. Juni in der Hausacher Stadthalle mit Impfstoff von Biontech/Pfizer impfen lassen.
Acht Interessierte nahmen am Samstag an einer Aktion des Nabu Mittleres Kinzigtal anlässlich der „Stunde der Gartenvögel" teil.
vor 13 Stunden
„Stunde der Gartenvögel“
Die bundesweite Aktion „Stunde der Gartenvögel“ nahm am Samstag der Naturschutzbund (Nabu) Mittleres Kinzigtal zum Anlass, sich im Brühl gegen eine weitere Bebauung auszusprechen.
Informierten über die Vereinbarung zur Kirchennutzung durch die rumänische Pfingstgemeinde „Maranatha“ (von links): Irene Schneider, Stefan Popovici, Pastor Dorin Piris und Pfarrer Christian Meyer.
vor 13 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Untermieter für die evangelische Kirche in Haslach: Die rumänische Pfingstgemeinde „Maranatha“ aus Freiburg nutzt die Räumlichkeiten immer sonntags ab 17 Uhr für Gottesdienste.
Tourist-Info-Leiter Gerhard Maier (von links), die neue Platzwartin Bettina Matheisen und Bürgermeister Thomas Geppert wagten am Freitag symbolisch gemeinsam den Abschlag für Wolfachs Minigolf-Saison 2021.
vor 15 Stunden
Wolfach
Wolfachs Minigolfanlage steht ab Samstag bereit für Besucher: Bettina Matheisen tritt den Dienst als Platzwartin an. Dabei könnte es auch ein zweites Übergangsjahr geben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    16.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    16.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.